Tackle-Tipps

Top-Köder Balance-Jig

Hier möchte ich Euch einen Köder vorstellen, der uns im Winter einige sehr gute Barsche beschert hat und der sich gerade zum Eisangeln ideal eignet – den Balance-Jig. Aber auch für alle, die gern vertikal vom Boot, an Spundwänden oder von Stegen herunter fischen, ist dieser Köder ein absolutes „Muss“. Balance-Jigs bestehen aus einem Bleikörper …
News

Spüren Fische Schmerz?

Diese Frage beschäftigt viele Angler, aber auch unsere Gegner. Die einen, weil sie sich in ihrer Freizeit viel mit Fischen beschäftigen und die anderen, weil sie der Meinung sind, dass wir unser Hobby auf Kosten anderer Lebewesen ausüben. Und dann gibt es noch die Wissenschaftler, die der ganzen Sache empirisch auf den Grund gehen, um …
Barsch

Mathias Fuhrmann: Dicke Barsche aus den Bodden

Von Mathias Fuhrmann, dem bekannten Fachautor, Boddenspezialist und Angelguide haben wir einen supergeilen Artikel zum Thema Barschangeln in den Boddengewässern erhalten. Dass Ihr dort nicht nur richtig gute Hechte fangen könnt, habt Ihr Euch ja bestimmt gedacht – bei dem Nahrungsangebot. Auch barschtechnisch knallt es da oben im Norden ganz fett rein: „Dicke Barsche gibt …
News

Barsch-Alarm in der Fisch&Fang!

An alle Barschfreaks: Vorsicht vor der Fisch&Fang (Ausgabe März 2003)! Wer die Seiten 30 bis 33 nicht überblättert, läuft ab jetzt jede Nacht Gefahr, im Traum von Monsterbarschen verfolgt und verspeist zu werden. Weniger sensible und mit dem Barschvirus infizierte Personen sollten sich den Artikel von Roland Lorkowski aber einmal gründlich reinziehen. Nicht nur, dass …
News

Barschangeln mit der Hegene

Barsche sind Schwarmfische. Und als solche extrem futterneidisch. Sie gönnen keinem Bruder etwas, was sie selbst verzehren könnten. Deswegen machen sich Beifänger beim Spinnfischen auch sehr gut. Dabei gehen gerade die kleineren und mittleren Barsche eher auf den Beifänger. Scheinbar wollen sie dem etwas größeren Verfolger (dem Spinner, Wobbler oder Jig) seine Beute im letzten …
Barsch

Eisangeln zur Raubfischschonzeit

Zunächst mal wieder eine gute Nachricht: nach der langen Phase zwischen Eis und Tauwetter können sich zumindest die Berliner jetzt wieder aufs Eis wagen. Es trägt! Doch die Gesetzgeber haben die meisten von uns ausgebremst. Zwar hat uns das Fischereiamt Berlin bescheinigt, dass wir mit Kunstködern, die einen Friedfischköder imitieren [also auch einen Wurm (Twister)], …
Tackle-Tipps

Grandma-Wobbler

Vielleicht habt Ihr den Lesertest im Raubfisch 1/2003 gelesen. Da vergaben die Tester die Note 1,6 an die Grandma, einen High-End-Wobbler, der zwar seinen Preis hat, diesen aber mit einer satten Bissfrequenz rechtfertigt. Das Geheimnis der Grandma liegt sowohl im Design als auch in den Laufeigenschaften. Hier einige Auszüge aus dem Testbericht: „Die Grandma verführte …
News

Barschangeln amerikanisch

Manche von Euch haben es ja schon mitbekommen: wir pflegen einen regelmäßigen Kontakt zu unserem amerikanischen Freund Douglas (Inhaber der Fa. DRAG-ON BAITS. Vor kurzem hat er uns ein Päckchen geschickt, dessen Inhalt wir leider im Moment ins Regal stellen müssen. Es ist ja Raubfischschonzeit bei uns in Berlin. Trotzdem haben wir natürlich schon mal …
News

Mit bestem Dank an Baltic Kölln: Ostsee – die Meerforellen sind los!

Es gibt erfreuliche Meldungen für alle Spinnfischer: die Meerforellen fangen jetzt an, richtig gut zu beißen. Die meisten gefangenen Fische sind Grönländer, die knapp 40 cm lang sind. Allerdings wurden auch zwei Silberklopper von 77 und 90 cm erbeutet. Die Fische beißen hauptsächlich am Tag auf kleine Blinker in rot-gelb, rot-schwarz und grün-gelber Farbe. Wer …
Tackle-Tipps

Der Stump Jumper von Zebco

Heute möchte ich Euch den Wobbler vorstellen, den mir den ersten Meterhecht beschert hat. Und zwar den Stump Jumper, der von der Firma Zebco vertrieben wird. Das Besondere an diesem Wobbler ist, dass er erstens so aggressiv läuft wie kein anderer Wobbler und zweitens auch noch über austauschbare Tauchschaufeln verfügt. Vorschlag für den Zebco-Katalog: „Der …
News

Wir haben es klargemacht!

Unser zweiter Ausflug an den Bodden war ein voller Erfolg. Alle, die Hechtsprung sehen können, werden mit dabei sein, wie zwei Angler tüchtiges Glück hatten. Denn Georg und ich haben richtig zugeschlagen: Georgs Boddenmutti war 1,15 m lang, meine 1,10 m. Gewogen haben wir die Fische nicht, um ihnen unnötiges Leid zu ersparen. In der …
Tackle-Tipps

Der Shannon-Wobbler von YAD

Heute möchte ich Euch einen Wobbler vorstellen, der mir schon so manch guten Barsch und Rapfen gebracht hat, den Shannon-Wobbler von YAD. Der erste Blick verrät: dieses Ding ist aufwendig produziert. Von der Aufmachung und Machart her ähnelt das Modell den Colonel-Wobblern von Balzer. Kein Wunder, denn beide kommen aus der selben Schmiede. Der Shannon-Wobbler …
MeeresräuberSalmoniden

Der Lebenszyklus der Meerforelle

An der Ostsee gibt es noch einen eigenen Stamm von Meerforellen. Diese „Ostseeforelle“ lebt im küstennahen Bereich und ist ein Wanderfisch. Deswegen ist sie heute hier und morgen dort – also nicht so einfach auszurechnen. Einer alten Anglerweisheit nach braucht man unter anderem aufgrund dieses Bewegungsdranges um die 1000 Würfe, um einen der phantastischen Kämpfer …
Tipps & Tricks

DHC-Tipps zum schonenden Zurücksetzen von Hechten

Hechte haben eine wichtige Funktion im Gewässer. Sie sind die Unterwasserpolizei und sorgen dafür, dass das (Mengen-)Verhältnis zwischen Friedfisch und Raubfischen stabil bleibt. Deswegen kann man schon mal darüber nachdenken, ob man jeden Hecht mit nach Hause nimmt. Die Männer vom Deutschen Hechtangler-Club (DHC) jedenfalls setzen die meisten ihrer Hechte zurück. Dafür haben sie noch …
Tipps & Tricks

12 heiße Eisangel-Tipps

Weil es wohl ein recht strenger Winter wird und wir mit einer stabilen Eisschicht auf vielen Gewässern rechnen dürfen, hier in aller Kürze 12 Tipps zum Eisangeln: · Kleidung: mehrere Langen übereinander ziehen, so dass die Luftschichten dazwischen Wärme halten (Zwiebelschalen-Prinzip); Kopfbedeckung ist wichtig, da über den Kopf am meisten Wärme abgegeben wird. · Schuhe: Thermostiefel mit …
Barsch

Barschangeln mit Naturködern

Naturköder sind nicht nur in der Raubfischschonzeit eine gute Alternative zum Gummifisch, Wobbler, Blinker oder Spinner. Im Prinzip fangen Würmer und Köfis das ganze Jahr – und wenn man ehrlich ist – oft auch besser als Kunstköder. Ob man sich den Naturködern bedient, ist eigentlich nur eine ethisch-moralische Frage. („Muss ein Tier sterben, um ein …
News

Angeln in Teams und Clubs

In Amerika organisieren sich die Angler in Clubs, treffen sich zu Meisterschaften und gehen mehr als Team denn als Einzelkämpfer an den Start. Hierzulande gelten Angelvereine teilweise als antiquiert, moderne Angel-Clubs und -Teams sind selten. Hier möchten wir Euch mal kurz zwei dieser Vereinigungen vorstellen: das Team FISH & nature und den Deutschen Hechtangler Club (DHC). …
News

AWA-Umfrage liefert sensationelles Ergebnis

Vielleicht habt Ihr es ja schon mal irgendwo gelesen. Wenn nicht, werdet Ihr es kaum glauben: Das Institut für Demoskopie Allensbach hat herausgefunden, dass 7,9% der deutschen Bevölkerung Angler sind! Das macht über 5 Mio. Angler. Und noch was: Der Männeranteil unter der angelnden Bevölkerung beträgt satte 81%! Umgelegt auf die Gesamtbevölkerung bedeutet das, dass immerhin …
Tackle-Tipps

Die Mormyschka

Ein zum Eisangeln fast unentbehrlicher Köder ist die Mormyschka (JENZI hat welche im Programm). Dieser Kleinstköder kommt eigentlich aus Russland und wird vornehmlich zum Barschangeln am Eisloch eingesetzt. Aber auch Forellen, Äschen, Rotaugen, Brassen, Döbel und gelegentlich auch Zander gehen auf dieses kleine Wunder. Technisch gesehen ist die Mormyschka nicht mehr als ein abgeflachter Bleitropfen …
Tackle-Tipps

Alles reine Kopfsache

Bis vor ein paar Jahren noch war alles relativ einfach. Da gab es runde Köpfe, auf die man einen Twister geschoben hat und gut. Inzwischen hat sich auf dem Gebiet der Twisterkopfforschung aber einiges getan. Und so gibt es: Schwimm-, Rugbyei-, Schlitten-, Dorschbomben-, Balance- und jede Menge anderer Köpfe, mit denen wir zum Twistern ausziehen …
News

Deutsch-amerikanische Barsch-Connection

Dem Internet sei Dank haben wir nun eine Barschfreundschaft mit Douglas geschlossen. Jeden Tag gehen die E-Mails hin und her, werden Tipps und Tricks ausgetauscht, Fangbilder übermittelt und Fragen zum Barschangeln auf den beiden Kontinenten beantwortet. Der junge Mann, den Ihr hier abgebildet seht, führt eine eigene Gummiköder-Produktion namens DRAG-ON BAITS und liefert den amerikanischen …
Fangberichte

Not macht erfinderisch

  Ein schöner Tag im Sommer 2002. Barschetwistern mit minimalem Gepäck. Mit dabei: Rute, Rolle, ein paar Köder und der Fotoapparat. Die ersten Würfe bringen keinen Barsch an Tageslicht. Köderwechsel? Gleich. Zuerst noch einmal schauen, ob man keinen Fisch unter dem Steg vorlocken kann, wenn der Mini-Attractor vertikal gefischt wird. Also so knapp wie möglich …
Tipps & Tricks

Gummituning

Oft genug sind Noname-Gummifische zwar preislich attraktiv, im Wasser dafür umso weniger: völlig steif hängen sie am Haken und gleichen eher einem schockgefrorenen Fischkadaver als einem kleinen sich verletzt windenden Beutefischchen. Doch es gibt ein paar Tricks, mit denen man den steifen Modellen aus der Noname-Palette Leben einhaucht. Zum ersten wäre da ein Bad in …
Tipps & Tricks

Der Rapala-Knoten

Weil die Barsche wegen der relativ hohen Temperaturen selbst jetzt noch häufig im Mittelwasser und an der Oberfläche auf die Jagd gehen, sind Wobbler momentan sehr gute Köder. Wer an die ganz Großen ran will, sollte auf 10 cm lange Modelle setzen und ein Stahlvorfach verwenden. Masse macht man damit aber nicht. Da müssen schon …
News

Frohe Kunde für alle Berliner Twister-Fans

Wenn man davon ausgeht, dass Twister eine Wurmimitation darstellen, dann können wir den ganzen Winter durchjiggen! Diese wundervolle Tatsache stellte sich nach einer Anfrage beim Fischereiamt Berlin heraus. Lest selbst, wie es zu dieser sensationellen Entwicklung kam.   Mein erstes Anschreiben: Sehr geehrte Damen und Herren, als Verantwortlicher für die redaktionelle Betreuung der Homepage des …
Tackle-Tipps

Kopyto

Noch bevor die neuen Kopytos überall auf dem Markt sind, habe ich die Teile für Euch getestet. Und das (Fang-)Ergebnis ist einfach super. Die Teile wirbeln durchs Wasser wie kaum ein anderes Gummifischchen vorher. Wenn ich den Produkttext für den schreiben sollte, würde der ungefähr so lauten: „Die Kopytos sind die perfekte Umsetzung der höchsten Ansprüche an …
Tackle-Tipps

Micro-Jigs von JENZI

Hier möchte ich Euch einen Beifänger der absoluten Spitzenklasse vorstellen – die Micro-Jigs von JENZI. Diese kleinen aber hochwirksamen Teile haben uns in letzter Zeit so manch schönen Barsch beschert. Wenn ich den Produkttext für den JENZI-Kalatlog schreiben sollte, würde der ungefähr so lauten: „Mit den Micro-Jigs geben wir den Barschanglern eine absolute Wunderwaffe in …
Tackle-Tipps

Die Cicade

 Die Cicade ist einer meiner liebsten Vertikalköder. Aber auch zum Spinnfischen und Schleppen eignet sich dieser schmetterlingsförmige Blechköder ganz hervorragend. Auf leisesten Zug reagiert das gute Stück mit einem heftigen Flattern und macht so die Räuber wild. Die Cicade ist einer der erfolgreichsten Vertikalköder auf Zander und Barsch. Aber selbst Saiblinge lassen sich mit der  …
Tackle-Tipps

Der Attractor von Profi-Blinker

  Der Attractor von Profi-Blinker ist für mich einer der besten Gummifische, den ich kenne. Relativ hart, wobbelt er trotzdem beim geringsten Zug durchs Wasser. Gleich beim ersten Fischen bescherte mir ein gelb-grün-roter Attractor einen meiner besten Barsche an einer Steinpackung im Hafenbereich der Bremer Unterweser. Wenn ich den Katalogtext für die Firma Profi-Blinker schreiben …
Tackle-Tipps

Salmo Hornet

  Die Hornet ist einer meiner absoluten Lieblingsköder. Besonders in den Farben „Weißfisch“ und „Firetiger“ – im klaren  Wasser fängt das kleine schwarze Wunder mit den gelben Streifen hier links hervorragend. Wenn ich den Produkttext für den Exori-Katalog schreiben sollte, würde er ungefähr so lauten: „Die Hornets sind quicklebendige Wobbler für das Barsch- und Forellenangeln. Aber …
Fangberichte

Aalangeln mit Georg und Co. in den Deetzer Erdelöchern

Die Deetzer Erdelöcher liegen irgendwo in Brandenburg. Hier wurde ehemals Ton abgebaut. Später wurden die dabei entstandenen Gruben zur Fischzucht genutzt. Heute stehen diese Gewässer unter der Obhut des DAV. Georg, Tobi und Christian haben sich dem Verein angeschlossen, der die vielen miteinander verbundenen kleinen und größeren Löcher hegt und pflegt. Mit ihnen bin ich …
Echolot

Auflösung

Unter Auflösung versteht man die Anzahl von Bildpunkten, aus denen sich das Echolotbild zusammensetzt. Die Hersteller geben meist die Anzahl der waagerechten und der senkrechten Bildpunkte an. Die Anzahl der Bildpunkte lässt sich durch Multiplikation diese beiden Werte ermitteln. In diesem Beispiel 64 x 128 = 8.192 Bildpunkte gesamt.* Für den Anwender ist die Anzahl …
Echolot

Bodenhärteanzeige beim Echolot

Die Bodenhärteanzeige, auch Graulinie genannt, zeigt an, ob der Gewässergrund hart oder schlammig ist. Ferner ermöglicht sie es, am Grund befindliche Gegenstände, wie z.B. Wracks oder versunkene Baumstämme, sichtbar zu machen. Bei Echoloten mit einer hohen Auflösung ist es sogar möglich, direkt am Grund stehende Fische zu orten. Praxistipp Graulinie: Nehmen wir einmal an, Ihr …
Echolot

Das Echolot – ein Ersatz für den Lehrmeister

Manche von Euch werden in einer Familie groß geworden sein, in der seit Generationen der Angelsport ausgeübt wird. Glückwunsch, denn Euch wurde ein jahrzehntelanger Erfahrungsschatz in die Wiege gelegt. Ihr habt dann vom Euren Eltern oder Verwandten gelernt, dass besagte Bucht im Frühjahr der Angelplatz schlecht hin ist. Vielleicht bekamt Ihr sogar wichtige Hintergrundinformationen, mit …
Echolot

Echolot: Fischsymbol oder Fischsichel

Kleine Kinder lernen das Fahrradfahren häufig mit Hilfe von Stützrädern. Die Darstellung von Fischsymbolen erinnert mich immer an Stützräder. Fischsymbole sehen zwar schön aus und werden meist auch in verschiedenen Größen dargestellt, sind aber aus meiner Sicht wirklich nur etwas für den Echolotneuling. Warum ich so denke? Fischsymbole sind das Ergebnis von einem Rechnerprogramm, das …
Echolot

Echolot: Frequenzen

Schallwellen kennt jeder von Euch, denn jeder gehörte Ton sind Schallwellen, die Ihr Ohr wahrnimmt. Ob Ihr nun einen hohen oder einen tiefen Ton hört, hängt von der Frequenz ab. Hohe Töne haben eine hohe Frequenz, tiefe Töne hingegen eine tiefe Frequenz. Hohe Töne sind nicht sehr weit, aber klar und deutlich zu hören. Tiefe …
Echolot

Funktionsweise von Echoloten

Ein Geber, der unterhalb der Wasserlinie montiert wird, sendet trichterförmig nach unten gerichtete Schallwellen ins Wasser. Treffen diese auf einen Gegenstand, wird das Signal reflektiert. Diese reflektierten Signale werden wiederum vom Geber erfasst. Der Geber hat somit die Aufgabe, Schallwellen auszusenden und zu empfangen. Das Echolot errechnet nun aus der vergangenen Zeit zwischen Schallwellenaus- und …
Echolot

Echolot: Geber und der richtige Geberwinkel

Eines der wichtigsten Bauteile eines Echolotes ist der Geber, der unterhalb der Wasserlinie am Boot montiert wird. Er hat die Aufgabe, Schallwellen zu senden und zu empfangen. Im Inneren des Gebers befindet sich ein künstlich hergestellter Kristall, dessen Form und Größe die Frequenz und den Geberwinkel. Der Geberwinkel bestimmt, welche Gewässerfläche in welcher Tiefe erfasst …
Echolot

Historie des Echolots

  Echolote wurden ursprünglich für militärische Zwecke entwickelt. Die Marine stand vor dem Problem, dass sich feindliche U-Booten unentdeckt Ihren Booten nähern konnten, um sie dann zu torpedieren. Um diese unsichtbaren Gegner aufspüren zu können, wurden Echolote entwickelt und eingesetzt. Viele von Euch werden den Film „Das Boot“ gesehen haben, und sich an die Geräusche …
Echolot

Echolot: Die maximal erreichbare Tiefe

Wenn Ihr nicht gerade in Gewässern fischen möchtet, die tiefer als 100 Meter sind, werden wohl alle auf dem Markt befindlichen Geräte im Punkto Maximaltiefe für Eure Bedürfnisse ausreichen. Möchtet Ihr allerdings in tiefere Regionen vorstoßen, ist die erreichbare Tiefe von entscheidender Bedeutung. Es ist ein verbreiteter Irrglaube, dass sich die Angabe der maximal erreichbaren …
Rapfen, Döbel & Co.

Rapfen am Wehr

Wehre sind ausgezeichnete Stellen, um einen Rapfen zu erwischen. Hier finden die Fische ideale Lebensbedingungen vor: durch die Bewegung gelangt viel Sauerstoff ins Wasser und die Fische brauchen eigentlich nur das Maul aufzumachen, um Nahrung aufzunehmen. Denn im herunterstürzenden Wasser befinden sich jede Menge Kleintiere und orientierungslose Fische. Wenn es hier erlaubt ist, die Angel …
Zander

Zander-Montage für Anfänger: Schwimmjig am Seitenarm

Zander mit Kunstködern zu überlisten galt bis zur Invasion der Gummiköder in die Angelläden als Hohe Kunst. Und auch heute noch haben viele Angler Schwierigkeiten, diesen Fisch zu überlisten. Dabei kann Zanderangeln so einfach sein. Wer keine Lust hat, sich das Twistern beizubringen, kann auf eine ganz simple Montage vertrauen: einfach einen Schwimmkopf für Twister …
Barsch

Barsche „norwegisch“

Wenn die Barsche direkt unter unserer Rutenspitze stehen (an Spundwänden, unterm Boot, unter Stegen und Brücken etc.) ist das Zocken –eine der erfolgsversprechendsten Methoden – auch wenn’s ein bisschen oldschool ist. Wer schon einmal gepilkt hat, ist auch schon mit der korrekten Technik. Denn genauso wie beim Pilken, wird der Köder auf und ab bewegt. …
Barsch

Eisangeln auf Barsch

Eisangeln ist einfach kultig: mollig warm eingepackt steht man auf dem gefrorenen Wasser. Ein Tee mit etwas Rum sorgt für die innere Wärme. Und wenn’s dann mit den Bissen losgeht, sind die Minustemperaturen sowieso vergessen. Doch nicht nur die Angelbedingungen sind äußerst ungewöhnlich. Auch das Equipment hat etwas Besonderes. Mit ultrakurzen und steifen Rütchen präsentiert …