Vom Winde verweht…

Vom Winde verweht…

Der Bericht zum 3. Peenestrom-Treff: Letzen Montag schien alles wie bestellt. Die Wetterfrösche verkündeten Bombenwetter für das Wochenende. Und das mit einem Vorlauf von drei Tagen. Genug Zeit für die Peenestrom-Zander also, sich endlich zu großen Schwärmen zu formieren, denen wir 23 Barsch-Alarmer, die sich vom 17.6. bis 19.6.2005 da oben treffen würden, auf die Schuppen rücken können sollten. Diese Hoffnung schien sich tatsächlich zu bestätigen. Denn als ich am Donnerstag vor dem Treffen zum Vorbereiten am Peenestrom ankam, waren RobertB, CatchAndRelaseIt und Raubfisch_Uwe bereits auf dem Wasser aktiv. Leider ohne unseren Grillmaster, dessen Peenetreffen-Vertretung sich ausgerechnet vier Tage vor dem Event das Bein brechen musste und Sven’s Teilnahme an der Tour vereitelte. Angesichts der Fangmeldungen seiner ohne ihn angereisten Kollegen, dürfte er sich auf Arbeit nicht wirklich wohl gefühlt haben:


Uwe, der sich am Strom auskennt wie in seinem Angelkoffer, leitete die Fahndung nach den Zandertrupps ein. Gegen 14 Uhr erfuhr ich dann von den ersten Ermittlungserfolgen. Die Männer hatten einen Schwarm XXL-Zander gestellt, den sie auch am Freitag noch einmal an den Wickel bekommen sollten. Unsere drei Agenten fingen und verloren eine Menge dicker Fische, darunter einen 89er und einen 85er Zander. Dazu ein paar weitere Granaten um die 80 und einen fetten Hecht von 1,07 cm. Die Aussichten konnten also nicht besser sein!







Nur der Wetterbericht bot etwas Anlass zur Sorge. Denn anstatt eitel Sonnenschein prognostizierten die Dienste nun plötzlich Winde aus Nordwest, die lang den Peenestrom hinunter wehen würden. Dennoch machte sich unter allen Beteiligten Optimismus breit.



Nach und nach trudelten dann die Teilnehmer ein. Den Anfang machten die Holländer, die mich bereits um 8 Uhr morgens darüber informierten, dass sie in Wolgast eingetroffen sind. Zusammen kauften wir noch Getränke und Beilagen zu dem hervorragenden Fleisch, das Sven dem RobertB fürs Grillen mitgegeben hatte. Gegen 19 Uhr waren die Kohlen dann auf Temperatur und fast alle Barsch-Alarmer im „Camp“ angekommen.



Angestachelt durch die guten Fänge unseres Spähtrupps machten wir uns bei Rinderfilet, Würstchen, Entrecote, leckerem Claus-Born-Rotwein, Bier, Cola, Ketchup, Senf etc. gegenseitig heiß.



Nach einer relativ kurzen Nacht, in der wir alle froh waren, dass es die Dächer nicht von den Hütten geblasen hatte, trafen wir dann am nächsten Morgen am Museumshafen in Wolgast ein, wo wir die Verteilung der Teilnehme rauf die Boote klärten. Jeder Guide sollte neben seiner Besatzung an Bord ein Boot „ins Schlepptau nehmen“ und der Crew dann am jeweiligen Hotspot vermitteln, wie und wo sie angeln sollte.


Bevor es los ging, konnte ich noch einmal neue Belohnungen für die größten Fische ankündigen. Auf den größten Hecht setzte Hacki eine Hecht-Trolling-Tour für zwei Personen aus. Der Fänger des größten Zanders wurde zusammen mit mir von Jan Dibbets zum Vertikalangeln nach Holland eingeladen (inkl. Flug). Für den größten Barsch sollte es dann eine der neuen Cleveland-Jerken von YAD geben. Dem Fänger des zweitgrößten Zander winkte ein ABU-Flotation-Suit, dem des kleinsten Zander eine Memphis von YAD. Dazu gab’s dann noch eine einteilige 1,80er Cleveland Ultra Light, die unter denjenigen verlost werden sollte, die sich keines dieser Bonbons erangeln konnten. Über mangelnde Motivation musste man sich also nicht sorgen.



Doch schon der erste Blick auf den Strom verriet: Das wird kein leichter Angeltag! Denn die über Nacht aufgekommenen Winde hatten sich noch weiter intensiviert. Schätzungsweise war es eine 5 mit Böen bis Windstärke 7, die uns an diesem Tag das Leben extrem schwer machen sollte. Trotz dieser widrigen Verhältnisse machten sich die einzelnen Fraktionen aufs Wasser. An ein kontrolliertes Jiggen war jedenfalls nicht zu denken. Kaum war der Köder auf dem Grund angekommen, schon hing auch etwas Grünzeug drin, dass der Einstrom aus der Ostsee bzw. dem Bodden mit sich führte. Bei einigen Booten hielten nicht einmal die Anker, so dass die Besatzung mit schleifenden Metallgreifern über die Hotspots schoss und letztendlich im Windschatten abgestellt werden musste – und davon gab’s an diesem Tag nicht viele!



Meine Mitfahrer Tinsen, Clausen und Hummer waren trotzdem bester Dinge.



Nur unser „verlorenes Team“ um Happyness, Bremse und Ralle tat uns leid. Denn den Jungs blieb gerade mal eine Kante von 300 Metern Länge, die sie aus dem Windschatten heraus befischen konnten. Nachdem Clausen ziemlich schnell eine fette Brasse gehakt hatte, fing er auch gleich einen kleiner Zander von 38 cm. Dann passierte erst einmal recht wenig.




Gegen Mittag dann war schon wieder Clausens Rute krumm. Diesmal hatte sich ein etwas besserer Fisch am Gummi vergriffen, den Tinsen keschern wollte. Das ging leider schief.



Was Clausen trotz der ausgesetzten Schmankerl äußerst entspannt zur Kenntnis nahm.



Wenig später erhielt ich einen Anruf von Woodland. Die Message: „Wir haben voll in die Sch… gegriffen. Wir sitzen in der Marina Kröslin. Hacki hat das Angeln wegen dem*krassen Wind unterbrochen!“ Nicht zu unrecht wohl, denn die Jungs waren von Kröslin aus in den Nordstrom gestochen, auf den die Winde mit voller Wucht prallten und recht hohe Wellen verursachen. Nachdem Hacki seine Boote eigentlich nur bis zur Windstärke 4 herausgeben darf, beschloss es abzuwarten, bis sich das alles ein wenig beruhigen würde. Dass diese Maßnahme nicht gerade für beste Laune sorgte, kann man sich ja sicher vorstellen. Und nachdem Hacki dann auch den zweiten Versuch beendete, war die Stimmung unter den Nordströmlern so ziemlich am Nullpunkt angekommen. Das sollte ich bemerken als ich gegen 20 Uhr wieder am Camp war: Krisenstimmung all around!


Zumal auch sonst nicht wirklich viel gefangen wurde. Von den Hechten keine Spur. Ein paar Brassen und ein 77er Zander, der sich wohl aus Mitleid erbarmt hatte, einen Gummifisch aus dem Mittelwasser unter der großen Zugbrücke zu schnappen (man kam auch mit schweren Köpfen teilweise kaum zu Grund), konnten wir dem Strom nichts entlocken.


Doch zum Glück war für den nächsten Tag etwas besseres Wetter angesagt. Die Karten wurden noch einmal neu gemischt. Genauso wie die Teams an Bord der Boote.



Diesmal war ich mit Bremse, Happyness, Ralle und Dustin auf einem Boot. Trotz der Pleite vom Vortag herrschte von Anfang an eine Bombenstimmung, zu der auch unser Begleitboot beitrug. Über Funk hatten wir Kontakt zu Tinsen, Clausen und Hummer. Kaum waren wir an unserem Ziel angekommen, setze es auch schon die ersten vorsichtigen Bisse. Wenig später konnte Bremse den ersten Zander landen: 36 cm!



Unser Kleinzanderspezi vom Dienst (Bremse hatte schon beim letzten Treffen den Preis für den kleinsten Zander eingeheimst) hatte wieder zugeschlagen! Von den Anfassern, die jetzt noch folgen sollten, konnten wir leider keinen landen.


Über unser Handy kam dann die Meldung rein, dass DozeyDragoN die Zanderwertung inzwischen anführt.



87 cm – vom gleichen Typ an der gleichen Stelle gefangen, an der er sich schon im letzten Jahr die Belohnung für den größten Fisch gesichert hatte.


So langsam machte sich dann das Brückenfieber breit. Schließlich hatte es dort sowohl gestern den größten Fisch gegeben als auch beim letzten Treffen einige große Fische gesetzt. Und als Tinsen uns über Funk bekannt gab, dass unser Begleitboot gern da hin fahren würde, gaben auch wir Gas, um an diesem hängerträchtigsten aller Peenestrom-Hotspots nach den Fischen zu graben. Vorher wollte ich meinen Mitfahrern aber wenigstens den Preis für den größten Barsch sichern. Also legten wir einen Stopp an der Horn-Werft ein, an der eigentlich immer ein paar Barsche herumstreunen. Weil die Fische nicht so recht in Beißlaune waren, knüpfte ich meinem Team Verfolger-Montagen: An einem 50 cm Vorfach baumelte ein kleines Gummi, das von einem etwas größeren am 1 m langen Seitenzweig durchs Wasser gehetzt wurde. Dustins Rute war – wie an jedem Spot, den wir anfischten – als erste im Wasser. Paff. Da hing auch schon der erste Barsch.



Nun waren alles Mann an Bord im Barschfieber. Vor allem Bremse und Dustin lieferten sich eine kleine Competition um die Cleveland-Jerke, an deren Ende Bremse die Nase knapp vorn hatte: 24 zu 28 cm



Dustin ballerte dann noch ein Zander auf den kleinen Gummifisch, der ihm leider schon beim Anhieb das Vorfach zerfetzte. Von Tinsen erfuhren wir via Funk, dass die Kollegen unter der Brücke Erfolg hatten: Clausen fing einen 89er Hecht.



Kurz darauf landete Tinsen einen um ein paar cm kleineren Fisch.




Und auch Godfather schlug hier mit 84 cm zu. Alles binnen 30 Minuten.



Nun kam also endlich Bewegung in die Sache! Doch es war schon 16 Uhr. Mit Funk-Sprüchen versuchten wir, die Jungs von der Brücke zu locken: „Hier knallt es wie verrückt. Wir fangen einen Barsch nach dem anderen. Kommt rüber.“ Vergeblich. Mein Team war trotzdem nicht mehr zu halten. Also ran an die Brücke. Und tatsächlich bekamen wir auch ein paar Bisse. Dustin hatte diesen Tag am meisten Pech. Hatte er schon am Vortag einen heimtückischen Hechtbiss auf einen 15er Gummifisch (genau neben den Haken) zu verzeichnen, so ärgerten ihn die Peenefische nun erst richtig. Einige Male reichte er mir seine Köder, um mir die Bissspuren zu zeigen. Der Gipfel waren drei Zanderschuppen auf jedem freien Haken.



Aber kleben blieb eben Nichts. Dabei stand der Mann doch sooooo unter Strom.


Kurz vor Abpfiff der Veranstaltung (um 18 Uhr war Schluss) parkte ich unser Boot noch einmal an einen anderen Spot, an dem schon oft viele gute Fische kamen. Und tatsächlich wurden die ersten Jigger mit zarten Anfassern quittiert. Dann stand Dustins Rute plötzlich richtig krumm! Shit. Ein Hänger. Beim Lösen über einen massiven Holzstock gab’s Probleme. Der Bleikopf wollte einfach nicht abreißen. Die Fireline widerstand jedem noch so aggressiven Zug. In Anbetracht der wenigen Minuten, die noch zum Angeln bleiben, wurde Dustin immer hektischer und seine Bemühungen, die Schnur zu sprengen immer wilder. Ich sah im dabei zu. Auf einmal riss die Sehne dann doch! Ploing! Da war der Stock auch schon auf Dustins Kopf zurückgeschnellt. Aua! Aber witzig war’s trotzdem. Und auch Dustin konnte trotz sich vehement ankündigender Beule drüber lachen. „Leute, noch ein paar Würfe, dann fahren wir rein.“ In großer Eile knüpfte sich Dustin einen neuen Gummifisch ans Band, um noch einen letzten Versuch zu starten. Paff. Schon wieder war die Rute krumm. Was er den Rest vom Boot aber gar nicht wissen lassen wollte. Schließlich hatte er vorher schon reichlich Wind um Nichts gemacht.


Doch diesmal hing der Fisch ja am Haken. „Wenn das keine Brasse ist, bist Du mein Held des Tages!“ Der Fisch kam immer näher. Immer wieder suchte er den Kontakt zum Boden. Eigentlich zandertypisch. Aber leider war’s dann doch ne Brasse. Die Begeisterung darüber hielt sich stark in Grenzen.



Im Hafen warteten die anderen bereits auf uns.



Und so konnte ich auch gleich die Ruten und Reisen verteilen: DozeyDragoN fährt mit mir nach Holland. Clausen ärgert mit einem Begleiter seiner Wahl die Ostseehechte. Bremse räumte mit der Memphis für den kleinsten Zander und der Cleveland für den fetten 28er Barsch gleich doppelt ab. Karl darf sich über den Flotation-Suit von ABU freuen und unser Großköderfetischist Fred hat nun endlich auch eine Barschpeitsche – und womöglich bald ein paar Köder unter 20 cm in der Box


Soweit meine Eindrücke von einem trotzdem schönen Treffen, an dem es zumindest für mich und meine Crews extrem viel zu lachen gab. Vielen Dank dafür, dass Ihr die schlechten Fänge so gut weggesteckt habt, Jungs! Hat richtig Spaß gemacht.


Fazit: Gefangen haben wir diesmal echt nicht viel. Der erfolgreichste Teilnehmner war Clausen mit einer Brasse, einem kleinen und einem „verkescherten“ Zander und einem Hecht. Einige Leute haben auch geblankt. Das tut mir extrem Leid für alle, die die weite Reise an den Strom auf sich genommen haben. Besonders schlimm hat es clausborn erwischt, der am zweiten Tag wegen entzündeter Augen (es war halt echt windig) und einer kaputten Schulter schon gar nicht mehr antreten konnte. Dabei hatte doch alles so gut ausgesehen. Das nächste Mal wird’s hoffentlich wieder besser klappen. Danke fürs Verständnis!!!


Alle, die mit ihren Booten verweht wurden, das Twistern erlernen wollten (was unter diesen Bedingungen echt nicht möglich war) oder die schlecht gefangen haben, lade ich herzlich ein, mich einmal auf die Havel zu begleiten, wenn mein neues Boot im Wasser ist. Ich gebe das dann rechtzeitig bekannt. Meldet Euch einfach per PN wegen eines Termins bei mir – denn mein Boot ist groß. Aber alle zusammen passen wir da echt nicht drauf


Wenn Ihr mir noch Bilder von Euch an jd@barsch-alarm.de schickt, füge ich die hier noch gerne ein!


Ach ja: für mich ging die Angelei am Strom ja noch ein bisschen weiter. Auch hiervon gibt’s noch ein paar nette Geschichten zu erzählen. Zum Beispiel hat die Dustin-Story noch ein Happyend erfahren.



Aber davon erzähle ich Euch später…

Kategorien: BA-Treffen, Fangberichte

Kommentare

  1. Tinsen
    Tinsen 23 Juni, 2005, 13:08

    Jau Hannes,

    genau so wars ! 🙂 hat ordentlich Spazz gemacht !

    Dank dir nochmal für die Organisation.

    Beim nächsten mal kanns kaum schlechter werden mit den Fischen… Vorfreude ist die schönste Freude.

  2. Tinsen
    Tinsen 23 Juni, 2005, 13:09

    An dieser Stelle nochmal, falls nicht alle im Forum lesen:

    Ich mach ne Event-DVD. Bitte schickt mir Eure Fotos an tinsen@gmx.de

    Danke !

  3. RobertB
    RobertB 23 Juni, 2005, 13:18

    Klasse Bericht Hannes!
    Für’s Wetter kann keiner was, am wenigsten Du!
    Hat super viel Spaß gemacht und man hat nette Leute kennen gelernt. Auf ein weiteres …!

    Grüße
    Robert

  4. derfinne
    derfinne 23 Juni, 2005, 13:22

    Verdammte Axt…nächstes mal komm ich mit!
    Clausen der ANGELGOTT hat mich überzeugt!
    Schicker Bericht und schicke Fotos!

  5. Clausen
    Clausen 23 Juni, 2005, 13:23

    Jupp Johannes,

    ich danke Dir und allen Anderen die an der Organisation beteiligt waren. War ein wirklich cooles Wochenende! Ich habe ne Menge netter Leute kennengelernt und sogar ein paar Fische fangen können.

    Bis zum nächsten Treffen!

  6. hlat
    hlat 23 Juni, 2005, 13:24

    sauber 😉

    man jens, da hast ja mal wieder richtig zugelangt wa?! 😮
    nächstes mal darfste nich mit! 🙂

    ich fands wie gesagt auch klasse und bin wohl nächstes mal wieder dabei! das angebot mit der havel hört sich auch sehr verlockend an 🙂

    bin ja mal gespannt wie das mit dustin noch weiter ging. der hatte ja wirklich nur pech die tage …

  7. Clausen
    Clausen 23 Juni, 2005, 13:26

    Jau, Jau.. war wohl auch ne Menge Glück dabei!

  8. dietel
    dietel 23 Juni, 2005, 13:31

    aber ein bissel können steckt da wohl auch dahinter 😉

  9. leoseven
    leoseven 23 Juni, 2005, 13:33

    jo… das entschaedigt dich fuer die schneidertage an der havel oder spree!! hast den alten hasen mal gezeigt wie man angelt 😉

  10. angeliter
    angeliter 23 Juni, 2005, 14:13

    schöner bericht, hannes!
    wie letztes jahr, war’s n sehr schönes event mit netten leuten und (trotzdem es sich hier und da teilweise anders anhört) ’ner menge spaß!
    melde mich hiermit mal für die nächsten 2 wochen ab – fahr nach schweden, mal sehen, ob ich die schären-hechte ärgern kann …

  11. leoseven
    leoseven 23 Juni, 2005, 14:18

    wuensch dir viel spazz und viel erfolg.. ich fahr erst am naechsten freitag! bring doch bitte ein paar fotos von den meterhechten mit 😉

  12. jackazz12
    jackazz12 23 Juni, 2005, 14:40

    hab n paar von euch Typens da anner Brücke rumjiggen gesehen! das sah echt nicht gemütlich aus 😀

  13. Happynes
    Happynes 23 Juni, 2005, 14:46

    Hi
    genau so war es !!!!!
    Auch wenn ich zu den Leuten zähle die lehr ausgegangen sind fand ich das Treffen klasse.
    Die Leute wahren klasse und obwohl doch eine menge BA`ler dort waren gab es untereinander keine Probleme. Es haben sich alle klasse mit einander verstanden!!!
    Für das Wetter kann nun wirklich keiner etwas und solche Tage muss es auch mal geben!

    Danke an das Orga-Team um Hannes ihe habt super Arbeit geleistet!!!!!!!!!!!!!

    Weden wohl auch im nächsten Jahr wieder mit dabei sein wenn ein Treffen in der Region stattfindet.

    Wenn ich das letzte Bild so sehe dann hat Dustin ja wohl doch noch Glück gehabt. Na dann Petri

    Gruß aus Wilhelmshaven
    Thomas

  14. clausborn
    clausborn 23 Juni, 2005, 16:43

    Wie man es von dir mittlerweile gewohnt ist:

    SUPER BERICHT

    Mach dir mal nicht soviel Sorgen, uns Ingelheimer hat es auch Spaß gemacht. Wir werden uns wieder sehen…. ganz sicher.

  15. dietel
    dietel 23 Juni, 2005, 17:18

    und vergess die barschpeitsche nicht 😀

  16. Woodland
    Woodland 23 Juni, 2005, 18:16

    war mal wieder eine runde sache.
    im nachhinein, nachdem der ärger über ein bis zwei vorfälle verflogen ist hats trotzdem wieder spass gemacht. organisation und verpflegung waren klasse.
    man sollte den kontakt zum wettergott etwas pflegen, damit wir vielleicht irgendwann mal glück damit haben. aber da steckt halt keiner drin.
    wann gibt es denn eigentlich mal einen preis für den beständigsten angler ?? ich denke mal das meine bilanz der letzten 3 jahre, was die beständigkeit angeht, nicht zu toppen ist. *gg*
    obwohl die serie beinahe gerissen wäre.

    ps: clausen, nimm bei deinem ostsee trip ein großes kopfkissen für hacki mit. vielleicht ist seine motivation größer, wenn er es bei seinen schlafpausen unter deck, gemütlicher hat.

    Woodland

  17. CatchAndReleaseIt
    CatchAndReleaseIt 23 Juni, 2005, 18:37

    Wie immer ein super Treffen … schade nur, daß unsere Fische nicht in die Wertung kamen *lach* … bin auf jeden Fall wieder am Start, wenns heißt Peenetreffen`06 … aber solange kann ich wohl nicht warten *ggg*

  18. Ink
    Ink 23 Juni, 2005, 18:45

    Endlich für alle Nichtteilnehmer die ganze Wahrheit…!

    Aus dem Bericht vom Hannes und euren (Foren-)Kommentaren ist doch jetzt klar rauszuhören, dass es trotz einigen widrigen und mißlichen Umständen allen letzlich riesig Spaß gemacht haben muß.

    Wenn ich jedenfalls die (wenigen) Drillstorys hier lese, muß ich mich das nächste Mal eurem lustigen Haufen dringendst anschließen und dabeisein!!!

    Gruß

    Ink

  19. leoseven
    leoseven 23 Juni, 2005, 19:28

    seh ich genauso!

  20. Barschhunter
    Barschhunter 23 Juni, 2005, 20:22

    Schöner Bericht Hannes
    denk mal, dass es trotz der nicht so vielen gefangen Fische schön war.
    Irgendwann komm ich auch mal mit

  21. Thomsen
    Thomsen 23 Juni, 2005, 20:59

    DD, dieser Pfiffikus*g*

    Fängt der doch glatt an derselben Stelle denselben Fisch ein Jahr später noch einmal und räumt wieder ab.
    Nuja, dat kennen wa ja aus ‚2 glorreiche Halunken’….Jan, wat haste dem Tier letztendlich ausgezahlt…?

    Thomas

  22. Hoffi
    Hoffi 24 Juni, 2005, 08:47

    Yooh war nen Hammer Wochenende , bin nächstes jahr bestimmt wieder mit dabei

  23. Hoffi
    Hoffi 24 Juni, 2005, 09:03

    Dem letzten Foto nach hat der Dustin wohl noch ne ordentliche Granate gefangen ,Petri

  24. DustinausBerlin
    DustinausBerlin 24 Juni, 2005, 11:55

    Ich fand den Trip echt klasse. Auch wenn es bei mir nicht ganz so geklappt hat, fand ich es gut, mal die anderen Barschalarmer zu treffen.

    Ein Dank geht an Johannes, der den schönen Trip für uns organisierte und mich dann doch noch zum Thunder führte.

    Gruß, Dustin

  25. DustinausBerlin
    DustinausBerlin 24 Juni, 2005, 11:58

    Naja, war ein guter 70iger. hat aber trotzdem richtig in der Rute gezickt.

  26. Hoffi
    Hoffi 24 Juni, 2005, 17:01

    Sieht schick aus ,Persönliche Bestleistung ??

  27. Happynes
    Happynes 24 Juni, 2005, 17:24

    so nun wissen wir es ofiziell, weshalb meine Frau am Wochenende keinen Alkohol getrunken hat.
    Im nächsten Jahr kommen wir zu fünft.

    Schauen wir mal ob da mal ein Angler draus wird.

    Grüße aus dem Norden und viel Spaß bei dem klasse Wetter
    Thomas mit Familie

  28. DustinausBerlin
    DustinausBerlin 24 Juni, 2005, 17:56

    Nicht ganz, aber fast.

  29. dietel
    dietel 24 Juni, 2005, 18:02

    da wird bestimmt mal ein angler draus, wenn du es beim dritten versuch mit nem jungen hinbekommen hast 😀

  30. Happynes
    Happynes 24 Juni, 2005, 22:02

    Danke
    so schlecht wie meiner Frau auf der Rückfahrt war wird es wohl eher wieder ein Mädchen.
    Naja man nimmt was kommt 😉

  31. leoseven
    leoseven 25 Juni, 2005, 13:00

    von mir auch alles gute!! und wer sagt, dass ein maedchen keine leidenschaft fuers angeln entwickeln koennen? 😉
    gruß leo

  32. Esox2711
    Esox2711 26 Juni, 2005, 20:21

    Ich beneide euch … aber nächstes Jahr bin icke dabei und fang sie alle.. 😉

  33. Happynes
    Happynes 27 Juni, 2005, 11:02

    Danke Leo
    Das will ich auch mal hoffen das wenigstens eine die Lust aufs angeln entwickelt. Bei 3 Mädels die vieleicht mit wollen wird es dann aber doch etwas eng 😉
    Na dann viel Spaß
    Thomas

  34. godfather
    godfather 28 Juni, 2005, 08:36

    dürfen wir dannden namen des neuen ba-mitgliedes bestimmen? *g*

  35. Rene
    Rene 28 Juni, 2005, 20:41

    Also ährlich: Wäre gern noch etwas da geblieben und werd´s wohl im nächsten Jahr auch machen.. Scheinbar lassen sich solche Wetter-Kapriolen nur umgehen, wenn man etwas länger vor Ort ist..

    Unterkunft und BAler waren jedenfalls Klasse, und ich freu mich schon aufs nächste…

  36. DozeydragoN
    DozeydragoN 29 Juni, 2005, 03:08

    Wenn es der Fisch aus dem letzten Jahr gewesen wäre, hät er wohl die 90+ schon überschritten gehabt! Aber auch so wieder ein toller Fisch aus dem Strom!
    Ausgezahlt? Mit nichten … *ggg*

    DD

  37. DozeydragoN
    DozeydragoN 29 Juni, 2005, 03:17

    Hehe,

    das würde ein Spass werden! Höre schon Vorschläge wie: Delphine, Tinca, Stintiné oder Esoxanné, die sich durch die Reihen der BA-Gemeinde raunen … *ggg*

    DD

  38. Happynes
    Happynes 29 Juni, 2005, 15:56

    Na Vorschläge dürfen auf jeden fall gemacht werden !!!
    Mal sehen wenn da vernünftige Namen bei sind nehmen wir vieleicht ja einen von denen.
    Gruß
    Thomas

  39. Thomsen
    Thomsen 8 Juli, 2005, 19:05

    Denselben Fisch nach Fang auch noch mit Wachstumsblockern geimpft?

    Dozey, Dein Strafregister wird ja immer länger*GG*…

    Thomas

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.