Mequinenza im Juli: Embalse-Barsche in Topform!

Mequinenza im Juli: Embalse-Barsche in Topform!

Seit meinem letzten Ausflug nach Mequinenza, wo ich in Jürgen Stegherr’s Casa Rio direkt am „Fluss“ gewohnt habe, informiert mich Jürgen alle paar Wochen über die Barsch-Situation an den Stauseen Embalse de Mequinenza (im Volksmund „Lake Caspe“) und Embalse de Riba-Roja („Meqinenza-Stausee“). Das interessiert sicher nicht nur mich, sondern alle Fans dicker Flussbarsche. Denn seit sich da vor ein paar Jahren eine großwüchsige Form unseres Flussbarsches breit gemacht hat, entwickelt sich die Region zu einer der besten Adressen für die Dickbarsch-Angelei. Und so habe ich mit Jürgen ausgemacht, dass wir immer mal einen kleinen Bericht für die Barschecke auf dem Barsch-Alarm erstellen.

Hier das erste Interview, das zustande kam, weil Jürgen mir eine schöne Fotostrecke mit dicken Barschen geschickt hat, die seine Tochter gefangen hat. Wahrscheinlich, um mir die eh schon recht kapitale Nase noch ein bisschen länger zu ziehen.

Ist es normal, dass ihr im Sommer so gute Barsche da unten fangt?
Jürgen: Ja, ist ne sehr gute Fischerei auf Barsch. Natürlich schon auch wie immer, man muß sie finden, dann aber knallts… Auch im Sommer unglaubliche Strecken von 20, 30 Fischen ü 35, ja ü 40 möglich, in den selben Bereichen die auch wir beangelt haben, ein paar andere Ecken natürlich auch…

Warum beißen die erst im Sommer und nicht im März als ich da war?
Jürgen: Hmmm, vielleicht haben wir sie dort nicht gefunden, oder nicht ausreichend beangelt, ich war dort heuer im Frühjahr gar nicht. Ich fischte dort erst ab ca. Mitte April, andere fingen dort aber schon.

Gibt’s eine bestimmte Tageszeit, in der die Barsche zur Zeit am besten beißen?
Jürgen: Morgens bis die Sonne ziemlich hoch steht, und abends zu nochmal kurz, erschien mir am besten.

Wie tief stehen die Fische?
Jürgen: In Bereichen zwischen 8 und 12, ja bis 15 Meter!

Was ist Dein Lieblingsköder?
Jürgen: Kleine Gummifischchen, manchmal mit Mega- manchmal No-Actionschwänzchen. Farbe variabel. Manchmal die Naturfarben, manchmal die knalligen…

Und mit was fängt Deine Tochter?
Jürgen: Dropshotsystem, eben diese Köder. Da mischen sich übrigens immer jede Menge Zander ein, allerdings meist kleinere so zwischen 50 und 65 cm. Und auch Welse sind dazwischen. Welse in Größen jenseits von Gut und Böse. Ich habe schon eine Großspule neue Schnur kaufen dürfen. Echt verrückt, was diese Riesen sich manchmal auch für Kleinteile holen…


Hat geklappt, Jürgen. Ich würd auch gern morgens und abends dicke Barsche fangen. Ist aber halt ein bisschen weit für eine spontane Barsch-Session. Aber heute ist nicht aller Tage, ich komm wieder, keine Frage.

Kategorien: Barsch

Kommentare

  1. BassPunk
    BassPunk 12 Juli, 2014, 11:03

    Bei solchen Barschen, läuft mir echt das Wasser im Mund zusammen8-OHätte jetzt voll Bock auf so ne Session im Land des ehemaligen Fussball-Weltmeister8)

  2. Sixpack77
    Sixpack77 12 Juli, 2014, 11:10

    Hammer, da können wir hier nur von träumen. Ich muss da unbedingt mal hin…

  3. chrix
    chrix 12 Juli, 2014, 11:30

    Kann ich voll bestätigen. Waren im Oktober letzten Jahres in Riba-Roja und auch dort hat es nur so geknallt was Barsche angeht.
    Bei uns war der Hellgie am T-Rig oder Drop Shot der top köder.
    Der Ebro wird in Zukunft bestimmt nicht nur Waller und Zander Angler locken!
    Im November gehts wieder hin, freu mich schon 🙂

  4. Twitchbait Svenni
    Twitchbait Svenni 12 Juli, 2014, 12:41

    Schon Genial wenn man in den Urlaub fährt und dort auch noch mit solchen Prachtbarschen beglückt wird!
    Trozdem hab ich unsere Berliner Punker lieber!
    Ich denke mal nach 2 Wochen Dauer Groß Barscheln ist der Reiz dann auch verflogen, hier isses halt jedes mal ein riesen Highlight wenn mann Barsche in 35 + zu Gesicht bekommt 🙂

    Hat Beides seinen Reiz!
    Schöner Bericht!!

  5. dietel
    dietel 12 Juli, 2014, 13:17

    [QUOTE=SvenniSwimbait;327709]Ich denke mal nach 2 Wochen Dauer Groß Barscheln ist der Reiz dann auch verflogen….[/QUOTE]
    Das hört sich dann immer an, als würden einem die Dickbarsche da ins Boot springen vor lauter Kamerageilheit. Habe ich persönlich noch nie erlebt. Im März musste man extrem gut fischen, um pro Tag ein paar schöne Barsche zu fangen. Die waren dann aber halt auch wirklich schön. Das ist extrem toll da unten in Spanien. Ich bin selber Spätzünder und fahre erst seit 2004 regelmäßig da hin. Ich war schon verliebt in die beiden Tümpel, als ich das erste Mal da war. Da gab’s aber noch keine Flussbarsche. „Nur“ Zander und Welse und Schwarzbarsche für die Cracks. Dank der großwüchsigen Flussbarsche haben beide Stauseen für mich extrem dazu gewonnen. Für mich ist das landschaftlich und vom Angeln her ein absolutes Traumrevier. Ich bin jedes Mal total traurig, wenn ich wieder heim muss – obwohl ich ja auch ab und an mal Barschangeln gehe in Berlin. Ich garantiere Dir, Svenni: Das würde Dir auch extrem gut gefallen!

  6. SetTheHookProperly
    SetTheHookProperly 12 Juli, 2014, 15:43

    Hm. Ich find aber halt leider die Wassertiefen bedenklich. Denke mal den Burschen bekommt das nicht so gut aus 15m gezogen zu werden. Aber das scheint man generell in den tiefen Stauseen dort nicht so eng zu sehen. Zitat von nem dortigen Guide der gerade n Zander aus ca. 25m Wassertiefe gepummt hat:“Die machen natürlich ganz schön große Augen wenn die hoch kommen“.

  7. Twitchbait Svenni
    Twitchbait Svenni 12 Juli, 2014, 16:48

    [QUOTE=dietel;327712]Das hört sich dann immer an, als würden einem die Dickbarsche da ins Boot springen vor lauter Kamerageilheit. Habe ich persönlich noch nie erlebt. Im März musste man extrem gut fischen, um pro Tag ein paar schöne Barsche zu fangen. Die waren dann aber halt auch wirklich schön. Das ist extrem toll da unten in Spanien. Ich bin selber Spätzünder und fahre erst seit 2004 regelmäßig da hin. Ich war schon verliebt in die beiden Tümpel, als ich das erste Mal da war. Da gab’s aber noch keine Flussbarsche. „Nur“ Zander und Welse und Schwarzbarsche für die Cracks. Dank der großwüchsigen Flussbarsche haben beide Stauseen für mich extrem dazu gewonnen. Für mich ist das landschaftlich und vom Angeln her ein absolutes Traumrevier. Ich bin jedes Mal total traurig, wenn ich wieder heim muss – obwohl ich ja auch ab und an mal Barschangeln gehe in Berlin. Ich garantiere Dir, Svenni: Das würde Dir auch extrem gut gefallen![/QUOTE]

    Wenn Du das so passioniert schreibst, glaub ichs Dir sofort!
    Bin noch nie in den Genuss gekommen, aber das ist mal ein geniales Ziel fürs nächste Jahr!!!

    Spricht ja auch ein wenig der Neid aus Mir vermute ich 😀

    Wenn man sich die Fische hart erarbeiten muss dann bringts auch ununterbrochen Laune die verschiedensten Baits und Rigs zu testen!
    Aber wie Du schon meintest, bei den Fotostrecken die mann immer wieder zu Gesicht bekommt, macht es den Eindruck als wäre Jeder 3. Fisch 35 ++++ !

  8. dietel
    dietel 13 Juli, 2014, 07:14

    @Svenni: Da sind auch viele Fische 35 +. Aber man fängt halt nicht immer viele Fische. Zumindest nicht, wenn ich an Bord bzw. vor Ort bin 🙂 Ich hab’s erst zweimal richtig versucht. War beidesmal im März und da wars so, dass man sich die Fische hart erarbeiten musste. Dann wars aber auch so, dass die Fische, die man gefangen hat, eher 40 cm lang waren als 30 cm.

    @SetTheHook: Ich glaube, im Sommer geht das einigermaßen klar, weil die Fische da nicht konsequent eine Tiefe halten und mal unten stehen, mal im Freiwasser jagen und mal hochkommen. Soweit ich weiß, ist das mit der Trommelsucht umso problematischer je länger die Fische im Tiefen stehen. Kann mich da aber auch täuschen. Bin kein Biologe. Die Barsche auf den Bildern sehen aber nicht so aus, als hätte man ihnen den Magensack wieder reingestopft.

  9. JoshuaTree
    JoshuaTree 20 Juli, 2014, 09:50

    Eine Gefahr lauert aber dort auf den abitionierten Barschangler! Er wird danach hier hier nicht mehr viel Lust verspüren auf normale Barsche, in normalen Größen zu fischen 😀
    Einmal einen Schwarm gefunden ist es nicht selten das man 20 stück über 40 fängt.

  10. dietel
    dietel 22 Juli, 2014, 08:50

    [QUOTE=JoshuaTree;328571]Einmal einen Schwarm gefunden ist es nicht selten das man 20 stück über 40 fängt.[/QUOTE] Hatte ich noch nie da. Aber ich habs auch erst zweimal gezielt auf Barsch versucht. Wahrscheinlich im November wieder. Und dann nächsten März…

  11. pollux54
    pollux54 25 Juli, 2014, 01:29

    nen Barschalarmtreffen dort…DAS wär doch was…!!

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.