Auf Waldbarsch-Pirsch

Auf Waldbarsch-Pirsch

Die Sonne scheint wieder. Die Temperaturen steigen. Das Eis schmilzt auf den Brandenburger Seen. Es ist März und die Barsche haben noch nicht abgelaicht. Und damit stehen wir kurz vor einer der schönsten Angelphasen für den Berlin-Brandenburger Barschangler und alle Barschfreunde, die einen ähnlichen Fundus an Waldseen vor der Haustür haben und auch noch Kunstköder ins Wasser schmeißen dürfen – der Waldbarsch-Saison. Wenn das Wasser frei ist und sich mit den ersten Sonnenstrahlen aufheizt, kommen die Barsche noch einmal richtig in Fahrt. Am besten sind jetzt Flachwasserbereiche mit Restkraut, in denen sich das Wasser besonders schnell erwärmt. An sonnigen Tagen kann man die Barsche hier manchmal sogar an der Oberfläche beim Rauben beobachten.

Allerdings ist es für den Uferangler nicht ganz einfach, die Fische anzuwerfen. Viele unserer Waldseen sind von einem dichten Baumbestand umsäumt, der nur wenige Lücken zum Auswerfen lässt. Hier drohen nicht nur Rutenspitzen zu zerbrechen. Es kann auch Frust aufkommen, wenn man nicht an die raubenden Fische herankommt.

Deshalb steigen im März und April nicht nur Mefo- und Bafo-Spezialisten in die Watbuchse, sondern auch der eine oder andere Barschangler. Schließlich kann man sich zumindest in flachen Gewässern mit der Wathose vor die Bäume tasten und so voll durchziehen.

Die Alternative sind wirklich kurze Ruten, mit denen man auch kleine Lücken zwischen den Ästen noch einigermaßen nutzen kann, um den Köder ins Wasser zu schlenzen.

Weil ich auf der Waldbarschsuche Strecke machen will, beschränke ich mich auf wenige Köder. Sehr gute Erfahrungen habe ich in der Frühphase dieses Saisonabschnittes mit No-Action-Shads gemacht. Barschdesigns sind meistens gut. Oder Weißfisch-Imitate, wenn die Barsche in die Schwärme rauben. Bei trübem Wetter fangen oft Firetiger und andere UV-aktive Farben am besten. Allerdings sind die sonnigen Tage meistens viel ergiebiger.

Bei Temperatureinbrüchen sinkt die Beißlaune oft drastisch ab. Dann sind geflavourte Würmer am Carolina-Rig oft die letzte Bastion. Die müssen dann ganz langsam gefischt werden. Gut ist es, wenn man sie immer mal liegen lässt. Je wärmer es wird, desto besser fangen dann auch Action-Shads und auch Wobbler – manchmal sogar Crankbaits. Die Gummifische dürfen dann auch wieder etwas schwerer bebleit werden.

Wer es noch nie probiert hat, sollte sich mal eine kleine Köderbox packen und die Wathose bereit zu legen. Diese Angelei macht unheimlich Spaß und ist eine tolle Alternative zum Salmoniden-Waten!

Natürlich kann man auch vom Boot aus ganz gut fangen zu dieser Jahreszeit. Einen meiner allerschönsten Brandenburg-Barsch-Trips habe ich auf dem Anka abgefeiert. Das war noch ein bisschen später. Und zwar im April. Allerdings lag da auch richtig lange Eis auf dem Wasser und gekracht hat’s an den ersten warmen Tagen nach dem „Eisauf“. Hier geht’s zu einem kleinen Bericht auf meinem Blog: Big-Barsch-Time!

Kategorien: Barsch

Kommentare

  1. Meridian
    Meridian 5 März, 2013, 08:18

    Morgen Johannes.

    Sind die Bilder aktuell ? Ich war vor 3 Tagen an einigen (Wald)Seen schauen, da war überall noch Eis drauf.

    Sage mal, sind manche echt schon frei ? Dann muss ich bald mal los 😉

    Gruss

  2. dietel
    dietel 5 März, 2013, 08:45

    Neee. Das ist noch ein oder zwei Tage zu früh. Ich habe zwar seen gesehen, in denen einzelne Buchten frei sind. Aber bis man so richtig loslegen kann, wirds wohl noch ein paar Schmelzeinheiten brauchen. Die Bilder sind aus dem Waldbarsch-Archiv.

  3. andreas83
    andreas83 5 März, 2013, 11:32

    plötzensalat:D .

  4. dietel
    dietel 5 März, 2013, 11:35

    in petris gehörgang. wobei man na klar auch mit dem boot die uferbereiche abwerfen kann. hat bei mir auch schon gut geklappt manchmal:

    http://www.eu.purefishing.com/blogs/de/johannes-dietel/2013/02/05/dick-barsch-time/

  5. andreas83
    andreas83 5 März, 2013, 11:46

    Barsche ü 40 😯 😯

  6. dietel
    dietel 5 März, 2013, 13:08

    wird nicht viele geben, die so viele großbarsche rauszotteln wie du.

    am ende liegts echt am lärm. meinen größten barsch hab ich auch vom ufer aus gefangen. aber ich habe nie ne statistik aufgestellt, die uferangeln/bootangeln gegenüberstellt. wahrscheinlich, weil ich zu 90 prozent vom boot angle…

  7. andreas83
    andreas83 5 März, 2013, 15:56

    :?sojgsojgpk

  8. Havelschreck
    Havelschreck 5 März, 2013, 18:59

    Brandenburg,bald bin ich bei dir 😉

  9. M.F/NBG/80
    M.F/NBG/80 7 März, 2013, 19:12

    Klasse Foto´s !

    Wenn das Wetter so weiter bleibt ist der See bald frei *g* allerdings muss ich ohne Kunstköder los. Der erste Barsch des Jahres ist immer etwas besonderes !

  10. Meridian
    Meridian 7 März, 2013, 21:55

    …. Dir die Daumen, aber hier gibt's ab Montag wieder Dauerfrost und es geht am Dienstag schon hinab bis zur Minus 14.

  11. dietel
    dietel 8 März, 2013, 07:38

    ich könnte brechen bei der aussicht auf erneute minusgrade.

  12. Meridian
    Meridian 8 März, 2013, 08:49

    … wer noch. Habe schon soviele Blumentöppe rausgeschleppt und einige meiner Tierchen muss ich auch schon zwangsinhaftieren im Haus, da die zu zeitig aus der Erde gekrochen sind.
    Ab Morgen Abend Schneeschieber bereit halten… Dienstag, Mittwoch flächendeckend Schnee.

    Es nervt zwar, aber März ist schon noch Winter 🙂

    Bald haben wir's geschafft.

  13. M.F/NBG/80
    M.F/NBG/80 10 März, 2013, 10:05

    jetzt hatten wir bei uns nicht so viel schnee aber ich kann ihn nicht mehr sehen , durchhalten bald ist es vorbei !

    Nochwas anbei, Dein Buch ist echt super gelungen weiter so. 😀

  14. M.F/NBG/80
    M.F/NBG/80 10 März, 2013, 10:13

    War nicht bei uns am See sondern am Fluß , war trotz Schneeschmelze nicht recht viel mehr Strömung hatte bei 16 Grad ne schöne von der Sonne bestrahlte Bucht ausgemacht *g* . Gefangen habe ich zwar nicht meinen Zielfisch Nr. 1 den Barsch aber ein 45cm Schuppenkarpfen kann sich auch sehen lassen.

    Die Bissfrequenz ist vieleicht nicht so hoch dennoch lohnt sich der ein oder andere Ansitz und wenn man nur die ersten Sonnenstrahlen in der Frischluft tankt.

  15. M.F/NBG/80
    M.F/NBG/80 10 März, 2013, 10:16

    Ich hoffe das es das letzte aufbeumen des Winters war.

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.