Mittwoch, 22.01.2020 | 14:23 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Wie läuft es bei euch zur Zeit?!

Barsch-Alarm | Mobile
Wie läuft es bei euch zur Zeit?!

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

djangothecat

Finesse-Fux
Mitglied seit
27. Oktober 2015
Beiträge
1.003
Punkte für Reaktionen
1.975
Oft liefert der erste Fisch an ner neuen Rute ja so ne Grundtendenz, ob der Stock ein gutes Karma hat - im Fall meiner Quick and Dirty-Kombo passt das glaub - also die haben mit dem namen Multi-Purpose-Predator ned gelogen - ordentlich was der 20-60g Stock abkann:joycat::joycat::joycat:
bellywalli_blinker6.jpg
bellywalli_blinker3.jpg
 
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
6.003
Punkte für Reaktionen
7.684
Ort
Tief im Westen...
Lief leider nicht so prall.
Mit den ersten Würfen gab es direkt ein paar wenige Barsche auf SQ, aber nicht größer als 25cm.
Dann war der Spuk auch nahezu vorbei. Mit Topwater auf Rapfen hatte ich 3 Fehlbisse bzw. einen Aussteiger. ABER, alles Barsche. ;) Der Aussteiger war 30+, aber die Fehlbisse auch nur kleine Lümmel aus nem Trupp. Eisvogel und insbesondere Haubentaucher hatten das weitaus besser drauf als ich. Es gab aber viele Faktoren warum das nicht geklappt hat. Z.T. auch meine Schuld...

- Ich habe die Lichtverhältnisse mit klarem Himmel und viel Mond unterschätzt. Ich hätte 30 Min. früher am Wasser sein müssen!
- Da ich seit 10 Monaten nicht mehr an dem Spot war, war ich arg verwundert wie glasklar das Wasser ist.
- Die Futterfische sind noch etwas klein und VIEL ZU VIELE unterwegs. Die werden aber täglich übel dezimiert.

Unterm Strich wird das in 10 Tagen mit absoluter Sicherheit besser klappen!

Und wenn nicht, gehts ja auch bald wieder zum Sund... ;)
Tatsache, ich habe es heute sehr früh recht widerwillig nochmal bei mir am Kanal probiert. Wo noch vor knapp 3 Wochen fast Flaute war, ging es heute kurzzeitig ab...

Ich hatte in den ersten 30 Min. keinen Barsch-Biss, lediglich einen 45er Zander.
Ich befürchtete schon dass es wieder nix gibt. In den folgenden 30 Min. ging es dann richtig ab! Erst eine 43er Kanal-Kirsche (die sind hier recht selten), danach ein ähnliches Kaliber als Aussteiger und dann noch 6-7 Barsche z.T. satt in den 30ern bis fast 40.

Danach war der Spuk wie fast immer vorbei. In den letzten 20 Min. gab es lediglich noch einen Fehlbiss.

Gerade noch schnell frische Brötchen geholt und nun wird mit der Family gefrühstückt. Wünsche noch einen schönen Sonntag.

8262A0AD-2999-4A48-BEA3-9E4A459985B0.jpeg

3F6D6CC1-DC17-4E84-AAA6-20988F59A164.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

RaubfischRookie

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
18. Mai 2018
Beiträge
1.547
Punkte für Reaktionen
1.417
Langer Hechtbericht:

Bis vor ein paar Wochen war meine "gröbste" BC Rute eine M Rute mit 7-21g :D
Da ich ja auch erst seit 1,5 Jahren überhaupt angele und Hecht aufgrund der Rute nur als Beifang hatte, habe ich bisher nie einen maßigen Hecht gefangen (alles um die 40cm Schniepel).
Das musste ich natürlich ändern, daher hab ich mir eine H Baitcastrute geordert und habe meine vorhanden Abu Garcia Black Maxx drauf geschnallt. Schnur war noch eine dicke fette Stroft vom lokalen Angeldealer drauf, Tragkraft irgendwas um die 20kg :D
So bin ich dann also gestern zum zweiten mal überhaupt gezielt auf Hecht los.
Also KastKing Max Steel H Rute mit Black Maxx Rolle und Knot2Kinky Titanvorfach - ab dafür.

Ich wollte eine Reihe von 6 Buhnen abangeln und hatte ca. 2h Zeit.
Der Wasserstand ist an der Weser ja schon im Sommermodus (70-80cm flach) und daher habe ich gezielt diese Buhnen ausgewählt, weil diese tief sind und noch Wasser haben, alle anderen sind quasi trocken.

Angekommen habe ich direkt losgelegt, mit einem Gummifisch im Forellendesign am 12g Jig.
Erster Wurf, bisschen gucken wie der Köder läuft, wie tief die Buhne wirklich noch ist.
Alles gut, also zweiter Wurf - RUMMS - dicker Biss - Anhieb - ich sehe kurz den Hecht an der Oberfläche blitzen- ab.
Verdammt - Puls auf drölf Tausend - Fisch ist nicht hängen geblieben. Ich ärgere mich, dass ich ihn bestimmt verscheucht habe.
Köder ist angebissen, aber noch in Ordnung, also weiter.
5 Würfe später - wieder RUMMS - Anhieb - Fisch hängt und macht richtig Rabatz, zieht Schnur, eine Flucht nach der nächsten
Herrlich, ich schwitze schon :D
Ich habe ihn dann schön ordentlich gedrillt, es gab auch keine Hindernisse, um die ich ihn herumdrillen musste.
Am Ende hatte ich ihm im Kescher - ich brauch einen größeren - und glaubte meinen Augen kaum.

Zweiter Ausflug auf Hecht, mit neuer Hechtrute und dann fange ich da einen 93cm Hecht :hearteyes:

IMG_20190907_162337.jpg

IMG_20190907_163428.jpg

IMG_20190907_163319.jpg

Danach musste ich erst mal 5 Minuten Pause machen und runter kommen und überlegte was ich denn jetzt mache.
Keine 20 Minuten am Wasser, Ziel 2019 - einen maßigen Hecht zu fangen erledigt - direkt nach Hause? Besser kanns ja nicht mehr werden.
Während ich so durch die Gegend guckte, sah ich an der Nachbarsbuhne die ganze Zeit was rauben ... hmmm.... vielleicht doch mal gucken ob noch was geht? :D

Also rüber gelaufen, meinen Erfolgsköder dran gelassen und ab dafür.
5 Würfe, 10 Würfe, zwischendurch mal einen anderen Gummifisch montiert - nichts.
Dann hab ich in meine Box geguckt, was ich noch so dabei habe und dachte mir ich übe mit der neuen Rute einfach noch ein bisschen und fahre dann nach Hause.
Also kam es wie es kommen musste, ich packte meine Savage Gear Ratte in den Snap und raus damit aufs Wasser.
Mein exotischster Köder den ich wohl habe.
Erster Wurf, entlang einer ganzen Reihe überhängenden Bäume langsam eingekurbelt.
Die Ratte arbeitet wunderbar, macht sehr sehr schöne Bewegungen an der Oberfläche - der Schwanz hinten wackelt schön hinterher.
Ich war fast schon etwas verträumt - in Gedanken noch an den 93er Hecht - da ruppt mich ein Biss direkt wieder ins hier und jetzt.
Fetter Hecht, Anhieb vermutlich zu früh für den Topwater Biss, Fisch ab. Ich kurbel die Ratte bis zum Ufer und 1,5m vor mir sehe ich dann, dass der Hecht immer noch direkt unter der Ratte hinterher schwimmt. Der muss noch größer sein, dachte ich mir nur.
Ich habe dann ein paar achten vorm Ufer gemacht, aber er schwamm nur hinterher und packte nicht zu.
Dann war er weg - egal, ich war für den Tag eh schon zufrieden.

Ich wollte aber unbedingt noch einen Wurf machen, noch dichter an die Bäume ran.
Also Ratte wieder raus, dichter an die Bäume, herrlich läuft wie ein Länderspiel.
Wieder schön rhythmisch eingekurbelt und dann gabs ein Topwater Gemetzel, Wasser spritzt, ein Ast von einem Baum wackelt, Ratte längst nicht mehr zu sehen, Rute krum und die Abu Black Maxx surrt los.
Anhieb? Hats nicht gebraucht - bevor ich was machen konnte ging die Post schon ab.
Jetzt durfte die Rute beim Drill zeigen ob sie was taugt, denn der Hecht wollte die ganze Zeit unter die Bäume ziehen, konnte ich dank des Backbones der Rute verhindern. Hat richtig Spaß gemacht.
Als ich ihn dann endlich am Ufer hatte war ich heilfroh und als ich dann sah, dass er 1,07m lang war, war ich einfach nur noch baff.
IMG_20190907_173348.jpg

Was für ein Tag, zwei Hechte und dann auch noch so große und direkt den Meterhecht gefangen, was wurde ich belohnt. Auf dem Foto sieht man noch schön den Schwanz der Ratte aus dem Maul hängen.

Und das bei mir in der Weser 10 min. von unserem Haus entfernt, Wahnsinn.
Mehr Glück als Verstand :fearscream:
Ich brauchte abends noch locker 2h um wieder richtig klar zu kommen und heute morgen wurde mir klar, dass ich das nicht geträumt habe :D
Angeln kann so toll sein :smiley:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Jani22

Gummipapst
Mitglied seit
7. Juli 2016
Beiträge
754
Punkte für Reaktionen
1.053
Ort
Neuruppin
Anhang anzeigen 96910 Nur Kleinbarsch heute. Seit 8 Uhr keinen Dickbarsch, Hecht, Rapfen oder Wels. Schade.
Aber aus purer Verzweiflung habe ich mal wieder diesen Köder benutzt. Sofort gab es den harten Einschlag. :tearsofjoy:
Hier war es ähnlich,nur 1 Schniepelhecht und nen Dutzend Kleinbarsche. Alles probiert,am Ende war es nen Redbee am Chebu um die Barsche zu überreden.
 

Trawar

Barsch Vader
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
2.130
Punkte für Reaktionen
1.973
Ort
Mönchengladbach
Gestern mit @dbae und @HerrBub und den Bellys unterwegs gewesen und einen Hammer Tag gehabt, danke dafür.
Es gab reichlich Fisch aber wieder mal riesen Fische auf mini Köder.

Der große hier hat auf einen 6gr. Spinmad in Schwarz Rot gebissen. Das war eine mords gaudi auf der der Teton L mit der Scorpion BFS.
Teton L.jpg


Hammer.jpg



@dbae hatte auch so ein Monster wo er lange mit gekämpft hat, vielleicht kann er den ja auch mal Posten.
 

dbae

Master-Caster
Mitglied seit
12. Dezember 2018
Beiträge
526
Punkte für Reaktionen
1.995
Alter
31
Ort
Münster
Ja macht er ;)

Wie @Trawar schon schrieb, war es trotz der 230km Anfahrt, ein megat Tag auf dem Wasser!
10 Stunden ohne Pause im Belly, müssen ja auch belohnt werden.
Auch wenn es teilweise wirklich schleppend lief, war die Qualität dann aber doch (für unsere Verhältnisse) sehr überragend!

Als Trawar mit @HerrBub kurz an Land ging, um diesen am späten Nachmittag zu verabschieden, wollte ich nur nochmal kurz in den kleinen Hafen um die Ecke, den berühmten "Einen Wurf" zu machen.
6g SpinMad an der BFS, Ufer nah vor einem überhängendem Strauch platziert, zwei Handle Umdrehungen und schon knallte es in der Rute!
Erster Gedanke war "Fuck ein Hecht und Kein Titan vorne dran!" die Alde BFS klickerte aber so gleichmässig vor sich hin, dass mein zweiter Gedanke war "Kacke! Karpfen erwischt.."
Unter Applaus einiger Passanten vom Steg, zog der Fisch mich 20 Minuten lang durch den Hafen, an der durchgehend im Halbkreis gebogenen Expride
IMG_6140.jpg


Zwischendurch hab ich dann über den Lautsprecher Trawar angerufen um diesen über die aktuelle Situation aufzuklären und warum ich nicht zum Verabschieden dazu stoße... :D
Irgendwann hatte ich den Kollegen dann im Kescher und konnte es kaum glauben, ein richtig ordentlicher Rapfen, den SpinMad voll inhaliert.
IMG_6147.jpg

IMG_6149.jpg

Vollgefressen und fett, passte er nicht auf die Scale und auch nicht zwischen Echolot und Taschen des Bellys.
Hab gestern Abend nochmal gemessen, zwischen Aufnahme Echo und der Tasche, sind es fast 80cm.
Für mich PB!
Aber die Größe des Fisches war und ist einfach vollkommen zweitrangig, da das Erlebnis überwiegt!

Am frühen Morgen konnten wir einige kleine Barsche überzeugen, alle zwischen 20-30cm und als ich dann den ersten guten dran hatte (auch wieder auf SpinMad) waren wir alle voll motiviert
IMG_6137.jpg

IMG_6136.jpg


Und Trawar konnte wenige Minuten später, einen guten Hecht auf Ansage fangen!

Lange sind dann nur noch Kleine eingestiegen, aber auch die sind natürlich willkommen!
5f32f393-7470-4307-8c26-a5e93b3137a3.jpg

fc83e779-a3a3-4768-a01d-69fb32ad1b88.jpg



Bis ich dann wieder einen etwas Besseren überlisten durfte.
Dieses Mal an einem FSI und der Fisch selbst mit interessantenPunkten
IMG_6139.jpg



Als Trawar dann am Abend auf den letzten Wurf auch noch einen kapitalen Rapfen überlisten konnte, habe ich beim fotografieren, mindesten genau so gestrahlt wie er auf dem Bild!

1 Minute nach dem Foto, griff ich nochmal zur BFS, machte einen Wurf in einen flachen Bereich und direkt war die Rute wieder krumm. Unter lautem lachen, drillte ich direkt neben Trawar den Fisch und sagte noch "was ist hier eigentlich mit den Rapfen los..!"
Rapfen?! denkste, schlägt ganz schön viel für einen Rapfen... Hecht!
Nachdem ich dann auch noch einen Esox zwischen 60-70cm landen konnte, waren wir wirklich platt!
34D3D61E-6327-4D19-85E0-A5D3E6727F71.jpeg


Das auch hier wieder bei beiden Fischen, der Erfolgsköder ein 6g SpinMad war, brauche ich ja schon gar nicht mehr erwähnen :D;)

Ohne Trawar hätte ich diesen Spot niemals beangelt und ohne seinen E-Motor hätte ich die Rückfahrt an Land wahrscheinlich auch nicht vor Mitternacht bewältigt:D
Daher ein toller Tag mit zwei netten BA´lern!
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben