Montag, 01.06.2020 | 03:09 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Was macht ihr in der Schonzeit?

Barsch-Alarm | Mobile
Was macht ihr in der Schonzeit?

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Geht ihr in der Schonzeit Angel

  • Ja, auf ....

    Stimmen: 92 67,6%
  • Nein

    Stimmen: 34 25,0%
  • Ich habe es vor, aber .....

    Stimmen: 10 7,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    136

TeamTock

Echo-Orakel
Mitglied seit
9. Dezember 2018
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
874
Pflaumenweiche "Kann"-Appelle für die ganze Familie, die Niemandem wehtun, waren allerdings schon immer das zuverlässig beste Mittel, um gar nichts zu ändern.
Sollte ich mich provoziert fühlen? Nö! Du "kannst" ;) das Wörtchen gern für dich durch ein "muss" ersetzen. :)
 

BAssterix

Finesse-Fux
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
1.449
Punkte für Reaktionen
1.219
Pflaumenweiche "Kann"-Appelle für die ganze Familie, die Niemandem wehtun, waren allerdings schon immer das zuverlässig beste Mittel, um gar nichts zu ändern.
Es ist halt schwierig eine Alternative zu finden. Wie löst Du dieses Problem?
 

Heiner

BA Guru
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
3.504
Punkte für Reaktionen
3.766
Indem ich sage, was ich denke. Wohl wissend, dass es Ärger geben wird bei gewissen Themen.

Die Wahl lautet hier: Entweder wir ändern was oder wir werden auf kurz oder lang "geändert werden". Aber dann bitte kein Geschrei und Gezeter, als käme das vollkommen unvorhergesehen.
 

BAssterix

Finesse-Fux
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
1.449
Punkte für Reaktionen
1.219
Indem ich sage, was ich denke. Wohl wissend, dass es Ärger geben wird bei gewissen Themen.
Ist halt die Frage, ob man damit mehr erreicht. Ich denke eingefleischte Gewohnheiten ändert man so auch nicht.

Edit: Für mich kann ich sagen, ich höre eher auf jemanden, der im ruhigen Ton versucht einen Denkanstoß zu geben, als auf den der mich "anpöbelt". Damit will ich Dich natürlich nicht als Pöbler darstellen, ist natürlich auch etwas überspitzt dargestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

TeamTock

Echo-Orakel
Mitglied seit
9. Dezember 2018
Beiträge
234
Punkte für Reaktionen
874
@Heiner Alles ok.Ich weiß worauf Du hinaus willst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heiner

BA Guru
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
3.504
Punkte für Reaktionen
3.766
Ist halt die Frage, ob man damit mehr erreicht. Ich denke eingefleischte Gewohnheiten ändert man so auch nicht.
Doch, das klappt, es dauert allerdings. Die Schockcampagne gegen das Rauchen hat auch Wirkung gezeigt, wenn auch erst nach etlichen Jahren.

Eingefleischte Gewohnheiten ändert man nicht mit unverbindlich netten Worten, das hat noch nie funktioniert.
 

BAssterix

Finesse-Fux
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
1.449
Punkte für Reaktionen
1.219
Eingefleischte Gewohnheiten ändert man nicht mit unverbindlich netten Worten, das hat noch nie funktioniert.
Mit vernünftigen Argumenten vielleicht. Ich verstehe natürlich was Du meinst, argumentieren bringt halt auch nur bedingt etwas und setzt voraus, dass sich das Gegenüber darauf einlässt.
 

Heiner

BA Guru
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
3.504
Punkte für Reaktionen
3.766
Die "Eingefleischten" ändern zu wollen, ist eh vergeblich. Aber darum geht es auch gar nicht in solchen Angelegenheiten. Ganz ungeschminkt gesagt, geht es schlicht und einfach darum, ihnen mit langem Atem Zug um Zug die Meinungsführerschaft zu entwinden und auf die nachrückende Generation zu setzen.

Da hat sich schon Einiges bewegt in den vergangenen zehn Jahren, aber immer nur langsam und in kleinen Schritten. Ganz analog zur Antiraucher-Kampagne: vom glamourösen Image des coolen, rauchenden Filmheldens von anno tobac bis zum weit weniger glamourösen Image des willensschwachen Suchtbolzens hat es einige Jahrzehnte gebraucht.
 

BAssterix

Finesse-Fux
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
1.449
Punkte für Reaktionen
1.219
Die "Eingefleischten" ändern zu wollen, ist eh vergeblich. Aber darum geht es auch gar nicht in solchen Angelegenheiten. Ganz ungeschminkt gesagt, geht es schlicht und einfach darum, ihnen mit langem Atem Zug um Zug die Meinungsführerschaft zu entwinden und auf die nachrückende Generation zu setzen.

Da hat sich schon Einiges bewegt in den vergangenen zehn Jahren, aber immer nur langsam und in kleinen Schritten. Ganz analog zur Antiraucher-Kampagne: vom glamourösen Image des coolen, rauchenden Filmheldens von anno tobac bis zum weit weniger glamourösen Image des willensschwachen Suchtbolzens hat es einige Jahrzehnte gebraucht.
Da bin ich ganz deiner Meinung....
 

elaphe

Finesse-Fux
Mitglied seit
24. Mai 2018
Beiträge
1.171
Punkte für Reaktionen
2.356
Ort
München
Noch 3 Wochen bis zu den Forellen :)
Der Winterblues hat mir jetzt den Floh ins Ohr gesetzt den Forellen mit der BC (Alde BFS) nachzustellen. :cool:
 

Kreisel

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
3. Februar 2019
Beiträge
263
Punkte für Reaktionen
179
Dropshot mit Tauwurm. Da fängt man eine große Bandbreite an Fisch. :)
 

wernerti

Echo-Orakel
Mitglied seit
21. August 2004
Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
164
Ort
Augsburg-Land
Ich bau mir gerade 2 kurze Ruten mit Pistolengriff.
Muss mich beeilen am 1.3. macht die Bachforelle auf.
Dafür baue ich eine 5´6 BC mit parabolischer Aktion ab 3 Gramm für eine Scorpion BFS mit 16er Mono.
Die zweiten BC (Dropshotrute 5-30) hab ich auch auf Pistolengriff umgebaut, dazu hab ich ein Fast Spitzenteil gefunden das auf die Steckverbindung passt. Das zweite Spitzenteil kann ich im Kescherrohr mitnehmen. Hab dann praktisch 2 Ruten dabei zum Flussfischen im Lech. (Lauf da immer so 2 - 4 Std. von Kiesbank zu Kiesbank).
https://www.google.com/search?q=Bilder+Kiesbank+lech+bei+Langweid&safe=off&rlz=1C1CHBF_deDE783DE783&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=MbzoZspX-m_o4M%3A%2Cixpy9yVLgbdcEM%2C_&usg=AI4_-kQPFQR9u8pUHBTeClKmZpE4MXzQuA&sa=X&ved=2ahUKEwjW2LfM867gAhWSC-wKHagiAYcQ9QEwAHoECAEQBA&biw=1366&bih=626#imgdii=_BLIHf1msE14JM:&imgrc=MbzoZspX-m_o4M:
 

wernerti

Echo-Orakel
Mitglied seit
21. August 2004
Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
164
Ort
Augsburg-Land
Gedanken zu "Erfolgreiche Fischer sind Vorbilder" (Schonzeit ist auch fürs Nachdenken geeignet)

Vor ca 30 Jahren hab ich das Fliegenfischen von einem alten Fischer gelernt. Der hat von seiner Oma Anfang der 50er Jahre eine gebrauchte Fliegenrute (für damals einen Monatslohn) bekommen und damit den Speiseplan der Familie und des Bekanntenkreises bereichert. (Huchen an Hotels verkauft / Fisch gegen Fleisch getauscht u.s.w.)
Er hat meine Einstellung zum Fischen sehr geprägt.
z.B. Den ersten Fisch im Jahr setzt man immer zurück. Kleine auch massige Fische lässt man wieder schwimmen damit sie groß werden können. Er hat mir beigebracht wann welche Fische laichen (z.B. wenn die Erlen Würstchen haben laichen die Nasen).
Zu welcher Jahreszeit man auf was wie erfolgreich angelt.
Er hätte jeden Tag einen Sack voll Barben Nasen Forellen Äschen Aitel fangen können. Er hatte es drauf in einen Schwarm von Nasen Barben Forellen und Äschen gezielt die Äsche oder Forellen zu fangen. (ein Nasenschwarm grundelt / frisst in Pyramidenformation Flußauf schwimmend, die anderen Fischarten schwimmen am Rand und fressen das aufgescheuchte / aufgewühlte). Er hat immer nur das entnommen was er verwerten wollte, er hat keine Fische an Zuschauer verschenkt sondern wieder schwimmen lassen wenn er ihn nicht verwerten wollte. Er hat immer seinen Müll mitgenommen, Glasscherben im Kies vergraben u.s.w. Ich glaube damals war "catch and release" noch ein unbekanntes Fremdwort bei den Einheimischen Fischern.

Die gute alte Zeit hatte den Nachteil, nur im Gespräch und durch abschauen konnte die Einstellung zum Umgang mit der Umwelt und den Fischen geprägt werden. (Es gab leider zuwenige Fischer die sich so verhielten)

Heute wird diese Einstellung wohl mehr durch Youtube, Foren u.s.w. geprägt als durchs abschauen.

Ich finde Barsch Alarm fördert positiv die Einstellung zum Fischen. (ein Lob an die Moderatoren und an die, die dazu Beitragen)

Themen wie / Frequenzfischen / nur catch and release betreiben / ist nicht vorrangig meins aber die Einstellung des alten Fischers finde ich, ist heute noch Vorbildlich.

Gruß aus der Schonzeit

Werner
 
Zuletzt bearbeitet:

wernerti

Echo-Orakel
Mitglied seit
21. August 2004
Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
164
Ort
Augsburg-Land
IMG_20190227_132939.jpg IMG_20190227_132946.jpg IMG_20190227_132955.jpg
Ich bau mir gerade 2 kurze Ruten mit Pistolengriff.
Muss mich beeilen am 1.3. macht die Bachforelle auf.
Dafür baue ich eine 5´6 BC mit parabolischer Aktion ab 3 Gramm für eine Scorpion BFS mit 16er Mono.
Die zweiten BC (Dropshotrute 5-30) hab ich auch auf Pistolengriff umgebaut, dazu hab ich ein Fast Spitzenteil gefunden das auf die Steckverbindung passt. Das zweite Spitzenteil kann ich im Kescherrohr mitnehmen. Hab dann praktisch 2 Ruten dabei zum Flussfischen im Lech. (Lauf da immer so 2 - 4 Std. von Kiesbank zu Kiesbank).
https://www.google.com/search?q=Bilder+Kiesbank+lech+bei+Langweid&safe=off&rlz=1C1CHBF_deDE783DE783&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=MbzoZspX-m_o4M%3A%2Cixpy9yVLgbdcEM%2C_&usg=AI4_-kQPFQR9u8pUHBTeClKmZpE4MXzQuA&sa=X&ved=2ahUKEwjW2LfM867gAhWSC-wKHagiAYcQ9QEwAHoECAEQBA&biw=1366&bih=626#imgdii=_BLIHf1msE14JM:&imgrc=MbzoZspX-m_o4M:
Ruten sind fertig, Lack kann noch austrocknen bis zu ersten Einsatz am Wochenende.
 

KnechtRutenbrecht

Echo-Orakel
Mitglied seit
28. April 2019
Beiträge
123
Punkte für Reaktionen
224
nein.
bis zum 1. mai ist für mich meistens angelvideos gucken, ködervorrat aufstocken(obwohl ich garnix brauche), lesen zum thema angeln angesagt. desweiteren zocke ich dann mehr playstation oder xbox, als im sommer.
 

Heiner

BA Guru
Mitglied seit
5. April 2012
Beiträge
3.504
Punkte für Reaktionen
3.766
Was mache ich in der Schonzeit? - Na, was schon, mich schonen natürlich!

Aber ab morgen ist die Schonzeit vorbei, auch wenn sie eigentlich schon am Ersten des Monats vorbei war. Ein bisschen prolongierte Künstlerpause schadet aber nicht, ganz im Gegenteil. Denn wenn alle rennen, ist es meist besser, sich noch etwas in Geduld und Schonzeit zu üben, bis sich der Zirkus und der schlimmste Staub verzogen haben.

Doch angesichts der unerwarteten Wetterlage bin ich immer noch nicht ganz sicher, welche Combo ich nun mitnehmen soll - 8oz wie sonst zumeist oder doch besser 5-3/8oz?

Ach, man verschone mich doch mit solchen Fragen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Pearchbrother

Angellateinschüler
Mitglied seit
15. Mai 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Alter
42
In der Schonzeit, ist für mich relativ.
Da ich keine Hechte gezielt befische und Zander nur im Herbst, habe ich eigentlich kein Schonzeit Koller. Im Winter bin ich eigentlich „nur“ auf der Ostsee mit dem Boot unterwegs.
 

Oben