Sonntag, 16.05.2021 | 23:24 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Perch on the Fly

Barsch-Alarm | Mobile
Perch on the Fly

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Browntroutstalker

Echo-Orakel
Mitglied seit
14. Januar 2004
Beiträge
155
Punkte für Reaktionen
46
Ort
NRW
Es kommt auch darauf an, ob du waten kannst und wie die Ufer bewachsen / gebaut sind (Kanäle).
 

captn-ahab

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
2.825
Punkte für Reaktionen
7.805
Ort
Münster
Ich fische eine inter Schnur, habe hier am Kanal aber das Gefühl, dass ich damit nicht weit genug runter komme und die Fische "überfische". Habe schon überlegt mal eine Sinkschnur zu testen. Oder sollte ich ggf vorm Streamer noch ein Bleischrot anbringen?
Wie macht ihr das?
Gewässer: Dortmund-Ems-Kanal, fange meist am Rand auf der Steinpackung.
 

Browntroutstalker

Echo-Orakel
Mitglied seit
14. Januar 2004
Beiträge
155
Punkte für Reaktionen
46
Ort
NRW
Die Fliege verhält sich im Wasser komplett unterschiedlich.
In der Luft allerdings auch. Ne Brille sollte man tragen, aber auch am Hinterkopf macht sich ein mit mehreren hundert km/h einschlagendes Bleigewicht bemerkbar, je nach Gewicht.
 

Wolf

BA Guru
Moderator im Ruhestand
Mitglied seit
3. April 2005
Beiträge
2.864
Punkte für Reaktionen
1.365
Ort
Auf Dienstreise
Meine Meinung: tu Dir das nicht an. Vom Boot, Belly und mit der Wathose ist das eine schöne Sache. Aber vom Ufer ohne Rückraum ist das m.E. nur an einem richtigen Fließgewässer noch annehmbar. Zudem müssen die Fische eine Mindestgröße haben, damit das mit dem großen Wasserwiderstand und dem Eigengewicht der Schnur überhaupt Spaß macht. Und davon sind die vielen kleinen Barsche hier weit entfernt.

Ich habe früher sehr viel im Tegeler See vom Boot aus geangelt. Das ging von großen Rotfedern und Alanden mit der 2er Rute über Rapfen mit der 6er zu Hechten mit der 8er. Nur mit den Barschen hat das einfach keinen Spaß bereitet, weil die Masse einfach zu klein ist. Dann noch Quälerei mit fehlendem Rückraum - das würde ich mir nicht geben.
 

SilasxQ

Barsch Simpson
Mitglied seit
22. Juni 2019
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Alter
27
Danke dir, schönes Video geworden.
 

makomatic

Barsch Vader
Moderator im Ruhestand
Mitglied seit
9. November 2007
Beiträge
2.062
Punkte für Reaktionen
1.259
Ort
Bei Bremen
Sehr geil! Cool auch, dass du hier noch aktiv am Start bist, Pete! Bist groß geworden! :D
Ich bin auch vor einigen Jahren auf Flytackle hängengeblieben (mit ein Grund, warum ich hier kaum noch unterwegs war).
Aber Wolf hat schon recht: An den meisten regulären Gewässern macht das semi-spaß, wenn's nur um Barsch geht. Wenn ihr ein Gewässer habt an dem ihr regelmäßig mit normalem Tackle ü30er fangt und das weder ein See auf 10m Tiefe, noch ein sehr großer Fluss ist, dann probiert's. Ansonsten ist es vermutlich echt frustrierend.
 

Tobi_pdm

Angellateinschüler
Mitglied seit
29. Januar 2019
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
10
Alter
34
Seit einiger Zeit, versuche ich es mit der fliegenrute auf Barsch und konnte schon die ersten Fangen, am besten Tag 13 Stück es waren keine riesen aber es hat viel Spaß gemacht und in den letzten 2 Wochen habe ich die ersten Barsche auf selbstgebundene Fliegen gefangen.

Ich Angel hauptsächlich vom Boot was die ganze Sache etwas vereinfacht.
Ich bin gespannt was jetzt im Herbst noch an Fischen kommt, jetzt wo die Barsche hier richtig in Fahrt kommen.
 

Balatony

Twitch-Titan
Mitglied seit
12. September 2018
Beiträge
81
Punkte für Reaktionen
196
Alter
35
Ort
Heilbronn
heute nach dem dritten Wurf haben 2 schöne deutsche 40+ Barsche meine Streamer von dem Steganlage bis zum Kajak gefolgt
und ich konnte das ganze beobachten weil das Wasser so klar ist ... leider nicht zugepackt :x
morgen gehts weiter
 

Oben