Samstag, 06.06.2020 | 22:48 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Fliegenfischen im Rhein

Barsch-Alarm | Mobile
Fliegenfischen im Rhein

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Timo7373

Schusshecht-Dompteur
Mitglied seit
29. Dezember 2016
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
2
Hi an alle ich angele bereits ein paar Jahre erfolgreich mit wobbler und spinnruten auf Zander im Rhein nun habe ich gehört das es möglich ist das man Zander auch mit ner fliegenrute und streamern fangen kann nun meine frage ist dies möglich am Rhein und wenn ja welche fliegenrute und Ausrüstung würdet ihr empfehlen die nicht gleich ein Vermögen kostet aber für mein Vorhaben ausreichend ist sofern dies möglich ist

Danke im Voraus für die Antworten
 

Surfklaus

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
5. Juli 2015
Beiträge
363
Punkte für Reaktionen
93
Ort
Pott
Hi Timo,

nimm eine beliebige - sprich, für dich bezahlbare - 6er oder 7er Rute nebst Rolle und diversen Streamern.
Zusammen mit einem Schnurkorb, Sinkschnur oder einem sinkenden Vorfach bist du auch schon fast ausgerüstet.

Gruß Klaus
 

Timo7373

Schusshecht-Dompteur
Mitglied seit
29. Dezember 2016
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
2
Super danke für die Info war aber noch nie fliegenfischen nun die Frage kennt jemand in der Nähe von Karlsruhe angebote für Schulungen oder kann einem Anfänger ein paar Tipps zur wurftechnik geben
 

Surfklaus

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
5. Juli 2015
Beiträge
363
Punkte für Reaktionen
93
Ort
Pott
Mach mindestens einen Wurfkurs mit. Das ist bestens investiertes Geld.
 

Timo7373

Schusshecht-Dompteur
Mitglied seit
29. Dezember 2016
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
2
Ok muss ich mal schauen wo das in Karlsruhe möglich ist
 

Der-Rheinangler

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
31. Mai 2008
Beiträge
361
Punkte für Reaktionen
107
Website
www.google.com
Im Elsass bei Behr Claude kannst das machen. Auch gibt es einen der das in Ludwigshafen anbietet. Ich denke am erfolgreichsten auf Zander wirst du dort sein wo du mit flach laufenden Wobblern gut fängst. Sprich an warmen SommerAbenden zwischen den Buhnen. Das Problem das ich mit Fliegenfischen vom Ufer am Rhein habe (als nicht besonders geübter Gelegenheitsfliegenfischer) ist dass oft der nötige Rückraum zum Werfen fehlt da die Buhnen ja meist überspült sind. Vom Boot aus Fische ich gerne auf Hecht mit der Fliege. Das ist das was für mich am Besten funktioniert am (alt)-Rhein.
Du musst auch bedenken dass aufgrund der geringeren Wurfweite und der Zeit die der Streamer einfach weniger im Wasser ist als der Wobbler das Fliegenfischen zu mindest erstmal weniger effizient ist Aber Spaß (und auch immer wieder Frust) bringt es schon!
 

LenSch

Master-Caster
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
683
Punkte für Reaktionen
141
Im Elsass bei Behr Claude kannst das machen. Auch gibt es einen der das in Ludwigshafen anbietet. Ich denke am erfolgreichsten auf Zander wirst du dort sein wo du mit flach laufenden Wobblern gut fängst. Sprich an warmen SommerAbenden zwischen den Buhnen. Das Problem das ich mit Fliegenfischen vom Ufer am Rhein habe (als nicht besonders geübter Gelegenheitsfliegenfischer) ist dass oft der nötige Rückraum zum Werfen fehlt da die Buhnen ja meist überspült sind. Vom Boot aus Fische ich gerne auf Hecht mit der Fliege. Das ist das was für mich am Besten funktioniert am (alt)-Rhein.
Du musst auch bedenken dass aufgrund der geringeren Wurfweite und der Zeit die der Streamer einfach weniger im Wasser ist als der Wobbler das Fliegenfischen zu mindest erstmal weniger effizient ist Aber Spaß (und auch immer wieder Frust) bringt es schon!
Das musste mal genauer erklären. Warum hat man aufgrund der Wurfweiten einen Nachteil? Du fischt doch vom Boot aus und kannst dich in heißen Ecken herein manövrieren.
 

Timo7373

Schusshecht-Dompteur
Mitglied seit
29. Dezember 2016
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
2
Also bei meinen Gebiete kann man hervorragend mit der Fliege fischen und hab auch schon gesehen das in den Frühjahr und Sommermonaten mit streamern besser gefangen wurde als mit Wobblern da bei uns doch ein hoher Befischungsdruck besteht
 

südlicht

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
23. März 2017
Beiträge
267
Punkte für Reaktionen
614
Ort
Ludwigshafen
So ist es hier auch, in einigen relativ überfischten Gewässern liegt die Fliege auf Hecht z. B. um Längen vorne. Vor allem größere Exemplare gehen fast ausschließlich auf Streamer. Und einen leicht beschwerten oder gar unbeschwerten Streamer kann ich länger in der heißen Zone halten als jeden anderen Köder. Suspender mal ausgenommen, wobei auch hier die Fliege durch das bewegliche Material meist die Nase vorn hat.

Ich fische erst seit 2 Jahren wieder regelmäßig mit der Spinnrute. 8 Jahre war ich davor zum Fliegenpurist mutiert und habe dadurch subjektiv empfunden nicht weniger gefangen.

Beste Grüße,
Eric
 

Timo7373

Schusshecht-Dompteur
Mitglied seit
29. Dezember 2016
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
2
So nun doch noch eine Frage

Hat jemand Erfahrung mit Fliegenruten von KFT besonders das Set IM 12 Plus Nano der Klasse 7
 

Timo7373

Schusshecht-Dompteur
Mitglied seit
29. Dezember 2016
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
2
So die Rute wo ich mir vorgestellt habe ist bestellt ist ne klasse 7 in der Länge 9 ft bzw 274cm und ein wurfkurs ist auch gebucht nun meine frage was für streamer nehmt ihr für zander
 

Der-Rheinangler

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
31. Mai 2008
Beiträge
361
Punkte für Reaktionen
107
Website
www.google.com
Also bei meinen Gebiete kann man hervorragend mit der Fliege fischen und hab auch schon gesehen das in den Frühjahr und Sommermonaten mit streamern besser gefangen wurde als mit Wobblern da bei uns doch ein hoher Befischungsdruck besteht
Das glaube ich dir sofort. Ich gebe dir nur meine Erfahrungen weiter und was man so als Anfänger bedenken muss und dass es nach meiner Einschätzung nicht so einfsch sein wird wie mqn sich das eventuell vorstellt denn ich glaube nicht dass das Anfänger waren die mit der Fliege gut Zander fangen. Wenn du Stellen kennst wo man gut werfen kann und dort auch noch Fisch steht sind das ja optimale Bedingungen. Ich persönlich hatte auch im mehrfachen direkten Vergleich mit der Spinnrute immer besser gefangen. Aber da weiß ich auch genau was ich mache während ich, wie schon gesagt, mit der Fliegenrute eher weniger unterwegs bin
 

Timo7373

Schusshecht-Dompteur
Mitglied seit
29. Dezember 2016
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
2
Das es nicht einfach ist ist mir bewusst wahr es aber damals mit dem spinnfischen auch nicht da der Fisch bekanntlich sehr eigenwillig ist aber warum sollte man nicht auch mal Herausforderungen suchen
 

Timo7373

Schusshecht-Dompteur
Mitglied seit
29. Dezember 2016
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
2
Nur welche Art von streamern würdest du bzw ihre empfehlen
 

mastercaster192

Echo-Orakel
Mitglied seit
20. Januar 2017
Beiträge
149
Punkte für Reaktionen
356
ClouserMinnows würd ich an erster Stelle nennen, ist mein absoluter Favorit auf Zander.
Farbe am liebsten weiß, ist aber Geschmacksache würd ich sagen.
WoolyBugger gehen auch, laufen an und für sich sehr ähnlich..
BaitfishStreamer funktionieren auch gut!
Man braucht sicher nichts besonders ausgeklügeltes, die Präsentation muss stimmen.
Ich bevorzuge Clouser Minnows wegen der Zick-Zack Bewegung, ist es für die zu flach bzw. die Hängergefahr sehr hoch nehm ich simple Baitfish-Streamer.
Im Sommer 8-10cm, jetzt fische ich eher um die 15cm allerdings mit schlankem Profil!
Ich kann nachher mal n paar Fotos hier hochladen...
 

Oben