Stintangeln auf Zander

Stintangeln auf Zander

In Holland gibt es eine Menge Gewässer, in denen Stinte die Hauptnahrung der Zander darstellen. Das sind dann die Flüsse und Seen, die mit dem Meer in Verbindung stehen. Aber auch bei uns machen Stinte mancherorts einen Großteil der Beute aus. Ja mehr noch: die Fische fressen dann oft nichts anderes mehr! So stellen die Twister-Experten an der Bremer Unterweser das Fischen auf Zander teilweise gänzlich ein, wenn im November die Stintschwärme Einzug halten.


Jenseits der deutsch-holländischen Grenze aber hat sich eine eigene Stintangler-Kultur entwickelt. Die Spezialisten angeln mit feinstem Gerät (z.B. umgebauten Fliegenruten und feinster Schnur in Stärken von 0,14 bis 0,18 mm) und ausgeklügelten Montagen und fischen die Kunstköder-Fans an den Stintgewässern oft in Grund und Boden. (So haben sich die Naturköderfreaks ja auch beim letzten NKS-Event in Amsterdam durchgesetzt.) Mit Jan habe ich mich ein wenig über diese feine Angelei unterhalten.

Barsch-Alarm: Jan, bei Euch hat sich ja eine richtige Stintangler-Szene etabliert. Wo genau fischen diese Leute mit dem Stint auf Zander? Machen das viele Leute?
Jan: Das machen sehr viele Leute. Vor allem die ältern Angler, die nicht den ganzen Tag schmeißen wollen.Aber auch junge Angler greifen gern zum Stint. Besonders in den oberen Provinzen des Landes, wo sich Süß- und Salzwasser trifft. Denn genau dort hält sich der Stint auch auf. Z.B in Friesland angeln echt die meisten Leute mit Stint. Dort kommen viel weniger Kunstköder zum Einsatz als im Rest von Holland.


Barsch-Alarm: Und genau angeln die Experten mit dem Stint?
Jan: Zum einen gibt es natürlich die Posenfischer. Abwer die echten Profis nehmen eine kleine Bleikugel, die sie direkt vor den Haken platzieren. Der Abstand vom Haken zum Blei beträgt ungefähr 4 bis 5 cm. Nicht mehr. Und dieses System wird dann ganz langsam über den Boden geschleppt. Die Kollegen wickeln die Schnur mit der Hand auf die Rolle, das ist die richtige Geschwindigkeit. Sie halten die Schnur immer in der Hand, denn der Biss ist sehr zaghaft. Spüren sie das Festhalten, geben sie ein wenig Schnur und hauen dann nach ein paar Sekunden an. Sie lassen den Fisch aber nicht schlucken. Und meist sitzt der Haken sehr weit vorn im Maul. Für uns ist es wichtig, auf keinen Fall zu lange warten. Denn wir setzen die Fische ja zurück. Ein anderes System ist der Fireball. Aber das Schleifen ist effektiver, weil man da einen sehr großen Bereich abfischen kann.**



Barsch-Alarm: Jetzt mal zum Haken-System. Fischen die Cracks mit einem Einfachhaken oder montieren sie mehrere Haken an den Fisch, der ja sehr weich ist und deswegen nicht so gut am Haken hält?
Jan: Also meistens wird mit einem Hakensystem gefischt. Das besteht aus einem ganz kleinen Haken vorne im Fisch und einem großen weiter hinten. Der vordere Haken dient nur dazu, den Fisch gerade zu halten. Der weiche Stint hält dann auch länger. Der hintere Haken ist dann der, der den Zander packt. Weil die Stinte so weich sind, werden sie übrigens auch immer lebendig ans Wasser mitgenommen und dann direkt vor dem Anködern getötet. Eingefrorene Stinte kannst Du fast vergessen. Die sind viel zu weich! Da ist innerhalb von Sekunden nix mehr übrig.


Barsch-Alarm: Jetzt hat mit der Dietmar (Isaiasch) erzählt, dass die Stintspots fast so gehütet werden wie die Zanderspots. Ja fast noch besser, weil man Stinte vom Ufer aus nicht wirklich einfach bekommt.
Jan: Ja! Das ist richtig. Kein Mensch verrät, wo er seine Stinte her hat. Einfach aus Sorge, dass er nachher selber keine mehr bekommt. Denn zu bestimmten Zeiten ist es wirklich schwer an die Dinger ranzukommen. Und wer welche hat, hat oft einen Riesenvorsprung gegenüber den Kollegen. Vor allem natürlich im Brackwasser. Wenn man da einen Zanderplatz ohne Stinte angeht, hat man oft Pech. Wenn man Stinte hat, findet man dort auch die Zander. Umgekehrt findet man die Stinte nicht, wenn man die Zanderplätze kennt.*


Barsch-Alarm: Fangen die Stinte dann die größeren Fische oder geht’s da vor allem auch mengenmäßig besser zur Sache?
Jan: Es gibt Gewässer, da fängst Du ohne Stinte eben gar nicht. Im Schnitt werden auf den Stint aber auch die größeren Exemplare gefangen. Wenn man natürlich alles zusammenzählt, werden auf Kunstköder mehr Zander gefangen. Das liegt aber wohl hauptsächlich daran, dass bei uns mehr Leute mit Kunst- als mit Naturködern angeln. Ist ja auch logisch. Denn zwei Drittel der holländischen Angler kommen an die Stinte gar nicht ran. Rein geografisch. Aber manche Leute fahren dann halt doch hoch in den Norden, um sich einen Stintvorrat zu organisieren. Die nehmen dann mehrere 100 km Fahrt in Kauf, um diesen Köder zur Verfügung zu haben.


Barsch-Alarm: Ist der Stint an sich ein empfindlicher Fisch oder lässt er sich gut hältern?
Jan: Der Stint ist extrem sensibel! Nach ein bis zwei tagen kannst Du den Stint vergessen, wenn Du Pech hast. Auch mit Sauerstoffpumpe im Köderfischkessel. Wenn man ihn selber fängt, muss man Sorge tragen, dass man ihn im Salzwasser hältert. Am besten natürlich bewahrt man ihn in dem Wasser auf, in dem man ihn gefangen hat. Und dann muss wirklich eine gewaltige Sauerstoffpumpe her. Sonst gehen die Fische schnell ein.


Barsch-Alarm: Danke, Jan.


Fazit: Ich denke, dass wir diese Angelart auch hierzulande sehr effektiv einsetzen können – so wir denn mit Köfis angeln wollen. Das Schleifen über den Grund funktioniert mit Sicherheit auch mit anderen Köderfischen. Z.B. dürfte das auch sehr gut mit Kaulbarschen gehen (aber Achtung: die sind mancherorts geschützt!).


*

Kategorien: Zander

Kommentare

  1. Thomsen
    Thomsen 23 September, 2004, 18:02

    Bei mir sind einige Fragen und Irritationen entstanden:

    Artikel:
    „Wenn man Stinte hat, findet man dort auch die Zander. Umgekehrt findet man die Stinte nicht, wenn man die Zanderplätze kennt.“
    – Ich denke, ich finde Zander immer dort, wo die Stinte sind, sie sind doch die Hauptnahrung der Zander in den betreffenden Gewässern?
    Fazit?: Also ist es besser, keine Zanderplätze zu kennen, sondern nur Stintplätze, denn dort findet man ja zwangsläufig die Zander….oder warten die Zander an den Zanderplätzen, bis die Stinte an den Nicht-Stintplätzen=Zanderplätzen vorbeikommen (was sie freiwillig nicht tun werden…)?

    Artikel:
    „Denn zwei Drittel der holländischen Angler kommen an die Stinte gar nicht ran. Rein geografisch. Aber manche Leute fahren dann halt doch hoch in den Norden, um sich einen Stintvorrat zu organisieren. Die nehmen dann mehrere 100 km Fahrt in Kauf, um diesen Köder zur Verfügung zu haben.“
    – Um in einem Gewässer zu angeln, dass evtl. nicht mal ein natürliches Stintvorkommen hat? Da werden sich die Raubfische aber bedanken…Zus. Hinweis: in Deutschland ist ein Transfer von Köderfischen aus Gewässer A ins Gewässer B (sinnvollerweise: Ausbreitung von Parasiten und Fischkrankheiten) strengstens verboten…das kostet nicht nur Benzin, sondern auch den Fischereischein. Also Vorsicht!

    Ist es darüber hinaus sinnvoll, sich KöFi’s über eine Fahrt von „mehreren 100 km“ zu organisieren, wenn man weiss, dass Stinte extrem sensibel und nach 1-2 Tagen zu vergessen sind? Achso, Einschränkung: wenn man Pech hat, naja, eigentlich eher die Stinte ….ausserdem sind’s nur KöFi’s..da kann das R von C&R auch durchaus mal in die Mülltonne führen.

    Ich habe nach dem niederländischen Fischereigesetz gesucht, es aber (noch) nicht gefunden…

    Lieber Jan „predator“ Dibbets, kannst Du mir erklären, was ich bisher nicht verstanden habe?

    Gruß, Thomas

  2. Lachsy
    Lachsy 23 September, 2004, 18:16

    thomsen vieleicht hilft dir das weiter
    http://www.ovb.nl/cms/publish/content/showpage.asp?pageid=432

    mfg Lachsy

  3. dietel
    dietel 23 September, 2004, 20:07

    alle theorie. praktisch sieht es eben so aus, dass du die stinte nicht so leicht fangen kannst. senk doch mal auf 9 m – da sind dann zander und auch stinte. aber du bekommst die stinte nicht raus. aber wenn du stinte hast, bekommst du die zander…

  4. Thomsen
    Thomsen 23 September, 2004, 23:05

    vor allem die Praxis der Unbeholfenen…

    Der nächste Fischmarkt/-laden in der nächsten Kleinstadt würde wohl Abhilfe schaffen…
    Sofern es die Gewässer A zu B Regel im KöFi-Verbot nicht gibt….darauf gibts noch keine schlüssige Antwort bisher.

    Ansonsten gibt es, wie ich aus zuverlässiger Quelle weiss, auch Stintöl….das auf einen stintähnlichen Gummi-Kunstköder aufgebracht…und geführt…

    Aber gut, wir sind ja kein Spinnfischer-Forum hier….:-)
    Und ich hatte ja Dich gefragt, nicht Jan….:-)

    Thomas

  5. dietel
    dietel 24 September, 2004, 07:17

    angelt recht viel 🙂

    dass tote stinte nicht lange am haken halten, hat jan aber auch schon im interview gesagt.

    usw.

  6. angeliter
    angeliter 24 September, 2004, 08:45

    hey! wenn a=b, dann ist b noch lange nicht=a! ist doch klar! aber egal – allen, die wegen deren stinte neidvoll nach holland schauen, denen sei gesagt: ICH kann euch aus der patsche helfen! in meinen heimatgewässern tummeln sich diese kleinen gurkendinger in riesigen schwärmen! endlich könnt ihr unseren nachbarn, die besser fußballspielen, straffrei gras rauchen dürfen, viel raffinierter und mehr angeln können und außerdem viel tollere boote haben, ein lautes & deutliches: „HALT!“ zurufen. „stinte haben wir jetzt auch!“ interessierte, die mit ihren zanderfängen nicht hintenanstehen wollen, können angebote für lebende stinte (ausschließlich per pn, also inkognito & völlig risikolos! who cares 4 f****** fischereigesetz, aber echt jetzt!) abgeben. einstiegsgebot: 5 euro/stk., ab 10 stk. 5 euro/stk., ab 100 stk. 5 euro/stk.! das deckt natürlich nur meine selbstkosten, kein gewinn! nur deswegen erdreiste ich mich, das hier zu posten! in 2 wochen steuer ich meine stintgefilde wieder mal an. ich werd ne menge catchen and not releasen! das tut weh, aber wat mutt, dat mutt! ein 200 l tank ist in meinem autokofferraum eingebaut, sauerstoffpumpe über keilriemen vom motor angetrieben. das war teuer, deswegen die zugegebenermaßen heftigen preise. aber für unser liebstes hobby is uns ja nix zu teuer, nicht wahr?! also sorgt euch nicht, wenn ihr nur nicht-stint-plätze kennt! denn da sind die zander, und stinte könnt ihr nun endlich bekommen! last not least müsst ihr dann nicht extra nach holland fahren, um vor einer solch pittoresken kulisse zu angeln, sondern könnt ein gewässer im industriegebiet eurer wahl vor ort aussuchen! für eine grenzenlose stintangler-kultur! ach ja: vorauskasse bei bestellung & keine 100%-garantie, dass ich stinte fange, vielleicht sind ja an meinem fangplatz gerade zander …

  7. nobo
    nobo 24 September, 2004, 09:05

    ;-))))))))))

  8. CatchAndReleaseIt
    CatchAndReleaseIt 24 September, 2004, 09:54

    ***gggggg***

  9. dietel
    dietel 24 September, 2004, 09:56

    wie das hier abgeht! freut einen doch immer wieder, wenn es feedback gibt! weiter so, leute. das macht laune 🙂

  10. godfather
    godfather 24 September, 2004, 11:52

    :-)))

  11. Thomsen
    Thomsen 24 September, 2004, 12:05

    …hat ein Stintproblem, hab ich gelesen….wirklich tragisch.

    Und das im fischreichen Holland….Sachen gibts.

  12. lohmann
    lohmann 24 September, 2004, 12:40

    :-))))

  13. Thomsen
    Thomsen 24 September, 2004, 12:56

    Ich werde diese mutige Geschäftsidee gleich mal unterstützen…ein Unternehmer unternimmt eben, Respekt.

    In Anbetracht meiner gegenwärtig angespannten Finanzsituation bestelle ich erstmal einen halben…
    leben muss er natürlich, aber das bekommst Du schon irgendwie gebacken. Du weisst, sonst fällt er mir gleich vom Haken und ich muss bei Dir einen neuen kaufen…das würdest Du nicht wollen, denke ich.

    Leg bitte ein Zertifikat bei, dass er auch von einem Stintplatz stammt…die von den Zanderplätzen sind auch teurer, weil sie stärker nach Gurke riechen, oder?…Hat man mir zumindest gesagt…

    Achja, ausserdem sollte er den Unterschied zwischen A und B kennen und sich kein X für ein U vormachen lassen…also am besten zweisprachig aufgewachsen sein…sonst schwimmt er nachher noch einen Stintplatz an und keinen Zanderplatz (oder war’s jetzt umgekehrt…?). Ich will zumindest auf Zander angeln…glaube ich.

    Egal, ich lass das den halben Stint entscheiden….er wird schon wissen, was er will…naja, eher nicht will, aber lassen wir das jetzt, sonst wird’s zu kompliziert und ich vergess dann noch zu bestellen und steh dann bei der Dt. Raubfischmeisterschaft in Holland ganz ohne Stint da…ich denke, gewinnen könnt‘ ich dann nicht mehr…dann bräuchte ich ja auch gar nicht mehr teilnehmen, fällt mir gerade auf. Egal, das muss nicht Deine Sorge sein…ich schlag mich schon durch…die anderen kochen auch nur mit Wasser.

    Ich will jetzt zumindest den halben Stint, da bin ich mir sicher…kann ja auch nochmal nachbestellen, wenn’s gar nicht anders geht.

    Wohin gehen die € 2,50?

  14. angeliter
    angeliter 24 September, 2004, 13:56

    ts, ts, bist du araber, oder was? bei mir wird nicht verhandelt! und wenn ich sage, das ist ein richtiger stint von einem nicht-stint-platz, äh nicht-zander-platz natürlich, dann besteht kein grund zu zweifeln! kannst ja ne schnüffelprobe machen …

    klar würde ich das mit dem halben lebenden stint hinbekommen, aber die sind empfindlich (s. o.) – wie soll ich die andere hälfte so lange am leben halten bis sich mal wieder jemand findet, der NUR n halben will? nachher hab ich lauter halbe zander – äh stinte natürlich – auf lager! und das bei dem garantiertem erfolg eines ganzen stints… n halber bringt auch nur halben erfolg, logo!

    mir drängt sich der verdacht auf, du bist gar kein richtiger angler (welcher angler will schon nur den halben erfolg – was denkst du, warum die alle nach holland gurken?)! ein richtiger angler zuckt auch nicht mit der wimper, wenn die blechpeitsche mal schlappe 800 und das boot ohne motor mal eben 8000 kost‘, und dann kommst du und … neee, so nich!

    gib dir n ruck und nich lang schnacken (nich SCHON wieder), stint annen hacken! (haken natürlich, aber ich krieg das mitm reimen nich so hin – aber hey, ich hab stinte!)

    wenn du die kohle trotzdem nicht aufbringen willst/kannst, ich hab noch n nebengeschäft: pfandleiher und kredithai, äh krediteur. keine sicherheiten nötig – zinssatz NUR per pn!

  15. Lachsy
    Lachsy 24 September, 2004, 14:10

    ich nehme den anderen halben, aber für mich bitte mit kopf, den schwanz kann thomsen haben :))))))))))))))) jetzt brauch ich noch deine kontonummer, oder bekomme ich geld wenn ich ihn nehme ????

    mfg Lachsy

  16. angeliter
    angeliter 24 September, 2004, 14:39

    neee, wenn das sooo is … und ich dachte, meine stinte werden mir aus der hand gerissen …

    ju don’t know se pläschörs of blinder gehorsam änymore!

    p.s. nix gegen araber, von ihnen hab ich das handeln gelernt! also kommt mir nicht so!

    salaam aleikum an alle angelnden araber!

  17. Thomsen
    Thomsen 24 September, 2004, 18:09

    Ob ich Araber bin? Ich glaub zumindest, ich bin orthodox, Handeln kann ich ansatzweise …zugegeben, somit könnte ich Araber sein….aber wohl auch Niederländer oder Deutscher.

    Ich würd gern nochmal auf den halben lebenden Stint zurückkommen…Du bist da Experte, das zeichnet sich überdeutlich für mich ab…sowas schafft Vertrauen schon vor dem Kauf.
    Klar, empfindlich sind sie, die Stinte, empfindlich…hab schon gelesen, schrieb jemand anders, der war eindeutig auch Experte, schien jedenfalls so….nicht grad für Stinthälften, aber immerhin….kann ja noch, kann ja noch….
    Meister fallen nicht vom Himmel, Stinthäften auch nicht….hab ich mal gelesen….weiss nicht, ob’s stimmt…nicht, dass wir uns missverstehen…das wissen andere besser.

    Ich kein Angler? Nur Deine zu befürchtenden Inkassomethoden (Versenken an Stint-, Nicht-Stint- oder gar Zanderplätzen, wer weiss) lassen mich zögern, mal richtich zu klotzen….möglich wär’s ja.

    Ich könnte Dir ja einfach alle Stinte abnehmen, die Du in zwei Wochen liefern kannst…damit bleiben alle anderen Teilnehmer stintlos….ok, ich lass mir die lebenden Hälften von Dir liefern, das sollte Mengenrabatt geben….um von vornherein nach Vierteln oder Achteln zu fragen, kenne ich Dich nicht gut genug….man wird heutzutage schnell als berechnend eingestuft, wenn man Rechnen kann…und das kann dann Inkassoprobleme geben…habich oben schon geschrieben, glaubich.

    So, aber zurück, zurück….dann habich die ganzen Stinte…kein anderer. Und nu heisst’s nur noch fix Meisterschaften organisieren…am besten Deutsche Meisterschaften in den Niederlanden…Paradoxien sind heutzutage total modern…das kommt an, das ist überzeugend….weils keiner versteht. Jeder denkt, er ist zu doof dazu…und hält dann die Klappe…irgendwann finden’s dann alle toll, weil sich keiner blosstellen will…hat mir jemand erzählt, kann ich aber nich wirklich beurteilen, bin einfach gestrickt.

    Ruf ich stattdessen lieber MvM an, sach ihm „herda mit dem Wettkampf“…macht der mit links, rechtlich abgesichterte Organisationen sind sein Steckenpferd….issja Rechtsanwalt, vielleicht sogar Notar…sowas wird gebraucht, kennt jeder von den Lottozahlen, die sind auch nicht berechenbar.

    Soll aber nich heissen, dass das da nen Glücksspiel wird…hab ja die Stinte, die anderen nich…hat mit Glück also nich viel zu tun, eher mit überlegener Organisation…

    Hab mal gelesen, dass Deutsche früher schon mal Raubfischmeisterschaften in den Niederlanden abgehalten haben, auch ziemlich gut organisiert…war wohl unterm Strich ne Kleiderfrage, die Niederländer haben nich verstanden, warum die Deutschen alle in Militärklamotten zum Angeln gekommen sind und mochten das nicht, kann ich verstehen…hab ich so aus MvM’s Zeilen rausgelesen, der weiss Sachen, da kommste nich mit…sag ich Dir. Gab damals wohl auch Stress deswegen….

    Hab ich aber alles nur gelesen…war ich nicht dabei, höchstens mein Opa, weiss nich so genau.

    Hab aber auch gelesen, dass es Entschuldigungen von den Deutschen gegeben hat…die haben wohl ziemlich viel später gemerkt, dass was an der Kleiderordnung nich gestimmt hat, auch die geistige Haltung liess zu wünschen übrig….Ordnung muss aber schon sein, wenn man als Gast in einem anderen Land weilt (äußerliche wie innerliche), weiss doch eigentlich jeder, so’n Quatsch…möglichst immer genau die Ordnung des gastgebenden Landes einhalten, nicht die deutsche…dann klappt das von allein, so lassen sich auch über Gegensätze hinweg Gemeinsamkeiten erzeugen oder einfach finden…hab ich gelesen.

    Muss man ihnen mal sagen, unseren Nachbarn…..in Sachsen und Brandenburg gibt es seit der letzten Wahl wieder Leute, die Meisterschaften bevorzugt in anderen Ländern organisieren würden, wenn sie könnten wie sie wollten…wenn wir mit denen fertig sind, kommen wir mal freiwillig rüber und veranstalten ein Freundschaftsangeln….ohne Kommerz, ohne Preise und ohne Meisterschaften….Petri.

    Was ist nun, angeliter, lieferst Du auch lebendige Viertel- und Achtel-Stinte oder willst Du weiter lamentieren, also Bazar…? Was ist mit dem Rabatt….? Nimmst Du den Boots-Siegerpreis als Bezahlung an…für die paar Stinte, die unseren Nachbarn fehlen?

  18. B-Grandma
    B-Grandma 27 September, 2004, 11:01

    Ihr habt ja Probleme.

    Warum kocht Ihr die Gurken nicht in Stintoel ein und verkauft das ganze dann als TOP-Köder für Vegetarische Zander bei ebay.

    Und die Meisterschaft können wir bei meinem alten in der Schrebergartenanlage abhalten, da gibts en paar echte hot spots.

    „mpfgrfx“

    B-Grandma

  19. Thomsen
    Thomsen 27 September, 2004, 15:52

    Haben keinerlei Probleme, sind nur arg beschäftigt nach dem Kabarett.

    Fischen grad die Stinte aus angeliter’s hot spot ab, gießen sie in Kunstharz und exportieren sie dann nächstes Jahr als „Sinkin‘ Cucumber-Jerks“ in die Niederlande…zum Selbstkostenpreis, versteht sich…Nachbarschaftshilfe.

    Die erste Million ist immer die schwerste…wir bauen auf euer Verständnis.

  20. dietel
    dietel 28 September, 2004, 07:19

    wenn man trotzdem lacht

  21. Thomsen
    Thomsen 28 September, 2004, 20:08

    …..zeichnet Dich wirklich aus und macht Dich einzigartig, nicht nur für mich….bleib so.

  22. angeliter
    angeliter 14 Oktober, 2004, 08:18

    sorry leute, bin ohne stinte wieder zurück! das gewässer in dem ich sie fangen wollte hat leider von oktober bis ein totales angelverbot … nächstes mal! aber is wohl klar, dass derartig widrige umstände den preis nach oben peitschen …

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.