No-Action-Shads der Winter-Zanderköder No. 1 ?!

No-Action-Shads der Winter-Zanderköder No. 1 ?!

Um einmal zu sehen, mit welchen Ködern die Barsch-Alarm-User im Moment
am erfolgreichsten auf Zander fischen, haben wir eine Umfrage
gestartet. Nachdem nun knapp 700 Personen teilgenommen haben, kann man
fast schon von einer repräsentativen Umfrage sprechen, deren Ergebnis
eindeutig einen Trend zum No-Action-Shad erkennen lässt:

Immerhin 40 Prozent von euch zupfen am liebsten die meist schlanken Gummifische ohne Schwanzteller über den Grund. Nur halb so User setzen noch auf den Gufi mit Schaufelschwanz. Auf den Twister entfallen nicht mal 10 Prozent der Stimmen. Ca. jeder 10. von euch favorisiert einen Dropshot-Köder. Deshalb hier noch einmal in aller Kürze ein paar Tipps für alle, die bis jetzt noch nie mit No-Action-Shads geangelt haben…

Köderform

No-Action-Shads haben keinen Schwanzteller. Die klassische sieht so aus:


Wesentliches Merkmal ist der kleine Gabelschwanz. Andere Modelle laufen einfach mehr oder weniger spitz aus.


Tolle No-Action-Shads kommen z.B. von Lunker City (Fin-S), Jackson (DS NO.1 Pearch), Bass Assassin (Shad), Wave Worm (Tiki-Shadick), Riptide (Minnow) oder Mann’s (Fine Fish).

Anköderung

Ich fische die No-Action-Shads am liebsten mit einem kurzschenkligem Haken (bei einem 10 cm langen Modell kommen bei mir die Größen 1 bis 2/0 zum Einsatz). So ist viel von dem flexiblen Schwanz „unausgesteift“, weil der Jighaken ja nur durch den Kopfbereich des Gummiköder geführt wird. Der Köder hat so maximales Spiel – meines Erachtens ein ganz wesentliches Element beim No-Action-Shad-Jiggen. Ich bin der Meinung, dass ich damit soviel mehr Bisse bekomme, dass ich gelegntliche Fehlbisse verschmerzen kann. Auch Barsche lieben diesen langen Schlabberköder.


Wenn es allerdings zu extrem vielen Fehlattacken kommt, muss ein kleiner Zusatzdrilling (Owner oder Gamakatsu Twinex) ans Schwanzende ran. Wenn man mit Rundköpfen fischt, kippt der Köder nach dem Aufprall auf dem Boden zu Seite hin weg (bzw. wird er von der Strömung umgedrückt). In diesem Moment kommen die meisten Bisse.


Köderführung

Ich fische den No-Action-Shad vor allem im Sommer sehr gern „überschwer“, heißt mit ein paar Gramm mehr dran, als unbedingt nötig. Dadurch hat man sehr kurze Absinkphasen und kann den Köder mit kleinen Sätzen extrem schnell über den Boden hobbeln lassen. Die vielen Aufschläge machen die Fische wahnsinnig. Die Bisse kommen deshalb oft sehr hart.

Jetzt im Winter sind die Zander manchmal ziemlich träge. Deshalb fahre ich das Gewicht nun etwas herunter und jigge den No-Action Shad zwar ebenfalls mit kurzen und steilen aber nicht zu hoch ausfallenden Sätzen über den Grund, gebe den im Vergleich zur warmen Jahreszeit langsameren Fischen aber eine Chance, den Köder ein wenig zu verfolgen. Um ihn länger im Spiel zu halten, lasse ich ihn auch manchmal 3 bis 5 Sekunden auf dem Grund liegen. Ein leichtes Zittern in der Rutenspitze überträgt sich auf den Köder und animiert diesen minimal.


Viel Erfolg!!!

Kategorien: Zander

Kommentare

  1. makomatic
    makomatic 5 Dezember, 2007, 12:41

    Super Bericht Johannes!
    Mein Favourite ist aktuell der Fin S.

  2. NorbertF
    NorbertF 5 Dezember, 2007, 13:59

    Sehr schöner Artikel, sauber zusammengefasst.
    Die Köder finde ich auch "richtig", meine Lieblinge sind der Fin-S Fish und die Stinte von Strehlow (Achtung: sehr weich).
    Die Berkley Powerbait Minnows sehen extrem fängig aus, die würde ich sehr gerne mal versuchen. Ich hab leider nur ganz kleine in 2" oder so, die ich mal bei Cabelas gekauft habe.
    Wo kriege ich denn die größeren? Am besten inländisch?

  3. thomas
    thomas 5 Dezember, 2007, 14:01

    Feiner Bericht @ Dietl,

    freunde mich auch immer mehr mit den Gabelschwänzen an. Vor allem braucht man in der Strömung auch definitiv weniger Blei und kann somit feiner fischen… 😀

  4. HS2014
    HS2014 5 Dezember, 2007, 16:25

    Nur Fom Boot?? ❓

  5. NedFlanders
    NedFlanders 5 Dezember, 2007, 17:40

    Was verstehst du denn als überschwer. Wieviel Garmm wärn denn z.B. in einem 3-4 m tiefen, stillen Gewässer so angebracht (bei einem 10 cm langen fin-s)?

  6. twisterpaule
    twisterpaule 5 Dezember, 2007, 20:30

    vertikal bringt kapital 😉

  7. Tinsen
    Tinsen 6 Dezember, 2007, 02:32

    tolles foto (das letzte) !!!

  8. MinnKota
    MinnKota 6 Dezember, 2007, 03:10

    Na von wem hat den der Hacki den Köder da^^

  9. dietel
    dietel 8 Dezember, 2007, 10:10

    in 3 bis 4 m wassertiefe würde ich nen 10 cm langen actionshad je nach beschaffenheit des gummis mit 7 bis 10 gramm bebleien. demnach wären 12 gramm am sowieso schneller absinkenden no-action-shad schon "überschwer". also 2 bis 5 gramm schwerer als normal.

  10. dietel
    dietel 8 Dezember, 2007, 10:12

    die dinger fangen nicht nur vom boot, sondern auch vom ufer 🙂 kannst sie ganz normal wie einen gummifisch mit schwanzteller fischen. nur eben mit kleineren und steileren sprüngen.

  11. dietel
    dietel 8 Dezember, 2007, 10:14

    aber hier gehts gar nicht ums vertikalangeln! die dinger kannst du ganz normal vom ufer aus zupfen. und fängst manchmal bedeutend mehr als mit einem gufi mit schaufelschwanz

  12. dietel
    dietel 8 Dezember, 2007, 10:15

    den hat irgendsoein durchgeknallter bremer zanderguru beim hacki liegen lassen??? 🙂

  13. dietel
    dietel 8 Dezember, 2007, 10:16

    schau doch mal bei unseren werbekunden. ich glaub, dass ich die bei der angeloase gesehen habe. der koderwahnsinn führt auch ne menge no-action-shads. da wär er ja krass drauf, wenn er keine von berkley hätte 🙂

  14. Grigo
    Grigo 8 Dezember, 2007, 20:12

    Moin moin Hannes,
    schauen wir mahl ob die letzten Zander der Oranienburger-Havel die wollen. Gruß Andreas

  15. angelwolli
    angelwolli 9 Dezember, 2007, 11:27

    Wiedermal ein netter Bericht – nur das die Zander in der Müggelspree das anders sehen – deshalb auch mein klick bei actionshad.( 7cm atractor kaulbarsch / 5-7cm Kopyto grünglitter / MOTOROIL ) Ich hab´ s zwar noch nicht aufgegeben – probier es immer wieder mal ne stunde, aber bisher nichts 🙄
    Naja, nun angesteckt werd ichs mal wieder heut nachmittag versuchen- da sind sie ja- auch wenn zumeist die Kinderstube vorhanden ist.
    Grüße an alle und einen schönen 2. Advent,
    Wolli

  16. cme79
    cme79 10 Dezember, 2007, 00:09

    Sehr informativ, danke.

  17. NorbertF
    NorbertF 10 Dezember, 2007, 09:27

    Danke sehr! Der Köderwahnsinn hat die tatsächlich 🙂

  18. Zanderkranker
    Zanderkranker 13 Dezember, 2007, 18:52

    wieso die letzten andreas? man muss doch nur wissen wie! 😉

  19. Reptile
    Reptile 14 Dezember, 2007, 11:02

    Wirklich ein gelungener Artikel Johannes.

    Ich fische am liebsten mit K&P’s Jig Minnow Kit. Die haben noch einen leichten Eigengeruch und sin zur Zeit besonders am Drop Shot aber auch gejiggt unschlagbar. Der Händler meines Vetrauens kommt mit dem nachbestellen gar nicht hinterher 😉 Wenn's mit dem Boot nicht klappt wegen wetter, lasst es bitte nicht aus und probiert es unbedingt mal vom Land aus mit dem Drop Shot.
    bis denne aus leipzig

  20. Grigo
    Grigo 15 Dezember, 2007, 20:09

    Moin Moin Zanderkranker,
    Du hast ja SOoooooooo…. Recht dann werde ich es mal im Wasser und nicht an der Havel versuchen.
    Angenehme Feiertage und bis denne 😳 Andreas 😆

  21. krauthi
    krauthi 23 Dezember, 2007, 22:51

    toller bericht
    mein favorit ist der camou illusion van as tackle ist zwar etwas teuer aber sieht im wasser sowas von geil aus und fängt auch noch 😆

    gruß Krauthi
    Pikepoint

  22. chris_-l
    chris_-l 19 Februar, 2008, 17:42

    schöner bericht und gut informatiev
    mfg chris_-l

  23. Fischermann-mm
    Fischermann-mm 22 März, 2008, 12:11

    Danke, super Tip!! Wird demnächst ausprobiert

  24. Artur
    Artur 18 April, 2008, 08:44

    Hallo erstmal!
    Ich habe No-Action-Shads erstmals im Herbst 2007 beim Uferangeln am Rhein erfolgreich eingesetzt. Überbleit gefischt,haben sich die Zander von diesem geilen Köder überzeugen lassen.
    Mein Favorit hierbei ist der Fin-S von Lunker City

  25. sanoj
    sanoj 1 Juli, 2008, 11:05

    Ich find die Dinger auch geil aber führ einen Jugendlichen sind sie echt teuer!!!!!!!! 😥 😥

  26. zander_hunter440
    zander_hunter440 20 August, 2008, 10:38

    danke johannes!!
    wie immer super interesannter und informativer bericht!!

  27. Merten
    Merten 11 September, 2008, 06:16

    Sach ma fischt ihr eigenlich alle ohne stalforfach ???
    nem freund ist letztens nen dicker hecht aus seinen squirrel gegangen und schnur durch … alles war weg samt squirrel

    ssz Merten

  28. shad-master
    shad-master 2 November, 2008, 19:33

    Kann ich auch an Teichen und Seen mit No-Action-Shads gut
    Zander fangen ❓ ❓

  29. michapike
    michapike 30 November, 2009, 13:20

    Hallo zusammen!

    Hat jemand von Euch schon einmal die Buhnen der Weser im Raum Nienburg mit No-Action-Shads befischt ?
    Bin im Moment etwas ratlos, weil dort kaum etwas geht.

    Gruß Micha

  30. leozinho
    leozinho 2 Dezember, 2009, 13:07

    ich denke durch das immer kälter werdene wetter ist eben sowas wie eine kleine schöpferische beisspause angesagt, die fische werden extrem träge und machen sich nich mehr die mühe dem beutefisch zu volgen. ansitzangeln ❗ – wenn kein boot vorhanden ..

    wenn sich das wetter wieder beruhigt, die temeraturen konstanter werden und nich jeden tag um 3-4 grad schwanken, gehe ich davon aus, das die fische auch wieder anfangen zu jagen, zwar etwas gebremster als im sommer, aber fressen müssen sie ja schließlig auch. 🙂

    *stirn abwisch* man gut das der schei* winter nur so kurz is…. 8)

    petri

  31. leozinho
    leozinho 2 Dezember, 2009, 13:08

    *folgen* 😀 😀

  32. predatory
    predatory 14 September, 2011, 18:36

    hab damit noch keine erfahrung gemacht ich fische im winter schlanke gummis mit nicht ganz so übertriebener aktion ,im winter kriege ich darauf oft harte attacken im mittelwasser

  33. NilsLa
    NilsLa 26 Oktober, 2012, 15:12

    Also ich und mein Kumpel haben auch im Winter gut mit AktionShads Zander gefangen. 😀

  34. mstr.bass
    mstr.bass 18 März, 2013, 10:21

    Danke für den Bericht. Auch TOP dass Ihr dazu ne Statistik erhoben habt, mit rund 700 Usern!!! Super. Danke & Testphase beginnt heute 😛

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.