Donnerstag, 28.05.2020 | 00:31 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Kulinarisches

Barsch-Alarm | Mobile
Kulinarisches

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Kajonaut

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
11. August 2015
Beiträge
1.649
Punkte für Reaktionen
2.807
Ort
Eberswiggedy
So.. Projekt OnePotPasta mit Erdnüssen ist Geschichte.
Es war leider zu lecker für ein Tellerbild:D
Wer auf schlonzige Nudeln und Erdnuss steht sollte das auch mal probieren.
 

kds

Finesse-Fux
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
1.038
Punkte für Reaktionen
5.617
Ort
Schweiz
Heute ein Lamm Ragout am Bein, mit Rosinen, zweierlei Zwiebeln, viel Knoblauch, Karotten und Thymian. Nicht vergessen, Arabian Adevieh, es soll ja stilecht sein.

Leider war die Gier weitaus grösser, als der Fodoaberod schnell…..

IMG_7508.jpg
 

kds

Finesse-Fux
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
1.038
Punkte für Reaktionen
5.617
Ort
Schweiz
Morgen gibt es einen ganzen Gigot. Bio Lamm aus dem Safiental. Geil, der Bauer macht bei seinen Schafen nichts. Einfach gar nichts. Die welche beim Termin anwesend sind, werden dann verwertet. Eine traumhafte Fleischqualität ist logischerweise das Ergebnis.

Ich mach es mir ganz einfach: Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer einreiben. 20 Minuten bei 240° im Backofen auf dem Blech anbraten. Dann runterstellen auf 150°, einen halben Liter Brühe zugiessen und mit zwei halbierten Knoblauchknollen und reichlich Rosmarin parfümieren und 1 3/4 Stunden garen. Nicht vergessen, vor dem Tranchieren 10 Minuten unter Alufolie ruhen lassen.

Gruss
Kurt

IMG_7518.jpg
 

PM500X

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19. Juni 2015
Beiträge
2.751
Punkte für Reaktionen
7.232
Ort
Lörrach
Heute gab es ein Filet vom Prime Heu-Schwein. Mit 26€/kg für Schwein relativ teuer, aber ich wollte es halt mal testen. Sonst bekomm ich für 30€ extrem gutes Rind vom Bauernhof im Nachbarort (Kurt wird jetzt bestimmt lächeln bei den Preisen) :)

Aber zurück zum Schwein: Ich habe es Sous Vide mit dem Thermomix gegart. Nächste Woche gibt bei den Amazon Prime Days 20% auf die Amazon Basics Hausmarke, falls noch jemand einen Vakuumierer sucht.

Eine Stunde durfte das Fleisch mit frischem Thymian, Rosmarin und Knoblauch bei 60 Grad ins Wasserbad, danach 2x 2min auf den Gas-Grill.

Das Filet war butterzart und sehr saftig, obwohl ich es nur 1 statt 2 Std im Thermi hatte. Geschmacklich war es gut, allerdings nicht so intensiv wie ich gehofft hatte. Hätte das Fleisch mehr würzen müssen. Werde nächstes Mal wieder flüssig marinieren und dann vor dem Grillen nochmal mit Trockenrub einreiben.

Dazu gab es Bandnudeln vom Nachbarn, restliche Bratkartoffeln von heute Mittag und eine Cognac-Bratensoße.

F6110629-247C-467B-98F2-5F9698682EF5.jpeg B89E8382-A25D-4A91-ACD0-4032E5B91BF7.jpeg 9D1F1DBF-5AC8-4976-9564-992ADE8930AB.jpeg 002BD5E5-9D61-4422-AA95-0FBFD201A5ED.jpeg
 

kernelpanic

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
11. Juli 2015
Beiträge
320
Punkte für Reaktionen
410
Ort
Karlsruhe
Wie sind hier so die Erfahrungen mit Spareribs?

- 3-2-1 Fande ich bisher am besten
- Sous Vide und dann kurz angegrillt, fand ich nicht so toll. Aber auf einem Elektrogrill mit einer kleinen Räucherbox ist das auch echt schwierig.
 

PM500X

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19. Juni 2015
Beiträge
2.751
Punkte für Reaktionen
7.232
Ort
Lörrach
Gebratene Nudeln mit Rindfleisch und Gemüse

> 400g Rinder-Minutensteaks in mundgerechte Stücke schneiden und mit 2EL Sojasoße, 1EL Speisestärke und 1EL Reiswein ca. 1 Std marinieren

> Nudeln in eine große Schüssel, mit kochendem Wasser übergießen und 10min ziehen lassen. Dauer kommt auf die Nudeln an, siehe Verpackung

> Fleisch mit 2EL Sesamöl in einer heißen Pfanne anbraten und aus der Pfanne nehmen.

> Zwei Zehen Knboblauch und ein daumengroßes Stück Ingwer fein schneiden und in der selben Pfanne anbraten

> Gemüse nach Wahl (Zucchini, Karotten, Frühlingszwiebeln, Zuckerschoten, Paprika, Pilze...) in die Pfanne werfen, kurz mitbraten und mit einem Schuss Wasser ablöschen, damit das Gemüse noch weiter gart und sich die Säfte gut mischen.

> Nudeln und Fleisch dazu. Pfeffer und 2EL Sojasoße rein. Alles gut mischen. Ordentlich Sesam und frische Frühlingszwiebeln drüber.

Wer es gerne noch etwas abgewandelt mag, kann noch zwei TL Erdnussmus und/oder kleingehakte Erdnüsse unter das köchelnde Gemüse mischen. Oder frische Chili mit dem Knoblauch/Ingwer mit anbraten. Ich persönlich haue gerne noch ordentlich frischen Limettensaft drüber, gibt nochmal ein bisschen Frische.

29C82BFD-DB0F-46DF-8D9C-2C73295E545D.jpeg 4DD74EE1-EEC1-4AF3-A4CB-AA28B61DF1F0.jpeg
 

Dominikk85

Finesse-Fux
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
1.192
Punkte für Reaktionen
603
Wie sind hier so die Erfahrungen mit Spareribs?

- 3-2-1 Fande ich bisher am besten
- Sous Vide und dann kurz angegrillt, fand ich nicht so toll. Aber auf einem Elektrogrill mit einer kleinen Räucherbox ist das auch echt schwierig.
Mein vater meint idealerweise sollte man sie vorher etwas kochen.

Ich mache es aber folgendermaßen:

Marinade
Marinade rippchen:
200g ketchup
5 EL honig
5 EL essig
4 EL öl
3 TL zucker
1,5 TL salz
Pfeffer
0.5 tl cayenne pfeffer
0.5 Tl Chili paste
Kräuter der provence
Knoblauch

Dann auf Backblech/backpapier bei 200 Grad und umluft. Allerdings wird das Backblech mit den rippchen relativ dicht mit Alufolie abgedeckt und dann 40 min in den Ofen. Dadurch bleibt die Feuchtigkeit drin und nur die letzten 15m kommt die Folie ab das es knusprig wird.

Ist jetzt keine besonders sophisticated methode im Vergleich zu Sous Vide und Co, aber glaubt mir die rippchen werden irre zart, saftig und außen dennoch knusprig.

Also roh marinieren, in den Ofen, 40 min mit Alufolie abgedeckt, dann noch mal 15-20m ohne (einfach Folie runterreißen).
 

kds

Finesse-Fux
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
1.038
Punkte für Reaktionen
5.617
Ort
Schweiz
Es gibt ja so ein paar kulinarische Highlights über das Jahr verteilt. Globalisierung hin oder her.

Die ersten weissen Spargeln aus Übersee sind Schrott. Beginnen tut es dann mit den Badischen, dann kommen langsam unsere usw. …. Die ersten Erbsen, Kartoffeln aus Frühernte, Morcheln, Zwiebeln, herrlich…

Und jetzt sind eben die Chriesi (Kirschen) hier. Von der Familie Blum aus dem Wädenswiler Berg. Fehlerfreie, hocharomatische Kirschen, die auch unsere Labrador Hündin Lucy zum Fressen gerne hat….

Danach das übliche Sommergemüse, Salate und all die Steinfrüchte. Insgesamt nichts was mich jetzt in Unruhe verfallen lässt. Und wenn es dann wieder etwas kühler wird (und die Steinpilz Eierschwämme Saison durch ist) stehe ich schon in den Startlöchern für den weissen Trüffel.

Wir fahren ja schon seit Jahrzehnten immer Ende Oktober ins Piemont und hauen uns da die Wampe mit tartufo bianco voll. Geil…..

Aber jetzt sind die Besten der Besten Kirschen der Welt da. Und die müssen weg…..

IMG_7576.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

kds

Finesse-Fux
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
1.038
Punkte für Reaktionen
5.617
Ort
Schweiz
Das Leben ist hart. Aber wir können z.B. De Cecco Nudeln mit Sardischen Tomaten, Chili, Ligurischem Olivenöl, Butter aus der Schweiz und frisch geräuchertem Saibling aus dem Berner Oberland machen. Dann wird es etwas besser ;)

IMG_7607.jpg
 

Angelspass

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
4.228
Punkte für Reaktionen
6.898
Ort
im goldenen Käfig
Dann wird es etwas besser ;)
Ohhh jaaaaa...., oder damit:

Pork Katsu, das sind kleine Schnitzelchen aus dem Schweinerücken mit Panko Panade und Bulldog Sauce dazu.
Pork-Katsu.jpg
Oder Asiaröllchen, from the scratch, alles selbstgemacht, auch der Teig.
Asiaroellchen.jpg
Gefüllt sind die mit Spitzpaprika und Rinderhack und einigen Gewürzen. Dazu eine Erdnusssauce "malaysia style" und sweet Chilli Sauce.

Morgen gibt es koreanische Rinderspeißchen, crispy chicken bits, dazu japanische Currysauce, Pflaumensauce -alles from the scratch selbstgemacht- und Reis.

Ja, so kann man es aushalten, geht so gerade eben noch.

André
 

Vik le Trik

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
23. August 2018
Beiträge
409
Punkte für Reaktionen
816
Ort
Berlin
So, das letzte Essen vor der Heimfahrt zubereitet. Es gab Arroz der marisco ... Eigentlich ein portugiesisches Rezept, doch schmeckt es auch in Frankreich lecker. Erst Recht, wenn die Zutaten erste Qualität und superfrisch sind.
Ein großer Topf nur für mich allein...Frau und Kinder wollten was anderes, nicht so herzhaftes (Davor gab's unzählige Austern...wie war das mit Gott in Frankreich?)
IMG_20190720_192406286.jpg
Nahaufnahme, weil es so schön ist
Miesmuscheln, Garnelen, Tintenfisch und Wolfsbarsch...
IMG_20190720_192417730.jpg
 

kds

Finesse-Fux
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
1.038
Punkte für Reaktionen
5.617
Ort
Schweiz
Pan Bagnat.jpg es ist heiss .....

Pan Bagnat

Das Pan Bagnat ist das Club-Sandwich der Franzosen. Ursprünglich war es ein Arme-Leute-Essen in der Provence und an der Côte d’Azur, insbesondere in der Gegend um Nizza. Die Fischer und einfachen Arbeiter aßen es abends nach der Arbeit oder mittags, wenn Sie nicht viel Zeit hatten. In den 80er Jahren war es das Grundnahrungsmittel junger Strandurlauber in Südfrankreich.

Weil nicht alles vorrätig war, musste ich ein paar Kleinigkeiten durch anderes ersetzen. Tut dem Ergebnis aber keinen Abbruch.

Salatsauce:

2EL Olivenöl
1EL Estragonessig
1EL Dijonsenf
1 TL Honig
Schnittlauch
Salz und Pfeffer

Salat:

kleiner Lattich
gekochte grüne Bohnen
gekochte kleine Kartoffeln
Sardellenfilets
Tomaten
Oliven

Füllung:
Eier
Radieschen
Thon

Lattich in Streifen schneiden. In einer Schüssel die Kartoffeln, Tomaten, Bohnen, Oliven, und die Sardellenfilets mit der Salatsauce mischen.

Ein rundes weisses, kleines Brot oder ein Baguette in zwei Hälften Schneiden und es mit dem Salat füllen. Den Lattich und den abgetropften und in Stücke gebrochenen Thunfisch dazu geben. Die in Scheiben geschnittenen Eier, die Radieschen Scheiben und die Zwiebelringe darauf legen. Das Brot schliessen und herzhaft hinein beissen
 

Angelspass

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
4.228
Punkte für Reaktionen
6.898
Ort
im goldenen Käfig
Hallo,

heute sollte es nochmal Pork Katsu sein. Mit einer leckeren Chilli-Mango-Sauce:
Pork-Katsu-Mango-Chilli-Sauce.jpg
Die Chillisauce ist nach dem gleichen Rezept gemacht wie weiter oben, siehe https://www.barsch-alarm.de/community/threads/kulinarisches.40629/page-68#post-602462

Allerdings waren es diesmal die Chillis mit Waffenscheinpflicht. Boah..., aber sowas von. Egal, ich kann sie trotzdem mit dem Löffel essen.
Verfeinert habe ich die mit Mangos aus der Dose, das schmeckt in diesem Falle besser als frische vorgereifte Mangos oder Flugmangos.
Einfach die Hälfte der Früchte in kleine Stücke schneiden, davon etwa 1/3 mit der Gabel zerdrücken und zusammen mit 3 EL von dem Saft in eine Schale geben, 4 EL von der Chilisauce drüber und gut umrühren, etwa eine Stunde durchziehen lassen und dann ab auf die Pork Katsu´s und rein damit.
Herrlich knusprig paniertes Fleisch, dazu diese fruchtig süßlich scharf aromatische Sauce, ein Traum.

André
 

Oben