1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

gute köder auf groß forellen

Dieses Thema im Forum "Salmoniden" wurde erstellt von daiby, 30. Dezember 2008.

  1. daiby

    daiby Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Themen:
    10
    Beiträge:
    75
    Likes erhalten:
    0
    hi also mit nem kumpell fahr ich im sommer immer zu so einem kleien fluss mit sehr sehr gutem forellen bestand allerdings haben wir auf unsere köder bisher nur forellen -45 gefangen habt ihr tipps und gute höder ( größen ) für mich


    lg
    david
     
  2. LezdePez

    LezdePez Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Themen:
    37
    Beiträge:
    339
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lüdinghausen
    Ich hätte die selbe frage, fahre aber das 1. mal an nen Gewässer inner Forellenregion! Namen und Größen der Köder wären nicht schlecht!
    LG
    Leon
     
  3. MadMaekkez

    MadMaekkez Gummipapst

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Themen:
    21
    Beiträge:
    872
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Landshut
    köderfisch bringt`s
    wenns erlaubt is
    auf jeden fall is ein größerer SALMO BULLHEAD immer ein superköder

    mfg markus
     
  4. daiby

    daiby Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Themen:
    10
    Beiträge:
    75
    Likes erhalten:
    0
    danke leuft der bullhead den sehr tief, weil da ist ist nicht sehr so von 50-120 tief ne
     
  5. MadMaekkez

    MadMaekkez Gummipapst

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Themen:
    21
    Beiträge:
    872
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    Landshut
    es gibt verschiedene, also der der am flachsten läuft bringt es auf bis zu einem meter.
    ich fische selber mit bullheads in nem forellenbach der manchmal 20cm teif is und da bleib ich ned hängen.
     
  6. daiby

    daiby Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Themen:
    10
    Beiträge:
    75
    Likes erhalten:
    0
    ja cool danke ich glaub dann leg ich mir den mal zu
     
  7. bullmod

    bullmod Gummipapst

    Registriert seit:
    23. November 2006
    Themen:
    29
    Beiträge:
    764
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Giengen/Brenz
    also ich und ein kumpel haben festgestellt, dass bei uns die großen forellen (50cm+ )sehr gern auf kleine bis mini-köder gehen.
    besonders die kleinen profi-blinker gummis in gedeckten farben laufen super.
    -wenn es große forellen dort gibt, gehen sie auch auf kleine köder.
    viel wichtiger ist es, den unterstand einer großen forelle zu finden.
     
  8. Illex92

    Illex92 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Themen:
    7
    Beiträge:
    194
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bräädiel
    ich hab meine größten forellen (zwischen 50-60cm) entweder auf fliege oda twitchbaits (Illex Squirrel sowohl 61, als auch 76)gefangen.Einzige Ausnahme der Goldy, ich glaub 2.5cm und leicht sinkend is auch son "Großforellenköder"
     
  9. Illerfischer

    Illerfischer Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    29
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    BaWü / Plz 88
    Ich befische seit vielen Jahren Forellenbäche und Flüsse.
    Die Größe der Forellen vom Köder abhängig zu machen halte ich in solchen Gewässern für sehr zweifelhaft. Im übrigen sind Forellen -45cm aus solchen Gewässern nicht klein. Eher das Gegenteil ist der Fall.
    Wenn du es gezielt auf größere Fische abgesehen hast, solltest du eher auf eine Forellenanlage ausweichen. Fische dieser Größe stehen auch an den besten Bächen und Flüßen nicht gerade in Massen.
    Wenn ich an ein Gewässer komme besichtige ich es zuerst einmal sehr genau. Wo sind Bäume, Büsche oder Gumpen usw.
    Dann beginne ich eigentlich immer mit den klassischen Ködern. Mepps-Spinner in Silber, Gold und Kupfer. Kleine Wobbler wie die Hornets von Salmo oder die von Herrn Biedron.
    Ist die Wassertiefe gering und die Strömung etwas stärker, stelle ich mich auch gerne mit der Wathose mitten in den Bach und lasse einen unbeschwerten Twister abtreiben um ihn dann am vermuteten Unterstand der Forelle vorbeizuzupfen. Ein Schrotblei auf dem Vorfach hilft den Twister tief genug zu führen.
    Selbiges geht auch sehr gut mit kleinen Köderfischen wie z.B. Elritzen. Aber Achtung! Das ist nicht in allen Salmonidengewässern erlaubt.
    Dann wäre da noch der gute alte Tauwurm zu erwähnen so er denn erlaubt ist. In tieferen nicht zu klaren Bereichen lasse ich ihn gerne an einer Pose mit der Strömung über den Grund schleifen und laufe am Ufer entlang mit. Übrigens auch eine sehr gute Methode auf Äschen sodenn welche im Gewässer sind.

    Viel Erfolg aber erwartet euch nicht zuviel!
     
  10. Lasse

    Lasse Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    18. Februar 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    1.246
    Likes erhalten:
    0
    Illerfischer kurzer und guter Beitrag, kann ich nur zustimmen und ich fische auch schon ca. 15 Jahre auf Bachforellen in Bächen. Bei uns in Brandenburg sind Naturköder in Salmonidengewässer komplett untersagt und das find ich gut so! ;-)
    Greetz Lasse
     
  11. TroutCätcherrr

    TroutCätcherrr Keschergehilfe

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Themen:
    7
    Beiträge:
    16
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Zella-Mehlis
    Illerfischer ich stimm dir voll zu, ne seeehr große Forelle fängste oft nur am Teich. Für Dailby hab ich aber noch einen guten Tipp, er mus ma an nem Stausee in z.B. Thüringen auf Forellen angeln. Da fängste mit z.B. Sbiro un Fliege oder klassischem Spinnfischen(Wobbler oder Spinner) bestimmt ne große Forelle. :wink:
     
  12. --Illex--

    --Illex-- Master-Caster

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Themen:
    46
    Beiträge:
    556
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ich hab festgestellt das wenn ich die kleineren Forellen auf nen langsamen Sührungstil fang und ich den dann ändere so dass sie nicht mehr so mögen sind bei mir dann immer die größtern drauf!!

    Das iss meine Erfahrung bei große Forellen!!!

    :wink:

    musst mal ausprobieren...
     
  13. daiby

    daiby Twitch-Titan

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Themen:
    10
    Beiträge:
    75
    Likes erhalten:
    0
    jo danke für die ganzen tipss
     
  14. Oi94

    Oi94 Keschergehilfe

    Registriert seit:
    24. Januar 2009
    Themen:
    3
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Hasborn
    manchmal lohnen sich auch mal 0-ler Mepps ( kein Scherz! ) je nach Wasserfärbung und -trübung in verschiedenen farben .
    Oder der Rapala original floater in Naturdekor mit dem hab ich meine größte Wild-Bach-Bachforelle gefangen : 48 cm in nem relativ kleinen Bach mit vielen Hindernissen und leichtes Gerät das macht ordentlich Spaß ^^ sorry für das off topic
    mfg Andy
     
  15. LezdePez

    LezdePez Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Themen:
    37
    Beiträge:
    339
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lüdinghausen
    wir haben am wasser schon viel ausprobiert...
    meine größte ging auf nen mepps 1-er...
    villeicht ist das was dran das die größeren forellen eher auf kleine köder gehen...
    das liest man ja auch immer wieder mal in zeitschriften...
    LG
    Leon
     
  16. clausborn

    clausborn Gummipapst

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Themen:
    38
    Beiträge:
    931
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Ingelheim
    Bullhead

    Mit dem angele ich sogar bei nur 10cm Wasserstand.
    Geht er in die Steine, kurzer Stopp und Schnur geben, schon ist er wieder frei und rubbelt über den Grund.
    Aber was der Bullhead kann und auch viele Bisse bringt, gegen die Strömung geworfen und mit der Strömung eingeholt.

    Was ich aber festgestellt habe, der Köder ist gar nicht so wichtig. Auf den Zeitpunkt kommt es bei der Großforelle drauf an. Trübes Wasser, oder in der Morgen oder Abenddämmerung kommt sie zum Jagen aus dem Versteck. Dann gilts.
     
  17. Howakel

    Howakel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    15. Dezember 2007
    Themen:
    1
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Bad Laasphe
    Meine Top-Köder für Grossforellen:

    Wobbler: Berkley Firestick 6cm und Abu Tormentor in 5cm jeweils in gedeckten Farben,

    Gufis: Kopytos in 5 und 7cm in gedeckten Farben

    Spinner: Mepps Gr.3 in Gold und in Kupfer

    Streamer: Eigenbau Zonker in 8cm
     
  18. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    also bei mir im gewässer werden 45 cm forellen als eher klein angesehen weil sie in denen grössen besetzt werden für die grossen forellen(ab60cm) haben sich nymphe und gufis bewährt die gufis sollten aber min . 8-10 cm haben und unbedingt in forellen motiv
     
  19. fliegenfischer

    fliegenfischer Twitch-Titan

    Registriert seit:
    3. Oktober 2008
    Themen:
    6
    Beiträge:
    57
    Likes erhalten:
    0
    Meine Lieblingsköder auf Grossforellen sind Trockenfliegen und Streamer.
     
  20. barschfreak1992

    barschfreak1992 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    19. November 2007
    Themen:
    14
    Beiträge:
    297
    Likes erhalten:
    0
    mein lb föder : 5-6 quirlige rotwürmchen .... hab schon damit ne 62er
     

Diese Seite empfehlen