Freitag, 05.06.2020 | 11:01 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Daiwa Lt

Barsch-Alarm | Mobile
Daiwa Lt

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

rheingauner

Master-Caster
Mitglied seit
3. Oktober 2018
Beiträge
543
Punkte für Reaktionen
758
Alter
29
Hat wer einen Tipp für einen kleineren Griff für eine 3000er Fuego? Da ist ja schon der T-Knopf dran, der ist für die neue Rute jedoch zu klobig. Dürfte also gerne in dem Stil der 2000er Serie gehen, oder hin zur Okuma Helios Serie, der gefällt mir auch sehr gut.
 

BigBarra

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
20. November 2010
Beiträge
481
Punkte für Reaktionen
275
Alter
41
Ort
Hamburg
Website
www.barramundibay.de
Hat wer einen Tipp für einen kleineren Griff für eine 3000er Fuego? Da ist ja schon der T-Knopf dran, der ist für die neue Rute jedoch zu klobig. Dürfte also gerne in dem Stil der 2000er Serie gehen, oder hin zur Okuma Helios Serie, der gefällt mir auch sehr gut.
Also ich würde einfach einen von den "alten" Daiwa (RCS) Knobs bestellen. Gibt es ja in mehreren Varianten (Kork, dunkler Kork, normal, High Grip) zu kaufen und liegen mir persönlich sehr gut (fast besser als die neuen Daiwa I-Knobs) in der Hand. Ansonsten kannst Du aber im Normalfall bei jedem Daiwa-Händler den Knob der kleinere Modelle nachbestellen. Sind auch nicht mal wahnsinnig teuer.
 

Kaka

Finesse-Fux
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
1.409
Punkte für Reaktionen
1.951
Ich muss jetzt echt mal eine Lanze für die neuen Daiwa Rollen brechen. Ich fische ja schon länger zwei Ballistic LT (2000 + 2500), welche für mich der P/L Hit sind. Für unter 200€ bekommt man eine wahnsinnig tolle Rolle.
Und da ich mit den beiden so zufrieden bin, habe ich mir ja vor einigen Wochen eine Exist LT 2000 für meine Kaleido Serpenti Beastinger gegönnt. Ich habe sie jetzt schön eingefischt und muss sagen, dass ich überwältigt bin. Dieses Röllchen läuft so satt und rund dass es eine wahre Freude ist. Eine rundum gelungene High-End Rolle, die mir persönlich besser gefällt als die Stella. Die Stella läuft vielleicht ein Mü leichter (an), die Exist läuft aber irgendwie runder bzw satter. Macht irgendwie den wertigeren Eindruck. Schwer zu beschreiben, mir gefällt sie einfach besser und es ist eine Freude meine Beastinger mit der Exist zu fischen. Einfach ein Traum :hearteyes:

Was ich bei Daiwa schon immer besser fand ist, dass überall weniger Spiel als bei Shimano vorhanden ist. Sei es die Spule, der Knob oder am Gewinde zum Einschrauben der Kurbel.

Wie sieht es bei den anderen Exist LT Besitzern aus? Auch so begeistert?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
6.303
Punkte für Reaktionen
9.158
Ort
Tief im Westen...
Ich muss jetzt echt mal eine Lanze für die neuen Daiwa Rollen brechen. Ich fische ja schon länger zwei Ballistic LT (2000 + 2500), welche für mich der P/L Hit sind. Für unter 200€ bekommt man eine wahnsinnig tolle Rolle.
Und da ich mit den beiden so zufrieden bin, habe ich mir ja vor einigen Wochen eine Exist LT 2000 für meine Kaleido Serpenti Beastinger gegönnt. Ich habe sie jetzt schön eingefischt und muss sagen, dass ich überwältigt bin. Dieses Röllchen läuft so satt und rund dass es eine wahre Freude ist. Eine rundum gelungene High-End Rolle, die mir persönlich besser gefällt als die Stella. Die Stella läuft vielleicht ein Mü leichter (an), die Exist läuft aber irgendwie runder bzw satter. Macht irgendwie den wertigeren Eindruck. Schwer zu beschreiben, mir gefällt sie einfach besser und es ist eine Freude meine Beastinger mit der Exist zu fischen. Einfach ein Traum :hearteyes:

Was ich bei Daiwa schon immer besser fand ist, dass überall weniger Spiel als bei Shimano vorhanden ist. Sei es die Spule, der Knob oder am Gewinde zum Einschrauben der Kurbel.

Wie sieht es bei den anderen Exist LT Besitzern aus? Auch so begeistert?
Die Exist ist natürlich wie Stella auch, ne Liga für sich. Drunter dann halt Certate LT und die neue Vanquish. (auch gänzlich ohne Spiel).

Was da drunter kommt, hat halt auch schon eine gewisse Streuung. Ich habe schon so viele davon gekurbelt und selbst bei der Ballistic laufen nicht alle rund.

Grundsätzlich sehe ich das als Konsument aber äußerst positiv, da nun Shimano mit einer guten, bezahlbaren Rolle geantwortet hat. Meinetwegen kann es so weitergehen... ;)
 

alexp

Gummipapst
Gesperrt
Mitglied seit
30. Juni 2019
Beiträge
952
Punkte für Reaktionen
500
...Was ich bei Daiwa schon immer besser fand ist, dass überall weniger Spiel als bei Shimano vorhanden ist. Sei es die Spule, der Knob oder am Gewinde zum Einschrauben der Kurbel...
So kann man das nicht stehen lassen, weil es einfach nicht stimmt.

Mir würden z.B. sofort paar Gründe einfallen, warum ich eine Exist nie kaufen werde, auch wenn das Geld absolut keine Rolle spielen würde.
 

NaveG

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
29. September 2016
Beiträge
442
Punkte für Reaktionen
521
Ort
Königsbrunn
Finde ich schon. Gerade das Spiel am Handle war lästig. Ein feststehendes einschraubbares Handle gehört für mich auf jede hochpreisige Rolle. Bei Daiwa gibt es das sogar bei ner 60€ exceler LT. Das is schon ganz großes Kino.

Auf die Gründe bin ich aber jetzt echt gespannt. :)

p.s. Optisch finde ich die beiden Vorgänger Existen besser gelungen aber das is ja nur meine subjektive Meinung.
 

alexp

Gummipapst
Gesperrt
Mitglied seit
30. Juni 2019
Beiträge
952
Punkte für Reaktionen
500
Daiwa kocht auch nur mit Wasser. Wer schreibt, Daiwa würde überall weniger Spiel haben, ist fernab der Realität.
Wenn mir ein Hersteller beim Schrauben größere Steine in den Weg legt, werde ich die Rolle, also Exist auf jeden Fall meiden.
Dann der klobige Rotor, dicker Bügel und andere Kleinigkeiten machen die Daiwas für mich nicht gerade sympathisch.
 
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
6.303
Punkte für Reaktionen
9.158
Ort
Tief im Westen...
Bei mir „schlägt“ der Bügel nie um, ich „lege“ den immer um. Daher sind die dort entstehenden Geräusche bei meinen Daiwa und Shimano Rollen identisch. :)

Ansonsten empfinde ich den bulligeren Bügel als robuster und „wertiger“. Wobei der an meiner 145g Vanquish eher fehl am Platz wäre.

Ist aber eh alles Geschmacksache und wer sich nicht beschränkt oder selbiges ist, kann schöne Rollen aus beiden Lagern fischen. :)
 

Kaka

Finesse-Fux
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
1.409
Punkte für Reaktionen
1.951
So kann man das nicht stehen lassen, weil es einfach nicht stimmt.

Mir würden z.B. sofort paar Gründe einfallen, warum ich eine Exist nie kaufen werde, auch wenn das Geld absolut keine Rolle spielen würde.
Das ist halt meine persönliche Meinung. Jeder wie er will. Und meine Erfahrung beruht auf diversen Rollen beider Hersteller in sämtlichen Preisbereichen. Für mich persönlich kann Shimano seit den LT Rollen nicht mehr mithalten. Was aber nicht bedeutet dass Shimano Rollen schlecht sind. Meine Exsence zb gebe ich nicht her.
 

alexp

Gummipapst
Gesperrt
Mitglied seit
30. Juni 2019
Beiträge
952
Punkte für Reaktionen
500
Jeder kann seine Meinung haben, nur sollte man halbwegs realistisch bleiben. Ich besitze auch einige Rollen beider Marken, allerdings ist Shimano in der Mehrzahl.
 

Benny-Q

Master-Caster
Mitglied seit
6. Juli 2017
Beiträge
541
Punkte für Reaktionen
1.145
Alter
45
Beweg mich bei den Rollen zwar im Mittelfeld (Sustain/Stradic vs. Caldia/Theory), jedoch finde ich die Tolleranzen (Spiel Getriebe/Kurbel) bei Daiwa besser. Im allgemeinen machen sie beim Trockenkurbeln ein sehr guten Eindruck. Das kehrt sich bei meinen Rollen am Wasser jedoch kpl. um und ich fische die Shimanos definitiv lieber. Das "Spiel an der Kurbel" ist im Einsatz ohne Bedeutung und der filigrane Bügel+ kleinere Rotor gefallen mir einfach besser.
Seitdem ich im L-MH Bereich alles auch als BC habe, heißt es bei mir nicht mehr Shimano vor Daiwa sondern Caste schlägt Spinning (wenn es nicht gerade um UL oder extreme Wurfweiten geht)...
 

ozenfant

Echo-Orakel
Mitglied seit
1. Januar 2017
Beiträge
112
Punkte für Reaktionen
182
Ort
wien
by the way... die 19er Lexa LT hats endlich nach europa/DACH geschafft! (jedenfalls in meiner wahrnehmung...) gehäuse aus alu - was eine "klaffende" lücke im daiwa-programm schließt, zwischen den zaion/ds5-fliegengewichten und den BG-tanks/pre-LTs. das gehäuse-design kommt mir irgendwie bekannt vor, trotzdem will ich eine.

€: mir dünkt das is tatsächlich das alte gehäuse mit neuer spule?
 
Zuletzt bearbeitet:

Canale

Keschergehilfe
Mitglied seit
10. Juli 2019
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Ruhrgebiet Nord / Münsterland Süd
Moin zusammen, aktuell nutze ich für den leichten und mittleren Bereich die Caldia bzw. Ballistic Modelle. Von den Laufeigenschaften der genannten Rollen bin ich derzeit mehr als zufrieden, soweit so gut. Aufgrund der überwiegend positiven Rückmeldung habe mich mir nun die 4000er Fuego geordert. Angedacht ist diese für meine leichte Hechtkombo (30 bis 60g Gesamtgewicht der Köder), welche ich eher gelegentlich im Einsatz habe. Vom Trockenkurbeln her macht der Lauf einen wirklich angenehmen Eindruck, generell eine schöne Rolle für den Preis, so glaube ich...gefischt habe ich sie ja noch nicht. Es ist aufgefallen, dass der Rollenfuß hingegen nicht ganz so verwindungssteif ausgeführt ist, wie bei den zuvor genannten Modellen. Gut, irgendwo muss sich die preisliche Differenz ja auch bemerkbar machen. Daher bin ich mir derzeit etwas unsicher, noch könnte ich sie ja umtauschen bzw. zurücksenden. Vielleicht hat wer ja die Rolle mit ähnlichen Ködern gefischt bzw. kann eine Auskunft geben, ob sich die Köder wohl noch angenehm Fischen lassen. Wäre um eine kurzes Feedback eurerseits dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

rheingauner

Master-Caster
Mitglied seit
3. Oktober 2018
Beiträge
543
Punkte für Reaktionen
758
Alter
29
Ich kann dir nur Rückmeldung zur 3000er Fuego geben. Die Fische ich aktuell auch (noch) auf der Ostsee, also auch mal Köder bis 60g. Größere Schleppwobbler musste sie auch schon verarzten. Gerade die größen Wobbler haben bei mir bedenken hervorgerufen, hatte einen Sebilé bis 43ft Lauftiefe dran das sah für mich schon nicht so Gesund aus. Allerdings hat die Fuego das alles bestens weggesteckt und macht keine murren, auch wenn sie jetzt wieder leichte Köder im Süßwasser bewegt.
Im direkten vergleich zu meiner 4000er Ballistic ist mir die verrwindungssteife bei Ködern um die 25-40g überhaupt nicht aufgefallen, wobei da Gummifische <14cm und Küstenpilker zum einsatz kamen, die sind jetzt nicht ganz so Druckvoll.
 

Canale

Keschergehilfe
Mitglied seit
10. Juli 2019
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
3
Ort
Ruhrgebiet Nord / Münsterland Süd
Danke dir für die Rückmeldung, das klingt aber doch recht positiv! Habe hier überwiegend Einträge gelesen, welche die leichteren Modelle / Bereiche beschreiben, daher die Nachfrage. Gefischt werden überwiegend Gummis von 14-16cm an leichten Köpfen, von daher ist die Belastung eher moderat. Hard- bzw. Twitchbaits, welche etwas mehr Druck ausüben, kommen im Verhältnis eher selten zum Einsatz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benny-Q

Master-Caster
Mitglied seit
6. Juli 2017
Beiträge
541
Punkte für Reaktionen
1.145
Alter
45
In einigen Shops (z.B. in Frankreich) ist die "EMERALDAS V LT 2019" gelistet. Wo ist diese einzuordnen bzw. mit welchem (in Deutschland erhältlichen) Modell ist sie zu vergleichen?
 

Oben