05.12.2016 / 11:31 | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Wurm-Finessen: Rigging-Tipps für No-Action-Würmer

Finesse-Würmer, die ohne Locke oder Teller daherkommen, sehen unscheinbar aus. So unscheinbar, dass sich nicht wirklich viele Angler an die geraden Würmer herantrauen. Dabei sind sie sehr variabel einsetzbar und passen den Räubern – entsprechend präsentiert – oft besser in den Kram als ein Shad am Bleikopf. Das habe ich z.B. auf diveren Ausflügen an den Ebro bzw. Caspe-Stausee erfahren, wo im Frühjahr oft eine ganz defensive Köderführung angesagt ist. Hier sind die Barsche in den häufig angefischten Buchten oft so verballert von den Wobblern und Shads, die ihnen täglich um die Ohren flogen, dass man sie oft herauskitzeln musste. Fast hätte man denken können, dass keine Barsche da sind, hätte man nicht mal einen Wurm am T- oder C-Rig ins Rennen geschickt. Manchmal war ein Curly Tail besser, manchmal einer mit einem kleinen Schaufelschwanz und manchmal haben die straighten Finesse Worms besser gestochen.

Davon gibt’s eine ganze Menge. Klassiker sind:

  • Yamamoto Kut Tail Worm
  • Zoom Trick Worm
  • Trigger X Probe Worm
  • Berkley Power Finesse Worm
Von oben nach unten: Probe Worm, Berkley Finesse Worm, Trick Worm, Kut Tail Worm.
Die Finesse-Würmer sehen erstmal nicht so fängig aus, haben’s aber in sich. Von oben nach unten: Probe Worm, Berkley Finesse Worm, Trick Worm, Kut Tail Worm.

 

Diese unscheinbaren Gummiwürmer kann man an vielen verschiedenen Systemen präsentieren. Man kann sie an Finesse-Montagen montieren oder auch am Jig fischen. Dabei erweisen sich sich oft als unscheinbar fängig!

Hier ein paar Finesse-Worm-Rigging Tipps am Beispiel des Trigger X Probe Worms in 4′:

a. Finesse Worm am Texas-Rig
b. Finesse Worm am Carolina-Rig
c. Finesse Worm am
ShakyHeadd. Finesse Worm am Neko-Rig
e. Finesse Worm am Dropshot-Rig
f. Finesse Worm am Straight Head-Jig

 

a. Finesse Worm am Texas-Rig

Einfach einen Hitching Post in einen 4‘‘er Wurm drehen und auf einen 2/0er Offsethaken schrauben. Dann in Mini-Sprüngen über den Grund zupfen und viele Pausen einlegen. Viele Bsse kommen in der Ablage.

texas_rig_probe_worm_1
Klassicher Texas-Rig-Aufbau: Bullet (hier ein Tungsten-Bullet von reins), Perle (gern rot) und ein Offset-Haken (ich fischer gern Haken mit relativ weitem Bogen). Und immer dabei, wenn’s um Pffest-Anköderung geht: Ein Baitholder.
texas_rig_probe_worm_2
Man könnte das durchaus noch weiter versenken.
texas_rig_probe_worm_3
Das fertige Finesse-Wurm-T-Rig.

b. Finesse Worm am Carolina-Rig

In Spanien haben wir festgestellt, dass das Carolina-Rig dem Texas-Rig an manchen Tagen überlegen war. Scheinbar war es die verzögerte Absinkphase, die den Barschen gefallen hat. Ergo montierten meine Kollegen den 4‘‘ Worm an einen feinen 2/0er oder 1/0er Offsethaken und fingen damit richtig schöne Barsche. Köderführung wie beim T-Rig: Zupfen und warten.

Carol,ina-Rig mit No-Action-Wurm. Das kanllt manchmal besser, als man denkt.
Carolina-Rig mit No-Action-Wurm. Das knallt manchmal besser, als man denkt.
probe_worm_barsch
Fetter Texas-Spanier gefangen von Matt oder Dom und fotografiert von Dom oder Matt (oder doch vom Andi Weik?).



c. Finesse Worm am
ShakyHead

Was am T-Rig funktioniert, fängt auch am Shaky Head. Dabei lässt man den Wurm auf der Stelle zittern. Das gibt wunderbare Bisse.

 shaky_head_probe_worm

 

Hierzu gibt’s ein youtube-Video mit demselben Köder an einem etwas anderen Shaky Head.

 

 

d. Finesse Worm am Neko-Rig (bzw. weighted Wacky)

Unser User Fetzi fischt die Dinger gern wacky auf Forellen. In die Nase schiebt er einen Tungsten-Nail-Sinker von reins. Um den Körper kommt ein Stück Schrumpfschlauch, so dass der Wurm weder beim Wurf noch beim Biss ausreißen kann.

wacky_probe_worm
Die Zutaten fürs Neko-Rig: Tungsten Nail Sinker (reins), Schrumpfschlach und Worm. Einen Haken braucht man natürlich auch.
wacky_probe_worm_0
Erts den Sinker in den Kopf schieben.
wacky_probe_worm_1
Dann ein bisschen Schrumpfschlauch um den Körper legen.
wacky_probe_worm_2
Durch Erhitzen fixiert man den Schrumpfschlauch.
wacky_probe_worm_4
Dann hält der Haken bombenfest.

wacky_probe_worm_3


e. Finesse Worm am Dropshot-Rig

Dass Finesse-Würmer hervorragende Dropshot-Köder sind, ist ja bekannt. Sie zittern lebendig und beim Anzupfen schlagen sie Pirouetten. Das macht vor allem Barsche heiß.

Klasse Kombination: No-Action-Wurm am Dropshot-Rig.
Klasse Kombination: No-Action-Wurm am Dropshot-Rig.

Auch hierzu gibt’s ein schönes Video vom Wurm in Aktion:

 

 

f. Finesse Worm am Straight Head-Jig

Genauso wie No-Action Shads haben auch die Finesse-Würmer wenig Wasserwiderstand, wenn man sie an einem Dreikant-Jig durchs Wasser zupft.

darter_head_probe_worm_1
Am Dreikant-Jig (hier ein Illex Straight Head Jig), sticht der Wurm von einer Seite zur anderen durchs Wasser, wenn man ihn zupft.
darter_head_probe_worm_2
Am besten ankleben, den Straight Head Jig. Dann hält der Wurm länger.
darter_head_probe_worm_3
Kurzer Haken – maximales Köderspiel.

 

 

Viel Spaß damit!

16 Kommentare zu Wurm-Finessen: Rigging-Tipps für No-Action-Würmer

  1. [QUOTE=pikemike;315420]Sind die Würmer selbst gegossene? [/QUOTE]
    Mit Gummi würde ich nicht hantieren. Hab eh genug Kontakt mit Weichmachern. Den muss ich nicht künstlich pushen.

  2. was die Haltbarkeit der Würmer angeht. Zumindest die US Originale, kenne die in Deutschland vertriebenen gar nicht. Halten für einen Finesse Worm vernünftig. Aufgrund des doch nicht all zu vielen Materials, ist natürlich kei8n Wunder zu erwarten wie zum Beispiel bei einem Swimbait. Aber für meine Verhältnisse gut.

  3. Servus,

    Gibts eigentlich „Faustregeln“ wie groß der Off-Set beim Wurm sein soll? Klar – für max Beweglichkeit eben der kleinstmögliche Haken. Aber dadurch stiegen auch die Fehlbisse. Gerade bei unaromatiserten Baits …

    Wie sind da eure Erfahrungen ?

  4. @Fr33 was die Länge der Offsets angeht, kann man natürlich den von die beschriebenen weg gehen. Dies ist vor allem der leichteste. Ich selber mache es eher davon abhängig mit welcher Technik und Taktik ich gerade angle.
    Vom Prinzip her kann man mal ausgehend vom DS-Rig einen “ Worm ohne probleme an einem 2er bis 4er Haken Nose hooked fischen, auch das funktioniert, wenn man nicht gerade zu oft auf Zander faulenzt, ohne weitere Probleme.
    Weitergehend ist hier aber noch die Frage der Technik, meiner Ansicht nach zu beachten. grobe Faustformel meinerseits. Beim fischen mit Texas Rig je leichter das Bullet desto kleiner werden bei gleicher Ködergröße bei mir die Haken und entgegengesetzt. Beim Carolina sieht es bei mir so aus, das mit steigender Vorfachlänge die Hakengröße grundsätzlich einmal sinkt. Allerdings lässt sich hierbei über die Hakengröße auch sehr gut die Absinkgeschwindigkeit, gerade bei Shaky Worms, die zumeist gen Schwanzende leicht auftreiben sind, sehr gut beeinflussen.
    Anderes Thema Shaky Heads, hier gibt es bei mit eigentlich nur eine Hakengröße, egal welche Länge der Würmer ob nur 3″ oder aber 7″.

  5. Würmer werden wirklich unterschätzt. Habe mit nem Wurm von Assalt eine gute Bachforelle mit
    47 cm gefangen. Ganz simpel am Split-Shot-Rig.

  6. Danke Hannes für den Bericht.
    Ich Fische am Bodensee seit letzen Jahr mit steigendem Erfolg mit Wurm und kann nur bestätigen wen mit herkömmlichen Ködern nichts geht, der Wurm wird genommen

  7. Fischt ihr auch größere Würmer Richtung 6“ oder 8“? In den Staaten ging das Recht gut…wie stehen unsere Heimischen Barsche zu so großen Würmern?

  8. [QUOTE=Bomber-Pilot1989;315610](…)
    Weitergehend ist hier aber noch die Frage der Technik, meiner Ansicht nach zu beachten. grobe Faustformel meinerseits. Beim fischen mit Texas Rig je leichter das Bullet desto kleiner werden bei gleicher Hakengröße bei mir die Haken und entgegengesetzt. (…)[/QUOTE]

    Das beschriebene Verhältnis hab ich ehrlich gesagt nicht so richtig verstanden. Bei gleicher Hakengrösse werden Haken kleiner:confused:
    Meinst du damit, dass du bei leichteren Gewichten Haken der selben Grösse, aber mit kürzeren Schenkeln nimmst?
    Kannst du das nochmal nem einfältigen Mann begreiflich machen?

  9. @Rubumark ich habe den Originaltext mal irritiert, ein falsches Wort kann manchmal ganz schön Verwirrung stiften. Ich meinte Natürlich das bei gleicher Ködergröße die Hakengröße sinkt.

    Kurz zur Erläuterung ich fische mit Würmern drei Arten an Haken, entweder Gamakatsu EWG, Gamakatsu Gamakatsu Superline Spring Look Hook, oder aber Gamakatsu Offset Worm Hook. Die einfach ein unterschiedliches Hakengewicht, aufgrund der unterschiedlichen Form haben. Womit sich das Absinken beeinflussen lässt.

    Ich hoffe ich konnte die Missverständnisse ausräumen.

  10. [QUOTE=Bomber-Pilot1989;317355]

    Ich hoffe ich konnte die Missverständnisse ausräumen.[/QUOTE]

    Jetzt wird es verständlich…

  11. Anmerkung: Ich habe den Artikel von 2014 heute überarbeitet und dann aus den Tiefen des Archivs nach oben geholt. Das mache ich mit allen „wichtigen“ Artikeln, bei denen die Bilder beim letzten Relaunch verloren gingen.

Kommentar hinterlassen