Titan-Spitze: Hechtsicher Wobbeln

Beitrag enthält Werbung Titan-Spitze: Hechtsicher Wobbeln

Das hier ist ein Nachtrag zu meinem Winter-Wobbel-Feature. Ich habe nicht erwähnt, wie wenige Hechte es in meinem Winterrevier gibt. Und wenn ich schon einen auf Moralapostel mache mit Einzelhaken und Widerhakenanklemmen, dann muss da auch ein Stahl davor. Erstens wegen der Vorbildfunktion. Und zweitens kommt ganz vielleicht ja auch mal ein Köpenicker Hecht. (Wobei in der heißen Twitch-Barsch-Zone wirklich kaum jemand mit Stahl fischt in Ermangelung von Entenschnäbeln.) Und so präsentiere ich euch mit der Titan-Spitze meine Barsch-Titan-Lösung, mit der ich auch auf der WPC angetreten bin. Nur nicht in 5 oder 8 kg, sondern in der Berlin-Barsch-Variante mit 2,72 kg Tragkraft (Durchmesser: 0,26 mm). Das Wasser ist sehr klar. Deshalb dann also der dünnstmögliche Durchmesser.

Man braucht zur Herstellung einer Titan-Spitze:

  1. 1×7 Knot2Kinky Titan in 6lb
  2. einen kleinen Snap
  3. einen Ring vom Fliegenfischen oder einen Joint-Ring von STONFO
  4. Bug-Bond UV-Kleber
  5. eine Schwarzlichtlampe
Titan-Spitze Material

Am Anfang eine große Anschaffung. Wenn man aber einmal mit 1×7-Titan gefischt hat, wird man nichts anderes mehr verwenden wollen als Barschangler. Das Material bricht nicht im Gegensatz zu einfädigem Titan. Bzw. bricht immer erst eine Litze. Das ist dann das Signal zum Vorfachaustausch.

Früher habe ich die Titan-Spitze direkt angeknotet. Die Verbindung über den Ring hat den Vorteil, dass man das Vorfach abmachen und verstauen kann, ohne dass es an Länger verliert beim Wiederanknüpfen. Außerdem habe ich – nachdem es 1000mal gut gegangen ist – auch mal einen Fisch beim Anhieb verloren und die Verbindung von Fluorcarbon zu Stahl (Albright) als Schwachstelle ausgemacht.

Der Rest geht unglaublich einfach:

  1. Karabiner ans Titan knoten mit 4fachem Clinch (einfach, nicht die verbesserte Version)
  2. Titan nach exakt 17,5 cm durchtrennen
  3. Ring anknoten
  4. Beide Knoten mit UV-Kleber versiegeln. (Erst Kleber drauf, dann unter Schwarzlicht trocknen.)

Erst den Snap mit Clinchknoten anknoten.

Titan-Spitze Ring

Dann den Ring festclinchen.

Dann UV-Kleber auf den Knoten. (Muss nicht sein, ist aber schicker und vielleicht auch besser.)

Titan-Spitze Snap

So kommt’s auf keinem Fall zu einem Aufziehen.

Titan-Spitze fertig

Das selbe nochmal am Ring. Und fertig ist das Vorfach. Geht viel schneller als Klemmen und hält mindestens genauso gut. Sag ich jetzt mal.

Dieses Vorfach ist teuer, hält aber ewig, weil es nicht verkringelt. Es ist flexibel, wickelt sich aber nicht oft in die Bauchdrillinge, in den Einzelhaken noch seltener – schon gar nicht, wenn man mit der Baitcaster fischt. Die Titan-Spitze wiegt fast nichts und wird auch kleine Suspender nicht aus dem Gleichgewicht bringen – zumal meine Wobbler ja eh um drei Widerhaken und zwei Hakenflunken erleichtert werden. Dass man solche Spitzen auch zum Gummifischangeln oder in Verbindung mit Jig-Spinner und Cicade etc. verwenden kann, versteht sich von selbst.

Fertig montiert. Was die Nachbarn denken, wenn sie mich hier beobachten bei meinen Experimenten? Egal.

Ich bin gespannt auf das erste Vergleichsangeln. Schon spannend, ob die Spitze im superklaren Wasser Fische kostet oder ob die Spree-Barsche gar nicht so vorfachscheu sind, wie man ihnen nachsagt. (Was an anderen Gewässern tatsächlich oft der Fall ist. Auch der Barsch ist ein Raubtier. Wenn er fressen will, ist ihm ein Stahl- bzw. Titanvorfach sehr oft egal.)

Besten Dank an Desperados, der das an anderer Stelle unter der Arbeitsüberschrift „Made of Steel“ schon einmal erklärt hat. Ich habe es nur kopiert – nicht erfunden.

Johannes

Kategorien: Tipps & Tricks

Kommentare

  1. odie
    odie 27 November, 2018, 12:43

    Schöne Anleitung 🙂
    Mache ich beim Fliegenfischen auch so.

  2. Sepphelm3000
    Sepphelm3000 27 November, 2018, 13:30

    Top. Danke Onkel Hannes. 😀

  3. Franzl
    Franzl 27 November, 2018, 13:38

    Was hälst du von Hardmono-Vorfach? Findest du das hechtsicher?

  4. Johannes Dietel
    Johannes Dietel Autor 27 November, 2018, 13:47

    @Franzl: Damit Hardmono hechtsicher ist, muss es dick sein. Da fische ich persönlich lieber Stahl. Gerade im Zusammenhang mit kleinen Wobblern. Gererell hatte ich noch nie den Eindruck, dass mich jemand mit Hardmono abgekocht hätte.

    @Sepphelm: War ja versprochen.

  5. FD2312
    FD2312 27 November, 2018, 14:17

    Das Kleben der Knoten mit UV Kleber mache ich auch so. Ich fixiere auch die Enden vom 1×7 Titan mit UV Kleber damit diese nicht ausfransen.
    Hierzu fixiere ich die Schnittstelle vorher mit UV Kleber. Das vermeidet zusätzlich Materialverluste durch Spliss beim durchtrennen.

    Mfg Flo

  6. Johannes Dietel
    Johannes Dietel Autor 27 November, 2018, 14:34

    @FD2312: Sehr guter Tipp!

    I love UV-Kleber. Cooles Zeug.

  7. Percator
    Percator 27 November, 2018, 14:38

    Moin Hannes, mit dem Knot2kinky liebäugle ich schon länger – bei extrem vielen Hechten mir mein Hausgewässer- und jetzt bin ich fast angedealt und kurz vor „kaufen“….
    Aber bleiben die Enden einfach so stehen? Sind die nicht im Weg und stören (durch verhakeln in der Geflochtenen und den Ästheten in uns sowieso…)? Und werden die Clinchknoten nur halb-festgezogen?

  8. mueslee
    mueslee 27 November, 2018, 15:03

    Bin zwar nicht der Hannes aber habe trotzdem eine Antwort auf deine letzte Frage. Titan dehnt sich ja bis zu einem gewissen Punkt. Ich ziehe den Clinch immer so weit zu, bis sich das Material zu dehnen beginnt. Auf diese Art ist mir bisher noch kein Knoten aufgegangen und manche Titan-Vorfächer verwende ich jetzt schon die zweite Saison…

  9. eggerm
    eggerm 27 November, 2018, 15:09

    Sehr schön! Danke von Moralapostel 😉

    MfG Matthias

  10. Caddis
    Caddis 27 November, 2018, 15:50

    Auch ich verwende die Titanvorfächer schon seit einigen Jahren, früher als Fliegenfischer und heute an meine Baitcastern! Ich habe am Anfag auch den UV-Kleber benützt um meine Knoten zu sichern, bin aber davon weg gekommen und verwende jetzt flexiblen Sekundenkleber! Braucht zwar eine Weile bis er trocken ist, hebt aber länger und besser als der UV-Kleber!

  11. bruwator
    bruwator 27 November, 2018, 20:45

    Danke für die Anleitung, schon wieder Bestellungen 😉

  12. -biX-
    -biX- 28 November, 2018, 10:02

    Nun nur noch Profiblinker High Energy XXX-Strong Fastlock Snaps … Keine Anderen mehr 🙂

  13. Johannes Dietel
    Johannes Dietel Autor 28 November, 2018, 10:47

    @ -bix-: Hab da auch schon mal einen durchgeschlagen beim Anhieb auf einen der krassesten Bisse meines Lebens. UND: Die Roscos sind sehr leicht. Nicht unwichtig, wenn man den Wobbler lange in der Horizontalen stehen lassen will. Aber letztenendes sind das Details. Hauptsache, man fischt mit Titan-Spitze 🙂

  14. -biX-
    -biX- 28 November, 2018, 12:41

    @Johannes
    Durchgeschlagen? Also beim Biss gebrochene Drillinge bzw. Drillingsösen hatte ich ja auch schon, aber die XXX-Strong Snaps haben bisher noch nie versagt. Und ich benutze die mit vielen weiteren „Mitanglern“ schon sehr lange. Aber, nichts ist unmöglich 🙂 Mir und mehreren anderen Mitanglern sind dafür schon mehrere Roscos aufgegangen. Ist mir mit dem Wechsel auf die XXX-Strong nie wieder passiert.

    Du hast natürlich recht, dass die Stabilität etwas an Gewicht bringt. Die Snaps gibt es ja aber in verschiedenen Kilo-Zahlen und da weisen selbst die kleinen von denen schon gute Werte auf.
    Ich mag es sogar, wenn der Wobbler mit ganz leicht geneigtem Kopf steht oder gaaaaaaanz langsam absackt. Wenn man sich beim Tauchen nämlich mal die Fische in Ruheposition anguckt, stehen die nicht gerade im Wasser, sondern eigentlich immer mit leicht bis deutlich geneigtem Kopf.

  15. lars1079
    lars1079 2 Dezember, 2018, 12:16

    Daumen hoch und mache ich mit dem Ring ebenso. Rein den Kleber lasse ich häufiger weg, da oft keine Zeit für Vorbereitung.

  16. Old-Tom
    Old-Tom 5 Dezember, 2018, 10:31

    Mir ist noch nie ein Knoten aufgegangen auch ohne Kleber.Gerade bei dem feinen
    1X7 Titan sehr schön unauffällig.
    Thilo unbedingt probieren!

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.