Mein Weg zur Jugend-Europarekord Forelle

Hallo liebe Barsch-Alarmer. Mein Name ist Mateo Waldherr ich bin 13 Jahre alt und amtierender Jugend Europarekord-Halter in Sachen Bachforelle. Als ich Johannes auf Facebook ein paar Bilder meiner Fische gezeigt habe, hat er mich gebeten, einen kleinen Bericht zu verfassen. Hier also ein paar Fakten zu meinem Rekord Fang am 22.05.2012 (Wasserstand: ca. 70 cm / Methode: Spinnfischen): Als ich mich mit dem Alter von 12 Jahren zum Fischen an mein Naturgewässer begab, erhoffte ich mir nichts Besonderes – nur ein paar schöne Forellen, am liebsten +50 cm. Als ich am Gewässer ankam, begann ich gleich mit dem Spinnen. Dazu verwende ich eine 1,8 m lange Rute mit einem Wurfgewicht von 8-20 Gramm. Meine Philosophie: feines Gerät + Großer Köder = fette Forelle. Köder war eine 7cm große Orka-Gummigroppe am Jigkopf.

Nach ein paar Würfen sah ich eine riesige Wasserwelle den Fluss herauf kommen. Sofort wusste ich: „Das ist was Großes!“ Ich warf der Wasserwelle meine Köder genau vor den Kopf. Ein paar Millisekunden später knallte es in meiner Rute als würde ein Ziegelstein in die sehne fallen. Ich setzte den Anschlag. Ich hörte die Bremse qischen wie ich sie vorher noch nie qischen haben hören. Der noch unsichtbare Fisch zog 20 Meter aufwärts und dann wieder 20 Meter abwärts und das öfters . Nach einen 15 minütigen Drill konnte ich die Forelle endlich landen. Und ich traute meinen Augen nicht. Denn vor mir lag eine 72 cm lange und 5 kg schwere Bachforelle!

Hier nochmal in groß:


Jetzt noch etwas zum allgemeinen Forellenangeln

Die beste Tageszeit:
06:00-08:30 und dann von 18:00 bis Sonnenuntergang (wenn man die Technik beherrscht beißen sie überall und zu jeder Zeit)

Top-Köder: Köder 7cm große Gummigroppe am Jigkopf von Orka oder einhakige Spinner (einhakig weil sonst die Fische zu große Verletzungen erleiden und sich die Haken beim Landen mit einem Stoffnetz in den Maschen verhaken und man das Netz zerschneiden muss).

Tricks bei der Köderführung: Ich empfehle, den Köder in der Rinne zu führen.

Sollten noch Fragen offen sein, einfach an mateo.waldherr @ gmail.com senden!

Viele große Forellen wünscht

Mateo

Hier noch ein paar schöne Fänge:

14 Kommentare

  1. Hallo Mateo,

    ich bin stolz auf Dich! Danke für den schönen Report. Tolle Bilder hat Dein Assistent gemacht. Bis ein cooler Typ. Solche Forellenbomber muss man erst mal bändigen. Freut mich sehr, den Jugeneuroparekordhalter hier verewigt zu sehen.

    Ganz großes Kino! Fantasitische Fische, echt.

    Danke für die Mühe! Ich schicke Dir mal ein paar Köder, die du auf Großforellentauglichkeit überprüfen kannst.

    Johannes

  2. Schöne Fische hast Du da gefangen! PETRI HEIL und auch für die Zukunft wünsche ich Dir solch stattliche Forellen an den Haken 😉

  3. Klasse Fische!! Mach weiter so. Am besten dieses Jahr den Sixpack als Forellenking ablösen 😉

    In deinen Bach sind bestimmt mal ein paar Wachstumshormone reingekommen, hätte jetzt nicht gedacht, dass der so viel Großfisch bringt!

    Petri, Gruß Nico

  4. Hey Mateo,
    Was ein Brummer! Dickes Petri zu dem Ausnahmefisch!
    Die anderen sind auch sehr schön, besonders der Milchner mit dem ausgeprägtem Laichhaken.
    Weiter so!
    Gruß,
    6pck

  5. Hammer Fische, solch ein Gewässer hätte ich hier in Hamburg auch gerne, wo solche Brummer rumschwimmen. Gibt es bei uns nur im Forellenpuff.
    Repekt, weiter so. Sehn wir hier den Forellenking 2013???

Kommentar hinterlassen