Montag, 13.07.2020 | 15:33 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Welche Baitcastingrolle passt für mich?

Barsch-Alarm | Mobile
Welche Baitcastingrolle passt für mich?

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Benny-Q

Master-Caster
Mitglied seit
6. Juli 2017
Beiträge
610
Punkte für Reaktionen
1.337
Da mir vor kurzem eine Tailwalk Fullrange BF 81L ins Haus geflattert ist, haben einige nach einem Vergleich zu meinen anderen BFS Rollen gefragt. Dies will ich heut Laienhaft nachholen…

Kurz vorweg, ich bin kein UL-Baitcaster und nutzte für die ganz leichten Sachen lieber eine Spinnrute.
Somit habe ich die 3 Rollen auch an Ruten im L-Bereich genutzt und mit entsprechenden Ködern experimentiert (Ruten/Rollen-Kombination auch mal getauscht)

Ruten: Lurk Shooter LRGC-76XUL / Yamaga Blanks Blue Current 78 Bait NANO / Zodias BFS 168L

Köder: 3,5g+2inch bis 8g+3,5inch / 6g SpinMad / 6,5g Yo-Zuri Hardcore Minnow

Rollen:

Shimano Aldebran BFS XG
Einstellung:
volle Magnetbestückung / Bremse auf 3 / Spulenbremse so weit geschlossen, dass der Köder kontrolliert zu Boden sinkt und nach dem Aufschlag nur wenig/kontrollierbar nachläuft

Pro:
- super leicht (130g)
- super Verarbeitung (aber etwas
Plastikfeeling)
- Drag sound
- tolles, gutmütiges Bremssystem
- super Wurfweiten (was immer von
Rute und Köder abhängt)

Contra:
- schwache Bremse (Hab sie fast kpl.
geschlossen 1-2 Klicks vor
„mit dem Hammer festgeschlagen“,
trotzdem gibt sie schon bei einem 30er
Barsch Schnur, bei Hechten hilft nur der
Daumen. Noch ärgerlicher finde ich es,
dass sie teilweise schon auslöst,
wenn man einen schwereren Köder
(10g) aggressiv animiert.
- hoher Preis

Abu Revo ALC BF7-L
Einstellung:
volle Magnetbestückung / Bremse auf ¾ zu / Spulenbremse so weit geschlossen, dass der Köder kontrolliert zu Boden sinkt und nach dem Aufschlag nur minimal nachläuft

Pro:
- sehr leicht (141g)
- super Verarbeitung
- Drag sound
- tolles, gutmütiges Bremssystem
(wenn man gemerkt hat, das es etwas
mehr Bremse als bei der Alde bedarf;-))
- super Wurfweiten (was aber immer von
Rute und Köder abhängt)
- super Bremse für eine BFS
- guter Preis (Eigenimport)

Contra:
- Die Rolle hat keine Abdeckung
(Rahmen/Gehäuseteil) vor der Führung
des Line Guide auf dem Worm Gear
(hoffe ihr versteht was ich meine). Wenn
man es gewohnt ist die Rolle kpl. zu
umgreifen, stößt der Zeigefinger an die
Führung, was beim Kurbeln
kontraproduktiv ist.

Tailwalk Fullrange BF 81L
Einstellung:
2 blaue Pins verbaut und aktiviert / Spulenbremse so weit geschlossen, dass der Köder kontrolliert zu Boden sinkt und nach dem Aufschlag nur minimal nachläuft

Pro:
- leicht (165g)
- super Verarbeitung
- einfaches aber gutmütiges
Bremssystem
- super Wurfweiten (was aber immer von
Rute und Köder abhängt)
- super Bremse für eine BFS
- guter Preis (Eigenimport)

Contra:
- kein Drag sound
- Bremssystem bietet keine zusätzliche
Feineinstellung von außen (wie auch,
bei dem einfachen Aufbau)

Die Tailwalk Fullrange BF 81L zeigt, dass es kein Highend Bremssystem braucht, um gute Wurfweiten und Gutmütigkeit zu vereinen (Wobei dies von der Betrachtung des Nutzers abhängt. Ich kenn genug Angler, die mit BC´s gar nichts anfangen können, auch wenn man alle Bremsen fest anzieht…).

Die Fullrange BF hat bei mir einen festen Platz auf der Yamaga Blanks Blue Current 78 eingenommen und die Combo wird sehr gern für Jigs, SpinMads und Hardbaits genutz.

Das größte „Manko“ (wenn man es so nennen möchte) hat aus meiner Sicht die Alde BFS XG mit ihrer schwachen Bremse. Vielleicht muss ich mir wirklich mal eine UL-Caste kaufen und den unteren Gewichtsbereich ausnutzen…. Aber was wird dann aus meinen Spinnings???
 

xMDGx

Forellen-Zoologe
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
30
Ort
Öflingen
Hallo liebe Gemeinde,

Ich habe eine 2010 Premier an einer 7-21 gr. Rute. Jetzt liebäugle ich mit der 2018 Premier für die Rute.
Jetzt zu meiner Frage würdet ihr mit der 2010 auch dauerhaft Köder zwischen 25 und 50 gr. fischen? Würde nämlich mal gerne ne leichte bis mittelschwere Hechtcombo austesten wollen.
Was haltet ihr davon?

Viele Grüße Marco
 
Zuletzt bearbeitet:

krustY

Forellen-Zoologe
Mitglied seit
2. Dezember 2018
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
42
Hier :emoji_hand_splayed: Ich möchte mir demnächst meine zweite Baitcaster kaufen und suche jetzt die passende Rolle bis 200 Euro mit einem WG von 20-50g :)
Am liebsten von Daiwa :sweatsmile:
 

Olli25

Finesse-Fux
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
1.461
Punkte für Reaktionen
2.257
Ort
NRW
Website
www.hornsfx.de
Hier :emoji_hand_splayed: Ich möchte mir demnächst meine zweite Baitcaster kaufen und suche jetzt die passende Rolle bis 200 Euro mit einem WG von 20-50g :)
Am liebsten von Daiwa :sweatsmile:
Neu oder gebraucht ? Wenn nur Neukaufen in frage kommt wird die Auswahl etwas geringer ausfallen. Bei deinen Gewichten kannst du eigentlich alles nehmen, da performt jede Rolle. Bei Daiwa wäre es dir Tatula SV TW 103 oder die neuere Tatula 100 , Performance technisch nehmen sich die beiden Rollen nichts, die 100er ist die neuere kleinere Tatula, die wirkt optisch schön eher wie eine Steez , Performance und Haptik stimmen. Sollte etwas gebrauchtes auch in frage kommen halt mal die Augen nach einer Zillion auf!

Ansonsten würde mir bei Shimano die Curado 201K , Curado DC sowie wenn gebraucht zu bekommen die Bantam oder eine Chronarch einfallen. Werfen tut Dir das ganze aber echt auch schon eine Cardiff.

Bei 20 - 50g hast du fast freie Auswahl und kannst dir tatsächlich das raussuchen was dir am besten gefällt in der 50,70,100, 151und 200er Größe.

Mit freundlichen Grüßen Olli
 

DurtyPerch

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
6. November 2016
Beiträge
422
Punkte für Reaktionen
632
Ort
Rostock
Falls es Abu sein darf, geht auch so ziemlich jede Revo abgesehen von den kleinen (ALX, MGX, MGXtreme)
 

MeerZza

Belly Burner
Mitglied seit
3. Juli 2018
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
27
Ort
Esslingen am Neckar
Hallo zusammen,

ich möchte mir eine EG Light Cavalry in H holen und bin gerade am überlegen welche Rolle ich auf diese Rute schnallen soll.

Jemand Tipps ?

Kriterien:
- Marke sollte Daiwa oder Shimano sein (bin kein Fan von Abu)
- die Rolle soll den Wurfbereich von 15 bis 55g gut abdecken
- möglichst leicht aber dennoch robust (möglichst bis max. 230g, gerne weniger)
- vom Design steh ich farblich eher auf schlichte Sachen (silber/grau/schwarz)

Habe schon folgende Rollen im Blick:
- Shimano Curado K (packt die das angepeilte Wurfgewicht?)
- Daiwa Zillion J Dreams (schwer in gutem Zustand zu bekommen)
- Shimano Bantam MGL (Design gefällt mir aber finde dazu kaum Erfahrungsberichte)

LG,
Meerzza
 

Old-Tom

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
9. Juni 2015
Beiträge
1.526
Punkte für Reaktionen
1.808
Ort
Berlin
Schau Dir die Bantam an,kompakt,stabil und wirft exzellent.
Habe die auf einer 2 Oz Rute,damit kann man nichts verkehrt machen.
Aus welcher Gegend kommst Du?Auch per PN.
 

MeerZza

Belly Burner
Mitglied seit
3. Juli 2018
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
27
Ort
Esslingen am Neckar
Danke euch beiden für die schnelle Hilfe.

Die Bantam MGL sagt mir eigentlich optisch am meisten zu, war mir nur nicht sicher, ob diese auf einer 2oz Rute gut aufgehoben ist.... aber scheint ja zu passen :)

Komme aus Esslingen bei Stuttgart. Bei uns in der Umgebung führen meines Wissens nach nur 2 Shops vereinzelt "hochwertige" Baitcaster, daher leider nichts mit begrabbeln, sondern viel recherchieren/Fragen bevor man den Kauf online tätigt.
 

Taizo-san

Gummipapst
Mitglied seit
31. Januar 2019
Beiträge
773
Punkte für Reaktionen
1.457
Ort
Nettetal
Fahr mal den Neckar runter bis nach Kirchheim.
Bantam und Curado K sind für die Gewichtsklasse top! Reine Preisfrage.
 

Holgifisch

Finesse-Fux
Mitglied seit
8. April 2018
Beiträge
1.317
Punkte für Reaktionen
1.758
Ohne die Rollen gefischt zu haben rein von den Infos und berichten würde ich die Bantam nehmen. Die soll ja nen richtiger „Panzer“ sein. Ansonsten gibt es ja noch die Daiwa Zillion TW HLC also entweder die ältere mit Kork Knobs oder die komplett schwarze.
 

Greenkeeper

Echo-Orakel
Mitglied seit
11. Juni 2019
Beiträge
213
Punkte für Reaktionen
129
Servus, ich bin seit kurzem stolzer Besitzer einer Daiwa Tatula 100 HSL.
Nun spiele ich mit dem Gedanken, sie auch bei einem Ausflug an die Ostsee in der Brandung und vom Kleinboot einzusetzen.
Hat da eventuell jemand Erfahrung, ob sie das Schadlos mitmacht? (abendliche Spülungen sind sebstverständlich und obligatorich)
 

Olli25

Finesse-Fux
Mitglied seit
31. Mai 2015
Beiträge
1.461
Punkte für Reaktionen
2.257
Ort
NRW
Website
www.hornsfx.de
Servus, ich bin seit kurzem stolzer Besitzer einer Daiwa Tatula 100 HSL.
Nun spiele ich mit dem Gedanken, sie auch bei einem Ausflug an die Ostsee in der Brandung und vom Kleinboot einzusetzen.
Hat da eventuell jemand Erfahrung, ob sie das Schadlos mitmacht? (abendliche Spülungen sind sebstverständlich und obligatorich)
Komplett zerlegen und alles vorher überfetten. Nach dem fischen die ganze Rolle zerlegen , alles reinigen und anschließend neu Ölen und fetten , dann ja. Nur mit spülen - nein!

Mit freundlichen Grüßen
 

Greenkeeper

Echo-Orakel
Mitglied seit
11. Juni 2019
Beiträge
213
Punkte für Reaktionen
129
Komplett zerlegen und alles vorher überfetten. Nach dem fischen die ganze Rolle zerlegen , alles reinigen und anschließend neu Ölen und fetten , dann ja. Nur mit spülen - nein!

Mit freundlichen Grüßen
Ok, das würde mir dann doch zu aufwendig. Schade, aber dann bleibt's an der Ostsee halt bei der Statio.
Danke für die superschnelle Antwort!
 

Oben