Montag, 13.07.2020 | 17:00 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Thomas Cook, ich könnt Kotzen

Barsch-Alarm | Mobile
Thomas Cook, ich könnt Kotzen

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

MCDaiwa the Iron Trout

Master-Caster
Mitglied seit
28. Januar 2007
Beiträge
604
Punkte für Reaktionen
1.658
Habt ihr alle keine Reiserücktritt Versicherung .....? Dann ist meine Tochter eben schwer krank oder ich habe Norovirus .

Die großen bringen uns kleinen um unser bisschen Geld also müssen wir es genauso machen .
Ist einfach unfassbar und macht mich total sauer @Trawar das du so abgezogen worden bist .
 

Trawar

Barsch Vader
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
2.490
Punkte für Reaktionen
2.367
Ort
Mönchengladbach
Klar habe ich eine aber unsere Reise wäre erst am 15.10 gewesen und da diese nun nicht stattfindet kann man auch nicht zurück treten.
 

domschi

Echo-Orakel
Mitglied seit
1. August 2018
Beiträge
137
Punkte für Reaktionen
284
Wurde per Lastschrift abgebucht? Wenn ja habt ihr für gewöhnlich 6? Wochen Zeit zurückzuholen. Bei „unberechtigtem“ Abbuch sogar 13 MONATE. Dann geh zur Not über den Weg beim Bankberater - vielleicht geht das ja. Oder aber Wenn mit Kreditkarte ebenfalls eine Retoure starten wegen „keine Leistung erhalten“. Versuch ist es wert. Dennoch hoffe ich, dass der Urlaub stattfindet. Condor wird wohl paar Monate noch fliegen.
 

blankmaster

Finesse-Fux
Mitglied seit
9. Juli 2007
Beiträge
1.231
Punkte für Reaktionen
2.818
Klar habe ich eine aber unsere Reise wäre erst am 15.10 gewesen und da diese nun nicht stattfindet kann man auch nicht zurück treten.
Mann ist das eine verdammte Scheiße.

"Probleme, die man mit Geld lösen kann, sind keine Probleme".

Trotzdem ist die ganze Nummer einfach völlig daneben und nicht fair.

Spätestens jetzt würde ich auch abkotzen. Ich wünsche Dir, dass Du auf irgend einem Weg wieder an Dein Geld kommst.

Gruß
BM
 

Trawar

Barsch Vader
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
2.490
Punkte für Reaktionen
2.367
Ort
Mönchengladbach
Was den Urlaub angeht haben wir mittlerweile endlich klarheit, der findet nicht statt.
Was das Geld angeht eigentlich auch, denn das was bei der Versicherung übrig bleibt reicht nie und nimmer aus um alle zu bedienen.
 

blankmaster

Finesse-Fux
Mitglied seit
9. Juli 2007
Beiträge
1.231
Punkte für Reaktionen
2.818
Was das Geld angeht eigentlich auch, denn das was bei der Versicherung übrig bleibt reicht nie und nimmer aus um alle zu bedienen.
Schau Dir mal die Tagesschau von gestern 20.15 an, da ging es im 2. Beitrag um genau dieses Thema, vielleicht hilft das weiter.
 

Trawar

Barsch Vader
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
2.490
Punkte für Reaktionen
2.367
Ort
Mönchengladbach
Ja die hatte ich gestern gesehen aber um ehrlich zu sein glaube ich nicht das der Staat dafür aufkommen wird.
Die haben doch schon im Bundestag gegen den vorschlag der Grünen die Versicherungssumme auf 300Mio anzupassen gestimmt.
Es gilt zwar Europäisches- vor Nationalemrecht aber was will der kleine mann denn machen.
 

SoEinBasti

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
30. August 2019
Beiträge
285
Punkte für Reaktionen
254
Alter
36
Ort
Neuhofen
Website
www.instagram.com
Hier mal noch ein Update nach dem Urlaub.

Hintergrund Info: Bei uns liefen nur die Flüge über Thomas Cook und wurden durch Eurowings durchgeführt.

Da die Flüge von Thomas Cook nicht bezahlt wurden (von uns aber natürlich schon fast 12 Monate vorher an Thomas Cook gezahlt wurde) bot uns, und anderen Geschädigten, Eurowings an die Flüge kurzfristig am Check-In erneut zu zahlen um in Urlaub fliegen zu können. Das haben wir auch in Anspruch genommen.

Während unserem Urlaub hat sich nun aber Eurowings dazu entschieden dieses Entgegenkommen zu revidieren, da dies anscheinend weniger Geld bringt als die Flüge einfach wieder auf den Markt zu werfen wo momentan eine hohe Nachfrage herrscht. Also wurde der Rückflug von Eurowings einfach mal storniert. Jedoch wurden wir darüber nicht informiert und haben auch kein Geld zurück erhalten.

Das Erwachen kam dann am Flughafen am Abflugtag wo uns mitgeteilt wurde "Sie haben keine Tickets. Jedoch können Sie gerne noch welche kaufen". Was soll man nun machen außer Zähneknirschend bezahlen. Natürlich waren die Flüge mittlerweile mehr als doppelt so teuer und es kamen noch jede Menge Zuschläge drauf (50€ p.P "Last-Minute" und 30€ pro Gepäckstück).

Na ja, Eurowings hält sich hier mittlerweile sehr bedeckt und vermutlich wird es vor Gericht enden. Finden es aber sehr traurig was hier im allgemeinen so abgeht und wie man mit dem Leid von Menschen noch versucht Kohle zu verdienen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fr33

BA Guru
Mitglied seit
1. Juni 2007
Beiträge
4.050
Punkte für Reaktionen
2.084
Alter
35
Ort
63263 Neu-Isenburg
Scheiss man.... tut mir echt Leid. Die anderen Airlines haben das voll und gnadenlos ausgenutzt. Die rechnen auch damit das viele den Rechtsstreit scheuen. Bleibt da am Ball und schaut was ihr da raus bekommen könnt.
 

dietmar

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
20. Juli 2005
Beiträge
1.531
Punkte für Reaktionen
1.376
..Während unserem Urlaub hat sich nun aber Eurowings dazu entschieden dieses Entgegenkommen zu revidieren, da dies anscheinend weniger Geld bringt als die Flüge einfach wieder auf den Markt zu werfen wo momentan eine hohe Nachfrage herrscht. Also wurde der Rückflug von Eurowings einfach mal storniert. Jedoch wurden wir darüber nicht informiert und haben auch kein Geld zurück erhalten.......
Ähmmm,

versteh ich das richtig? Ihr habt am Schalter des Anreisetages ein Ticket für den Hinflug neu gekauft. Ihr habt gleichzeitig auch ein Ticket für den Rückflug gekauft und bezahlt. Damit ist die Fluggesellschaft doch in der Pflicht, die bezahlte Leistung auch zu erbringen oder gleichwertigen Ersatz zu stellen. Sehe ich das so richtig? Das was du beschreibst, ist doch gewerbsmäßiger Betrug oder sehe ich das falsch?
 

SoEinBasti

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
30. August 2019
Beiträge
285
Punkte für Reaktionen
254
Alter
36
Ort
Neuhofen
Website
www.instagram.com
Ähmmm,

versteh ich das richtig? Ihr habt am Schalter des Anreisetages ein Ticket für den Hinflug neu gekauft. Ihr habt gleichzeitig auch ein Ticket für den Rückflug gekauft und bezahlt. Damit ist die Fluggesellschaft doch in der Pflicht, die bezahlte Leistung auch zu erbringen oder gleichwertigen Ersatz zu stellen. Sehe ich das so richtig? Das was du beschreibst, ist doch gewerbsmäßiger Betrug oder sehe ich das falsch?
Nein, du siehst das genau richtig. Wir hatten einen Buchungsbestätigung und alles für den Rückflug. Aber die Aussage von Eurowings dazu war nur "Sorry, wir hätten euch den Flug so garnicht verkaufen dürfen zu dem günstigen Preis" . Dabei war das einfach nur der Preis, den wir sowieso schonmal an Neckermann gezahlt haben. Warten wir Mal ab wie es ausgeht.
 

Krüppelschuster

Barsch Vader
Mitglied seit
12. Dezember 2008
Beiträge
2.161
Punkte für Reaktionen
3.906
Ort
Berlin
Jawohl. Verbraucherschutz ist auch bereits im Boot. Aber die Bearbeitung bei Eurowings dauert wohl mindestens 4 Wochen. Also abwarten.
Am Ende geben die euch ganz abgewichst die Kohle zurück und schubbern sich einen auf den Haufen Kohle, den Sie den Hilflosen abgeknöpft haben. Sorry für die Wortwahl aber wenn ich solche Sachen lese geht mir die Hutschnur hoch.
 

domschi

Echo-Orakel
Mitglied seit
1. August 2018
Beiträge
137
Punkte für Reaktionen
284
Dann berichte mal... Frechheit, aber das ist halt typisch Wirtschaft. Der kleine Bürger wird halt übern Tisch gezogen.
Musste dem tollen Unternehmen 1und1 nach gefühlt 20 Telefonaten und deren Zusage und trz. Nicht-Einhaltung auch mit einem Anwalt drohen. Zack war das Anwaltsschreiben bei denen, geht dann gefühlt alles immer ganz schnell und reibungslos.
Die großen Unternehmen hoffen halt genau auf sowas bzw. genau auf sowas nicht. Wie viele gehen denn am Ende wirklich zum Anwalt? Vielleicht 3 oder 4 von 10? Die anderen gehen nicht, weil die Kosten für einen Anwalt höher sind als das Flugticket z.B., zeitlich einfach keine Zeit haben, sich mit solchen Sachen noch rumzunerven oder einfach auch der ein oder andere aus Bequemlichkeit..
Aber keine Sorge, damit sowas nicht mehr vorkommt, werden neue Gesetze erlassen, die Politiker auf Bundes- sowie EU-Ebene lassen sich für die gute Arbeit entlohnen und dann klappt alles (Ironie off) Die Steuergelder retten dann die Unternehmen und der Bürger darf doppelt zahlen für Leistung + Steuern. Des Weiteren gibt es die nächste Gesetzeslücke für die großen Unternehmen.
Lobbyismus halt. Geld regiert die Welt.
 

Dennis Knoll

Finesse-Fux
Mitglied seit
21. Juli 2014
Beiträge
1.311
Punkte für Reaktionen
2.794
Ort
Emsland
Website
www.angeln-mit-stil.de
Da bleibt auch mir die Spucke weg. Hart was so Fluggesellschaften beim Kunden ausnutzen.
Ich hoffe das geht noch richtig Publik, damit Eurowings da ordentlich auf den Sack bekommt.

Tut mir echt leid für euch :/
 

Oben