Freitag, 24.01.2020 | 14:29 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Shimano Poison Adrena 2018

Barsch-Alarm | Mobile
Shimano Poison Adrena 2018

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Ralle1

Finesse-Fux
Mitglied seit
7. November 2016
Beiträge
1.334
Punkte für Reaktionen
471
Ort
Lippe, OWL
kann mir jmd sagen was der Unterschied zwischen der 166LBFS und der 166ML ist? (abgesehen von den technischen Daten)
Der WG-Unterschied von 1-3g ist sowas von Minimal, da muss doch noch mehr sein.
Hat die BFS evtl ne andere Spitze?

Fischt jmd die 262UL-S? 1,5-5g hört sich nicht sehr viel an. Geht die von der Aktion in Richtung Forellenrute?
 

ORRYGINAL

Twitch-Titan
Mitglied seit
4. Juni 2018
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
32
Alter
32
@Ralle1
Ich vermute mal, dass du vor dem Hintergrund des im Schnäppchen-Thread verlinkten Angebots bei anglingdirect fragst?!

Nur zur Info, falls es dir nicht aufgefallen ist, dabei handelt es sich jeweils um das Vorgängermodell der aktuellen 2018er-Serie.

Die BFS hat einen Fast Taper, wohingegen die ML einen Regular Fast Taper hat. Solid Tip hat keine von beiden. Laut der Shimano-Tabelle bei Plat sind beide Ruten wohl recht universell einsetzbar, wobei der Schwerpunkt der BFS eher bei Gummi- und Finesseanwendungen liegt und bei der ML der Fokus eher auf Hardbaits gerichtet ist, was so bei den Taper-Angaben ja auch Sinn ergibt.

http://www.plat.co.jp/shop/catalog/product_info/language/de/products_id/18976/cPath/22_80_919_2358/shimano/jackall-shimano-poison-adrena-166l-bfs.html

Ansonsten kann ich zum direkten Vergleich und optimalen Anwendungsbereich etc. nicht viel sagen, da ich weder die elne, noch die andere gefischt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralle1

Finesse-Fux
Mitglied seit
7. November 2016
Beiträge
1.334
Punkte für Reaktionen
471
Ort
Lippe, OWL
Moin, ja danke!
Genau das wollte ich wissen.

Mich hat der Preis zu sehr geblendet, als dass ich auf Modelldetails achten könnte ;)
Irgend einen Grund wird der Preis ja schon haben.

Mich interessiert noch die Rutenaktion der 262-UL-S. Ist die wohl ähnlich der Zodias? Backbone, trotz Taftec und des geringen WG?
Es gibt nur ein BIld der 262. In der Tabelle hab ich sie nicht gesehen.

Scheint 2016er Modell mit Standardringen zu sein :/
 
Zuletzt bearbeitet:

Onkel Pauli

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
5. März 2016
Beiträge
1.695
Punkte für Reaktionen
2.036
Ort
Leipzig
Bei Shimano JP einfach mal nach "Adrena" suchen. Auf der Produktseite findet man die Angaben der Taper sowie die Tabelle, welche Rute (Spinning/Baitcaster) für welchen Einsatzzweck geeignet ist. Via Chrome lässt sich die Seite dann mehr oder weniger übersetzen.
 

Kaka

Finesse-Fux
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
1.285
Punkte für Reaktionen
1.623
Ich bin weiterhin begeistert von meiner 267ML. Heute das erste mal am Bach gefischt. Twitchbaits (Spearhead Ryuki 45S) funzen 1a, wirklich perfekt. Bei Chebus und Jigs bin ich heute sogar auf 1,5 g plus 2 Inch runter. Auf steinigem Untergrund selbst bei diesen Gewichten phänomenale Rückmeldung.

Die Bisse kommen knallhart durch. Heute den ersten 30er mit der Rute erwischt. Ein relativ kleiner Aitel ist mir auch drauf geknallt. Ich dachte erst an Monsterbarsch, so kam der Biss durch.

Ich bleib dabei. Die Rute ist sensationell gut!

Wie seid ihr mit euren so zufrieden?
 

benwob

Finesse-Fux
Mitglied seit
14. Januar 2018
Beiträge
1.206
Punkte für Reaktionen
5.288
Bei mir auch nach wie vor absolute Begeisterung. Bei der 276M klappt es bei mir im Fluß mit mässiger Strömung und ca. 25 - 35m Entfernung so ab etwa 6g Gesamtgewicht sehr gut mit der Rückmeldung. Das Werfen in diese Gewichtung ist ok, aber für max. Distanz nicht optimal. Ab 10-12g Gesamtgewicht wird es dann richtig genial mit Werfen und auch der Rückmeldung. Das gilt aber nur für Gufis am Jig.
Der Slider mit 6g oder der Daiwa Pencil Bait mit 5,8g fliegen und fliegen und fliegen und das ohne große Anstrengung. Bei dem 71er Rapfen durfte die Rute ja schon mal zeigen was sie kann und ich hatte in keinem Moment Angst, sie zu überlasten. Barsche um die 30cm machen aber auch schon Spaß damit.

Momentan muss ich aber leider gerade ohne sie auskommen. :(

Manch einer mag denken, dass das Blödsinn ist, aber ich lasse mir gerade von jemanden eine passende Endkappe mit Gewindestab einbauen, damit ich sie mit Ausgleichsgewichten noch perfekter austarieren kann....

Zwischenzeitlich hatte ich schon damit geliebäugelt, mir noch ein leichteres Modell zuzulegen um mit den Gewichten noch etwas runtergehen zu können, aber die entsprechenden Varianten sind mir doch etwas zu kurz. Bei mir am Fluß zählt wegen Uferbewuchs, Wasserpflanzen usw. an vielen Plätzen jeder Zentimeter. Mit meinen Zodias komme ich oft nicht so gut zurecht.
Daher erwarte ich momentan auch mit Spannung das Erscheinen der neuen Tailwalk Eginn Modelle. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

benwob

Finesse-Fux
Mitglied seit
14. Januar 2018
Beiträge
1.206
Punkte für Reaktionen
5.288
Ok. Balanceproblem gibts bei der ML nicht.
Ok, das ist natürlich perfekt. Ich gebe ja zu, bei dem geringen Gewicht ist das Jammern auf hohem Niveau, aber mit meiner 3000er Ballistic Lt liegt der der Punkt, damit sie in der Waage ist, etwa mittig von dem Namen vor dem Griff. Da wären mir eben ein paar Zentimeter weiter hinten etwas lieber. Habe das natürlich auch getestet und mit 20g am Rutenende ist sie für mich super austariert. Damit kommt die ganze Kombo inklusive Schur auf etwa 320g.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
6.005
Punkte für Reaktionen
7.688
Ort
Tief im Westen...
...Bei Chebus und Jigs bin ich heute sogar auf 1,5 g plus 2 Inch runter. Auf steinigem Untergrund selbst bei diesen Gewichten phänomenale Rückmeldung.

Die Bisse kommen knallhart durch. Heute den ersten 30er mit der Rute erwischt. Ein relativ kleiner Aitel ist mir auch drauf geknallt. Ich dachte erst an Monsterbarsch, so kam der Biss durch.

Ich bleib dabei. Die Rute ist sensationell gut!

Wie seid ihr mit euren so zufrieden?
Grundsätzlich bin ich mit meiner 276er sehr zufrieden. Das was der Stock machen soll, macht er sehr gut.
Die Bissübertragung ist vielleicht nicht gaaanz so gut wie bei meiner RocknForce, aber die RnF ist gefühlt auch nur halb so dick wie die Poison und ich bilde mir ein, dass es vielleicht daran liegen mag. Ich würde mir die Rute sicher nochmal kaufen, aber da ich vorher auch nur hochwertige und in meinen Augen gute Ruten gefischt habe, ist der Unterschied zu meinen anderen Ruten nicht sooo groß wie hier von dem ein oder anderen suggeriert. Das ist aber nur meine subjektive Meinung/Wahrnehmung! Ich bin aber auch jemand, der sein Tackle recht nüchtern betrachtet und nicht das neuste Tackle zwangsläufig als das beste Tackle sieht. Lediglich mit der Rollenwahl (2500 Stradic Ci4+) bin ich noch nicht zufrieden. Vom Gewicht her passt das, aber von der Performance wird die Stradic der Poison nicht gerecht. Sustain und TP sind mir zu schwer, daher tendiere ich momentan zur Vanquish oder sogar zur Stella. Mit einer 190-200g Rolle ist der Stock bei mir perfekt ausbalanciert.

Zur Praxis:
Der Stock wurde nun eine Woche am Sund gefischt und hat u.a. halbstarke Hechte, Zander inkl. 70er Fisch und diverse Barsche teils bis um die 40cm problemlos gemeistert. Vom Boot ist das natürlich noch ne andere (einfachere) Nummer als vom Ufer.
Gefischt wurde primär nen 7g Fudo Jig gepaart mit nem 8cm DAM Greedy Shad. Die Kombination war nahezu unschlagbar und selbst nach 20 Bissen, war der Shad meist noch sicher auf dem Fudo. Ab und an habe ich auch mit 5g und 10g gefischt und auch das war gut. Selbst 14g und 3" geht noch, aber das fühlt sich mMn. auf Dauer nicht richtig an. Warum auch immer hat da ein 18g Spin Mad aggressiv geführt fast besser geklappt. Ich bleibe aber dabei, unter 30cm machen die Barsche keinen Spaß und die Rute arbeitet dann lediglich im ersten Viertel. Ab 35cm und insbesondere 40cm ist der Stock eine richtig schicke Barschrute!

Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung! Wer sich Ruten für 300 Euro leisten kann oder mag, ist mit der Poison echt gut bedient!
 

Kajonaut

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
11. August 2015
Beiträge
1.523
Punkte für Reaktionen
2.369
Ort
Eberswiggedy
Kurze Frage :
Was ergibt Power Versatile plus Stress-free versatile?
Richtig, ne bomben Kombi :D
Wer mich kennt weiß, das ich kein Freund von Dogmas bin, daher hab ich auch kein Problem damit eine Daiwa auf Shimano zu schnallen.
20180926_114210.jpg
20180926_114532.jpg

Es ist die 166MH gepaart mit Tatula SV und 10lbs (US) Sniper.
Ich hab sie jetzt mal kurz ne halbe Stunde mit verschiedenen Gewichten probegeworfen und würde mal anpeilen das 1/2+4"ES bzw 3/8+5"ES den Sweetspot darstellt. Da ist die Aufladung einfach genial und mit nem kleinen Schlenker fliegt der Köder beachtlich weit. Allerdings ist das nur eine sehr oberflächliche Einschätzung, werde die Rute nächste Woche ausgiebig testen und dann genaueres sagen können.

Das geringe Gewicht empfinde ich schon als beeindruckend, ebenso die Rückmeldung,trotz des FC's.
Ich würde mutmaßen das sich Chatter-&Spinnerbaits in Verbindung mit FC auch sehr gut fischen lassen sollten aber dazu dann später mehr.

Was ich allerdings lustig finde ist die Bezeichnung. Die Serie hat ja auch Einzelbezeichnungen für jede Rute,166MH Jig and worming,
1611M+ Shore multi player, 172H Power versatile, usw.

Meins ist ja nun die 166MH Jig and worming, das steht auch auf dem Sleeve, auf der Rute allerdings ist sie wie ihr seht als 166MH Power Versatile bezeichnet.
Hat da jemand die Rute falsch bedruckt? :D
 
Zuletzt bearbeitet:

benwob

Finesse-Fux
Mitglied seit
14. Januar 2018
Beiträge
1.206
Punkte für Reaktionen
5.288
Bin gerade sehr happy, da ich heute endlich meine Poison 276M-2 wieder vom Rutenbauer abholen konnte.

Nein, es gab keinen Schaden. :D

Ich wollte die Rute gerne mit einer Daiwa Ballistic LT 3000D-CXH kombinieren. Mit dieser nur 185g schweren Rolle war mir die Kombo aber nicht gut austariert. Ja ich weiß, die ganze Kombo wiegt nicht viel und eine leichte Kopflastigkeit fällt kaum ins Gewicht, aber das musste besser gehen.
Da ich sowieso noch wegen einer anderen Rute zum Rutenbauer musste, habe ich diesen einfach mal gefragt, ob es möglich ist, ins Rutenende Ausgleichsgewichte einzubauen. Er war sich bei der Poison nicht ganz sicher, war die Erste, die er in den Händen hatte, aber wollte es gerne versuchen.

Gestern kam dann die Nachricht, dass es nach einigen Umständlichkeiten doch noch geklappt hat. Er musste extra ein Passstück anfertigen, welches dann ins Rutenende eingeklebt wurde. In dieses Passstück aus schwarz-eloxierten Aluminium lässt sich jetzt mittels Gewindestab die Endkappe aufschrauben. Dazu kann ich je nach Belieben passende Metallscheiben als Ausgleichsgewichte auf den Gewindestab schrauben und so die Rute genau nach meinen Bedürfnissen austarieren.

Poison4.jpg


Poison5.jpg


Poison3.jpg


Mit einer Ausgleichsscheibe wiegt die ganze Kombo so jetzt genauso viel wie mit einer 20g schwereren 3000er Caldia LT, ist aber besser austariert.

Manch einer mag jetzt denken, der Kerl hat einen an der Waffel, aber mir war es die 40€, die der Spaß inklusive
2 Ausgleichsscheiben gekostet hat, wert. :)

MfG

Ben
 
Zuletzt bearbeitet:

donak

Finesse-Fux
Mitglied seit
27. Oktober 2012
Beiträge
1.432
Punkte für Reaktionen
1.307
Alter
38
Ort
Zetel
Bin gerade sehr happy, da ich heute endlich meine Poison 276M-2 wieder vom Rutenbauer abholen konnte.

Nein, es gab keinen Schaden. :D

Ich wollte die Rute gerne mit einer Daiwa Ballistic LT 3000D-CXH kombinieren. Mit dieser nur 185g schweren Rolle war mir die Kombo aber nicht gut austariert. Ja ich weiß, die ganze Kombo wiegt nicht viel und eine leichte Kopflastigkeit fällt kaum ins Gewicht, aber das musste besser gehen.
Da ich sowieso noch wegen einer anderen Rute zum Rutenbauer musste, habe ich diesen einfach mal gefragt, ob es möglich ist, ins Rutenende Ausgleichsgewichte einzubauen. Er war sich bei der Poison nicht ganz sicher, war die Erste, die er in den Händen hatte, aber wollte es gerne versuchen.

Gestern kam dann die Nachricht, dass es nach einigen Umständlichkeiten doch noch geklappt hat. Er musste extra ein Passstück anfertigen, welches dann ins Rutenende eingeklebt wurde. In dieses Passstück aus schwarz-eloxierten Aluminium lässt sich jetzt mittels Gewindestab die Endkappe aufschrauben. Dazu kann ich je nach Belieben passende Metallscheiben als Ausgleichsgewichte auf den Gewindestab schrauben und so die Rute genau nach meinen Bedürfnissen austarieren.

Anhang anzeigen 67170

Anhang anzeigen 67171

Anhang anzeigen 67172

Mit einer Ausgleichsscheibe wiegt die ganze Kombo so jetzt genauso viel wie mit einer 20g schwereren 3000er Caldia LT, ist aber besser austariert.

Manch einer mag jetzt denken, der Kerl hat einen an der Waffel, aber mir war es die 40€, die der Spaß inklusive
2 Ausgleichsscheiben gekostet hat, wert. :)

MfG

Ben
Sieht sehr sauber umgesetzt aus! Für das Geld, doch sehr geil.
 

Kaka

Finesse-Fux
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
1.285
Punkte für Reaktionen
1.623
Moin,

@dietel

kurze Frage: Hieß es nicht mal, dass es noch ein Video gibt vom ersten Einsatz der Adrena oder täusche ich mich?! Fände ich klasse wenn das noch kommt. Oder hab ich es sogar übersehen?

Grüße
Kaka
 

iGude

Echo-Orakel
Mitglied seit
13. Dezember 2017
Beiträge
182
Punkte für Reaktionen
412
Alter
50
Ort
Women Mountain
Bei meiner Adrena hat sich in kürzester Zeit die Gummierung am Griff gelöst. Blättert ab. Ich habe sie heute zu meinem Händler vor Ort gebracht, der sie nun zu Shimano schickt. Noch denke ich, kann mal passieren. Auch denke ich, dass Shimano einen guten Service leisten wird.

Ich hoffe nur das wird nicht zum Dauerzustand. Ich mag die Rute nämlich sehr.
 

ORRYGINAL

Twitch-Titan
Mitglied seit
4. Juni 2018
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
32
Alter
32
Mal eine Frage zur Grifflänge der neuen Adrena (267ML) im Vergleich zum Auslaufmodell (266ML).
Sind diese von Mitte Rollenhalter aus gemessen bis zum Ende der Rute ähnlich lang?
Laut Shimano-Tabellen unterscheidet sich die Grifflänge nur marginal, allerdings weiß ich nicht, von wo aus da gemessen wird und ob die angegebene Länge nicht etwas „verzerrt“ wird, da die Rollenhalterschraube bei dem Auslaufmodell hinter und bei dem neuen Modell vor dem Rollenhalter liegt.
 

Nordkind

Echo-Orakel
Mitglied seit
24. Dezember 2016
Beiträge
196
Punkte für Reaktionen
70
Ort
Hamburg
Moin,

ich hatte die Poison 276M-2 im Laden in der Hand. Beim Testen im Laden hätte ich Sie deutlich stärker als für nen Jigkopf von 12—14 Gramm + 3er Trailer gehalten. Wir haben sogar nen 30 gramm Pilker in den Spitzenring gehängt... war noch kein Überlastung erkennbar....

Ist von der Verarbeitung ne Traumrute! Hatte nur vom Bauchgefühl getippt, dass Sie bis 25 Gramm Gewicht locker zu fischen ist...

sollte die Praxis so deutlich anders aussehen?
 
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
6.005
Punkte für Reaktionen
7.688
Ort
Tief im Westen...
Moin,

ich hatte die Poison 276M-2 im Laden in der Hand. Beim Testen im Laden hätte ich Sie deutlich stärker als für nen Jigkopf von 12—14 Gramm + 3er Trailer gehalten. Wir haben sogar nen 30 gramm Pilker in den Spitzenring gehängt... war noch kein Überlastung erkennbar....

Ist von der Verarbeitung ne Traumrute! Hatte nur vom Bauchgefühl getippt, dass Sie bis 25 Gramm Gewicht locker zu fischen ist...

sollte die Praxis so deutlich anders aussehen?
Ja
 

scojul

Bibi Barschberg
Mitglied seit
1. November 2018
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Alter
39
Noch ein kurzer Nachtrag zur 166MH:
Ich fische die Rute ja in Kombination mit der SV105 und 0.14er 8-Braid Evo. Spaßeshalber habe ich gestern mal einen 5g Jig mit 3" Easy Shiner montiert und war mega überrascht, wie gut ich das Ganze noch werfen konnte. Klar ist die Rute nicht dafür gemacht aber es geht notfalls und dank der SV105 sind da wirklich super Wurfweiten drin. Ab 7g Jig fängt der Spaß dann noch mehr an und ab 10g zeigt sich eine echt geniale Katapult-Aufladung, die ich so noch bei keiner meiner bisherigen Ruten erlebt habe.
Mit der MH auf Barsche mag für den ein oder anderen vielleicht etwas übertrieben klingen aber das Ding ist so leicht, sensibel und vielseitig einsetzbar, dass ich in nächster Zeit wohl neben der Solid Tip Bastard BTC-671MST keine andere Rute mehr fischen werde :)
Hallo,
Neu im Forum und Französisch, ich interessiere mich sehr für die 166MH. Ich bin auf der Suche nach einer vielseitigen Rute, die in der Lage ist, zusätzlich zu Softbaits, Jerkbait (Flapslap), Soft Swimbait (Magdraft 6) oder sogar Spinnerbait zu starten und zu animieren. Was denkst du?
Vielen Dank und Entschuldigung für die schlechte Google-Übersetzung.

(Bonjour,
Nouveau sur le forum et français, je suis très intéressé par la 166MH. Je recherche une canne plutôt polyvalente, capable de lancer et d'animer, en plus des softbaits, du jerkbait (flapslap), du soft swimbait (magdraft 6), ou même du spinnerbait. Qu'en pensez-vous ?
Merci et désolé pour la mauvaise traduction google.)
 

Oben