1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Raubdöbel

Dieses Thema im Forum "Rapfen & Co." wurde erstellt von chris85, 7. Juli 2003.

  1. chris85

    chris85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Themen:
    19
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    Hallo,</P>


     </P>


    gibt es hier evt. noch jemand der sich gerne mit den ganz großen döbeln anlegt?in meinen augen ist das eine sehr anspruchsvolle angelei da diese großen individuen äusserst gerissen sind.</P>
     
  2. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.528
    Likes erhalten:
    791
    Ort:
    Berlin, Germany
    kann ihc bestätigen. hab aber mal einen riesen auf popper gefangen. den hat der drei mal attackiert. dachte zuerst an einen rapfen. aber regelmäßig fang ich die nicht. so dicht ist der bestand in der havel glaub ich auch nicht.
     
  3. gb

    gb Twitch-Titan

    Registriert seit:
    27. November 2002
    Themen:
    5
    Beiträge:
    50
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Falkensee
    Bisher hab ich noch nicht gezielt auf Döbel geangelt. Werde es dieses Jahr aber an der Lahn probieren. Da angeln die Spezies mit Kirschen auf die Fische. Ich hab ja schon öfter gelesen, dass das funktionieren soll, aber eben noch nie selbst probiert. Daher bin ich echt gespannt, was es bringt.
    Hat einer von Euch schon Erfahrungen mit eher ungewöhnlichen Ködern gemacht oder seid Ihr alle ausschliessliche Spinnfischer?

    Petri,
    Georg
     
  4. chris85

    chris85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Themen:
    19
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    gestern habe ich eine herrliche döbelstelle gefunden mit ca. 30 individuen über 2pfund,die augenscheinlich noch keine erfahrungen mit anglern hatten.geangelt habe ich mit mehlwürmern.leider konnte ich nur exemplare bis vier pfund landen.und das war schon nicht einfach da die die größeren vor dem köder immer wieder abdrehten bis schließlich weiter hinten in der reihe ein zweipfünder zuschlug.kunstköder hab ich bisher nur an einer stelle mit relativ misstrauischen döbeln versucht-mit mehr als mäßigem erfolg.
    ich werde jedoch noch viel spass mit den großen döbeln(es gibt exemplare weit über sechs pfund)haben -insbesondere im sommerloch wo sonst gar nix geht.
     
  5. chris85

    chris85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Themen:
    19
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    heute wollt ichs mal genau wissen:ich hab über eine stunde eine gute döbelstelle auf sicht beangelt.gegen ende gabs keine bisse mehr auf jegliche hakenköder(wurm,mehlwurm,made,heuschrecke,ect.)die dickköpfe schienen stromab gewandert zu sein.ich war schon am gehen alsich noch schnell meine komplette montage abschnitt und stattdessen einen mini heuschreckenwobbler(http://www.lurenet.com/catalog_4.cf...&cfid=1326890&cftoken=44887543&r=321920424985).
    ich warf ihn aus und ließ ihn treiben-nichts tat sich.dann holte ich ihn langsam ein und kaum spürte ich wie attraktiv er im wasser spielte da kamen riesendöbel,die meine würmer nicht mal anschauten von allen seiten.in ihrer gier verfehlten sie den köder aber.ich betrachtete ihn näher und hörte erst jetzt die eingebaute rassel.leider verfing er sich bei den nächsten würfen in der für diese angelei untauglichen schnur.danach biss ein zweipfünder der meiner meinung nach krasser gefightet hat als er es an einem wurm getan hätte.
     
  6. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.528
    Likes erhalten:
    791
    Ort:
    Berlin, Germany
    den wobbler hab ich erstens auch und zweitens schon auf hechtsprung.tv vorgestellt. ist eine waffe, wenn man sie richtig einsetzt. eben da, wo auch heuschrecken ins wasser fallen. bleib mal dran an den döbeln, chris. und schieß fotos. würde mich über einen bericht freuen!
     
  7. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.528
    Likes erhalten:
    791
    Ort:
    Berlin, Germany
    falsch! ich hab den popper und die biene als wobbler. und ein foto haste auch schon gepostet. gute aktion! fehlt nur noch ein kleiner bericht. ;-)
     
  8. chris85

    chris85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Themen:
    19
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    ich schau mal ob mich jemand an den fluss begleitet und fotos machen kann.ist eh sehr stressig allein am steilhang zu angeln.
    interessant finde ich dass heuschrecken die es dort im überfluss gibt am haken keine reaktion hervorriefen.um herauszufinden ob es die wellen waren,die der wobbler von sich gibt,die ide döbel anzogen werde ich heut mal mit anderen kleinstwobblern aufwarten die es dort nicht in natura gibt
     
  9. chris85

    chris85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Themen:
    19
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    bin in der mittagshitze wieder losgezogen.die döbel bissen gut auf wobbler waren aber wieder vorsichtiger geworden.
    ich wollte mich gerade darüber ärgern dass ein kleineres exemplar am wobbler hing,das nicht mal richtig kämpfte als ich die stacheln bemerkte:ich hatte den fettesten 20er barsch gefangen,den ich jemals gesehen hatte.
    als ich später genug hatte warf ich noch in den mündungsbereich eines kleinen nebenflusses-sofort kochte das wasser und die gute rute war krumm wie nie zuvor-dann war die schnur schlaff;mein kontrahent hatte einen drillingshaken aufgebogen.ich werfe noch zweimal aus-das ergebnis waren zwei weitere aufgebogene haken.
    jetzt nahm ich meine pol-brille zur hilfe um herauszufinden mit wem ich es zu tun hatte(die im bach hausenden nutrias schloss ich mal aus).da erspähte ich schon eine helle flanke;das sollte doch nicht etwa ...nein es war keine forelle sondern ein gut 15-pfündiger spiegelkarpfen,den ich in diesem seichten gewässer nie erwartet hätte.trotzdem war diese entdeckung im moment ohne jegliche bedeutung.mein gegner war ein anderer:der größte döbel den ich jemals gesehen habe-er ist stolze 80cm lang(und das ist eher untertrieben)leider konnte ich ihn nur sehen weil er am flüchten war.
    auf jeden fall weiss ich was ich morgen vorhabe...
     
  10. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.528
    Likes erhalten:
    791
    Ort:
    Berlin, Germany
    ohne scheiss - zieh das ding an land! mann, ist das ne story. echt wahr? zweimal aufgebogener haken? der döbel, den ich auf den popper gefangen habe, hatte ähnliche ausmaße. ich konnte es auch nicht glauben, dass es solche monsterdöbel gibt. aber das sind echte räuber. mach ihn klar. bitte.
     
  11. chris85

    chris85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Themen:
    19
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    ich war heut abend noch mal dort.
    ergebnis:3 angriffe auf die heuschrecke ,einen auf köderfisch und noch einen auf den schwimmer dann isser auf und davon.
    morgen gehts weiter.
    hast du eine ahnung in welchem gewichtsbeeich deiner lag?
     
  12. chris85

    chris85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Themen:
    19
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    so langsam wird mir auch bewusst wie ungewöhnlich der karpfen war...
     
  13. chris85

    chris85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Themen:
    19
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    heut morgen war ich wieder dort.ergebnis:4 döbel um die 2-3 pfund.2schwimmen wieder zwei brät sich ein bauer als gegenleistung für einen schattenparkplatz.der bauer hat mir dann noch erzählt welche unmengen an fischen gerade gestorben seien weil man die algen auf voller breite gemäht hat,damit es keinen rückstau und damit überflutung eines tiefergelegenen flugplatzes gibt.ich wage gar nicht mir vorzustellen wie der bestand sonst wäre...
    habe heut mal so gut es eben geht fotos gemacht.(@hannes:vielleicht veröffenlichst du die mal nicht alle,für den fall dass ein bericht draus wird)
     
  14. chris85

    chris85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Themen:
    19
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    döbel

    hier kommt die spannung gut rüber...
     
  15. chris85

    chris85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Themen:
    19
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
  16. chris85

    chris85 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Themen:
    19
    Beiträge:
    113
    Likes erhalten:
    0
    so habe beschlossen nicht mehr mit kunstködern auf döbel zu gehen.die einzigen kunstköder dieerfolgreich sind sind meine insektenwobbler und davon hab ich heut meine drei besten(raupe,grille und krebs verloren)keine döbel ist es wert weitere unersetzliche schmuckstücke zu riskieren!
    alle drei durch größtes pech verloren(wenn es wenigstens noch unvermögen gewesen wäre...)
    geflochtene ist undenkbar auf döbel und monofile ab jetzt zu riskant.
    ab jetzt kommen wieder friedfischköder zum einsatz und die gehören nicht ins forum,auch wenn sie mir geradde einen 5-pfünder beschert haben.
     
  17. thomas

    thomas Master-Caster

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    643
    Likes erhalten:
    35
    Ort:
    Löhnberg/Hessen
    @ chris85

    ist ein ziemlich alter artikel, aber mußte mal darauf antworten.
    habe letztes jahr erstmals mit miniwobblern, nämlich salmo hornet, 4 cm,3 gramm auf döbel und barsche geangelt.
    war im sommer,wo sonst nix ging und unterhalb von unseren in der lahn reichlich vorkommenden wehren.
    was ich für massen an döbel gefangen hab, und dabei ettliche über 50, der längste 67 cm, das hätte ich selbst im traum nicht gedacht.
    übrigens die 006er von whiplash hat die nicht im geringsten gestört.
    und gebraten und sauer eingelegt sind die sogar richtig lecker und du merkst die gräten nicht mehr,weil die weich werden
     
  18. CatchAndReleaseIt

    CatchAndReleaseIt Barsch Vader Gesperrt

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Themen:
    43
    Beiträge:
    2.044
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    dito@chris85 ... kann thomas nur beipflichten ... gehe im Sommer gezielt auf Döbel ... und die Erfahrungen mit Wobblern sind, gelinde gesagt ... sensationell. Wobei ich NIE unter 80mm gehe (bringt zu viel Kleindöbel) ...
    Speziell bei bedecktem Himmel und i.d. Dämmerung extrem fängig ... lediglich bei Sonnenschein liegt eine künstliche Fliege im direkten vergleich mit Wobblern vorn ... auf jeden Fall bringen die Wobbler regelmäßig Fische der 50+ Klasse ... wenn der Standplatz stimmt ... eine Bank ;-)
     
  19. thomas

    thomas Master-Caster

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Themen:
    22
    Beiträge:
    643
    Likes erhalten:
    35
    Ort:
    Löhnberg/Hessen
    freu mich schon drauf, wenn es wieder ein bißchen wärmer wird, weiß wo die döbel bei uns stehen. hab mir ein paar grandma in 8 cm zugelegt,
    die warten und brennen schon förmlich auf ihren einsatz.wenn dann noch der wasserstand stimmt...
     
  20. Basti

    Basti Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Themen:
    26
    Beiträge:
    370
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lingen (Ems)
    so blöd sich das anhört, aber ich gehe im Sommer mit 11cm oberflächenwobblern auf Döbel.

    Man kann sagen, das Einer immer beisst.

    MfG
    Legolas
     

Diese Seite empfehlen