Mittwoch, 19.02.2020 | 20:33 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Neue 2016er Aldebaran BFS XG

Barsch-Alarm | Mobile
Neue 2016er Aldebaran BFS XG

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Castovich

Finesse-Fux
Mitglied seit
6. September 2017
Beiträge
1.150
Punkte für Reaktionen
1.436
Alter
48
Ort
Bornheim
Ich kann das nur mit Speedskating vergleichen. Da sind zwar etwas größere Lager verbaut aber so 50-75km Distanzen mit wesentlich höheren Drehzahlen auf ähnlicher Lagerqualität ist mal ne deutlich andere Belastung. Zumal der ganze Körper auf den Lagern ruht. Und da kokelt auch nix an. Die Lager sind nach kurzer Zeit schon bläulich auch wenn der Skater von Welt mittlerweile fast nur Keramik fährt.
Läuft noch leichter, wiegt weniger und trocken fahren bringt die Lager nicht um. Im Gegenteil.
 

Japanolli

Master-Caster
Mitglied seit
13. April 2011
Beiträge
556
Punkte für Reaktionen
1.082
Ort
Bei Oranienburg
Ich kann das nur mit Speedskating vergleichen. Da sind zwar etwas größere Lager verbaut aber so 50-75km Distanzen mit wesentlich höheren Drehzahlen auf ähnlicher Lagerqualität ist mal ne deutlich andere Belastung. Zumal der ganze Körper auf den Lagern ruht. Und da kokelt auch nix an. Die Lager sind nach kurzer Zeit schon bläulich auch wenn der Skater von Welt mittlerweile fast nur Keramik fährt.
Läuft noch leichter, wiegt weniger und trocken fahren bringt die Lager nicht um. Im Gegenteil.
Das die Drehzahlen höher sind, wage ich zu bezweifeln.
Aber die Verfärbung haben wie ja bereits beschrieben, andere Hintergründe.
 

Castovich

Finesse-Fux
Mitglied seit
6. September 2017
Beiträge
1.150
Punkte für Reaktionen
1.436
Alter
48
Ort
Bornheim
30-50kmh im Schnitt... So flott fliegt der Köder nicht.
 

Wild_Bass

Gummipapst
Mitglied seit
3. Mai 2016
Beiträge
947
Punkte für Reaktionen
756
30-50kmh im Schnitt... So flott fliegt der Köder nicht.
Die Kugellager sind auch anderst belastet und ausgelegt beim Skaten...es sind 8 oder 10 Kugellager pro Schuh. Die Verfärbung ist wie bereits erwähnt eine chemische Reaktion der einzelnen Komponenten.
 

Reinhard

Keschergehilfe
Mitglied seit
30. September 2006
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
20
Alter
39
Habs entfernt, passt hier nicht rein. Mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

perch2013

Forellen-Zoologe
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
6
Hallo,

eine Frage an die BC Profis.....sollte ich die Zusatzmagneten der Aldebaran montieren oder ist das nicht nötig?
denke 3-5g Kopfgewicht und 3" Trailer ist so das Köderspektrum für das Setup bei mir.

Danke
Stefan
 

Onkel Pauli

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
5. März 2016
Beiträge
1.765
Punkte für Reaktionen
2.154
Ort
Leipzig
Wenn Du nicht weiter runter gehst, kann Du die Magneten ignorieren. Je weniger Gewicht, desto stabiler der Flug, wenn die Zusatzmagneten verbaut sind.
 

perch2013

Forellen-Zoologe
Mitglied seit
19. Dezember 2013
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
6
Hey Andre,

vielen Dank für die schnelle Antwort!
besten Gruß
Stefan
 

pramuk

Echo-Orakel
Mitglied seit
18. September 2016
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
432
Hallo,

eine Frage an die BC Profis.....sollte ich die Zusatzmagneten der Aldebaran montieren oder ist das nicht nötig?
denke 3-5g Kopfgewicht und 3" Trailer ist so das Köderspektrum für das Setup bei mir.

Danke
Stefan
Meiner Meinung nach ist das weniger vom Ködergewicht als von der Köderart abhängig bzw. wie schnell der Köder an Geschwindigkeit verliert.

Die Magnete sitzen ja auf einer gefederten Wippe. Durch die Rotation der Spule werden Wirbelströme erzeugt, welche die Spule abbremsen. Ist die Geschwindigkeit hoch genug, wird die Wippe mit den Magneten darauf an die Spule herangezogen und erhöht nochmals die Bremskraft.
Wenn man jetzt guckt, welche Plätze auf der Wippe noch frei sind, sieht man dass diese sich genau auf dem Drehpunkt der Wippe befinden. Die Zusatzmagnete verändern den Abstand zur Spule nicht, selbst wenn die Wippe sich bewegt. D.h. die Bremskraft dieser beiden Zusatzmagnete ist immer linear zu Spulenrotation und wird nicht durch die Wippe verstärkt.

Durch den Einbau der Zusatzmagnete wird der Bremskraftanteil der Wippe abgeschwächt. Dies ist vorteilhaft für Köder, welche gut fliegen und nicht so schnell an Geschwindigkeit verlieren.

Fliegt der Köder schlecht und verliert schnell an Geschwindigkeit, dann ist das "Bremsprofil" ohne Zusatzmagnete besser geeignet.
 

DenisF86

Master-Caster
Mitglied seit
24. Mai 2018
Beiträge
668
Punkte für Reaktionen
814
Alter
33
Ort
Duisburg
Mahlzeit, ich habe wie schon erwähnt, das Getriebe der nicht XG Aldebaran BFS bestellt und passende Carbontex Scheiben um die Dartanium Scheibe in der Rolle zu ersetzen. Gestern Abend das erste mal eine BC Rolle zerlegt und was soll ich sagen..leichter als erwartet. Habe alles neu gefettet und bin auf den ersten Einsatz gespannt.
404DDBE8-4233-4482-AAE6-2B92262B3A90.jpeg
D07B79F2-BC2D-4C7B-8475-B46D7ACEA147.jpeg
462B953D-0677-48E6-831F-B401D4554F2A.jpeg
0ABAF800-920B-44B2-B36B-BEE0F195635F.jpeg
4D788304-93EB-476D-9675-CD3C4F26C12A.jpeg
 

felixlikesfishing

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
19. Juli 2018
Beiträge
254
Punkte für Reaktionen
176
Alter
34
Hi @DenisF86 , gute Arbeit!
Bin selber jetzt nicht gerade der Oberchecker bei der Rollenwartung, aber die Bilder sehen so aus (mag täuschen), als ob da ziemlich wenig Fett am Getriebe ist. Falls du es nach den Bildern nicht mehr weiter gefettet hast, würde ich evtl. ein wenig nachlegen. Out of the box sind Shimanos und viele andere Rollen oft ziemlich sparsam gefettet. Bei der Aldebaran BFS würde ich halt nicht zu festes Fett nehmen, da sonst die Leichtigkeit beim Kurbeln im Niedriglast-Bereich leidet.

Auch beim Anti Rücklauf Lager (das eingepresste mit den kleinen Walzen, wo der Kurbel Schaft durch geht) würde ich dagegen nicht zu sehr fetten. Kann ich auf den Bildern nicht sehen, aber außen sehe ich Fettreste, deshalb erwähnt. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

DenisF86

Master-Caster
Mitglied seit
24. Mai 2018
Beiträge
668
Punkte für Reaktionen
814
Alter
33
Ort
Duisburg
Vielen Dank @felixlikesfishing für dein Feedback.
Die Fettrückstände außen sind vor dem öffnen gewesen. Dieses habe ich entfettet, wie das Anti Rücklauflager auch und minimal nachgefettet.
Das Getriebe was verbaut war, war nahezu trocken. Ich muss dazu sagen, dass ich die Rolle gebraucht gekauft habe und diese ca. 1 Jahr alt ist ohne Wartung.
Ich habe schon noch etwas Fett nachgelegt, aber nicht sehr viel. Verwendet wurde wie im Bild das Rollenfett Medium. Denke das wird reichen. Rolle läuft super Smooth.
 

felixlikesfishing

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
19. Juli 2018
Beiträge
254
Punkte für Reaktionen
176
Alter
34
Sauber! Wollte nicht klugscheißen, wäre nur blöd, wenn das neue Getriebe trocken einläuft :D
 

Ricus69

Echo-Orakel
Mitglied seit
29. Dezember 2016
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
396
Ort
Aachen
Abend,

Hat jemand zufällig mal einen direkten Vergleich zwischen der alde bfs xg und der air Stream custom testen können ?

Im Schwerpunkt gehts mir um kleine hardbaits, meistens Minnows zwischen 2,7 und 6 Gramm.

Gruss
 

Fynn_sh

Echo-Orakel
Mitglied seit
30. Mai 2013
Beiträge
204
Punkte für Reaktionen
470
Alter
29
Ort
Schleswig
Abend,

Hat jemand zufällig mal einen direkten Vergleich zwischen der alde bfs xg und der air Stream custom testen können ?

Im Schwerpunkt gehts mir um kleine hardbaits, meistens Minnows zwischen 2,7 und 6 Gramm.

Gruss
Ich besitze beide und finde die ASC bei ganz leichten (2g) und dazu noch schlecht fliegenden Baits stressfreier zu händeln. Ab 4g ist dann kaum noch ein Unterschied wahrnehmbar.

Aber die Spule hat echt eine geringe Schnurfassung, Ich habe ca, 40m Stroft LS in 0,16mm drauf, bedeutet nach 2-3 Abrissen muss neue Schnur rauf.
Trotzdem ist die ASC im UL und L Bereich echt eine Waffe ;)
 

felixlikesfishing

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
19. Juli 2018
Beiträge
254
Punkte für Reaktionen
176
Alter
34
Ja, habe aber keine Wurfweiten mit gleicher Schnur, gleicher Rute, gleichen Ködern usw. ausgemessen.
Für mein Empfinden wirft die ASC im untersten Bereich bei 1.5-2g (weniger habe ich nicht wirklich dran geworfen) etwas entspannter und gefühlt ein wenig weiter. Ab 3g kann ich keinen Unterschied feststellen, dazu müsste man wie oben beschrieben einen aussagekräftigen Test durchführen. Die ASC ist halt von der Schnurkapazität ziemlich begrenzt. Bei nem gut fliegenden, schwereren Köder über 6g wirft man je nach Schnurwahl die Spule leer.

Bei deinen 2.7-6g würde ich persönliche Vorlieben, wie Gefühl beim palming, Kurbeln, etc. entscheiden lassen.


Edit: Fynn_sh war schneller :)
 

Ricus69

Echo-Orakel
Mitglied seit
29. Dezember 2016
Beiträge
184
Punkte für Reaktionen
396
Ort
Aachen
Vielen Dank erst mal für die Einschätzung. Mir gehts eigentlich darum die hardbaits stressfreier zu werfen und daraus resultierend etwas weiter, denn ich finde die alde wird schnell zickig wenn man bei der Einstellung unter 3 geht. Zumindest bei wobblern. Bei Jigs sieht’s wieder anders aus. Von der Schnur Kapazität reicht mit die asc da sowieso dünnes Geflecht drauf kommt und man nen 4,5 Gramm wobbler sowieso keine 50 Meter werfen wird....

Was meint ihr ? Lohnt der Wechsel ?
 

Oben