Dienstag, 21.01.2020 | 22:29 Uhr | Aktuelle Mondphase: abnehmender Mond

Kulinarisches

Barsch-Alarm | Mobile
Kulinarisches

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Angelspass

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
4.031
Punkte für Reaktionen
6.277
Ort
im goldenen Käfig
Hallo,

nochmal Chicken heute, diesmal mit einer Fertigmischung namens "Bombay Chicken Wings" von Ankerkraut und einem EL helle Sojasauce gewürzt, dazu gab es eine Gochujang-Zwiebelsauce und frisch gebackenes Brot von meiner Nachbarin.
Gochujang-Zwiebel-Chicken.jpg

Gochujang ist eine koreanische Chillipaste, schön scharf aber auch fruchtig und vollmundig, für mich eine der besten Chillipasten überhaupt. Ich kann sie pur mit dem Löffel essen, sie ist aber auch super für Marinaden und Dips.

Das Bombay Chicken Wings Gewürz ist einem indischen Curry sehr ähnlich, es ist dabei aber vollmundiger und wärmer, das kommt wohl vom Kardamon und dem Zucker darin. Es hat etwas mehr geschmackliches Volumen als Curry, aber etwas weniger Tiefe, weniger Cuminnoten, schwer zu beschreiben.

Für die Sauce eine Gemüsezwiebel in Ringe schneiden und gemeinsam mit dem Hähnchen im Backofen garen bis die Zwiebel weich ist, aber noch Biss hat. Die Zwiebeln in einen Topf geben, bissl Frühlingszwiebel dazu, 1-2 EL von der Gochujang, ein EL chinesichen Kochwein, ein EL Austernsauce und eine halbe Tasse Hühnerbrühe zugeben und aufkochen, mit etwas in Wasser gelöster Maisstärke andicken, fertig.

Die heiße Sauce über das heiße, würzig knusprige Hähnchen geben und genießen!

Gruß

André
 

Angelspass

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
4.031
Punkte für Reaktionen
6.277
Ort
im goldenen Käfig
Hach ja, es schmeckt so gut...

Heute ein Burger mit dem Rest der Gochijang-Zwiebelsauce:
burger.jpg


Und zum Nachtisch einen, nein zwei Crepes gefüllt mit Banane und einer halben frischen Mango dazu und einem Kleks salziger Karamelsauce:
Kokoscrepes-Banane-Mango.jpg

Ja klar, war lecker. Und wie!

Gruß

André
 

kds

Gummipapst
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
919
Punkte für Reaktionen
4.742
Ort
Schweiz

kds

Gummipapst
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
919
Punkte für Reaktionen
4.742
Ort
Schweiz
Da das Mittagessen heute, trotz nur Löffel Portionen, recht umfangreich war, zum Abend nur eine Kleinigkeit:

De Cecco Conchiglioni Rigati n° 126 gefüllt mit Südafrika Scampi 9/12 an leicht aromatisiertem Hummerfond. Man versucht ja auch zu Hause das Niveau zu halten……

Scampi Pasta.jpg
 

Angelspass

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
4.031
Punkte für Reaktionen
6.277
Ort
im goldenen Käfig
Und zudem esse ich nicht gerne bis 16 Uhr zu Mittag ......
Och, ich schon ;)

Hallo,

kleiner Küchenmarathon heute.

Erstmal habe ich als kleine Vorspeise den Wok geschwungen:
Gaskocher-WOK.jpg

So ein Gaskocher ist schon was feines.

Spicy-Asia-Pork.jpg

Spicy Asia Pork mit Nudeln. Schnitzelfleisch mit Zwiebelpulver, weißem Peffer, Chilli, Kochwein und Sojasauce marinieren, einen EL Maisstärke drüber und alles schön verteilen, dann ab in den heißen WOK damit. Fleisch raus, Champingions rein, eine gehackte Chilli drüber, bissl TK Brokoli rein un ca 3 Minuten garen, dann das Fleisch wieder zugeben, die vorgegarten Asianudeln zugeben und eine Sauce aus je 1 EL heller und dunkler Sojasauce, Kochwein und Austernsauce drübergeben, gut umrühren und genießen.
Dauert 20 Minuten inkl. Vorbereitung und kostet (Portion für drei Personen!) keine 4 € und schmeckt grandios.

Nun hatte ich Kraft getankt und konnte den zweiten Gang vorbereiten, die Nachbarin hat geholfen. Es gab Zucchini und Paprika aus dem Backofen, pickled Veggies und Flat Iron vom Grill.
Bunter-Teller.jpg

Das Fleisch ist ein bissl zulange drauf gewesen, hätte 3 Grad kerntemperatur weniger haben können, geschmacklich war es aber sehr gut und wunderbar zart war es auch. Dazu noch etwas Pflaumensauce mit den Reststücken der Mango von gestern, herrlich fruchtig würzig schmackelig.

Zum Nachtisch dann den hier:
Prost-BA.jpg


Zum Wohl Barsch-Alarm!

Gruß

André
 

Kajonaut

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
11. August 2015
Beiträge
1.523
Punkte für Reaktionen
2.369
Ort
Eberswiggedy
Bei mir gab es grad etwas richtig perverses, pervers geil. Es sieht unspektakulär aus deshalb gibts kein Bild, die Zutatenzusamensetzung wird stark polarisieren...wenn ihr Erdnuss mögt müsst ihr es einfach mal nachkochen.
~350-400g Auberginen (Im Idealfall organisch aus dem Garten), grobe Stücke
-2-3 Zwiebeln ebenfalls sehr grob geschnitten
-1-2 Zehen Knoblauch auch grob klein
-einen nicht zu großen Strunk Koriander (auf keinen Fall zuviel,Maß halten!)
-drei Frühlingszwiebeln normal zerkleinert
-2-3-4 EL Erdnusspaste
-250-300ml Fond/Brühe

Erdnusspaste in dem Fond/Brühe auflösen, gute Prise Zucker, Salz und Sojasoße dazu.
Aubergine ordentlich braten , nach ein paar Minuten Zwiebeln und Knoblauch dazu und weiter braten bis Aubergine anfängt weich zu werden.Frühlingszwiebel dazu und mit der Erdnussbrühe ablöschen und ein wenig vor sich hindünsten lassen bis die Soße passt und oder die Aubergine schlonzig wird. Den gehackten Koriander dazu, mit Salz und Pfeffer abschmecken,fertig.
Das war eigentlich nur ein Punkrock-Versuch die Auberginen zu verkochen, die mag ich eigentlich gar nicht so gern, aber so werde ich so öfter kochen.
 

Angelspass

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
4.031
Punkte für Reaktionen
6.277
Ort
im goldenen Käfig
Hallo,

kennt Ihr Chrysanthemenfisch?

So sieht er aus:
Chrysanthemenfisch.jpg

Und schmeckt phantastisch. ;)

Chrysanthemenfisch ist eine besondere Art welche es nur in Westfalen gibt. Quatsch natürlich...

Forellen filetieren, die Filets in drei gleichgroße Stücke teilen, auf der Fleischseite kreuzförmig einschneiden bis fast zur Haut, mit Sojasauce und Kochwein 30 Minuten marinieren, dann die Fischfilets in Eiswasser nass machen und in Maisstärke wälzen und bei 120 Grad Öltemperatur im Wok, Pfanne oder Fritte garen, rausnehmen, Öl auf 160 hochheizen und nochmal kurz rein mit dem Fisch um ihn knusprig zu machen
Dazu gab es in Essig, Salz und Zucker eingelegte scharfe rote und grüne Chillis. Eine leckere kleine Vorspeise, das Fleisch ist supersaftig und die Haut superknusprig.

Gruß

André
 
Zuletzt bearbeitet:

Angelspass

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
4.031
Punkte für Reaktionen
6.277
Ort
im goldenen Käfig
Hallo,

heute gab es koreanisches Menü.

Rinderspießchen in Gochujang eingelegt auf dem Grill:
Spiesschen.jpg

Es wird aufgetafelt...
aufgetafelt.jpg
...aber das ist noch nicht alles, dazu gab es gelbe Zucchini mit Zwiebeln und bunten Paprika aus dem Backofen, Reis, drei verschiedene Saucen, gerösteten Sesam und und und.

Mein Startteller:
Korea-Teller.jpg


Spießchen, Reis, Zucchini, Paprika, Teriyaki-Hoisinsacue, scharfe Pflaumensauce, Knoblauch-Soja-Sauce, eingelegte Chillis, das war BÖLLER!

Das Rezept für die Spießchen, Ehre wem Ehre gebührt, gibt es bei Marion:hearteyes::hearteyes::hearteyes: hier:
https://www.marionskitchen.com/korean-style-grilled-beef-skewers/
oder hier:

Als Fleisch habe ich flat iron bzw Schildstück genommen und schräg und quer zur Faser in feine 2-3 mm dicke Streifen geschnitten. Die Pflaumensauce (kalt, Rezept siehe oben) habe ich mit 2 TL Chilliöl und 2 cl Pflaumenwein verfeinert.
Die heiße Knobi-Soja-Sauce ist eine halbe Tasse Gemüsebrühe, 1/2 EL Black Bean Sauce, 1 EL Austernsauce, je 2 EL helle und dunkle Sojasauce, 4 cl Sake, 5 fein gehackte Knobizehen und ein daumengroßes Stück grob geriebener Ingwer, das ganze aufkochen und dann mit in Wasser gelöster Maisstärrke angedickt.
Die Teriyaki-Hoisin (kalt) ist aus einem EL Hoisinsauce, einem EL Austernsauce, 2 EL chinesischem Kochwein, 1 TL Honig, zwei geriebene Knobizehen, ein Stück geriebener Ingwer, eine fein gehackte Frühlingszwiebel und 2 EL frisch gerösteter Sesamkerne plus ein Spritzer Sesamöl, einfach alles miteinander verrühren und schmecken lassen..

Das Gemüse wurde nur geschnitten, mit Öl beträufelt und ein paar Gewürze dazu (Chllipulver, Salz, Pfeffer, Cumin, Koriander, Knobi) und einfach für 20-30 Minuten in den Ofen geschoben.

Süß, salzig, scharf, fruchtig, säuerlich, gemüsig, fleischig, nussig, warm, kalt, frisch, umami, alles war dabei, alles für sich allein schon richtig gut und in jeder erdenklichen Weise kombinierbar.

Gruß

André
 
Zuletzt bearbeitet:

Angelspass

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
4.031
Punkte für Reaktionen
6.277
Ort
im goldenen Käfig
Hallo,

natürlich gab es auch heute eine kleine feine Leckerei.

Es war zwar recht viel Arbeit, aber sowas macht mir ja auch Spaß.

Mit Garnelen:
Mit-Garnelen.jpg


Mit Gemüse und Rinderhack:
Mit-Fleisch-und-Gemuese.jpg


Auf dem Teller mit Salat:
Sommerrollen.jpg

Gerollt sind die in vietnamesischem Reispapier, ausgebacken in der Pfanne mit Sonnenblumenöl bei 160 Grad. Die Füllungen habe ich natürlich selbst gemacht, einmal mit Garnelen und Reisnudeln und ein paar Gewürzen und einmal mit Reisnudeln, Möhrchen, Paprika und Rinderhack und Gewürzen bzw Gewürzsaucen. Knobi, Ingwer, Frühlingszwiebeln gehören immer dazu, die Garnelen waren mit Sojasauce und Sesamöl gewürzt und die Gemüse-Fleisch-Röllchen mit Austernsauce, Fischsauce, Koriander und weißem Pfeffer.

Richtig gut kommen diese Röllchen wenn man mundgerechte Stücke davon schneidet, diese in ein Salatblatt legt, dann mit Saucen bzw. Dips beträufelt -wir hatten von WE noch Pflaumen- Hoisin-, Knobi-Soja-, Kokos-Chillisauce und eingelegtes Gemüse übrig, siehe oben- und dann rein damit.

Gruß

André
 

Angelspass

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
4.031
Punkte für Reaktionen
6.277
Ort
im goldenen Käfig
Hallo,

"left overs soup"...

Wir hatten von gestern noch scharfe rote und grüne Paprika, eine Tasse Reisnudeln und eine Tasse Kokoscreme übrig, das wurde heute verarbeitet.

Zutaten für 2 Personen:
- 100 Gramm Rinder- oder Schweinehack
- eine Tasse Gemüsebrühe (Maggi, ich schäme mich auch nicht)
- eine Tasse Kokoscreme oder Kokosmilch
- eine Knobizehe
- ein Stückchen Ingwer
- eine Frühlingszwiebel
- je eine Spitzpaprika rot und grün
Kurkuma, Chilliflocken, weißer Pfeffer, Koriander gemahlen, Zwiebelpulver, Fischsauce und Sojasauce, falls vorhanden Chilliöl, Salz und Zucker

Hier die Einlagen und Gewürze, alles fein geschnitten, das grüne von der Frühlingszwiebel und ein bissl vom Paprika als Garnitur zur Seite legen.
Einlage-Gewuerze.jpg

Die Würzsaucen, damit Ihr sehen könnt was ich da nehme:
Wuerzung.jpg

Diese Sojasauce ist ein wenig würziger, süßer und vollmundiger als die chinesische, die Fischsauce ist nicht ganz so kräftig wie die thailändische die ich sonst nehme. Kokosmilch ist dünner als Kokoscreme, Kokoscreme ist etwas geschmacksintensiver und gehaltvoller, deshalb nehme ich für Suppen gerne die Creme, für Currys lieber die Milch.

Die Reisnudeln koche ich nie nach Vorgabe, ich weiche die für 5-6 Minuten in heißem Wasser ein, spüle sie dann kalt ab und lasse sie auf einem Sieb abtropfen. Mit einer Schere teile ich sie nauf eine gut zu verarbeitende Länge. Richtig gegart werden sie dann in der Suppe, im Curry, in den Röllchen, jenachdem...

Bissl Öl in den Wok, schön hochheizen, dann Knobi, Ingwer und das weiße von der Frühlingszwiebel rein, der Knobi darf goldbraun werden. Alles zur Seite schieben und das Hack hinein, schön zerbröseln und verteilen damit es schön Farbe annimmt. Dann die Gewürze zugeben und gut umrühren, sobald die beginnen ihr Armoa zu entfalten 2 EL Fischsauce und 2 EL Sojasauce zugeben, gut durchrühren, alles zur Seite schieben und in die Mitte den feingeschnittenen Parika hinein, gut umrühren, und die Gemüsebrühe zugeben. Einmal aufkochen, die Kokoscreme bzw Kokosmilch zugeben, dann die Reisnudeln (von gestern, die waren ja schon eingeweicht) zugeben und mit 1/2 TL braunem Zucker und einer Prise Salz abschmecken, fertig. Wer hat kann noch drei TL Chilliöl, oder mehr oder weniger, zugeben oder etwas mehr Fischsauce, je nach Geschmack.

In Schalen füllen, Paprika und das grüne von der Frühlingszwiebel als Garnitur drauf, das sieht dann so aus:
Thaisuppe.jpg

Die roten Punkte sind vom Chilliöl.
Dazu gab es für jeden noch drei Frühlingsrollen oder Sommerrollen von gestern.

Herrlich!

Gruß

André
 
Zuletzt bearbeitet:

Dominikk85

Finesse-Fux
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
1.061
Punkte für Reaktionen
442
Echt krass, sieht super aus. Kommt deine Frau aus Asien, oder warum machst du im moment so oft asiatisch? Oder einfach im Moment Bock auf asiatisch?
 

Angelspass

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
4.031
Punkte für Reaktionen
6.277
Ort
im goldenen Käfig
Echt krass, sieht super aus.
Danke!:kissingheart:

Kommt deine Frau aus Asien, oder warum machst du im moment so oft asiatisch? Oder einfach im Moment Bock auf asiatisch?
Meine Frau kommt nicht aus Asien, nein. Sie kommt aus Westfalen, dennoch schmeckt es ihr natürlich auch.

Ich finde das die Asiaküche die facettenreichste und geschmackvollste Küche weltweit ist, sehr bekömmlich noch dazu, ich mag sie sehr gern und koche dementsprechend oft asiatisch, von Arabien bis Japan ist da eigentlich alles dabei. Meine kulinarischen Schwerpunkte sind aber China (Szechuan bzw Sichuan), Vietnam, Korea und Indonesien, danach Thailand und Indien.

Von daher habe ich nahezu immer Bock auf Asiaküche.
 

Kajonaut

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
11. August 2015
Beiträge
1.523
Punkte für Reaktionen
2.369
Ort
Eberswiggedy
Ich weiß ja nicht wie es bei euch aussieht, aber hier gibts die erste Welle an Pilzen.
Hexenröhrlinge (die ich übrigens Maronen und Steinpilzen jederzeit vorziehen würde!) und Krause Glucken gabs bisher.
Hoffentlich finde ich die Saison endlich mal Pfifferlinge in Brandenburg..
 

benwob

Finesse-Fux
Mitglied seit
14. Januar 2018
Beiträge
1.200
Punkte für Reaktionen
5.279
Bisher bei uns nix.

Dank "Handicap" habe ich aber jetzt ja die nächsten Tage mal genug Zeit gründlicher zu Suchen.
 

christophm

Gummipapst
Mitglied seit
3. Dezember 2017
Beiträge
963
Punkte für Reaktionen
485
Ort
Nordeifel
Hier in der Nordeifel noch sehr verhalten. Ein paar Maronen gab es letzte Woche, ganz vereinzelt Steinpilze und Hexen. Krause Glucken suche ich hier bisher vergeblich (gibt aber auch nur wenige Kiefern)
 

Oben