Sonntag, 16.05.2021 | 22:56 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

FliFi Fänge Show Off

Barsch-Alarm | Mobile
FliFi Fänge Show Off

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Dominikk85

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
1.692
Punkte für Reaktionen
1.321
Gestern wieder auf Döbel los gewesen.
Es war sau geil!!
Ich habe vielleicht 50 Döbel gefangen von denen alle Ü45 waren. Gut 2 Dutzend 50 Plus. Alle auf Trockenfliege. Das macht unglaublich viel Spaß! Teilweise gab es richtige Beißorgien, in denen jeder Wurf einen Biss bzw. Fisch produzierte. In der starken Strömung war ich echt froh meine 6er dabei gehabt zu haben, da ich viele von ihnen gegen die Strömung einholen musste.
In den ruhigen Bereichen waren sie hingegen extrem vorsichtig und kaum zum Nehmen zu überreden.
Wie schaffst du es an größere döbel ranzukommen ohne sie zu verjagen oder abzuschrecken? Wenn ich größere döbel sehe sind sie meistens schon am flüchten, selbst wenn ich mich vorsichtig bewege.
 

Tactical_Fishing

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
7. August 2007
Beiträge
413
Punkte für Reaktionen
1.092
Ort
Halle/S.
Website
www.instagram.com
Naja im schnelleren Wasser sind sie lange nicht so schreckhaft. Wenn sie in den ruhigen Pools stehen dann allerdings schon. Dann pirsche ich mich auch entsprechend an. Meistens umgehe ich die Stelle sehr großzügig nachdem ich sie von weiter weg lokalisiert habe und schleiche mich von hinten an. Oft stehen sie auch weiter weg an der Prallhangseite des Flusses und ich setze entsprechende "Distanzwürfe" an. Eine Strategie nenne ich die "Reihertaktik". Ich bleibe an einen vielversprechenden Spot wie ein Reiher stehen, fertig zum Wurf, und warte auf den passenden Moment.
Sie stehen auch sehr oft an den unterspülten Ufern des Flusses. Dann mache ich Blindwürfe mit Bug-Fliegen. Da kann ich dann auch von weiter weg werfen ohne dass sie mich sehen.
Mach mal Fotos von deinem Gewässer. Dann kann ich dir vielleicht mehr helfen.
 

Tactical_Fishing

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
7. August 2007
Beiträge
413
Punkte für Reaktionen
1.092
Ort
Halle/S.
Website
www.instagram.com
Eigentlich sollte es ja auf Karpfen gehen, aber das unbeständige Wetter hatte mir einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Also ging es auf Döbel.
Extrem zäh gewesen aufgrund der immer wieder durchrollenden Gewitter. Tage zuvor gab es auch Hagel und eine Hochwasserwelle ist durch gerollt. Das Wasser war merklich kälter und die Fische waren zum großen Teil am Grund wie fest getackert. Die Viecher scheinen ordentlich einen auf den Deckel bekommen zu haben.
Ein paar gab es dann doch. Genauso viele wie ich gefangen habe, habe ich auch versemmelt, da sie extrem vorsichtig die Trockenfliegen genommen haben. Teilweise nur mit den Lippen angestupst.20200607_133740.jpg20200607_133429.jpg20200607_133811.jpg20200607_133850.jpg
 

Drop Shoter

Finesse-Fux
Mitglied seit
29. November 2010
Beiträge
1.350
Punkte für Reaktionen
676
Petri @Tactical_Fishing
Hast du dein Setup für Döbel schon Mal vorgestellt, oder willst du kurz sagen mit was du fischt?
Gruß
 

Tactical_Fishing

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
7. August 2007
Beiträge
413
Punkte für Reaktionen
1.092
Ort
Halle/S.
Website
www.instagram.com
Also ich benutze exklusiv 9´ Klasse 5 oder 6 Ruten.
Wobei sich die 6er immer mehr zur Rute meiner Wahl entwickelt, da ich mit ihr besser (sehr) große Trockenfliegen werfen kann. Gerade auch bei windigen Wetterverhältnissen. Bei stärkerer Strömung lassen sich die Fische auch angenehmer drillen bzw. gegen die Strömung ran pumpen.
Das Set up auf dem Foto ist eine Scott Meridian #6 und eine Nautilus X-Series. Als Schnur benutze ich eine Rio Bass taper Schnur, welche ideal ist, um große Fliegen zu werfen.
Eigentlich warte ich noch auf meine 6er Scott Radian, welche nochmals besser sein sollte als die Meridian (Salz-Wasser-Rute), da sie "weicher" im Blank ist und die Schnur sich dann besser menden lässt. Auf der werde ich dann eine Rio Big Nasty Schnur fischen.
Als Vorfächer mag ich die Bass Taper von Scientific Angler ganz gerne, da sie steifer sind und große Fliegen besser transportieren bzw. die Energie wird so von der Flugschnur besser über das Vorfach zur Fliege weiter geleitet. Ich benutze die 9 Fuß Version mit 0,20 mm Spitze für Döbel.
Diese Vorfächer nutze ich auch zum Streamern auf Forellen, Barsch und Co., wenn ich schwimmende oder intermediate Schnür benutze.
 

Drop Shoter

Finesse-Fux
Mitglied seit
29. November 2010
Beiträge
1.350
Punkte für Reaktionen
676
Vielen Dank, sehr inspirierend für mich! Ich hoffe ich kann hier bald ein paar Fotos beisteuern.
 

yoshi89

Echo-Orakel
Mitglied seit
9. Oktober 2019
Beiträge
104
Punkte für Reaktionen
64
Alter
31
Letzte Woche war ich - verletzungsbedingt - das erste mal dieses Jahr an meinem Hausgewässer.
Die Wochen davor scheint ein starker Maifliegenschlupf gewesen zu sein, dann jedoch 3 tage Abkühlung und starker Nordwind und der Spuk war vorbei. Nichtsdestotrotz konnte ich ein paar Bachies und eine Äsche überreden. Alle maßig, die auf dem Bild hatte ü40 was nicht schlecht für das Gewässer ist..20200530_105214.jpg20200530_112457.jpg
 

Oben