1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Camo Standartsortiment

Dieses Thema im Forum "Köder" wurde erstellt von Waterfall, 27. Juli 2011.

  1. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.379
    Likes erhalten:
    261
    Ich würde gerne demnächst eine CAMO-bestellung wagen, dabei sollten vor allem Köder von Keitech, Reins, und Ecogear dabei sein. Jedoch möchte ich das ganze in Grenzen halten, d.h. nicht mehr als 10 Köderpakete. Darunter 2 Skirted Jigs (wenn möglich leichte die ich an der Penzill 6,5g noch gut fischen kann), bei denen ich schon eine kleine Vorauswahl getroffen hab: Keitech Mono Spin jig, -Guard spin jig und Reins Platon!!.
    Allerdings müsste ich davon einen kicken. Nur Welchen?
    Dann weiter mit dem ganzen Gummigetier. Da hätte ich gern ein kleines Standartsortiment, an Ködern die man so braucht (oder auch nicht). Und da brauch ich wieder eure Hilfe, da ich bei den Unmengen an angebotenen Ködern nur noch schwer durchsehe. :?: 8O
    Zielfisch wäre der Barsch, also Köder nicht größer als 3".
    Also stellt mir bitte mal ein Sortiment zusammen, wenn möglich die bevorzugten Namen noch nennen, und bei den Jigs das Gewicht das ihr nehmen würdet. :wink:
    Ruhig alles von Creaturebait bis Swimbait, halt das volle Sortiment!
    Denn ich möchte nicht falsch kaufen, denn wer falsch kauft, kauft 2mal!
     
  2. MorrisL

    MorrisL Barsch Vader

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Themen:
    34
    Beiträge:
    2.165
    Likes erhalten:
    161
    Ort:
    Berlin
    Was auch immer sonst , 3er Rockvibe Shads in Shrimp und Baitfish solltest du checken. Gutes Pendant zu Keitech(andere Scents) 3 u. 3,5er Swing Impacts , von welchen du aber auch etwas haben solltest. Sakura PP und Gold Shad sind sehr fängig(andere aber auch). Das am Carolinarig , und die Barsche sind dir sicher.

    Grüße Morris
     
  3. posi86

    posi86 Master-Caster

    Registriert seit:
    15. Dezember 2008
    Themen:
    19
    Beiträge:
    664
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Plau am See
    Würde den Guard Jig und den Reins Platon nehmen, Gewicht abhängig vom Gewässer.
    Köder kannst du eigentlich das Sortiment von Keitech nehmen und dich damit versuchen.

    -Shads
    1x Swing Impact 3"
    1x Swing Impact 3,5"
    1x Fat Swing Impact 2,8"

    -Creature
    1x Hog Impact 3"
    1x Hog Impact 3,5"

    -Würmer
    1x Life Impact 3"
    1x Life Impact 4"

    -Softjerks
    1x Shad Impact 3"

    Farben musst du gucken was bei dir läuft.
    Damit kann man eigentlich nichts falsch machen. Alle Köder haben bei mir schon ganz gut gefangen.

    REINS hat auch ne schön Köderpalette, wäre jetzt aber verwirrend die auf zu zählen
     
  4. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.379
    Likes erhalten:
    261
    Danke für die schnellen Antworten!

    Also ich möchte ungern das komplette Keitech Programm nehmen. Wegen unterschiedlichen Aromastoffen und so weiter. Deshalb hätte ich gerne Köder von allen 3 genannten Herstellern im Sortiment.

    Jedenfalls sicher sind schon FSI in 2,8", Hog Impacts in 3", Swing Impacts in 3", Rockvibe Shads in 3" und evtl. Shad Impact in 3".
    Wie siehts in Sachen Krebsimitat aus? Wird ja doch recht viel angeboten, und davon hätt ich auch gern eine Packung.

    Bei den Jigs warte ich noch auf ein paar weitere Beiträge.
     
  5. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Gerade jetzt im Sommer musst Du Dich nicht unbedingt an dem ganzen weichen, aromatisierten Japanzeug festnageln. Bei mir sticht das Zeug hauptsächlich bei kälterem Wasser und langsamer Präsentation hervor.
    Bei aktiven Barschen sind zB die kleinen Shaker, LC Grubs oder Hydrotails echte Abräumer und halten wesentlich mehr Fische aus als die weichen Japsen.

    Geh lieber angeln als Dir darüber Gedanken u machen, ob Du nun 2 oder 3 verschiedene Jigs brauchst :)
     
  6. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.379
    Likes erhalten:
    261
    Ich hab nur grade blut geleckt, und mit den FSIs funzts richtig gut. Nur die Packung is fast lehr...
     
  7. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.528
    Likes erhalten:
    791
    Ort:
    Berlin, Germany
    guter einwand, raubfischpolizei! find auch, dass man im sommer nicht unbedingt so hochpreisiges material ins rennen schicken muss. ich nehm die auch nur, wenn die fische langsam angefischt werden wollen. jetzt kann man sie aber jiggen und wobbeln. die zeiten, in denen das t-rig über den boden schleichen muss oder der wurm am dsr schwerelos heruntersegeln muss brechen gottseidank erst in ein paar monaten wieder an.

    noch ne frage: ihr kauft euch von verschiedenen firmen ähnliche gummis, weil die ein anderes aroma haben? habt ihr feststellen können, dass die fische irgendwann mal aufhören, einen swing impact zu nehmen und dann auf rockvibe gehen? isses so? oder fressen die an einem tag nur swings und am anderen nur vibes? hoffentlich entdecken die nicht bald ne dritte marke! :-D vielleicht können wir dem vorbeugen, indem wir alle nur noch die beiden flavours fischen und den kollegen da unten erst gar keine alternativen vorsetzen :)

    für quertreiber habe ich aber trotzdem einen tipp: gummis kann man super nachwürzen. da gibts pasten (z.b. megastrike) und sprays (z.b. gulp) und so zeug wie fischsoße aus dem asia-markt. fängt alles auch gut. man kann sogar noch weiter gehen und die fische völlig konfus machen, indem man sich individuelle flavours herstellt. dazu muss man nur in die apotheke und dort leere tuben und vaseline kaufen. und im angelladen alle mögliche öle (knoblauch, hering, krebs etc.). dann nimmt man ne blechdose, drückt die vaseline rein und haut ein bisschen was von den ölen rein. dann macht man das so warm, bis die ganze sache schmilzt und sich verbindet. dann in die tube abfüllen. die tube zudrehen. das ganze abkühlen lassen und fertig ist das eigenbau-flavour. man muss dann halt nur hoffen, dass die barsche und zander nicht auf reins oder keitech konditioniert sind :-D
     
  8. Brilliano

    Brilliano Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    362
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Meerbusch
    Ich finde schon das sich "hochpreisiges" Material mehr bewährt als 08/15 Zeugs von anderen Herstellern. Das mit dem Aroma ist schon korrekt, aber trotzdem fangen hochweritge Japan Gummis (zumindest bei mir) deutlich besser als Gummis von Berkley, Fox und Co.

    Habe das früher nicht wirklich geglaubt und habe mich auch lange gegen den Japan Tackle Hype gewehrt. Mittlerweile bin ich von einem Freund inviziert worden. Meine Ausbeute ging seit der Umstellung meines Tackles steil nach oben.

    Manchmal kann ich mir selber nicht erklären woran das liegt, da die Gummis mit unter nahezu identisch aussehen....
     
  9. Markus85

    Markus85 Forellen-Zoologe

    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    Themen:
    4
    Beiträge:
    25
    Likes erhalten:
    0
    Bei mir ist es genau das Gegenteil. Ich fange bei uns an den Kanälen NIX, aber auch wirklich NIX, mit Japanködern a la. Keitech etc. Obwohl ich davon jede Menge rumliegen habe und es immer wieder probiere. Sei es am Texas- oder am Carolina-Rig.

    Dafür räume ich derzeit am Kanal mit dem "kleinen" Salmo Perch richtig ab, der brachte mir vor ein paar Tagen 36 Barsche und einen Zander. Desweiteren laufen derzeit Kopytos und kleine Shaker sehr sehr gut. Sowohl übern Grund gejigt, als auch einfach durchgekurbelt.

    Es hängt wohl echt vom Wasser ab, vielleicht bin ich aber auch einfach nur zur falschen Zeit am Wasser und den Fischen ist schon nicht mehr nach asiatisch?! 8O ODER ich bin zu dumm dafür, das mag auch sein :?
     
  10. raubfischpolizei

    raubfischpolizei Finesse-Fux Gesperrt

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Themen:
    21
    Beiträge:
    1.372
    Likes erhalten:
    1
    Es geht um die aktuelle Zeit! Wenn die Barsche "griffig" sind fängst ein Kopyto schon mehr als ein adäquater FSI, weil er einfach nicht so schnell gewechselt werden muss. Oft sind die Jagten kurz und heftig, so dass jede Minute zählt. Gerade bei Trupps von wenigen großen Barschen konnte ich das beobachten. Für sowas empfiehlt sich auch ein Setzkescher im Boot: Um schnell noch einen Fisch abzugreifen und ein Fototermin einige Minuten nach hinten zu verschieben.

    Beim BA Treffen letztes Jahr war es ähnlich: Binnen kürzester Zeit hagelte es reichlich Dickbarsche auf einem recht kleinen Gebiet - auf verschiedenste Gummis, von Keitech bis Kopyto. Es haben besonders die gefangen, welche bei dem Freudengeschrei über den ersten Dickbarsch-Schwung von Hannes und David schnell geschaltet und Kurs aufgenommen haben :)
     
  11. fishermensfriend

    fishermensfriend Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Themen:
    11
    Beiträge:
    306
    Likes erhalten:
    10
    Ich bin auch absolut begeistert von den Swing Impacts. Seit ich mir die zugelegt habe, fange ich wesentlich besser!Wenn gar nix ging, dann hat der Swing Impact doch noch Fisch gebracht!
    Habe diese Woche das erste Mal T-Rig mit Swing Impact gefischt und ich hatte viele Bisse und konnte auch ein einige Fische landen! Auf "normales Gummi"(Kopyto, Shaker usw.) ging überhaupt nix!
    Ich stand den Finess Techniken immer skeptisch Gegenüber aber jetzt hat es mich voll gepackt! Der Stausee, den ich befische ist extrem Hängerträchtig! Wurzeln und grosse Steine ohne Ende. Mit dem T-Rig hatte ich fast keinen Abriss! Es hat zurzeit Mega viel Kleinfisch an der Oberfläche aber auf Squirrel und Co. beisst wenn überhaupt nur das Kleinzeugs! Besser läufts am Grund mit den Swing Impacts.

    Gruss

    Stephan
     
  12. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.528
    Likes erhalten:
    791
    Ort:
    Berlin, Germany
    man kann es einfach nicht pauschalisieren. mal fängt der köder besser mal ein anderer. es sagt ja auch niemand, dass die japaner schlecht fangen. aber manchmal sind eben andere köder besser. bei meinen ersten tests mit swing impacts am t-rig hat mich z.b. total genervt, dass die dinger so schnell vom haken gelutscht werden. dann kam ein härteres gummi drauf und prompt ist die bissausbeute gestiegen. anders rum: im mai hat der t-geriggte sexy impact an ein paar tagen alle anderen köder in grund und boden geangelt. da hab ich die hohe runterlutschrate und den köderverschleiss gern in kauf genommen. 2 tage später war der out. dafür haben sich die barsche am selben spot dann den t tail am relativ schweren bleikopf reingenagelt.

    ich versuch es zuerst meistens mit bleikopf und harten gummis. und wenn das nicht zieht, kommen finesse-methoden und köder-spezialitäten zum einsatz. wobei da dann auch hellgies dabei sind. die sind völlig ohne flavour und fangen manchmal trotzdem mehr als andere creatures. nur "japaner" zu angeln, ist erstmal ein ansatz mit dem man oft richtig liegt. aber bei weitem nicht immer.
     
  13. Brilliano

    Brilliano Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    362
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Meerbusch
    Da hast Du mit Sicherheit recht Johannes. Mit harten Gummis habe ich allerdings oftmal das Problem das, wenn die Fische nicht gerade wie wild auf den Köder beißen, die Fehlbissquote deutlich höher ist als bei den weichen. Die lassen sich wahrscheinlich leichter einsaugen.
     
  14. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.961
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
  15. fishermensfriend

    fishermensfriend Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Themen:
    11
    Beiträge:
    306
    Likes erhalten:
    10
    Bis jetzt wurden mir die Dinger noch nicht vom Haken gelutscht aber da geb ich dir völlig Recht, haltbarer sind die härten Gummis auf alle Fälle!
    Gibts bei härteren Gummis am T-Rig keine Probleme mit dem Haken der Fische? Kann man z.B den kleinen Fin-S am T-Rig weedless fischen?
    Den Hellgie muss ich auch mal am T-Rig versuchen. Bis jetzt hab ich den nur am Bleikopf erfolglos gefischt!
    Habe bis jetzt alles immer am Bleikopf gefischt. Das lief eigentlich auch gut aber die ständigen Hänger nerven mich!
     
  16. T-Wahn88

    T-Wahn88 Finesse-Fux

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Themen:
    56
    Beiträge:
    1.174
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Lingen
    Mein Liebling für Barsch am T-Rig ist der Tiny Hog von Reins in Miso Shrimp. Auch genial von Reins finde ich den G-Tail Saturn in 2,5 (Cola)
     
  17. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.379
    Likes erhalten:
    261
    Wow hätte nicht gedacht, dass sich hier so viele beteiligen. Aber es geht nicht darum, dass ich die Köder jetzt unbedingt im Sommer fischen möchte, sondern soll der Einkauf für Sommer, Herbst, Winter und vllt. Frühling benutzt werden. Und für den Sommer hab ich im Moment schon meine Favoriten. Aber es geht zum Teil auch ums fangen scheuer und erfahrener Fische, von denen ich die Standplätze kenne usw.
    :wink:
    Ich würde ja auch lieber normal Jiggen, aber bei uns ist einfach zu viel Zeug im Wasser wo die Haken sich schnell verfangen... Also deshalb T-rig, C-rig und Softjerks!
    Ich hab natürlich auch Kopytos und Berkleygummis dabei, keine Frage die fangen auch. Aber im Moment sind sie gegen die hochpreisigen Gummis klar im Nachteil was die Fänge angeht.

    Zum Thema hochpreisig: Für den Preis eines Illexwobblers kann ich mir durchaus 20 Keitechgummis leisten. Und der Wobbler bleibt schneller mal im Baum hängen als ein FSI am Offsetthaken :wink:

    Also ich spreche hier nicht davon, dass ich die Köder hauptsächlich für den Sommer kaufe.

    Trotzdem eine schöne Disskusion, mit der ich nicht gerechnet hätte! Kann gerne Weitergeführt werden- wenn auch OT! :D

    Gruß
     
  18. Brilliano

    Brilliano Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    362
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Meerbusch
    Wohl wahr. Davon abgesehen, wenn ich mir eine Tüte Keitech Gummis kaufe komme ich damit auch ewig aus. Abgesehen davon fangen die Dinger auch noch gut. Was will man mehr.....
     
  19. dietel

    dietel Barsch-Joda Mitarbeiter Administrator

    Registriert seit:
    18. Oktober 2002
    Themen:
    403
    Beiträge:
    3.528
    Likes erhalten:
    791
    Ort:
    Berlin, Germany
    @norbert: ich nehm dann immer gummiperlen und halbiere sie. geht na klar. hab auch so kleine drahtärmchen, die auch funktionieren. die halbierten perlen darf man bloß nicht vergessen, abzumachen. sonst gibts schwarze gummisoße.
     
  20. Waterfall

    Waterfall Finesse-Fux

    Registriert seit:
    5. März 2011
    Themen:
    50
    Beiträge:
    1.379
    Likes erhalten:
    261
    Stimmt. Und ich bin auch keiner, der die Köder wegschmeist wenn sie eingerissen sind. Die werden irgendwie noch anders verwendet.
    Und wenn mal einer im Baum hängen bleibt, bin ich auch durchaus bereit auf den Baum zu klettern, oder ins wasser zu steigen (wenn nicht grad irgendwelche gefährlichen Umstände das verhindern...) :wink:

    Hab im Urlaub erst wieder ne halbe stunde im flachen wasser nach nem FSI gesucht der mir abgerissen ist... und gefunden! :D
     

Diese Seite empfehlen