Samstag, 06.06.2020 | 06:36 Uhr | Aktuelle Mondphase: Vollmond

Bass in der Saar

Barsch-Alarm | Mobile
Bass in der Saar

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

BAssterix

Finesse-Fux
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
1.457
Punkte für Reaktionen
1.222
In den französischen Nebengewässern/Kanälen des Rheins soll es auch welche geben, kann also gut sein
 

Roy_Detroit

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
8. August 2011
Beiträge
445
Punkte für Reaktionen
1.470
Ort
OG
Habe in der Nähe von Frankreich auch schon einen gefangen
 

blechinfettseb

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
26. September 2015
Beiträge
429
Punkte für Reaktionen
689
Ort
Niederlande
Hätte ich jetzt nicht gedacht. Ist zwar direkt vor der Haustür, aber nicht gerade mein Zielfisch.
In Großblittersdorf meinst du dann aber bestimmt den Oberkanal parallel zur Saar, oder? Weil der offizielle Saar Kohle Kanal endet ja in Saargemünd.
 

DerAndi

Echo-Orakel
Mitglied seit
6. Juli 2010
Beiträge
158
Punkte für Reaktionen
71
Also ich bin ja Member von Bass France, aber soweit im Norden wurden noch keine Flüsse besetzt. Der nördlichste Besetzte Bereich ist in Süd Lothringen einige Seen sowie im Norden die alten Wasser der Mosel. Lad mal ein Bilder mit Geotagging hoch. Das wäre interessant zum Statistik führen ob sie Wandern und wenn wie weit
 

eggerm

Barsch Vader
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
11. Februar 2013
Beiträge
2.001
Punkte für Reaktionen
2.917
Ort
hoffentlich am Wasser
Also ich bezweifle, dass die durch Wanderung dort hin sind. Glaube eher an umsetzen durch Angler und dann Reproduktion.

Mfg Matthias
 

DerAndi

Echo-Orakel
Mitglied seit
6. Juli 2010
Beiträge
158
Punkte für Reaktionen
71
Also ich bezweifle, dass die durch Wanderung dort hin sind. Glaube eher an umsetzen durch Angler und dann Reproduktion.

Mfg Matthias

Zum reproduzieren sin die Gewässer in den Bereichen alle zu kalt. Die kämen da zu spät in Stimmung und würden voll mit den Barschen zusammen fallen die sich dann gen+sslich über die Bass hermachen würden. Die Saar hat im normalen Jahr (nicht wie dieses) im Sommer meist um die 21-22 grad. Die Bass brauchen da schon viel früher im Jahr solche Temperaturen.
Das ist vielleicht auch einGrund dass die Ansiedlung im Norden Frankreichs immer ins Stocken geraten ist die letzten Jahre. Auf ner Linie Paris ist das schon besser gelungen. Da gibts ja einige schöne Gewässer mit mittlerweile guten Bass Besatz .
 

NorbertF

Master of Desaster
Moderator im Ruhestand
Mitglied seit
21. August 2006
Beiträge
7.850
Punkte für Reaktionen
2.138
Ort
Am See
Website
nobbone.de
Also ich bin ja Member von Bass France, aber soweit im Norden wurden noch keine Flüsse besetzt. Der nördlichste Besetzte Bereich ist in Süd Lothringen einige Seen sowie im Norden die alten Wasser der Mosel. Lad mal ein Bilder mit Geotagging hoch. Das wäre interessant zum Statistik führen ob sie Wandern und wenn wie weit
Das ist nicht ganz richtig, in den Departments 68 und 67 wurde auch schon desöfteren besetzt. Durchaus auch in Gewässer die Verbindung zum Rhein haben.
 

PM500X

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
19. Juni 2015
Beiträge
2.770
Punkte für Reaktionen
7.275
Ort
Lörrach
Das ist nicht ganz richtig, in den Departments 68 und 67 wurde auch schon desöfteren besetzt. Durchaus auch in Gewässer die Verbindung zum Rhein haben.
Und die vermehren sich teilweise auch natürlich. Zwar nur in geringen Mengen, aber es gibt doch recht stabile Bestände in einigen Gewässern.
 

Krüppelschuster

Barsch Vader
Mitglied seit
12. Dezember 2008
Beiträge
2.148
Punkte für Reaktionen
3.853
Ort
Berlin
Die Vermehrung funktioniert sogar im Osten Deutschlands einwandfrei :)
So jedenfalls meine Info von einem Fischer
 

DerAndi

Echo-Orakel
Mitglied seit
6. Juli 2010
Beiträge
158
Punkte für Reaktionen
71
Das ist nicht ganz richtig, in den Departments 68 und 67 wurde auch schon desöfteren besetzt. Durchaus auch in Gewässer die Verbindung zum Rhein haben.
Moin. Meins war auch den Bereich Lohtringen 54/55 bezogen wo es ja auch umd ie Saar geht.

Mit dem Rhein wees ich Habe schon mal ne geziehlte Rheintour geplant aber da gibt keiner Direkte Erkenntnisse weiter
 

perco

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
25. Dezember 2017
Beiträge
464
Punkte für Reaktionen
511
Alter
30
In NRW brauch man wohl nicht darauf hoffen sie hier mal gezielt beangeln zu können, oder?
 

Jero

Echo-Orakel
Mitglied seit
15. Dezember 2017
Beiträge
125
Punkte für Reaktionen
116
Alter
34
Ort
Stuttgart
Weiß jemand wie es in der Region um Colmar in Frankreich mit Blackbass aussieht? Fahre da nächste Woche hin und vlt hat ja jemand einen Tipp ;)!
 

theJucken

Master-Caster
Mitglied seit
25. Februar 2018
Beiträge
664
Punkte für Reaktionen
881
Alter
35
Da dies aktuell der einzig "lebendige" Frankreich-Thread ist, würde ich mich gerne mit zwei Anliegen einklinken.

Die Bass im Bereich Departement 67/68 würden mich auch brennend interessieren.
Falls jemand hier ist, der sein Wissen teilen möchte (ein Gewässertipp?) darf er sich liebend gerne per PN melden.

Ach und falls jemand mit der "großen Frankreichkarte" den voll Durchblick hat, sehr gerne auch...
Ich würde sehr gerne dieses Jahr verstärkt die Kategorie 1 auf Döbel befischen. Komme nur nicht ganz klar, welche Bereiche ich wirklich darf (domaine privee/ domaine public). Wenn also jemand bilingual ist, oder den vollen Durchblick hat sehr gerne PN an mich.
Danke für die Kapermöglichkeit des Threads und viele Grüße
 

Oben