Scheuch-Flavours – was Fische gar nicht mögen

Scheuch-Flavours – was Fische gar nicht mögen

Die Geschmacks- und Geruchs-Forscher, die in den Berkley Laboratorien in Spirit Lake (Iowa) an den GULP! ALIVE! und Powerbait-Formeln arbeiten, beschäftigen sich nicht nur mit den Stoffen, die die Fische zum Zupacken motivieren. Sie sind natürlich auch bemüht, die Düfte und Geschmäcker herauszufinden, die Fische nicht so gern mögen bzw. sogar vom Attackieren abhalten. Forschungsleiter Keith Jones: „Die Substanz, die die Fische am meisten abstößt, sind Insektenschutzmittel, die DEET enthalten.“ DEET (Diethyltoluamid) ist seit den 1950er Jahren für seine Abwehrwirkung bekannt und ist u.a. im allseits bekannten Klassiker unter den Insektenschutzmitteln enthalten. Die Berkley-Forscher haben herausgefunden, dass Schwarzbarsche eine Konzentration von weniger als 1:1000000 wahrnehmen können!!! Das bedeutet, dass ein mit „DEET-Händen“ befingerter Köder bis zu einer Stunde abstoßend riecht und schmeckt! Auch Sonnenschutzmittel haben es in sich. Besonders wenn sie PABA (p-Aminobenzoesäure) enthalten. Weitere Appetithemmer sind Seifen und Waschmittel (wegen der Tenside) oder in Nahrungsmitteln enthaltene Konservierungsstoffe. Aber es gibt auch Substanzen, die weit weniger negativen Einfluss auf das Angelergebnis haben als man annahm: So hatten die Schwarzbarsche in den Tests keine Scheu vor Ködern gezeigt, die in Motoröl und Benzin eingetaucht wurden.

Dass Sonnencreme die Gummis unattraktiv macht, steht für meinen Angelkumpel Jochen und mich seit letztem Sommer eindeutig fest. Wir haben dazu Feldversuche auf der Havel durchgeführt: Wenn man den richtigen Köder herausgefunden hat, beißen die Barsche hier ja manchmal am laufenden Band. Das ideale „Versuchslabor“. Während der Beißorgien testen wir dann Köder, Flavours und Methoden aus. Und eben auch mal so Sachen wie den Einfluss von Sonnencreme. Dabei konnten wir eindeutig feststellen, dass derjenige, der sich frisch eingecremt hatte, erst mal für ein halbe Stunde abgemeldet war – während der andere weiterhin einen Fisch nach dem anderen herausgezogen hat.

Jetzt wäre es natürlich super, wenn ihr schon ähnliche Versuche gestartet hättet und die Ergebnisse der Tests als Kommentar unter diesen Artikel schreiben würdet. Vielleicht können wir die Liste der „Scheuch-Gerüche“ ja noch um ein paar erweitern.

Wie sieht es bei euch z.B. mit Nikotin aus? Habt ihr den Eindruck, dass sich der Köderkontakt mit Nikotinfingern auf die Beißerei auswirkt? Am Ende sogar positiv? Wenn ich mir z.B. meine Kollegen Hacki und Veit anschaue, könnte der Verdacht aufkommen, dass zumindest das Marlboro Light- und das John Player-Flavour ganz gut auf Barsch, Zander, Hecht und Co. funktionieren.

Ich bin jedenfalls gespannt, was ihr dazu schreibt!

Kategorien: Tipps & Tricks

Kommentare

  1. Pitpearch
    Pitpearch 8 Dezember, 2009, 09:29

    Guter Artikel! Bin da selbst auch ein bisschen eigen. Mittlerweile wasche ich mir vor jedem Angeln die Hände im jeweiligen Gewässer. Natürlich ohne Seife. 😆 Kann im Winter etwas kalt werden, mittlerweile ist das allerdings Ritual bei mir. 😳
    Ob ich deswegen besser fange? Keine Ahnung, aber vorstellen könnte ich es mir schon…
    greetz

  2. alexace
    alexace 8 Dezember, 2009, 09:57

    Sehr schön!

    Mal ein Artikel, was man nicht machen sollte.

    Bezinhände scheinen sich kurioser Weise nicht auf Barsch und Hecht auszuwirken (oder sogar positiv), so meine Erfahrung beim Nachtanken für den Aussenboarder. 8)

  3. Björn1985
    Björn1985 8 Dezember, 2009, 10:47

    Danke für den interessanten Bericht!
    Ein Selbsttest mit Sonnencreme wird wohl dieses Jahr nicht mehr stattfinden. 😆 Bin Gespannt was die anderen User noch so für Erfahrungen bezülich bestimmter Geruchsstoffe gemacht haben!

    Gruß Björn

  4. havel-walleye
    havel-walleye 8 Dezember, 2009, 11:44

    Ich dachte vor einiger Zeit auch noch, dass Nikotin eine Scheuchwirkung hätte. Seitdem ich aber Effzett kenne, der am Wasser ordentlich einen wegquarzt und meisten doch mehr als ich fängt, bin ich eines besseren belehrt. 😉

  5. Pikehunter1982
    Pikehunter1982 8 Dezember, 2009, 12:26

    Also was Mückenspray und und Sonnencreme angeht kann ich eigentlich nichts dazu sagen. Aber da ich ziemlich viel Rauche kann ich aufjedenfall sagen das dieses scheinbar keine oder nur positive Auswirkungen hat. Ebenso das von dir beschriebene Benzin scheint sich nicht negativ auszuwirken, welches man ja öfters zwangsläufig an den Fingern da man ja auch seinen Motor auftanken muss, und dabei bleibt ja des öfteren mal was an den Fingern dran. 😉

  6. nfs_1
    nfs_1 8 Dezember, 2009, 12:53

    Naja, kommt vielleicht auf die Fische an – in (Nord)Norwegen wird ja bei den doch recht hohen Insektenzahlen DEET ziemlich viel verwendet und trotzdem Lachse gefangen. Stellt sich nur die Frage wieviel mehr gefangen würde, wenn man sich nicht einsprüht; oder fängt man dann weniger, weil man früher vom Wasser flüchtet ?? Ein Teufelskreis……. 😉

  7. raubfischpolizei
    raubfischpolizei 8 Dezember, 2009, 13:17

    Interesanter Bericht!
    Dass Sonnencreme in der Hinsicht so ein Teufelzeug ist, war mir gar nicht bewusst. Werde nächstes Jahr mal darauf achten. 8)

  8. Blubberbarsch
    Blubberbarsch 8 Dezember, 2009, 14:58

    Nein ❗ Deshalb hab ich in Finnland so schlecht gefangen 😡 Aber immer die entscheidungen zwischen Hecht oder ausgesaugt werden…

  9. Zanderkranker
    Zanderkranker 8 Dezember, 2009, 16:17

    habe mit benzin-pfoten schonma recht gut zander gefangen…keine ahnung obs daran lag oder ob die auch so gebissen hätten… 😀

  10. leoseven
    leoseven 8 Dezember, 2009, 19:22

    die schwarzbarsche in italien schienen jedenfalls keine abneigung gegen sonnencreme zu haben.. :mrgreen:

  11. WoodyX6
    WoodyX6 8 Dezember, 2009, 20:42

    Ich hatte keine Abneigung gegen Sonnencreme u. Bass in Italien :mrgreen: 😉

  12. leoseven
    leoseven 8 Dezember, 2009, 22:00

    ich hab auch keine abneigung gegen sonnencreme, tenpoundern und mexico 😉 viva la vida!

  13. Amero
    Amero 8 Dezember, 2009, 23:16

    bin leidenschaftlicher raucher 😳
    bisher konnte ich keine negativen auswirkungen feststellen, selbst im sommer wenn ich mal auf carps angel und gerade diese art von fisch ist ja ein bisschen empfindlicher was köder betrifft 🙄
    guten rauch gruß amero 😆

  14. Finntroll
    Finntroll 9 Dezember, 2009, 18:12

    nja alle Gummiköder sind ja mehr oder weniger aus Öl ……
    und wer die " Öltanker " wie Jörg Strehlow seine Köder liebevoll nennt schon mal unter der Nase hatte weiß das auch. Das mit dem Mückenzeug werd ich mal berücksichtigen so gut es geht…. könnte in Schweden aber heftig werden nächstes Jahr 8)

  15. evilhaerle
    evilhaerle 9 Dezember, 2009, 23:15

    hallöchen! guter denkanstoss!
    also ich bin raucher und will eigentlich keinen köder mit nikotinverseuchten fingern anfassen! deswegen ist bei mir die handwäsche mit uferschlamm, kies oder einfach nur wasser, standard! nach jeder kippe! beim raubfischangeln hab ich es noch nicht so aufmerksam beobachtet, wenn ich mir mal (früher) nicht die hände gewaschen habe, beim karpfenangeln kann ich aber sagen das ich definitiv weniger bisse bekomme!
    immer weiter so!
    nur dicke!
    gruß härle

  16. evilhaerle
    evilhaerle 9 Dezember, 2009, 23:26

    ach, übrigens: hatte vor zwei jahren ein recht negatives erlebnis mit einem weit bekannten insektenschutzmittel! hatte mich eingesprüht, hab mich auf meinen klappstuhl mit kunstoffarmlehnen gesetzt, wollte nach einer std wieder aufstehen und zog fäden an den armlehnen! der ganze kunstoff war angelöst! sicherlich nicht sehr fangfördernd am köder und auch nicht unbedingt gesundheitsfördernd! seitdem, lieber mehr stiche und mehr bisse!!!
    reingehauen!!

  17. Barsch-Raphi
    Barsch-Raphi 12 Dezember, 2009, 23:30

    Schöner Bericht!
    Das mit der Sonnencreme klingt Interessant… wer ich nächsten Sommer auch mal ausprobieren.

  18. luctequila
    luctequila 15 Dezember, 2009, 18:15

    Hallo Johannes,

    ich bin nicht Raucher aber habe auch nichts gegen die Raucher.
    Ob sich die Nikotinfinger auf die Beisserei auswirkt kann ich Dir nicht sagen. Ich hab' mal irgendwann eine lustige Story gelesen. — Zwei Kumpels die zusammen in einem Forellen-Puff angeln. Einer hat ein Fish nach dem anderen rausgezogen, bei dem anderen lief es eher mau. Auf die Frage "Wie machst du das?" antwortete der Erfolgreicher , " Nach jeder Zigarette, reibe ich mir die Hände mit Kies und Wasser. Die Fische mögen keine Nikotin". Der Mann bedankt sich und geht zu seinen Angelplatz. Der erfolgreicher Angler lacht sich ins Fäustchen und ködert insgeheim eine Kippe. — 😆

    Was mich aber stört, ist die fehlende Disziplin und ecologische Erziehung einiger Raucher die ihre Kippen überall hinschmeissen. Jungs die Kippen und Nikotinreste sind hochgiftig für die Umwelt ( inklusiv Fische). Der meistverbreitete Müll der Welt sind die Zigarettenkippen( jährlich 767 000 t )
    Nach der neuesten Studien von San Diego University, man sollte die Kippen als Sondermüll klassifizieren. LESE HIER, es ist sehr interessant.
    Also Freunde, überlegt gut was ihr nach dem Rauchen mit der Kippe macht 😉

  19. angelwolli
    angelwolli 16 Dezember, 2009, 09:41

    Wer sich im Sommer mal gegen Mücken "Autanisiert" hat und zufällig mit Lippen oder Zunge Kontakt hatte , brauch keine Testversuche mehr zu unternehmen – eine lokale Betäubung kann nicht viel anders sein 😆

    Beim Naturköderangeln fällt alles noch viel verstärkter aus – ob der Wobbler jetzt nach Marzipan oder der Jerk nach Babycreme "schmeckt" ist glaub ich beim Beißreflex eher zweitrangig bzw. Glaubensfrage.

    Wolli

  20. KissMyBass
    KissMyBass 19 Dezember, 2009, 13:31

    Nun, deshalb flavourn einige Pros ihre Hände vor jedem Köderkontakt. Kleine Handdusche Bang Garlic geällig? 😆

    TL
    KMB

  21. Happynes
    Happynes 21 Dezember, 2009, 21:55

    das sind stoffe die wohl eher lockend sind.
    schnüffel mal an mystiks aus dem friedfisch bereich
    das zeug stinkt nach kleber und in verbindung mit einer made sehr fängig
    gruß
    thomas

  22. kati48268
    kati48268 2 Januar, 2010, 16:07

    Da halte ich als Raucher doch mal die Fahne hoch:
    Gerade weil Zigarettengeruch an den Fingern so verschrien ist, startete Altmeister Rudolf Sack vor langer Zeit mal einen Versuch mit einem Teig aus Brot od. Paniermehl und eingeweichten Kippenresten …und fing reichlich Rotaugen!
    Scheint also nicht so der Verscheucher zu sein.
    Rate trotzdem von dem Teig ab, da Brühe aus eingeweichten Kippen früher auch als Insektengift gegen Blattläuse und so verwendet wurde.
    Mal schauen, wie die Anti-Raucher-Fanatker nun wieder aufschreien… 😛

  23. schwarze-kerze
    schwarze-kerze 3 Januar, 2010, 17:12

    AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAa

  24. fresh_fisher
    fresh_fisher 17 Januar, 2010, 21:55

    hi
    ein bisschen tabak und weißbrot an den harken fängt gut karpfen 😀

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.