Reusen-Befischung am Edersee 2013

Reusen-Befischung am Edersee 2013

In den letzten 4 Jahren war ich immer einen Tag dabei, um Andreas Rohn vom Nationalpark Kellerwald bei der Reusen-Befischung gehen über die Schulter zu schauen. Dabei konnte ich viele interessante Dinge in Sachen Fischerei erfahren. So auch in diesem Jahr. Im Gegensatz zu den letzten gemeinsamen Ausflügen, bei denen meistens Pulli-Wetter und Sonnenschein angesagt war, war dies heute leider nicht der Fall. Dick angezogen und bei zunächst minimalem Schneefall ging es also raus auf den Edersee.

Um kurz nach halb 9 trafen wir uns am Bootssteg, wo wir schnell das Boot fertig machten und zur ersten Reuse fuhren. Dort angekommen, sahen wir schon viele Hechte in der Reuse. Auch eine dicke Mami war darin.

Einzeln wurden die Hechte in eine große Wanne mit Wasser, die auf dem Arbeitsboot stand, hineingelegt.

Dann ging es ans Markieren. Dazu wird den Hechten ein kleiner Chip hinter das linke Auge gestochen.

Dann werden die Daten des Fisches notiert und er darf wieder in sein Element zurück. Ein superschneller und schonender Prozess, bei dem die Fische so wenig Stress wie möglich erleiden.

Andreas macht dies nun schon über Jahre und hat auch regelmäßig Wiederfänge aus den letzten Jahren, an denen er dann das Wachstum feststellen kann. Einen davon hatten wir auch heute: ein Weibchen von 94 Zentimetern. Die alten Daten habe ich leider nicht gesehen. Der größte Fisch war 110 Zentimeter lang und ging ihm gestern schon in die Reuse.

Insgesamt hatten wir heute 13 Hechte in 2 Reusen. Ein doch sehr gutes Ergebnis. Normal waren es die letzten Jahre immer 4 Reusen. Aufgrund des Eises konnten dieses Jahr aber nur die Reusen gestellt werden. (Der See ist im oberen Teil noch fast komplett zugefroren.)

Wenn auch Ihr markierte Hechte fangen solltet, schreibt doch bitte in die Fangmeldung die Nummer (sofern sie noch zu erkennen ist) oder auch einfach nur „markiert“. Die Markierung besteht immer aus einem Buchstaben und dahinter eine Zahl und es ist ein roter Chip.

Petri Heil Marcel

http://www.naturpark-kellerwald-edersee.de

http://www.guiding-edersee.de

Kategorien: Gewässer-Tipps

Kommentare

  1. Sixpack77
    Sixpack77 1 April, 2013, 09:17

    Sehr schöner Bericht!
    Danke dafür.
    Leider kann ich auf dem Bild die Markierung nicht sehen.
    Würde mich schon interessieren, wie das aussieht.

    Petri,
    6pck

  2. DerHille
    DerHille 1 April, 2013, 11:10

    Hier kannst du dir das mal auf bewegten Bildern anschauen 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=7T9KxC5Lzjc

  3. SkelliMarcel
    SkelliMarcel 1 April, 2013, 11:11

    Hi Sixpack

    Die Markierung ist hald auch sehr klein…..schick mir mal deine email Adresse ich versuch dir ein Bild zu schicken wo man es besser drauf erkennen kann.

    Grüße Marcel

  4. jb
    jb 2 April, 2013, 19:11

    Generell eine feine Sache aber warum wird die Markierung denn so dicht an den Augen vorgenommen? 😕
    Besteht doch bestimmt ein hohes Verletzungs-/Infektionsrisiko an einem für den Hecht nicht gerade unwichtigen Organ!

  5. SkelliMarcel
    SkelliMarcel 13 April, 2013, 15:59

    Heute wurden die Reusen wieder aus dem Wasser genommen. Das Wasser steigt im moment einfach zuviel um das es noch erfolgreich ist.

    Zum Fazit: Dieses Jahr waren in den insgesamt 2 Reusen über 200 Hechte drin. Der Vergleich zum letzten Jahr? Da waren es in 4 Reusen 190 Hechte.

    Also ein sehr sehr gutes Ergebnis in diesem Jahr

    Hier noch ein kleines Video

    http://www.youtube.com/watch?v=atEwb0RjgCA

    TL Marcel

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.