Pimp my Lure – „Lurefoiling“

Pimp my Lure – „Lurefoiling“

Lurefoiling, was ist das?! Nein keine Angst, Lurefoiling ist keine Krankheit und hat nichts mit Mundfäule zu tun…allerdings, Ansteckungsgefahr besteht trotzdem.Sicher haben sich einige, so wie ich, schon oft gefragt, wie man seinen Wobblern ein möglichst realistisches Design verpassen kann. Vor allem bei selbst gebauten Ködern sind einem in manchen Dingen Grenzen gesetzt. Zum Beispiel…wie verschaffe ich einem Köder aus Holz Transparenz? Bei modernen Kunststoffwobblern ist es kein Problem  durchsichtige naturgetreue Dekore zu produzieren.

Die Herausforderung für einen jeden Lurebuilder liegt also darin, Wege und Möglichkeiten zu finden, den Köder lebensecht aussehen zu lassen. Eine dieser Techniken möchte ich hier mit einigen Bildern vorstellen: Das Verkleiden von Wobblern mit Aluminium.

 

Warum ausgerechnet Aluminium?

Auch wenn es viele so genannte Chrom-Effekt-Lacke gibt, kann eigentlich kaum ein Lack wirklich echt wirkende Metalleffekte erzeugen. Spätestens beim anschließenden Klarlacken ist die Wirkung verpufft.

Mit Aluminium kann man alle erdenklichen Muster vorher in das Material einprägen und z.B. Schuppenmuster erzeugen.

Was braucht man für das Foiling?

–    Aluminium-Klebeband
–    Wobbler Rohling oder gekauften Wobbler
–    Schere
–    Prägegegenstände
–    Teppichmesser

Vorgehensweise:

Zunächst sollte man eine Vorstellung davon haben, wie der Köder später aussehen soll. Dafür kann man sich am besten eine Skizze machen. Anschließend überträgt man die gewünschten Konturen auf den Wobblerrohling und schnitzt das Relief. Man kann natürlich auch ohne Relief die glatten Seiten eines Köders bekleben. Dann fällt das vorhergehende Designen natürlich weg.

Als nächstes wird die Folie vorbeireitet, sofern man ein Schuppenmuster oder ähnliches herstellen möchte. Entweder man prägt ein Muster per Hand mit einem spitzen Gegenstand in die Folie oder man presst z.B. eine raue Oberfläche in das Alu.

Das Aluklebeband wird jetzt mittig auf der Seite des Köders aufgeklebt und zum Rücken und zum Bauch hin mit den Fingern glatt gestrichen. Falls man am Kopf Konturen eingeschnitzt hat, wird dieser separat beklebt. Man streicht die Folie mit einem runden Plastik- oder Holzstab auf dem Köder an. Hinter der Kiemenkontur wird die Folie dann mit einem Cuttermesser abgeschnitten. Auch am Körper wird die Folie auf der gewünschten Höhe mit der Klinge abgeschnitten.

Finish:

Wenn die Folie wie gewünscht platziert ist, kann man den Köder nach seinen Vorstellungen weiter „veredeln“. Dabei sind kaum Grenzen gesetzt. Die besten Effekte erzielt man wohl mit Airbrush-Technik.

Am besten eignen sich Airbrush-Pistolen mit „double-action“. Mit einer solchen Pistole lassen sich Luftzufuhr und Farbzufuhr mit einem Finger präzise regulieren.

 

Viel Spaß beim Lure-pimpen…

Manu

Kategorien: Eigenbau

Kommentare

  1. Wolf
    Wolf 30 Januar, 2007, 11:38

    Das sind mit die besten Köder, die ich je gesehen habe. Ich sehe allerdings meine Hürde nicht bei der Alufolie, sondern beim Airbrush. Und der Kreativität… Aber Versuch macht klug, sobald ich wieder zwei Hände zur Verfügung habe.

  2. leoseven
    leoseven 30 Januar, 2007, 12:02

    wirklich super köder. schön, dass du den bericht so schnell fertig gestellt hast 🙂
    weiter so!

  3. Max_999
    Max_999 30 Januar, 2007, 13:11

    jo richtig schön gemacht 😀

  4. angeliter
    angeliter 30 Januar, 2007, 13:40

    geile köder, super bericht – danke trekker!!!

    liebäugle schon ne weile mitm airbrush – haste da empfehlungen & tipps?

  5. FishinTom
    FishinTom 30 Januar, 2007, 13:47

    Geil, ich würde nie über's Herz bringen, die in s Wasser zu schmeißen und Hänger zu riskieren.

  6. FISH-DUDE
    FISH-DUDE 30 Januar, 2007, 13:59

    na das ging ja mal fix keule! aber solltest du nicht lernen?!? 😉

    schicker bericht und natürlich feine lures, aber das weißt du ja selber 😉

    grüße.

  7. Luretrekker
    Luretrekker 30 Januar, 2007, 14:17

    @angeliter: Danke. Also kommt halt drauf an wofür man die Airbrush nutzen möchte. Ich möchte auf die double-action nicht mehr verzichten. Hat den Vorteil, dass du auch sehr feine Striche sprühen kannst.
    Es geht aber auch ganz gut mit der schwarzen untersten auf dem Foto, da kann man die Farbmenge an der Düse mit einem Gewinde regulieren. Die ist glaub ich noch rel. günstig. Wenn du dir eine kaufst, dann nur keine, wo man nichts regulieren kann.

    @FishinTom: Ich kriege natürlich auch graue Haare, wenn ich einen meiner Lures abreisse, ist auch schonmal vorgekommen, 👿 😉 aber NO RISK NO FISH 😉
    Ich verwende die meisten Lures vom Boot, da hält sich der Verlust ja wirklich in Grenzen, sofern man einen Köderretter hat.

  8. Luretrekker
    Luretrekker 30 Januar, 2007, 14:20

    Gibt vieles, dass ich sollte… 😉 habe gestern abend aber mehr Bock auf berichtschreiben gehabt…und war SOGAR kurz fischen 😯 komisch necht woa? 😉

  9. berkley
    berkley 30 Januar, 2007, 14:50

    vielen dank, für diesen klasse bericht!
    bin begeistert;)
    gruss timo

  10. FISH-DUDE
    FISH-DUDE 30 Januar, 2007, 15:06

    ja, sehr komisch. vor allem wenn man bedenkt, dass du noch mein "wild child" lacken musst. tztztztztzt … 😉

  11. Meridian
    Meridian 30 Januar, 2007, 15:17

    Hhehehehehhehehehe ! 😀 😀

    Trekker .. schicke Köder ! Ist mir mit den Hardbaits aber auch zu aufwändig .. knusper lieber das Fell der toten Djungelhähnchen zusammen 😉
    WEITERMACHEN ! 😉

    basti

  12. johannes
    johannes 30 Januar, 2007, 15:32

    super danke echt geil
    mfg johannes

  13. 5pinner
    5pinner 30 Januar, 2007, 15:33

    Schön gemacht-gute Idee!
    Das Problem seh ich beim lackieren wenn man kein Airbrush hat sondern mit der Dose lackiert.Airbrush hat ja nich gerade jeder und man muss mit Dose oder sogar Pinsel lackieren/färben.
    Da iss nichts mit fein Dosieren-weder Luft noch Farbe und so genau aufsprühen ebenso wenig!

    Aber wie gesagt,sehn echt Klasse aus!

  14. Luretrekker
    Luretrekker 30 Januar, 2007, 15:37

    Ach da isser wieder…Herr Ungeduld in Person 😉 keine Angst dein Chicken kriegt noch ne zweite Haut verpasst…aber soll ja schließlich keine Orangenhaut werden wa?! 🙂

  15. berkley
    berkley 30 Januar, 2007, 15:40

    achja- hätte doch noch ne frage!
    und zwar:
    wieso wirft die folie denn keine falten, wenn man sie über wölbungen legt/klebt?
    gruss timo

  16. Luretrekker
    Luretrekker 30 Januar, 2007, 15:41

    @Meridian: Fell von Dschunelhähnchen? Was soll ich mir denn darunter vorstellen, mein lieber. Aber hört sich auch durchaus interessant an. 😉 😉

  17. Luretrekker
    Luretrekker 30 Januar, 2007, 15:47

    @5pinner:

    Es muss nicht unbedingt Airbrush sein. Auch mit anderen Methoden kann man schöne Sachen basteln, wenn man viel mit Schablonen arbeitet, wie man ja bei einigen Ködern anderer user sieht. Nur sind einem halt Grenzen gesetzt das stimmt.
    Theorethisch kann man ja auch mit Pinsel coole Dekore zaubern.

  18. Rednaz
    Rednaz 30 Januar, 2007, 16:39

    Manu- Tolle Köder! Respekt!
    Wie hast du dein Logo auf den oberen Köder gezaubert? Per Handbeschriftung oder auch Folie? ❓

  19. TT_Barsch
    TT_Barsch 30 Januar, 2007, 16:44

    Ganz famose Köder, wenn die den Räubern nicht schmecken… Und erst diese Augen – wer kann da schon widerstehen?

    SCHAU MIR IN DIE AUGEN, Meterhecht!!!

    Alles Gute und Petri, TT

  20. Luretrekker
    Luretrekker 30 Januar, 2007, 17:07

    Hi Rednaz, das Logo habe ich per Hand beschriftet.

  21. Meridian
    Meridian 30 Januar, 2007, 17:08

    Dschungelbroiler … kennste net ????

    Ein geiler Vogel..

    ..auch ohne Fleisch & Knochen 😉

    Echt ein 1A Balg ey !!!

    basti

  22. Luretrekker
    Luretrekker 30 Januar, 2007, 17:08

    Die Folie wirft Falten! Ab einem bestimmten Grad der Wölbung hat man Knüddel…ist n bisschen Frickelei.

  23. Lachsy
    Lachsy 30 Januar, 2007, 17:55

    puhhhhh wie geil sind die denn, da komme ich mit meinen nicht mir 😉

    sag mal was ist beid em grossen passiert? das hintere teil, oder ist das ne optische täuschung?

  24. Rene
    Rene 30 Januar, 2007, 19:05

    Ehrlich , so könnte jeder (Diens)tag sein.. Ohne Stau und Stress nach Hause, Beine hoch und feine Berichte lesen 😉 is schon faszinierend was alles möglich ist wenn man sich ein wenig mit den Zutaten beschäftigt und diese auch zu nutzen weiss 8) Respecto

  25. Luretrekker
    Luretrekker 30 Januar, 2007, 21:14

    Tach Lachsy, meinst du die weiße Fläche? Das ist ne Spiegelung.

  26. Luretrekker
    Luretrekker 30 Januar, 2007, 21:20

    Thanx fürs ganze Lob. 😳 Freut mich, wenn euch der Bericht Spaß gemacht hat. Und mal sehen, vielleicht schreib ich bald nochmal was übers Lurebuilding selber, wobei es dazu ja auch schon nen Artikel gibt oder über das brushen eines Finish…wird aber wenn was dauern, denn viel Zeit hab ich grad echt nicht.
    In diesem Sinne viel Spaß beim Lurepimpen. Mich hat das Köderbauen nie wieder losgelassen… 😀 😀

  27. Heinzmann
    Heinzmann 30 Januar, 2007, 22:54

    😯 Nice!

  28. godfather
    godfather 31 Januar, 2007, 08:32

    ging mir fast genauso. nur kam ich nach einer nullnummer vom wasser.
    schöne köder und starker artikel. 😀

  29. ceram
    ceram 31 Januar, 2007, 09:31

    Wahnsinn diese Köder – ich habe noch nie so schöne Wobbler gesehen! Super Bericht! danke & petri Markus 😀

  30. Clausen
    Clausen 31 Januar, 2007, 12:19

    😀 man, da warst Du ja schneller als die Feuerwehr mit dem Bericht… vielen Dank!
    Aluklebeband steht jetzt bei mir ganz oben auf der Baumarkt-Einkaufsliste 8)
    Gruß Claus

  31. oerkel
    oerkel 31 Januar, 2007, 13:32

    Bist echt ein Könner in Sachen Lure-Bau!! 😯
    RESPEKT!

    Fangen die auch? 😆

  32. Luretrekker
    Luretrekker 31 Januar, 2007, 20:28

    Tach oerkel,
    danke. Ob die fangen? Naja, wenn ich sagen würde, daß sie nicht fangen wär das gelogen. 😉 😉 8) 8) Hätte ich zu Beginn meiner "Lurebuilderkarriere" keine Fische drauf gefangen, hätte ich bestimmt aufgehört Bauklötze zu schnitzen 😀 Und das ist jetzt schon ganz schön lange her…

  33. Zanderkiller
    Zanderkiller 1 Februar, 2007, 07:01

    Hammergeiler Bericht! Sehen echt Klasse aus!
    Wenn ich Dir als *Lackierer* mal nen Tip geben darf. Du hast recht das die meisten Chromeffekt Lacke beim Klarlackversiegeln Ihren Glanz verlieren. Grade diese Baumarkt Sprühdosen! Es gibt aber auch echten Chromlack! Ist zwar sündhaft teuer das Zeug ( um die 180,- Euro pro Kilo) und es muß immer ein Vorlack (meist schwarz) lackiert werden. Der Effekt ist aber genial. Beispiel: die Außenspiegel von Audi werden so lackiert, und die sehen wie verchromt aus.
    Gruß, Ralf

  34. Luretrekker
    Luretrekker 1 Februar, 2007, 11:33

    Hi Ralf,
    hast Recht, habe von diesen Lacken gelesen, sind aber in der Tat nahezu unbezahlbar. Hast du sowas schonmal ausprobiert?

  35. andreas92
    andreas92 30 März, 2007, 16:14

    Wie hast du denn dieMetalringe reingebracht

  36. Luretrekker
    Luretrekker 11 Mai, 2007, 16:15

    Die Ösen wurden aus einem Edelstahldraht gebogen, der durch den gesamten Körper geht.

  37. hapede
    hapede 19 Dezember, 2007, 09:58

    Also ich muss schon sagen, Deine Köder sind optisch allererste Klasse. Ich kenne zwar die Technik mit der Alufolie und praktiziere sie auch, aber ganz so schön sind meine Köder nicht – Respekt! 😉

  38. Bartemaeus
    Bartemaeus 6 April, 2008, 09:29

    echt hammer musds ich ausprobieren

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.