Petition für eine europaweite Regulierung der Kormoran-Bestände

Der Paul Parey Zeitschriftenverlag hat sich zu einer Gemeinschaftsaktion entschlossen, um ein starkes Zeichen gegen den Fischfeind Nr. 1, den Kormoran, zu setzen. Federführend für die Unterschriftenaktion sind die Anglermagazine FISCH & FANG und RAUBFISCH sowie die Jagdzeitschriften WILD UND HUND und DEUTSCHE JAGD ZEITUNG. Hintergrund der Initiative ist der explodierende Bestand der Kormorane – binnen 40 Jahren von 30.000 auf über eine Million Vögel. Mit dramatischen ökologischen Folgen, denn die schwarzen Tauchjäger töten allein in Westeuropa 240 000 Tonnen Fisch pro Jahr, darunter bedrohte Arten wie Aal und Äsche.

Die Unterschriftenliste trägt die Forderung: Unsere Fische schützen – Kormorane jagen. Die Petition richtet sich an die Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner, um eine europaweite Regulierung der Kormoran-Bestände zu forcieren. Hier geht’s zur Unterzeichnung (geht ganz schnell und man muss nicht einmal seine Mailadresse angeben).

Begründung: Warum eine europaweite Regulierung der Kormoran-Bestände?

1. Der Kormoran-Bestand explodiert! Binnen 40 Jahren um das 36-fache. Von 30.000 auf 1,2 Mio. Vögel in Westeuropa und 1,6 Mio. in Gesamteuropa. Die ökologischen Folgen sind dramatisch.
2. Ein Kormoran frisst 500 Gramm Fisch am Tag. Die Gesamtpopulation vertilgt unfassbare 250.000 Tonnen pro Jahr. Das bedeutet: Ein Kormoran entnimmt mehr Fisch als 20 durchschnittliche Angler!
3. Der Überbestand der Kormorane führt zu einer Überfischung unserer Gewässer. Angler müssen sich an Schonzeiten und Mindestmaße halten, Kormorane nicht.
4. Der Kormoran gefährdet bedrohte Fischarten wie Aal und Äsche. Allein in Brandenburg fressen Kormorane 700.000 Aale im Jahr!
5. Die von der EU geforderte nachhaltige Sicherung der Fischbestände wird durch die Kormoran- Explosion zunichte gemacht.

Im Namen aller Unterzeichner.

Singhofen, 28.01.2013 (aktiv bis 27.04.2013)

Kategorien: News

Kommentare

  1. S.D.
    S.D. 29 Januar, 2013, 11:36

    Unterzeichnet!

  2. Raubmade
    Raubmade 29 Januar, 2013, 11:48

    Erledigt!

  3. MSH
    MSH 29 Januar, 2013, 11:52

    Der "Fischfeind Nr. 1" ist nach wie vor der MENSCH:
    Gewässerverschmutzung und -verbauung (mangelnde Versteck-, Laich-, und Aufstiegschancen usw.), Überfischung (Stichwort Sargassosee-Glasaale), restriktive Gesetze etc. haben großen Einfluss auf die Lebensbedingungen und greifen sehr viel weiter ins Leben von Fischpopulationen ein (nämlich an der Wurzel, das fängt schon bei der Brut an) als fischfressende Vögel, die sich auf adulte Tiere konzentrieren.
    Natürlich fressen Kormorane viel Fisch und haben ihren Anteil an sich verschlechternden Fischbeständen. Diese Panikmache und Ursachenforschung nach DER (einen) Ursache ist jedoch sehr einseitig!

    Die Petition ist gut, weil sie darauf abzielt, eine Gesetzeslage zu lockern und Gesetzgeber (denen es oft an Praxisbezug mangelt) brisant für die Interessen von Anglern sensibilisiert. Vielleicht unterschreib ich sogar… jedenfalls will ich hiermit nur die Angler für eine differenzierte Betrachtung der Problematik unserer miserablen Fischbestände sensibilisieren.

  4. Meridian
    Meridian 29 Januar, 2013, 11:54

    …aus der Seele ! Sehr guter Beitrag !

    Danke.

  5. Havelschreck
    Havelschreck 29 Januar, 2013, 13:08

    Es ist an der Zeit,dass endlich etwas unternommen wird.Eine Regulierung der Bestände find ich durchaus angebracht,wobei vielleicht die Möglichkeit besteht die Vögel umzusiedeln,statt diese einfach abzuschlachten.

  6. NorbertF
    NorbertF 29 Januar, 2013, 13:53

    Jo, ganz Deiner Meinung. Die Kundschaft der Petitionsersteller ist nicht viel besser (für den Fischbestand) als der Kormoran. Hat einen faden Beigeschmack die Petition.

  7. Percahunter
    Percahunter 29 Januar, 2013, 14:38

    Hallo. Umsiedeln wird sicher schwer. Aber was gemacht wird,soweit ich weiß,dass die Eier aus den Nestern entnommen werden um zumindest die Vergrößerung der Kolonien zu verhindern.

  8. AssAssasin
    AssAssasin 29 Januar, 2013, 14:40

    Du weisst aber schon dass Vögel fliegen können ?

  9. AssAssasin
    AssAssasin 29 Januar, 2013, 14:49

    Ich bin da auch empfindlich wenn es um Stammtischparolen geht…die Grundeln, die Kormorane, die Russen…einer muss ja schuld sein.
    So wie ich es hier sehe soll hier aber keine Tierart ausgelöscht werden, sondern in umweltverträglichem Maße reduziert.
    Würden wir in einer ursprünglichen und menschenfreien Welt leben wäre das vermutlich nicht nötig…so ist es aber leider nicht.
    So schade es auch ist, manchmal ist die letale Methode die beste.
    Ansonsten würde es in unseren Städten vor Ratten und Kakerlaken wimmeln.
    Der Mensch tut immerhin in den letzten Jahren viel dafür die Gewässer wieder in ihren Urzustand zu versetzen, nur sobald es um Abschuss geht ist da dank einiger Verblendeter immer Schluss. Damit meine ich nicht dich.
    An unseren Gewässern in NRW werden tausende Arbeitsstunden und Millionen in Fischarten wie Lachs, Meerforelle und Äsche gepumpt….oftmals nur eine teure Form von Fischfütterung.
    Ich kann hier im Winter jeden Tag sehen wie Kormorane sich mit Bachforellen vollstopfen….die im homogen schwimmenden Schwarm vorkommenden Rotaugen interessieren die nicht mal.

    Würden Kormorane Rotkehlchen fressen wären sie schon lange zur Bejagung freigegeben.

  10. dietel
    dietel 29 Januar, 2013, 14:56

    ich dachte, die komorane können nur tauchen 🙂

  11. Haydar30
    Haydar30 29 Januar, 2013, 18:26

    Unterzeichnet !

  12. Rossko
    Rossko 29 Januar, 2013, 19:04

    Ja, da hast du Recht. Bei mir hier in der Gegend gibt's einen Bach, wo die Äsche angeblich vom Kormoran fast komplett ausgelöscht wurde. Ganz in der Nähe gibt es einen anderen Bach, bei Anglern nicht so bekannt,oder beliebt. Da hab ich im letzten Jahr eine ganze Menge Äschen gefangen.
    In erster Linie sollte man immer daran Denken, dass sich in der Natur für gewöhnlich ein Gleichgewicht einstellt, aber das scheinen die meisten nicht mehr zu wissen.

    Es wurde hier in der Gegend(Ost-Sachsen) ja auch gegen den Wolf argumentiert, dass dieser angeblich das Wild [b]ausrottet.[/b] 🙄

  13. TreffNix
    TreffNix 30 Januar, 2013, 19:04

    Gute Sache Unterschrieben

  14. Sixpack77
    Sixpack77 1 Februar, 2013, 08:04

    Habe auch unterschrieben!
    Eine weitere gute Sache ist die hier :
    Fischschutz contra Kormoran

  15. Blackmax
    Blackmax 3 Februar, 2013, 21:20

    Blind, blöd und damit "ganz normal" kann man manche Zeitgenossen und Medien nur bezeichnen. Die Hetzjagd auf den den Kormoran – als Sündenbock [b]der abkloppenden[/b] Angelgesellschaft – geht in die nächste Runde:

    Ich bin Angler mit Leib und Seele – genauso wie der Kormoran. Das was mich u. a. von dem schwarzen Flattermann unterscheidet ist, dass der Kormoran es in über 15 Millionen Jahren nicht geschafft, den Fischbestand im Vergleich zur Vorzeit, nahezu auszurotten.
    Meine Spezies hingegen – der Mensch, der ökologischer Trottel – meine Spezies, die angeblich ein Gerhirn nutzt – hat in noch nicht einmal 100 Jahren der "technischen Errungenschaften" Fischbestände und viele andere Arten derart abgeschlachtet, mißbraucht und so dezimiert, das man weiter primitiv den Kormoran jagen muß. Der ist jetzt Schuld, sicher, so wird das sein. 💡

    Jage man weiter Menschlein – du Vollidiot!

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.