Beitrag enthält Werbung
Tackle-Tipps

Kairiki 4: 4fach-Geflochtene Japan-Schnur von Shimano

Liebe Leute, einen Langzeittest kann ich nicht liefern – dazu ist die Kairiki 4 nicht lange genug in meinem Besitz. Aber einen ersten Eindruck. Und der ist na klar gut. Sonst würde ich die Existenz einer neuen Kairiki erst gar nicht erwähnen. Ich fische sie in der Multi Color-Variante jetzt seit ein paar Wochen als 10er auf meiner M-Kombo (Curado MGL plus Zodias 1610M2) und bin total glücklich mit ihr. Meterhechte, Zander, dicke Barsche – hat sie alles gut gemeistert.

Kairiki 4 Barsch
Kein so schönes Foto von einem eigentlich sehr schönen Kairiki 4-Barsch. Übrigens: Es handelt sich um eine ganz NEUE Schnur. Die Kairiki 8 wird es auch weiterhin geben.

Ich würde sie als abriebfest und knotenstark charakterisieren. Sie ist vielleicht ein bisschen geschmeidiger als die PowerPro. Aber nicht viel. Dementsprechend ist sie auch fast genauso laut. Das macht mir aber so gar nix, da es mir das Wichtigste ist, dass ich mich auf die Primär-Attribute einer Schnur verlassen kann. Und die sind Tragkraft und Widerstandsfestigkeit. Letzteres sowohl was punktuelle Belastungen (Anhieb) als auch den Dauerbetrieb (Abrieb) angeht. Und zum Baitcasten mag ich steife Schnüre ja eh lieber. Bzw. kommen für mich 8fach-Geflechteauf der BC nicht in Frage.

Die Kairiki 4 gibt’s auf 150 m-, 300 m- und 3000 m-Spulen.

Ein Video von der Kairiki 4 gefällig?

Erhältlich ist die Kairiki 4 in den 4 Farben:

  • Hellgrün
  • Stahlgrau
  • Hi-Vis Orange
  • Multi Color

Ich finde, dass man Multi Color sehr gut sieht. Und dass Multi Color zusammen mit einer Zodias und einer Curado MGL schon krass gut aussieht.

Farblich passen die Kairiki 4 in Multi Color und schwarze Hardware voll gut. Man sieht sie auch gut bei fast jedem Licht. Hätte ich gar nicht erwartet.

Shimano hat abartig hohe Tragkräfte angegeben:

  • 0,06 mm – 4,4 kg
  • 0,10 mm – 6 kg
  • 0,13 mm – 7,4 kg
  • 0,16 mm – 8,1 kg
  • 0,19 mm – 11,6 kg
  • 0,20 mm – 13,8 kg
  • 0,215 mm – 16,7 kg
  • 0,23 mm – 18,6 kg
  • 0,28 mm – 26 kg
  • 0,315 mm – 29,9 kg

Weitere Verkaufsargumente für die Kairiki 4:

  • Die Schnur kommt aus Japan.
  • Sehr erschwinglicher Preis.
  • Glattes Geflecht (durch VT Construction Method) sorgt für große Wurfweiten.
  • Sehr geringe Dehnung von 3% für maximale Rückmeldung.
Kairiki 4 Farben
Sehr taugliche Schnurfarben haben sich die Japaner ausgesucht für die Kairiki 4.

Ich gebe jetzt erstmal grünes Licht für die Kairiki 4 und bin auf eure Erfahrungen gespannt. Für mich sieht es so aus, als hätte die PowerPro richtig krasse und auch noch günstigere Konkurrenz bekommen…

Von welcher Power Pro redest du eigentlich, wenn du von Power Pro redest? Ist es die "Power Pro Super Stick 8" oder die "normale" Power Pro? Ich danke dir!
Bin nicht der Hannes aber der Vergleich mit der Kairiki 4 gilt immer der "normalen" 4-fach geflochtenen Power Pro.
Korrekt. Ich fische normalerweise sehr viel und gerne die 4fach Geflochtene PowerPro. Evtl hat es sich aber ausgepowert...
Hannes du bist spiegelverkehrt!!!:emoji_stuck_out_tongue_winking_eye::emoji_sunglasses:
Demnächst werde ich auf Meine Adrena 172h eine Metanium MGL 2020 packen, jetzt stellt sich nur die Frage Kairiki 4 oder Power Pro? Welche ist Besser? Immerhin ca. 10€ Unterschied die vielleicht auch die Qualität beeinflussen?
Bin mal gespannt, ob die Kairiki x4 in die großen Fußstapfen der PowerPro treten kann. Letztere ist für mich nämlich immer noch eine der besten Schnüre für die BC. Wird getestet :emoji_thumbsup:
Interessant wäre ein Vergleich zwischen der Sunline x4 ,der Berkley x5 und der Kairiki x4.
Werde das auf kurz oder lang glaube ich mal für mich testen,bin aber generell schon neugierig auf die Kairiki.Vor allem weil die vom Preis her die günstigste von den 3 ist :)
Fische die Kairiki auch schon eine Weile bin aber ein bisschen enttäuscht da zumindest die Hellgrüne Variante nach ca. 25 Würfen beginnt ihre Farbe zu verlieren. Also nach geschätzten 6h fischen sind die ersten 50m Weiß...
Thx für die Info @Knockoutfishing :emoji_thumbsup:
Dann hat sich das für mich erübrigt...Selbes kann ich von der Daiwa JBraid Grand x8 berichten.Hatte mich damals derbe aufgeregt,vor allem weil die Farbe alles zugesaut hat.Ebenfalls nach wenigen Stunden am Wasser komplett Weiß,da ist die normale J-Braid tausend mal besser.So Schnüre kommen mir nie mehr auf die Rollen wenn es nicht sein muss :emoji_pensive:
Kann ich bisher von der Multi Color nicht berichten !
Gut 10 Stunden gefischt und es ist alles beim alten .
Ich werfe mal noch die 4x J-Braid ins rennen. Damit hatte ich bisher auch keine Probleme und auch die Farbe hat bisher nach 15 stunden gehalten. Preislich sicherlich in der Kategorie der 4x Kairiki!
Moin,

bei der 8-fach geflochtenen in grün musste ich leider die gleichen Erfahrungen machen wie Knockoutfishing. Nach 4-6h war die Schnur weiß.


VG
@Konipowers thx auch Dir dass Du die Info raushaust !
Glaube man kann mit großer Sicherheit davon ausgehen, dass Shimano bei den x4 & x8 exakt das selber Verfahren verwendet bezüglich Färbung,von daher würde das ja passen :)
Meine Multi Color habe ich recht viel gefischt. Also garantiert mehr als die hier ins Rennen geworfenen 10 bis 15 h und die sieht aus wie frisch aufgespult.
Habe im Mai drei Rollen damit bespulen lassen. (zwei für mich, eine für nen Freund) (1x 0,13 + 2x 0,10). Bei allen dreien exakt das gleiche Problem, die Schnur war nach einem Angeltag weiß. Wurde zwar auf Kulanz getauscht aber nichts desto trotz für mich ein Grund, um da in Zukunft einen weiten Bogen drum zu machen. Zumal auch hier im Forum von ähnlichen Erfahrungen berichtet wurde. Also gut möglich, dass es bei anderen Farben besser ist (da fehlen mir schlicht die Vergleichsmöglichkeiten) aber von der grünen Schnur lasse ich in Zukunft definitiv die Finger.
@dietel vielleicht gibt Shimano gibt den Team Membern / Testern ja spezielle Samples,mit ner besseren Färbung :emoji_grin:
Nee Spaß beiseite,ich kann mir auch höchstens vorstellen, dass es mit der Multicolor Färbung zutun haben könnte
Wobei das Verfahren eigentlich exakt identisch sein müsste :emoji_shrug:
Sollte ich die Schnur jemals testen,merke ich mir das auf jeden Fall,und hole wenn dann auch die Multicoler Variante.Auch wenn ich das eigentlich nicht so gern auf der Rolle mag,hätte von mir aus wenn dann die Lo-Vis probiert :)
@post abvoe = -gibt & multicoloured ...denke aber man kann es trotzdem entziffern :emoji_joy:

Was mir gerade noch einfällt,manchmal ändern die Hersteller ja auch das Verfahren,und die Samples die die rausgeben sind quasi aus der Beta Phase,bevor es dann richtig in Serie geht,auch abseits jetzt von Schnüren.
Evtl könnte das auch noch ne Rolle Spielen :emoji_thinking:
Ich beschäftige mich erst seit gut einem Jahr mit der BC Angelei.
Daher eine Frage am Rande: in nächster Zeit werde ich mir die Curado MGL 71 +
Zodias M zulegen. Nur mit der Schnur bin ich mir noch nicht so sicher. Entweder Mono
( welche Stärke?) zum Twitchen, oder 4 Fach oder 8 Fach Geflecht? Oder Beides?
Spult ihr die Rolle um ? Oder habt ihr Geflecht und die letzten Meter Mono? Wie macht ihr das? Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.
:-D Nein. Wir bekommen keine Super-Sonder-Teamangler-Schnur :-D Wir testen das Zeug, was ihr erstehen könnt. Alles andere wäre ja auch kompletter Dünnsinn.

1. Man kann keine 8fach Geflochtene mit einer 4fach geflochtenen Schnur vergleichen. Es sind verschiedene Schnüre, die die Farbe anders halten. Das ist bei der PowerPro auch so. Von der Kairiki 8 auf die Kairiki 4 zu schließen, ist ungefähr so wie Granny Smith mit Jonagold vergleichen. Immerhin nicht Äpfel mit Birnen, aber eben verschiedene Sorten.

2. So schlimm wie oben dargestellt, ist der Farbverlust bei der Kairiki 8 ja auch nicht. Ich fische die 0,07er auf einer Finesse-Rolle und habe die ca. 1 Jahr drauf. Man kann davon ausgehen, dass da einige Angelstunden zusammenkommen bei mir. Klar: Die ersten Meter bleichen aus. Aber je weiter es nach hinten geht, umso grüner ist die Schnur. Ich sehe Weiß auch sehr gut. Solange sie die Tragkraft nicht verliert durchs Ausbleichen und die Knoten weiter halten, ist mir der Farbschwund einigermaßen schnuppe.
Ok,thx für die Info :)
Kenne das in der Form von anderen Branchen,daher dachte ich das wäre evtl ne Möglichkeit.
Dabei gings mir auch nicht um die Qualität der Fasern,sondern wirklich nur um die Färbung und das da angewendete Verfahren.
Dass es Schnüre gibt die die Farbe echt komplett in den ersten Stunden verlieren,musste ich leider bei der J-Braid Grand schmerzhaft selber erfahren,und bin seit dem leider echt gebrandmarkt :emoji_grin:
ich hab die kairiki 4 in orange jetzt ca 50 stunden auf der Vanford gefischt und bin nach wie vor begeistert. etwas laut - ist aber klar bei 4-fach aber extrem abriebsfest, und die farbe hat nur minimal einbußen gemacht.
Ich fische die 10er Kariki4 auf einer SLX MGL und es ist für mich die erste PE die wirklich gut funktioniert. Davor hatte ich FC verwendet.

Und jetzt werde ich meine Bar plündern, weil ich heute eine Zodias geliefert bekommen habe mit abgebrochenem Spitzenring :disrelieved:
T