Herrenwochenende an der Ostsee

Beitrag enthält Werbung Herrenwochenende an der Ostsee

Los ging es Freitag am Mittag mit dem Ziel Hamburg, dort habe ich übernachtet. Der Kombi war bis oben hin vollgepackt mit Tackle für die Elbe und für die Ostsee. Nach einer echt anstrengenden Fahrt – allein für die letzten 15 km habe ich 90 Minuten gebraucht – war ich gegen 18:15 endlich am Ziel, nämlich bei Prognose Narkose in Hamburg.

Es folgten eine herzliche Begrüßung, dann wurde Tackle geguckt, dann gab es natürlich erstmal etwas zu Essen und zwar vom Allerfeinsten.

IMG_3044.JPG

Dazu gab es Baguette und selbstgemachte Aioli.

Nach dem Essen sind wir noch für ein paar Würfe zur Elbe gefahren, es war fast ein kleines „Klassentreffen“ mit einigen Teilnehmern unser Ostsee-Tour im Januar. Für alle, die jetzt neugierig geworden sind, hier findet Ihr den Bericht: https://www.barsch-alarm.de/communi…n-auf-der-ostsee-prognose-dorsch-alarm.36860/

Wir hatten die feste Absicht, Zander zu fangen. Bei der Absicht blieb es, an unserem Willen hat es nicht gelegen, die Fische haben einfach nicht so gewollt wie wir.

Am Sonntag haben wir uns dann an der Slippe getroffen, das Boot wurde zu Wasser gelassen und es ging hinaus.

IMG_3048.JPG
IMG_3049.JPG


Das Wetter war traumhaft, schön sonnig mit ein paar Wölkchen und ganz wenig Wind. Wir waren bis zum späten Nachmittag draußen und konnten ettliche Wittlinge (Merlan), einige Dorsche und zwei schöne Makrelen landen.

Schönes dickes Ding, die hat richtug gut gekämpft an der ML Lesath, sie kam auf einen gelb/orangen Merrforellenbliker mit 16 Gramm, schnell im Mittelwasser geführt.

Einige Fische kamen mit, die gab es am Abend auf dem Teller. Pur, frisch, nur Zitrone, Salz und Pfeffer dran, in Mehl gewälzt und dann in Butter gebraten, herrlich!

IMG_3058.JPG
Die Makrele war göttlich, die Wittlinge auch, der Dorsch sowieso und….

IMG_3059.JPG
…eine Platte gab es als Vorspeise.

Am Sonntag ging es dann recht früh los, für den Nachmittag hatte die Wettervorhersage auffrischenden Wind verkündet und wir wollten die Zeit vor Ort nutzen.

IMG_3060.JPG
Tolles Licht heute in der Früh!

Die Fische mussten wir heute suchen und finden, danach ging es aber Schlag auf Schlag. Hier seht ihr Prognose Narkose mit einem schönen Dorsch.

Davon hatten wir wirklich viele, es waren aber noch mehr kleinere dabei.

IMG_3089.JPG

Unseren eigenen Fanclub hatten wir auf dem Wasser auch.

Ganz schönes Gezeter, aggressives Betteln ohne Ende, die Möwen hatten schnell raus, dass krumme Ruten Fisch bedeuten.

Ein bissl was zum Tackle: Ich habe die Lesath DX 270ML mit einer 2500er Sustain gefischt, eine 20 Gramm Rute bei 10-18 Metern Wassertiefe. Als Schnur habe ich Stroft GTP S5 (13 Kg) mit FC1 (10,4 Kg) als Vorfach genommen.

IMG_3076.JPG

Hier seht Ihr das Tagessetup.

Als Köder lief bei mir am besten C/T-Rig mit 15 oder 21 Gramm Bullet, einem 1er Decoy Offsethaken und Miminoki als Köder, hier in der Farbe „natural worm special UV“, vorher hatte ich noch „orange glitter UV“ und „Kelo spezial Trübwasser UV“ auf dem Haken, aber die sind im Laufe der beiden Tage einfach vom Haken gelutscht worden.

Ich hatte auch Fische auf Krebse von Reins, auf WOO Cat Grub in Red Smoke und Green Pumpkin Red sowie an Blinkern, aber heute war der natural worm Miminoki der Bringer. Wenn der Schwarm gefunden war, brauchte ich das Bullet nur ablegen. Direkt am Boot wurde er herabgelassen, bei der Ankunft im Kellergeschoss kurz 1 – 2 – 3 gezählt, Anschlag=>Fisch! Der auf dem Bild brachte heute rund 20 Dorsche und viele Wittlinge, die kamen aber eher im Mittelwasser und haben sich dort die durchrauschenden Gummis geschnappt.

Krebse aller Art liefen auch am T-Rig, selbst eine Makrele wurde damit gefangen, ich glaube es war ein Keitech.

T-Rig auf Dorsch ist echt eine Macht, allein wie die einsteigen ist der Hammer. Aber auch die Wittlinge machen richtig Bock, das Beißverhalten ist ähnlich wie bei Barschen, nur kämpfen die halt besser. Und sie schmecken vorzüglich!

Tja, jetzt bin ich wieder daheim, habe Tackle und Fische versorgt, auf die Schnelle ein paar Bilder rausgesucht und diesen kleinen Bericht für Euch geschrieben.

Vielen Dank fürs Lesen und viele Grüße

André

Kategorien: Meeresräuber

Kommentare

  1. Fischhenrik
    Fischhenrik 13 September, 2018, 09:51

    Grüße an die Hasis 🙂 😀

  2. Jäg3r
    Jäg3r 13 September, 2018, 10:56

    Ist ja nicht mehr so lange hin bis zum nächsten mal

  3. AFE
    AFE 13 September, 2018, 12:18

    Nächstes Mal aber Currywurst mit Pommes!!

  4. Prognose Narkose
    Prognose Narkose 13 September, 2018, 12:48

    Die muss dir ja gut in Erinnerung geblieben sein xD

  5. Percator
    Percator 13 September, 2018, 14:30

    Schöner Bericht, der mich daran erinnert, dass ich an der Küste wohne und endlich ‚mal wieder ehrenwertes Kochtopf- bzw. besser noch Bratpfannen-Angeln betreiben sollte! Und auch da kann man durchaus subtil und finessiert fischen…

  6. Marc85
    Marc85 13 September, 2018, 15:44

    Schöner Kurzbericht!

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.