Ein Bait für Japan

Ein Bait für Japan

Für viele Angler ist Wasser ein vertrautes Element. Wir verbringen mehrere Stunden dort und sind dankbar dafür, dass es dieses Element gibt. Unvergessliche Stunden haben wir am Wasser verbracht. Sei es nun ein ruhiges Wochenende im kleinen Karpfenzelt, oder ein actionreicher Tag, wenn wir den Raubfischen nachstellen. An viele Stunden voller Freude denkt sicherlich jeder Angler zurück. Schnell werden wir jedoch in die Realität zurückgeholt. Wozu ist unser geliebtes Element Wasser eigentlich alles im Stande?

Ich bin fest davon überzeugt, dass jeder unter uns mitbekommen hat, was dort in Japan los ist. Ein Jahrhundert-Erdbeben und der darauf folgende Tsunami verwüsten große Teile der Insel. Hinzu kommt noch, dass in dem Atomkraftwerk Fukushima ein Super-GAU droht. Im Umkreis von bis zu 20km wurden alle überlebenden Menschen aus den Häusern evakuiert. Bis 30km darf niemand mehr sein Haus verlassen. Hamsterkäufe sind zurzeit an der Tagesordnung. Lebensmittel werden knapp. Tausende Menschen leben aktuell ohne Strom.

Als wäre das noch nicht genug, werden die Bergungsarbeiten auch noch durch Schnee und Kälte erschwert. Helfer aus aller Welt versuchen, sich durch Eis und Schnee zu kämpfen. Überlebende werden unter den Trümmern gesucht. Man spricht zur im Moment von über 12.000 vermissten Personen. Weit über 4.000 Menschen sind bereits gestorben. Jeder weiß, dass die Zahlen täglich steigen. Einfach unfassbar, was dort im Moment passiert.

Ich möchte hier keine Bilder zeigen. Jeder weiß, wie schrecklich es dort aussieht.

Bundespräsident Christian Wulff rief am Montag zu Spenden für die Obdachlosen und für den Wiederaufbau der Region auf. Am besten sind die Spenden laut seiner Aussage beim Deutschen Roten Kreuz aufgehoben.

„Die Hilfe kommt denen zugute, die jetzt obdachlos auf Unterstützung angewiesen sind. Es ist eine Hilfe unter Freunden. Auch uns Deutschen wurde in schwieriger Zeit von außen geholfen“ Diese Worte kommen von unserem Bundespräsidenten Christian Wulff.

Mein Aufruf an alle: Verzichtet wenigstens auf einen Bait und spendet stattdessen das Geld an das Deutsche Rote Kreuz!

http://www.drk.de/weltweit/asien-nahost/japan-hilfe-nach-erdbeben.html

Auch wenn dies nur eine kleine Hilfe von uns ist. Jeder Mensch wäre in solch einer Situation froh, wenn es andere Menschen gibt, die einem helfen.

Jeder Euro hilft!

Viele Grüße
Sebastian

Kategorien: News

Kommentare

  1. dietel
    dietel 17 März, 2011, 09:24

    kann ich nur unterstützen. echt schrecklich, was da passiert. da wirds einem schlecht beim hinschauen…

  2. S.D.
    S.D. 17 März, 2011, 09:30

    Allerdings!

    Werde heute Abend den ein oder anderen Taler spenden…

  3. Barschandy
    Barschandy 17 März, 2011, 12:47

    Schlimm-.-
    Man kann und darf nicht wegschauen, das problem Japans kann schon bald zu nem weltweiten problem werden….!

  4. S.D.
    S.D. 17 März, 2011, 13:51

    Spendenbetrag: xx,xx EUR einmalig
    Spendenzweck: Tsunami 2011 (Japan)

    Also meine Spende ist raus. Da kann man nur hoffen, dass dem Land so gut geholfen wird, wie es nur möglich ist…

  5. -DonJorge-
    -DonJorge- 17 März, 2011, 14:17

    gute Initiative, da wird noch sehr sehr viel Unterstützung gebraucht werden
    DonJorge

  6. effzett
    effzett 17 März, 2011, 15:39

    Drei Köder weniger für einen guten Zweck.Hab eh genug.Hoffe es hilft!
    effzett

  7. hechtcroissant
    hechtcroissant 17 März, 2011, 16:18

    schlimme sache….dort is mein taschengeld sicher besser aufgehoben als bei mir…

  8. havel-walleye
    havel-walleye 18 März, 2011, 12:30

    Da ich ohnehin ein Spenden-Dauerauftrag beim DRK habe, hoffe ich, dass ein Teil meiner Jahresspende auch dahin fließt.

  9. Amero
    Amero 18 März, 2011, 13:35

    japan ist eines der reichsten länder der welt.haben milliarden an überschuss,von geld spenden wird sogar im tv abgeraten 🙄

  10. S.D.
    S.D. 18 März, 2011, 13:48

    Ehm das verstehe ich nicht so recht. Die Milliarden an Überschuss wird sicherlich nicht bei dem kleinen Menschen ganz unten ankommen.

    Das DRK wird sicherlich davon auch kaum was sehen.

    Eine direkte Spende an eine Organisation, die auch vor Ort hilft, ist sicherlich nicht ganz ohne Sinn!

  11. Elmelone
    Elmelone 19 März, 2011, 13:02

    Ich hab auch gehört, dass Geldspenden zum [b]derzeitigen [/b]Zeitpunkt noch nicht viel bewegen können.
    [b]ABER:[/b] Langfristig betrachtet können die jede Unterstützung, auch in Form von Geld gebrauchen, denn obwohl Japan eines der wohlhabendsten Länder der Welt ist, ist Japan hoch verschuldet, und der Schaden der durch die Katastrophe(n) angerichtet worden ist, ist so enorm hoch, dass selbst Japan den Wiederaufbau der Infrastruktur, Gebäude, etc. nicht ohne Hilfe(inkl. finanzielle) zu bewältigen vermag.

  12. dietel
    dietel 14 April, 2011, 06:04

    bei den spenden geht es ja nicht darum, dass geld in japan ankommt, sondern darum, dass hilfsorganisationen unterstützt werden, die den aufbau ankurbeln bzw. vermisste suchen oder sonstwie tätig werden.

  13. Camaro
    Camaro 2 Juli, 2011, 17:51

    Wer Japan helfen will sollte folgende Organisationen
    unterstützen

    Seashepherd e.V.
    und http://www.savejapandolphins.org/ von Ric O'Barry

    Ich denke das Hilft den Japanern mehr als wenn man dem DRK Spendet

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.