07.12.2016 / 23:05 | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Bellyboattreffen 2016 – der Bericht

Am vergangenen Wochenende war es nun endlich wieder so weit. Die Neuauflage des Bellyboattreffens fand im wunderschönen Brandenburg statt. 4 Jahre nach dem ersten Treffen wurden die Stimmen nach diesem Event wieder lauter und so kam es, dass sich 18 begeisterte Sitzkissenfahrer gemeinsam zum Angeln verabredet hatten.

1. Gruppenfoto
Treff war 8 Uhr am Wasser und der ein oder andere war auch schon früher da sodass bereits die ersten Kontakte geknüpft werden konnten.

12. Kaffee trinken 10. Aufbau 07. Perfekt ausgestattet 16. Starterpaket Ausgabe 17. Einweisung 21. Kleine Bastelstunde 03. Bellyaufbau 08. Aufbau 19. Sgtarterpaketinspektion

Nach und nach trudelte dann auch der Rest ein. Bei einer Runde Kaffee wurden dann die Bellys in Ruhe aufgebaut.

04. Kaffeestation

Nachdem das geschafft war ging es an eine kleine Einweisung und die Verteilung der Starterpakete.

19. Sgtarterpaketinspektion

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal für die Sponsoren die sich alle nicht haben lumpen lassen. So gab es von Lurenatic einige Gummifische zum Testen. Nippontackle sponserte eine Jig&Jerk-Ausgabe, ein “Let go let grow” Armband, Aufkleber und jeweils einen neuen Flash-J Shad  aus der neuen Glowserie. Herakles hatte ebenfalls ein kleines Paket bereit gestellt, welches dann am Ende der Veranstaltung unter den Teilnehmern verlost wurde.

Starterpaket

Zum Schluss gab es noch zwei Schmankerln aus den Shops von Tilo und Martin. Darunter war ein Darting-Head mit Owner-Haken und ein ausgeklügelter Offsethaken sowie eine bisschen was zum basteln für das S-Rig.

S-Rig und S-Jig Montage

Da bereits ein reger Austausch statt fand ging es mit ein wenig Verspätung um 9 Uhr dann rauf aufs Wasser. Da der ausgewählte See recht groß war, verteilte sich die Gruppe. Ein Teil fuhr gegen den Uhrzeigersinn und der andere mit dem Uhrzeigersinn. Ein paar entschieden sich auch durch das Freiwasser zu fahren, um dort vielleicht noch einen Hecht abzugreifen. Der Rest fischte zunächst an den recht steil abfallenden Uferkanten und dort konnten dann auch die ersten Fische gelandet werden. Neben kleinen Twitchbaits brachten kleine Gummis bis 3 inch am Grund den meisten Erfolg.

65. Nico und Michi 56. Monty mit Barschtmp_24209-DSC_0753-284713134 tmp_24209-DSC_0755-474344784 tmp_24209-DSC_07541097666157 53. Stephan 45. Lutz Wurfstudie 49. Lutz beim Sonnen 51. Michi beim Basteln 40. Auf dem Rückweg 35. Daniel 33. Basti Wurfstudie 31. Kleine Auszeit 43. Lutz und Andi 70. Auf der Suche nach Fisch 16. Michi Präsentation 10. Michi im Drill 20. Wurfstudie 18. Kayak und Johannes 23. Yoshi 28. Dennis im Schilf 29. Daniel 06. Max und Uwe

 

Wobei Erfolg fast schon ein wenig zu viel des Guten ist. Durch die extreme Hitze und den fehlenden Wind war die Angelei extrem schwierig. Allerdings blieb so mehr Gelegenheit sich auf dem Wasser einmal mit den Kollegen auszutauschen. Wenn doch mal ein Fisch gebissen hat, versammelte sich meistens aber die Meute und der Fischschwarm wurde umzingelt und strategisch befischt.
Ein Teilnehmer des Treffens musste bei diesem heißen Wetter eine Schwimmerin retten. Diese hatte sich überschätzt und war auf Hilfe angewiesen. Er hat sie dann sicher zum nahegelegenen Ufer geschleppt.
Zum Mittag hin wurde dann die bereits im Vorfeld sehnlichst erwartetet Verpflegungspause eingelegt. Dafür wurde eigens ein Verpflegungsboot mitgebracht, was vor Ort die Würstchen gegrillt hat.

27. Mediaboot

Zudem wurden kalte Getränke und Kartoffelsalat gereicht. Die Pause wurde von allen genutzt um sich über alle möglichen Themen auszutauschen. Teilweise wurden Basteltips ausgetauscht und zum anderen sehr viel über Ruten und Rollen geredet.

32. Mittagspause

2. Max beim Wurst essen

36. Kleiner Stau 37. Kartoffelsalat gabs natürlich auch 34. Bierchen gabs auch 33. Für das leibliche Wohl wurde gesorgt 7. Selfie beim Grillen
Nach der Pause, die länger als angedacht war, ging es langsam zum Ausgangspunkt wieder zurück.  Auf dem Rückweg wurden noch einige Barsche verhaftet. Unter anderem war eine Kante sehr ergiebig, die sich in unmittelbarerer Nähe zu einem Krautfeld und Futterfischschwarm befand. Dort schlug die Stunde kleiner Rubberjigs, welche auf 6 m Tiefe in Zeitlupe über den Grund geschliffen wurden.

02. Michi 14. Leadertouch 24. Starterpaketfisch 40. Minnowbarsch 2 29. Ein schöner Hecht
Danach tat sich leider nicht mehr ganz so viel und die Badegäste und Freizeitpaddler übernahmen so langsam das Feld.

5. Standuppaddler

Demnach ging es an den letzten Punkt der Tagesordnung. Und zwar die Verlosung des Heracles-Packets.

Heraklespaket für die Tombola

Für 5 Teilnehmer, welche zufällig ausgewählt wurden, gab es noch eine Kleinigkeit aus dieser Schmiede. Neben Mützen und Softbaits gab es auch ein paar schöne Crank und Swimbaits. Ganz zum Schluss gab es noch ein Gruppenfoto und danach war es wirklich an der Zeit die brütende Hitze auf dem Wasser zu verlassen.


Als Fazit kann man festhalten, dass die gesamte Veranstaltung gelungen ist und jeder seinen Spaß hatte. Leider haben die Wetterverhältnisse keinen größeren Fangerfolg zugelassen aber das hatte Stimmung keinen Abbruch getan.

Danke für die Teilnahme und bis zum nächsten Mal!

Stefan und Max

10 Kommentare zu Bellyboattreffen 2016 – der Bericht

  1. Klingt nach einem Event, ganz wie es sein soll und wo ich am liebsten dabei gewesen wär! 🙂 Besonders das Versorgungs-Grill-Boot finde ich supergeil! 😀
    Tolle Bilder mit schöner Qualität runden am Ende alles ab! Danke für die Arbeit!!!

  2. Jungs! Es war mir ein Fest mit euch! Der Planet hat mir die Birne gebrutzelt, die undichte Watbuxen hat mich in meinem eigenen Saft kochen lassen, die Fische waren weder besonders groß, noch besonders beißfreudig. Aber die Mannschaft war klasse!

    Ich würde mich freuen, euch nächstes Jahr wieder zu treffen. 🙂

  3. War eine echt gelungene veranstaltung die nächstes jahr auf jeden fall wiederholen sollten. Nochmal ein großes lob an die veranstalter und sponsoren.

  4. Super cool! Und vor allem muss man auch mal die tollen Bilder loben! Bei so einer lustigen Gemeinschaft ist es auch nur halb so schlimm, wenn die Fische nicht wollen.

  5. Jesellschaft war top, dit Jewässer hat mir ooch jut jefallen, und nächstet Jahr muss ooch mal wat beissen.
    Ick lass mir nich abschrecken und komme wieder…

  6. Hi Leute,
    freut mich, dass Ihr Spaß hattet. Ich war leider im Urlaub, sonst wäre ich ganz sicher dabei gewesen. Hoffentlich klappt es im nächsten Jahr.
    LG, Tommi

  7. Servus,

    kann mir hier vielleicht einer weiterhelfen?

    Auf dem vierten Bild von oben, ist so eine Halterung zu sehen, für Ruten und Kleinteilebox.

    Hat da jemand vielleicht einen Link, von so einem Bauplan oder so ähnlich? Wie wird das am Belly montiert?

    mfg
    Chris

Kommentar hinterlassen