BA-Jugendangeltag ein VOLLER Erfolg?!

BA-Jugendangeltag ein VOLLER Erfolg?!

„Warum nur hast Du das getan? Kein Mensch hat Dich gezwungen.“ Wann immer ich mir in den letzten Tagen vor der Angelveranstaltung in Magdeburg Gedanken über die Beteiligung und den finanziellen Aspekt gemacht habe, hat’s mich in einen Negativstrudel runtergezogen. Es sah so aus, als würde ich nicht nur keine Überschüsse generieren, die ich an die Kinderkrebshilfe abführen kann, sondern draufzahlen für meine Idee, den Jugendlichen im Großraum Berlin/Magdeburg/Hannover/Braunschweig einen schönen Tag zu schenken. Spätestens am Freitag war’s mir dann aber egal. Es gibt Dinge, die man nicht ändern kann. Und ich hab’s dann einfach schlecht gemacht mit der Promotion. Kein Insta, kein Youtube, die lokalen Medien nicht berücksichtigt, die Angelgerätehändler vor Ort nicht eingebunden, die Angelvereine nicht erreicht, den Flyer überladen, den Namen der Veranstaltung maximal ungriffig gewählt… Dietel: 5. Setzen!

Dafür war’s aber sonst ganz gut vorbereitet: ein tolles Starterpaket mit einem Black Flagg-Spoon, einem X-Rap Countdown, Aufklebern, einem Armgummi, einem Raubfisch, einer Fisch&Fang, einer Einsteiger-DVD. Dazu die tollen Preise von den Barsch-Alarmern für die Tombola, ein bisschen Hannes-Bestand zum Verlosen und eine XXL-Kiste von Kumpel Jan, der sein altes Angelzeug ausgemistet hat und es mir ermöglicht hat, 50 Lose unter den teilnehmenden Junganglern zu verteilen.

Außerdem hat sich Henning Stielke von der Fisch&Fang zu uns gesellt, um eine kleine Reportage zu schreiben.

Barschalarm zeigt Herz für Kinder

Und das komplette Shimano-Team Berlin war da, um den Teilis bei Bedarf ein bisschen was zu zeigen. Vom Schleienansitzen übers UL-Spinnfischen bis zum Sbiroangeln mit Leichtködern.

Old_Tom hatte sich angeboten, einen Baitcast-Kurs abzuhalten. Stachelkalle kam mit den von ihm gesammelten BA-Preisen und Kayak für eine Kayak-Demo. Isabella und Christian waren da und haben mich beispielsweise beim Einkauf fürs Grillen unterstützt und hätten auch Jugendliche betreut, wenn das nötig gewesen wäre…

Sprich: Die Promotion gebe ich nächstes Jahr am besten ab. Den Rest kann man sicher noch graduell verbessern. Aber der Rahmen hat auf jeden Fall gepasst. Ein bisschen warm war’s evtl. und etwas mehr Wind wäre wünschenswert gewesen.

Das sieht jetzt wenig beeindruckend aus. Erstens täuscht es ein bisschen. Links und rechts neben dem Bildausschnitt waren noch Teilis am Start. Zweitens kamen einige Jugendliche etwas später dazu.

Die Forellen waren nicht besonders juckig. Die Barsche am Anfang hingegen schon. In der Stunde vor dem Start war fast jeder Wurf ein Treffer.

Mathis mit einem frühen Barsch. Später war die Barschluft dann leider raus.

Als dann aber alle Jugendlichen da waren, haben die Biester das Fressen eingestellt. Die Forellen waren dann hart erarbeitet.

Wer eine Forelle gefangen hat, durfte sich glücklich schätzen. Jochen und ich haben z.B. nix erwischt.

Franz und Timon haben sich super unterstützt.

Meine Polbrille steht Timon gut. Die Forelle aber auch.

 

Man musste tierisch kämpfen für die Fische. Muss man an dem See zwar sowieso ein bisschen mehr als an anderen Forellen-Etablissements, weil er einfach riesig groß ist. Aber das macht den Angelpark Magdeburg ja aus. Deshalb haben wir uns hier getroffen. PETA war übrigens keine da. Wir haben sie nicht vermisst.

Die meisten Fische hat der Franz gefangen. Mit drei Forellen war er der Trutten-King des Tages. Allesamt kamen auf den Black Flagg-Spoon mit Gold mit grünem Rücken. Auch der Countdown hat ein paar Fische gebracht. Mit der Köderauswahl lagen wir nicht so verkehrt.

 

Der Franz kanns. Mit drei Forellen war er der Mann des Tages! Sauber ausgedrillt. Man sieht, dass er schon viel Fisch-Erfahrung sammeln konnte in seinem noch jungen Leben. Zander-PB? 92 cm!

Der Truttenrocker hat uns alle nass gemacht.

Truttenlieferung. Ready to grill!

 

Um 16 Uhr haben wir uns dann alle zum Grillen getroffen und zur Tombola. Die war nochmal ein Highlight. Auch wegen des lustigen Modus: Ich habe 50 Lose verteilt. Von Nummer 51 bis 100. Zu meinen Füßen lagen die Preise. Nicht nummeriert. Das Spannende war also, welchen Preis ich als nächstes in die Hand genommen habe.

Es ging etwas unkoordiniert zu bei der Tombola. Dank mehrerer Assistenten konnten wir aber alle Preise ordnungsgemäß verteilen.

Es ging kunterbunt durch das Programm. Mal waren es 3 Hechtgummis. Mal eine Köderkiste mit Zandergummis. Mal eine Rute. Mal ein 4er Pack Batterien. Durch die geringe Teilnehmerzahl – es waren gefühlt nicht mehr als 20 Jugendliche da – konnte ich so ziemlich jeden Jungen (Mädchen waren diesmal keine dabei) glücklich machen.

Mich hat das Feedback der Eltern glücklich gemacht. Und meine Shimi-Dudes Aaron, Henrik und Paul, die sich durchgebissen haben und zum Schluss in Person von Henrik tatsächlich eine fette Schleie auf Sicht fangen konnten. In seiner Spezialdisziplin: Schwimmbrot-Fischen.

Allein ist er nochmal losgezogen. Mit einem Brötchen. Dann hat das Telefon geklingelt. „Hannes. Schnell kommen. Riesige Schleie. Mindestens 45 cm!“ In echt war es eine 59er. Bescheidenheit ist eine von Henne’s Stärken. Neben Schwimmbroteln.

Es hat superviel Spaß gemacht. Ich bedanke mich bei allen Vätern und der einen Mutter, die den Angelnachwuchs zu uns nach Magdeburg gekarrt haben, BEI Shimano und SPRO für die großzügige Zuzahlung zur Seemiete, bei allen Helfern und Tombolapreisstiftern. Und bei allen, die mir eine Geld-Spende für die Kinderkrebshilfe geschickt haben.

Ich habe nicht nachgerechnet, wie viel Verlust ich nun gemacht habe oder ob ich auf Null rausgekommen bin. Es war knapp. Mir auch egal. Stattdessen habe ich mir überlegt, wie viel ich der Kinderkrebshilfe spenden soll und bin auf einen glatten Betrag gekommen. 115 Euro haben die Barsch-Alarmer gespendet. Ich hab’s auf 300 Euro aufgerundet.

Wir haben fürs Waldpiraten-Camp gespendet. Das klingt gut. Ich hoffe, alle anderen Spender sind einverstanden damit.

In welcher Form das das Jugendevent nächstes stattfindet, weiß ich noch nicht. Ich weiß nur, dass ich da dranbleibe. Und ich weiß auch, dass Timon, Franz, Oskar und auch alle anderen Jungs gern dabei wären, wenn der Onkel mit der großen Nase zum nächsten Jugendangeltag aufruft. Das ist doch schonmal ein gutes Gefühl. Dafür hat es sich gelohnt.

Abschließend noch ein großes Lob an die jungen Angler. Ganz tapfer habt ihr das durchgezogen! Ich bin stolz auf euch!

Kategorien: BA-Treffen

Kommentare

  1. Old-Tom
    Old-Tom 28 Mai, 2018, 10:12

    Vielen Dank Johannes für die Orga.war schon toll,wie die Angeljugend sich da
    durchgebissen hat.das Wetter war schon heftig.
    Wenns terminlich passt,wär ich beim nächsten Mal wieder mit dabei.
    Schön das noch was für die Waldpiraten zusammen gekommen ist.
    Solche Treffen sind immer besonders,man trifft alte Bekannte und gerade auch neue Gesichter für eine regen Erfahrungsaustausch.

    Mir hats gefallen Tom

  2. NorbertF
    NorbertF 28 Mai, 2018, 10:46

    Was für ne Mega-Schleie!

  3. flax98
    flax98 28 Mai, 2018, 10:52

    Sehr schönes Fazit.
    Finde ich top das du dich nicht entmutigen lässt u es nochmal starten möchtest.

  4. gb
    gb 28 Mai, 2018, 12:05

    Moin Johannes – danke für Dein Engagement. Wieso ich leider nicht dabei sein konnte, weißt Du ja. Es muss sich halt auch über einige Jahre hinweg etablieren und rumsprechen. Die Teilnehmer hatten einen Riesenspaß und das ist es, worauf’s beim Angeln ankommt. LG, Georg

  5. captn-ahab
    captn-ahab 28 Mai, 2018, 12:11

    Super Sache!!!
    Wäre gerne dabei gewesen, aber fast 700km fahren für einen halben Tag angeln war einfach etwas zu viel.

    Eine Frage bleibt noch: Sollte es nicht einen Paypal Link geben oder Kontoverbindung für die die auch was spenden wollten? Sieht mir leider so aus als sei das schon gelaufen?!?

  6. ranseier
    ranseier 28 Mai, 2018, 12:18

    Glückwunsch an alle Organisatoren. War doch ein super Event dem Bericht nach. Und über die € 300,– hat sich die Kinderkrebshilfe wohl am meisten gefreut.

  7. STEINPILZ
    STEINPILZ 28 Mai, 2018, 12:42

    Schließe mich der Frage von captn-ahab an, bin immer noch bereit, meinen Obulus zu spenden!
    Beste Grüße Walter

  8. Johannes Dietel
    Johannes Dietel Autor 28 Mai, 2018, 12:53

    @alle, die noch spenden wollen: Voll gut von euch. Paypal-Link? Kann ich nicht. Muss ich mir mal anschauen.

  9. Johannes Dietel
    Johannes Dietel Autor 28 Mai, 2018, 12:56

    Hab’s mir angeschaut. Man braucht ein Paypal-Geschäftskonto. Habe ich nicht. Theoretisch könnt ihr aber ja selber was spenden. Ging wirklich super einfach:

    https://www.kinderkrebsstiftung.de/spenden-helfen.html?F=0.%2525252

    Da kann man nix falsch machen. Das Geld hilft bestimmt ein bisschen. Wahrscheinlich mehr als der 269. Twitchbait.

  10. blankmaster
    blankmaster 28 Mai, 2018, 13:13

    1. Piratencamp hört sich bombe an – top
    2. Danke für den link zum spenden
    3. Scheixxegal wie viele da waren – für die, die da waren war es mit Sicherheit ein wichtiger und toller Tag. Manchmal baut sich sowas ja auch über Jahre auf und wird dann was ganz Großes….
    4. Wer nicht in die Jugend investiert muss später in die Knäste investieren
    5. Dranbleiben ! Die Idee ist super und wird früher oder später zünden. Und wenn dann hier und da mal der Name „Shimano“ fällt ist es ja auch nicht sooo schlimm 🙂 .

  11. Blaufisch
    Blaufisch 28 Mai, 2018, 13:46

    Also selbst wenn man nicht 100%ig mit seiner eigenen Leistung zufrieden ist, Reflektion wie in Deinem Maße sorgt doch dafür dass es nur noch besser werden kann :-). So wie ich das lese war es trotzdem eine Super-Aktion und hat allen Beteiligten Spaß gemacht. Der Gedanke zählt auch.

    Danke für den Link, da beteilige ich mich auch.

  12. emceeee
    emceeee 28 Mai, 2018, 14:12

    Freut mich das es dennoch ein toller Tag geworden ist trotz anfänglicher Schwierigkeiten 🙂

    Hoffentlich können wir beim nächsten Mal dabei sein! 🙂

  13. Holgifisch
    Holgifisch 28 Mai, 2018, 17:37

    Uns hat der Jugendangeltag super gefallen .Mathis war begeistert und hat es genossen auch vom Boot zusammen mit Erik die Fische zu suchen. Die gegrillten Forellen (wenn auch von jemand anderem gefangen)waren super lecker . Wir können uns gut vorstellen nochmal mitzumachen , wenn das nochmal angeboten wird. Dank auf jeden Fall an Johannes und alle die dabei geholfen haben.
    Gruß aus Melle
    Mathis und Helge

  14. SlidyJerk
    SlidyJerk 28 Mai, 2018, 23:34

    Hallo Johannes,
    bei dem Bericht denke ich sofort an meine Zeit als Jugendwart im Verein. Es stand ein Kinder- und Jugend Angeltag im Kalender. Selbst auf die Fahne geschrieben! Wir hatten ca. 10 Kinder die kommen wollten. Einer kam! Ich hatte von der richtigen Angelausrüstung zum Probieren bis zu Ködern, Hakenbinden und, und …. alles gut vorbereitet. Bei >30km eigener Anfahrt. 100 DM für unterschiedliche Sachpreise (Posen, Blei, Haken, Stipprute etc.) liebevoll zusammen gestellt. Wie gesagt, einer kam, die anderen waren „unerwartet“ zum Fußballtraining.
    Es ist schade wenn man an die Zukunft des Nachwuchses denkt und es läuft nicht ganz so wie erwartet. Ich würde es trotzdem, außer die finanziellen Verluste sind zu hart, wieder so eine Veranstaltung machen. Vielleicht helfe ich Dir/Euch/Uns beim nächsten Mal vor Ort mit. Der Wille und der Gedanke zählt!
    Die Jugend ist nun mal unsere Zukunft!
    Gruß Slidy.

  15. cybershot
    cybershot 29 Mai, 2018, 20:54

    Ich hätte schon lust bei der nächsten Veranstaltung helfend tätig zu werden, falls da noch unterstützung benötigt wird.
    Captura y suelta
    Uwe

  16. nairda
    nairda 31 Mai, 2018, 21:54

    War super, auch wenn mein Großer nichts gefangen hat. Er erzählt immer wieder davon. Besonders von der Schleie.
    Vielen Dank fürs Organisieren!
    Bis nächstes Jahr!

  17. Kanalbarschjäger
    Kanalbarschjäger 1 Juni, 2018, 16:38

    Super Aktion von dir Johannes. Wirklich RICHTIG GUT!

  18. troite87
    troite87 7 Juni, 2018, 10:43

    Erstmal vorne weg: Allergrößten Respekt, für alle, die sich dort so großartig engagiert haben!!! Das verdient allerhöchste Anerkennung!

    Ich weiß ich bin kein sonderlich aktiver Barschalarmer, dennoch würde ich gerne etwas zurückgeben. Besteht vielleicht die Möglichkeit für solche Events eine Art Spendenkonto einzurichten, aus dem dann auch laufende Kosten etc. bezahlt werden können? Damit könnte auch ein gewisses finanzielles Risiko für den Veranstalter abgefedert werden. Und bei solch einer großen Community sollte doch zumindest ein kleiner Betrag zusammenkommen.

    Gruß aus der Eifel!

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.