Aromapaste selbstgemacht

Aromapaste selbstgemacht

Dass Flavour Punkte bringen kann, halte ich für ziemlich wahrscheinlich. In einer der nächsten Fisch&Fang-Ausgaben werdet ihr darüber lesen können, wann und wieso ich an Flavour glaube. Da stehe ich sicher nicht allein da. Der Mist ist, dass viele Flavour-Gummis nicht besonders widerstandsfähig sind und nicht mehr als ein paar Attacken oder Fische aushalten, bevor man sie entsorgen muss. Eine Alternative sind Non-Flavour-Gummis, die man nachträglich mit Aroma auflädt. Bekannte von mir machen das mit selbstgemachten Aioli-Varianten oder auch mit Fischsoße aus dem Asia-Markt.

Mir hat mal jemand ein anderes Rezept für eine Paste verraten, die nicht nur gut an Gummis haftet, sondern auch Wobbler, Blinker und andere Hardbaits interessant für geschmacks- und geruchssensible Räuber macht. Die Herstellung ist supereinfach. Alles, was man dazu braucht, bekommt man in der Apotheke und im Angelladen. Als da wären: Herings-, Krabben-, Anis- oder Knoblauch-Öl, Vaseline und leere Tuben. Dazu noch etwas Salz.

Die Zutaten:

Im ersten Schritt drückt man die Vaseline in ein Blechgefäß bzw. einen kleinen Topf.

Dann erhitzt man die Vaseline und träufelt Öl ins flüssige Fett.

Dann wird alles in die Tube abgefüllt.

Bevor man sie zudreht, kommt noch Salz in die Tube. Wenn das alles ausgekühlt ist, wird die Vaseline wieder so cremig wie vor dem Prozess. Das Aroma (in diesem Fall „Salty Crab“) ist einsatzbereit.

Eurer Phantasie sind zumindest gewürztechnisch keine Grenzen gesetzt. Vaseline verbindet sich hervorragend mit anderen Fetten und nimmt das Flavour des jeweiligen Öles deshalb sehr gut in sich auf.

Viel Erfolg!

Kategorien: Tipps & Tricks

Kommentare

  1. BlackMaster
    BlackMaster 3 Oktober, 2012, 18:39

    Cooler Bericht!
    Ich habe es immer mit Knoblauch Wasser gemacht!
    Wo bekommt man die Tuben her?

  2. Daniel24
    Daniel24 3 Oktober, 2012, 19:15

    Super Bericht und genau das richtige als Beschäftigung für den nächsten Winter!

    Gruß
    Daniel

  3. dietel
    dietel 3 Oktober, 2012, 19:36

    die gibt's in der apotheke

  4. raubfischpolizei
    raubfischpolizei 3 Oktober, 2012, 19:41

    Sehr interessant!

  5. raubfischzentrale
    raubfischzentrale 3 Oktober, 2012, 20:31

    3st werde mal den Kocher anhauen, und die Vaseline aus dem Nachtschränkchen von meiner Freundin klauen ich denk es kann auch mal ohne gehen. xD

  6. potsdam-rockt
    potsdam-rockt 3 Oktober, 2012, 20:35

    nich das sie noch denkt du hast ne andere 😮

    aber wirklich interessant der Bericht. Werd ich auch mal probieren 🙂

  7. Lepi
    Lepi 3 Oktober, 2012, 21:43

    Was? Die Vaseline deiner Freundin klauen 😆 ?

  8. Ignoranz
    Ignoranz 4 Oktober, 2012, 06:09

    Falsch… Eine bessere Beschäftigung für den Winter ist : ANGELN GEHEN 😉

  9. franke-16
    franke-16 4 Oktober, 2012, 11:56

    Hallo dietel,
    wie ich sehe hast du es ausprobiert und für gut befunden.
    😀

  10. Pikesoldier
    Pikesoldier 5 Oktober, 2012, 02:23

    Wie hoch muss oder ist der salz gehalt auf 150 ml den

  11. dietel
    dietel 9 Oktober, 2012, 05:30

    ich habe mich am we mal mit unserem boilie-experten aus der gulp-fabrik ausgetauscht zu dem thema. der arbeitet seit über 20 jahren an chemischen formeln zum anlocken und überreden von fischen. er meint, dass salz ein guter geschmacksverstärker ist. aber man muss nicht übertreiben. im friedfischbereich reichen 15 g für ein kg futter aus!

  12. ajam
    ajam 19 Oktober, 2012, 17:00

    Hallo Johannes,

    wie verschließt du die Tube hinten, dass die Suppe nicht in der Ködertasche landet? 😯

    Gruß Ronny

  13. dietel
    dietel 8 November, 2012, 03:31

    danke für den tipp. freut mich immer, wenn ich was mitnehme von den messen.

    grüße
    johannes

  14. eggerm
    eggerm 12 Februar, 2013, 13:18

    Super Sache!
    Wieviel Tropfen Aroma gibst du dazu?
    Sollte mit zwei frischen Knoblauchzehen gepresst doch auch funzen oder?

    MfG

  15. AngryYoungMan
    AngryYoungMan 16 November, 2013, 19:16

    gibt es mittlerweile erfahrungswerte im den selbst gekochten pasten?

    wenn ja, welche flavours habt ihr genutzt?

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.