Angel-Banditen-Style – Multifunktionstücher als UV-Protektion

Angel-Banditen-Style – Multifunktionstücher als UV-Protektion

Im letzten Artikel über die Sébile PayLake-Party am IT Lake Monster in Thailand waren die Teilnehmer teilweise extrem vermummt. Wie ihr auf dem kleinen Bildchen hier links seht, trugen einige Angler seltsame Tücher, die sie sich bis unter die Augen gezogen haben. Im Laufe der Diskussion kamen Fragen auf. Ist das ein Moskito-Schutz? Wollen die nicht erkannt werden? Oder machen die im Anschluss ans Event noch eine Bank klar?

Schnell hat sich geklärt, dass es sich bei den Tüchern um UV-Protektoren handelt, die man sich auf viele Arten und Weisen um den Kopf binden kann. Die Multifunktionstücher stehen nicht nur bei Tropen-Anglern hoch im Kurs, weil sie vor verkohlten Nasen, Hälsen und Ohren schützen. Die Dinger halten langsam auch bei uns Einzug. Seit letzter Saison verwende ich sowas auch. Vornehmlich im Sommer, wenn ich mit dem Boot aufm Wasser bin. Ich hab keinen Bock mehr auf Sonnenbrand. Das erste Multifunktionstuch hat mir passenderweise Patrick Sébile geschenkt, als wir zusammen in Frankreich waren und die Haut auf meinen Händen Blasen geworfen hat, weil ich die französische Maisonne im Wind unterschätzt habe. So konnte ich wenigstens meine Rübe retten. Mit der Sonne ist einfach nicht mehr zu spaßen.

Selbst wenn der Himmel bedeckt ist, kommt noch einiges an Strahlung durch die Wolken. Hier sieht mans an der roten Nase. (Die Dietel-Nasenspitze ist zugegebenermaßen auch recht exponiert. Wobei der Fotograf auch nicht viel anders aussah.) Aber immerhin war der Nacken geschützt.

Das Thema Sonnenschutz ist gerade für uns, die wir gleich doppelt bestrahlt werden, extrem wichtig. Und so schlecht sehen die Teile eigentlich auch gar nicht aus. Im Gegenteil. Da gibt’s sogar richtig coole Tücher.

Man bekommt diese BUFF-Tücher auch bei uns in einigen Online-Shops. Z.B. bei Askari oder auch im Fisch und Fang-Shop. Leider wird hier daruf hingewiesen, ob es sich um ein Tuch mit 95prozentigem UV-Schutz handelt oder nicht. DENN: Tuch ist nicht gleich Tuch. Da gibt’s welche mit UV-Schutz und welche ohne. Cool an den Dingern ist jedenfalls, dass man da ganz frei durchatmen kann. Die Mirkofaser-Tücher sind außerdem extrem dehnbar, atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend. Das Material trocknet extrem schnell und irgendwie ist das auch antibakteriell. Und teuer sind die Dinger eigentlich auch nicht. Im Vergleich zum Nutzen ist der Preis jedenfalls zu vernachlässigen.

Leider habe ich diese Ärmel noch nirgends gefunden.

Bislang schütze ich mich im Hochsommer mit langärmligen T-Shirts. Aber das werde ich auch noch ändern. Natürlich muss man’s nicht übertreiben. Sonnencreme tut’s manchmal auch. Aber an langen und heißen Sommertagen sind die Tücher echt ein ganz heißer Tipp.

Kategorien: Tackle-Tipps

Kommentare

  1. MaFu
    MaFu 24 April, 2013, 06:01

    Sehr geil die Dinger.
    Hab zwei für den Winter und werd mir bestimmt auch eins für'n Sommer zulegen..

  2. Tillamook
    Tillamook 24 April, 2013, 06:06

    Werd mich gleich mal auf Bestelltour begeben. Hab auch solche Teile auch aber ohne UV-Schutz, wusst ich nicht das es das mit UV-Schutz gibt. Geniale Sache. 8)

  3. dietel
    dietel 24 April, 2013, 06:12

    Wenn ich das mit den katalogbildern abgleiche, denke ich, dass das Tuch im Fisch und Fang-Shop eines MIT UV-Schutz ist. Die haben zwar nur das eine Motiv, aber das ist ja auch ein schönes…

  4. greece68
    greece68 24 April, 2013, 06:21

    Super Hinweis, Johannes! Das Buff steht bei mir auch schon auf der Einkaufsliste. Es ist echt nicht mit der Sonne insbesondere für die Bootsangler zu Spaßen…ein Kumpel von uns musste sich ein Melanom im Gesicht entfernen lassen…das hat uns alle sensibilisiert! Also Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (30) sollte in jedem Fall und insbesondere schon jetzt im Gesicht, Hals, Ohren und allen anderen offenen Stellen aufgetragen werden. Ne vernüftige Sonnenbrille und Cap sind sowieso Pflicht.

  5. dietel
    dietel 24 April, 2013, 06:31

    Ich wollts nicht in den Bericht schreiben, von wegen Panikmache und so. Aber ich kenne auch zwei Angler, die Hautkrebs hatten. Wir sind da definitiv eine Risikogruppe.

  6. Tillamook
    Tillamook 24 April, 2013, 06:50

    Wird wohl so bestellt. Bei A****n gibts die Dinger auch, aber nur mit Standardmotiven – also angleruntauglich!

  7. eggerm
    eggerm 24 April, 2013, 06:52

    Super Sache die Dinger! Bei denUs-Pros verwenden ein paar die Dinger auch ganz gern, Shaw Grigsby fischt fast immer mit dem Tuch.
    Die Buffs gibts auch in fasat jedem Bergsport/ Outdoorladen. Da gibts dann auch Beratung…

    @dietel: Sind das wirklich nur Ärmel? Langarmjersies sind da sonst auch noch top zu tragen…

    MfG Matthias

  8. MSH
    MSH 24 April, 2013, 06:53

    Auf Hautkrebs hinzuweisen und wie man sich davor schützen kann ist keine Panikmache! Panikmache wäre z.B., wenn Du schreibst, dass "jeder, der sich nicht entsprechend schützt, Hautkrebs bekommt" oder dass "jeder der Hautkrebs bekommt, daran sterben wird". Angst ist ein sehr effektiver Motivator und in Maßen mehr als gerechtfertigt. Besonders in diesem Fall, wo wir als (zumeist) hellhäutige Mitteleuropäer besonders sensibel auf Sonneneinstrahlung reagieren, die in unseren Breiten (ca. 50°N) im Sommer schon wesentlich mehr Energie hat als in den Tropen, wo sie nicht so hoh steht. Hinzukommt, dass durch die sich verringernde Ozonschicht auch mehr kurzwellige Strahlung durchdringt, die ja für den negativen Einfluss auf unsere Haut verantwortlich ist.
    Also, manchmal muss man den Dingen in die Augen sehen und in diesem Fall kann man gar nicht oft genug betonen, wie wichtig es für Angler ist, sich vor der Sonneneinstrahlung zu schützen!

    Solche Tücher gibt's übrigens auch in vielen Outdoor-Laden wie Globetrotter & Co. In vielen US-Shops findet man auch diese Armdinger sowie UV-Handschuhe 😉

  9. dietel
    dietel 24 April, 2013, 06:55

    Also von Abu gibt's wohl Ärmel, hat Tillamook gesagt (und der muss das ja wissen). Aber eben nicht hierzulande. Und in dem Thailand-bericht sieht man teilweise auch, dass das einfach nur Ärmel sind, die die unetrs Shirt schieben. Ich muss mich da mal schlau machen. Da gibt's sicher mehr UV-protektiven Körperschutz als man denkt.

  10. eggerm
    eggerm 24 April, 2013, 06:57

    …heißen Sun Sleeves.

    MfG Matthias

  11. eggerm
    eggerm 24 April, 2013, 07:18

    Hoffe das gilt nicht als Werbung(Sonst bitte löschen):Bike24

  12. dietel
    dietel 24 April, 2013, 07:24

    Danke!

  13. MaFu
    MaFu 24 April, 2013, 07:40

    Ich musste mich letztes Jahr unters Messer legen. Geht echt fix, wenn man nicht aufpasst! War ne blöde Aktion, aber alles ist wieder gut. Also Leute – schützt euch! LSF 50 für die Fratze ist Pflicht!!!

  14. Pla_Buek
    Pla_Buek 24 April, 2013, 10:02

    Eine interessante Alternative für die Handschuhe wären preisgünstige Radhandschuhe aus dem Sportladen oder Fahrradladen. Gibts schon ab ca. 4€…

    Ansonsten gilt: Sonne in Maßen ist OK aber stundenlang in der prallen Sonne angeln ist nicht ratsam, dazu wenn möglich noch ein leckeres Bierchen…

    Zwischdurch immer wieder im Schatten und etwas trinken. Wer keine Lust auf die Tücher (Vermummung) hat, kann auch ein schmales Handtuch (etwas anfeuchten) im Nackenbereich unters Hemd oder Shirt klemmen…

    Auf dem Boot hilft ein Sonnenverdeck oder auch ein kleiner Sonnenschirm (für die schmaleren Kähne)

    Ich selbst suche noch so eine Art Tropenmütze – Basecap mit Nackenschutz… wer hat eine coole Idee?

    MfG

  15. altesRotauge
    altesRotauge 24 April, 2013, 10:35

    Sehr guter Beitrag, als "Hautgeschädigter" kann ich das jedem nur empfehlen.

  16. MikeThePike
    MikeThePike 24 April, 2013, 12:44

    Überziehärmel bekommt man genauso wie Beinteile (heißen übrigens korrekt Armlinge und Beinlinge) in jedem gut sortierten Radshop.

    Beim Buff ist mein Tipp noch das Modell aus Merinowolle, genauso dünn und dehnbar wie die Kunstfasersachen aber halt Naturmaterial und Wolle ist deutlich unanfälliger gegen Geruchsbildung. Und das Hautklima ist besser.

    Und als letzter Tipp: Statt Basecaps die den Nacken frei lassen kann man auch gut nen Hut tragen, dann muss man sich das Tuch nicht so albern über den Hinterkopf ziehen 😉
    (Filzhüte taugen auch gut als Regenschutz, sind aber im Sommer eher zu warm, da empfiehlt sich ein leichtes luftiges Stoffmodell oder der klassische Strohhut)

  17. dietmar
    dietmar 24 April, 2013, 14:02

    Hi,

    diese Ärmel werden bei uns als Armstulpen oder Ärmelstulpen bezeichnet. Die findet man z.B. beim Radsport, Bergsport oder Wandern.

    Petri, Dietmar

  18. effzett
    effzett 24 April, 2013, 16:14

    Von Fliegenfischern lernen, heißt siegen lernen! Schaut mal in einschlägige FliFi-Kataloge, da gibts oft/meist jede Menge UV-protektive dünne schnelltrocknende Klamotten für die Salzwasserfischerei in tropischen Gefilden. Besonders auch die entsprechenden Caps mit Nackenschutz. Meist nicht ganz billig, das ganze Zeugs, aber dann weiß man, wonach man in US shops suchen muss…
    effzett

  19. TinAleX
    TinAleX 25 April, 2013, 08:25

    Ich benutz die dinger beim Inshore angeln in Florida. Echt geil weil es echt besser vor sonnenbrand schützt als sonnencreme!

  20. Raubmade
    Raubmade 25 April, 2013, 09:35

    Ein Langarm-Lycra mit UPF+50 (Surfshop) unterm lieblings T-Shirt ist meine Lösung. Die Teile haben meist nen Rollkragen was das Halstuch spart.

  21. bresen
    bresen 25 April, 2013, 21:56

    "eincremen" würde es für den anfang auch schon tun.
    bin immer wieder entsetzt wieviele leute (und da natürlich vor allem Männer auf das Motto "Heute rot, morgen braun setzen"!

    ob man jetzt zwingenderweise so komische tücher als durchschnittsangler im mitteleuropäischen normalsommer braucht – naja – wenns denn gefällt

  22. alexace
    alexace 26 April, 2013, 07:27

    Die Tücher von Buff kosten 'ne ganz schöne Stange Geld. Mit 16 -20 € und teurer nenne ich das mal Wucher!
    Wie so oft Leute: "Schaut Euch um!" Solche Tücher trage ich seit Jahren!
    Wer was einfarbiges möchte findet zum Beispiel bei Freizeit-Wittke (auch online) Tücher unter 10.-€, meine habe glaube ich 6.- gekostet.
    Ich trage Sie als Kopftuch (siehe: eines meiner Galeriebilder): beider Arme durch den Stoffschlauch stecken, Rand greifen, um Arme wieder zurückziehen. Dann entstehen zwei "beutelartige" Mulden, Die eine ünern Kopf und fertig.
    Als Halstuch und "Sturmhaube"geht's sowieso.
    Es gibt gleichwertige, billigere altenativen (teils sogar bessere…) ❗

  23. Mö78
    Mö78 27 April, 2013, 09:16

    http://www.sfshop2013.tbds-server.de/product_info.php?products_id=1200

    Gibt es auch hier, habe mir gerade eins bestellt. 😀

  24. Fischkopp
    Fischkopp 28 April, 2013, 20:08

    Ich schmeiß mich weg. Das sieht ganz schön albern aus.

  25. makomatic
    makomatic 29 April, 2013, 14:51

    Also ich finds cool! Spätestens Ende Mai auf Fehmarn brauch ich sowas.

  26. FishinTom
    FishinTom 1 Mai, 2013, 08:57

    Ne Pappnase soll ja auch. gegen Sonne helfen…. So was kaufe ich mir höchstens zum Faschingsangeln oder bei steigender PETA-Dichte 🙄

  27. FishinTom
    FishinTom 1 Mai, 2013, 08:58

    Ne Pappnase soll ja auch. gegen Sonne helfen…. So was kaufe ich mir höchstens zum Faschingsangeln oder bei steigender PETA-Dichte

    Darauf antworten

  28. mabu80
    mabu80 1 Mai, 2013, 15:30

    Moin, nenne mal bitte bessere! Alternativen zu Buff! Wäre ich sehr interessiert…

  29. Daniel
    Daniel 7 Mai, 2013, 19:51

    Bei Stadler/ Fahrrad-Fachhändler gibts die auch…Kopf- und Armschutz!

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.