Aktuelle Shimano Baitcaster-Modelle: BC-Komplettprogramm 2018

Aktuelle Shimano Baitcaster-Modelle: BC-Komplettprogramm 2018

Für die Saison 2018 hat Shimano ein umfassendes Lineup an Baitcast-Rollen im Programm, von denen ich viele fische. Insgesamt sind es 16 Shimano Baitcaster Süßwasser-Modelle und verschiedene 29 Versionen. Mit der Tranx ist nun endlich auch eine Bigbait-Rolle am Start. Mit diesem Shimano-Baitcaster-Feature möchte ich euch einen Überblick (inklusive Bremskraft und Schnureinzug) verschaffen und zu den Modellen, über die ich eine Aussage treffen kann, auch eine kleine Einschätzung abgeben – in der Hoffnung, dass das hilfreich für euch ist, wenn ihr das nächste Mal vor einer Kaufentscheidung steht.

Calcutta Conquest

Shimano Calcutta Conquest - die schönste Baitcaster der Welt.

Shimano Calcutta Conquest – die vielleicht schönste Baitcaster der Welt.

Die Calcutta Conquest ist mit Sicherheit eine der schönsten Rollen auf dem Baitcast-Markt. Ihr bekommt das güldene Meisterwerk der Rollenbaukunst als 201er und 301er Version. Ich fische die 201er an meiner schweren Adrena XH (das 120 Gramm-Modell). Durch die niedrige Übersetzung eignet sie sich sehr gut zum Durchkurbeln von Gummifischen und Hardbaits. Markenzeichen ist der überragende Lauf. Ihr werdet von der Leichtgängigkeit begeistert sein. Allerdings muss man auch ein paar Taler dafür investieren.

Calcutta Conquest-Features:

  • 12 Shielded A-RB Kugellager
  • 1 Walzenlager
  • Gehäuse aus Aluminium
  • Sternbremse
  • Doppelkurbel aus Aluminium
  • Super Stopper II
  • Schnurführung
  • Micromodule
  • X-Ship Getriebe
  • Hagane Body
  • S3D Spule
  • SVS Fliehkraftbremse
  • Compact Body Design
  • Super Free SpuleSalzwasserfest
  • Gewicht: 265 Gramm (301er) bzw. 325 Gramm (301er)
  • Schnurfassung: 255m/0,25mm (201er) bzw. 235m/0,30mm (301er)
  • Übersetzung: 4,8:1 (201er) bzw. 5,6:1 (301er)
  • Schnureinzug: 78 cm (201er) bzw. 76 cm (301er)
  • Bremskraft: 5kg (201er) bzw. 7 kg (301er)

 

Calcutta D

Shimano Calcutta D - der Klassiker.

Shimano Calcutta D – der Klassiker.

Die Calcutta ist der Klassiker unter den Shimano Baitcastern. Erhältlich als 201er. Wir fischen sie als Hechtrolle auf den schweren Exprides (bis 56 Gramm). Die Calcutta D hat aber einen geringeren Schnureinzug als die Calcutta Conquest und ist insofern erst recht swimbaittauglich. Sicher auch top zum Jerken. Machen wir halt kaum. Mit einem Gewicht von 265 Gramm ist sie eine leichte schwere Rolle und passt so gut zu den leichten schweren JDM-Ruten.

Calcutta D-Features

  • X-Ship
  • 2 Shielded A-RB Kugellager
  • 2 Shielded Kugellager aus rostfreien Stahl
  • 1 Walzenlager
  • Super Free System
  • Bremse aus Dartanium
  • Spule und Gehäuse aus kalt geschmiedeten Aluminium
  • Super Stopper
  • VBS Fliehkraftbremse
  • Gewicht: 265 Gramm
  • Schnurfassung: 255m/0,25mm
  • Übersetzung: 5,7:1
  • Schnureinzug: 64 cm
  • Bremskraft: 5 kg

 

Cardiff A

Die Shimano Cardiff A - ein soldies Arbeitstier.

Die Shimano Cardiff A – ein soldies Arbeitstier.

Die Cardiff A ist eine günstige und kompakte schwere Baitcaster. Ideal für den Einsteiger in die Hechtangelei mit der Baitcaster. Es gibt sie in 3 Größen, nämlich als 201er, 301er und 401er.

Cardiff A-Features:

  • 4+1 Kugellager
  • Gegossene Aluminiumspule
  • Aluminiumgehäuse
  • VBS
  • Super Stopper
  • Gewicht: 230 Gramm (201er) bzw. 252 Gramm (301er) bzw. 337 Gramm (401er)
  • Schnurfassung: 255m/0,25mm (201er) bzw. 235m/0,30mm (301er) bzw. 270m/0,35mm (401er)
  • Übersetzung: 5,8:1 (201er) bzw. 5,8:1 (301er) bzw. 5,2:1 (401er)
  • Schnureinzug: 61 cm (201er) bzw. 61 cm (301er) bzw. 56 (401er)
  • Bremskraft: 5kg (201er) bzw. 5 kg (301er) bzw. 5 kg (401er)

 

Corvalus

Shimano Corvalus

Die Shimano Corvalus zum Einstieg in die (verhältnismäßig) schwere Hechtangelei.

Die Corvalus ist noch ein bisschen preiswerter als die Cardiff A und kommt in 301er und 401er Größe daher. Im Katalog steht: „Ideale Rolle für Anfänger und Fortgeschrittene“. Dazu kann ich wenig sagen. Ich habe die genauso wenig gefischt wie die Cardiff A.

Corvalus-Features:

  • 3 geschützte Edelstahl Kugellager
  • 1 Walzenlager
  • Gehäuse aus gegossenem Aluminium
  • Sternbremse
  • VBS Fliehkraftbremse
  • Spule aus Duraluminium
  • Getriebe aus Messing
  • Super Stopper
  • 309 Gramm (301er) bzw. 335 Gramm (401er)
  • Schnurfassung: 245m/0,30mm (301er) bzw. 270m/0,35mm (401er)
  • Übersetzung: 5,2:1 (beide Größen)
  • Schnureinzug: 64 cm (301er) bzw. 56 (401er)
  • Bremskraft: 5 kg (301er) bzw. 5 kg (401er)

 

Aldebaran BFS XG

Jetzt wird’s interessant für alle, die kleine Köder stressfrei werfen wollen. Die Alde BFS XG ist ein ultrahochgezüchtetes Bait Finesse-Tool. Experten werfen mit entsprechenden Ruten unter 2 Gramm locker und auch relativ weit. Mit meiner Expride BFS (4 bis 12 Gramm Wurfgewicht) fühle ich mich ab 4,X Gramm wohl. Ideal wird’s ab 5 bis 6 Gramm, was aber eher an der Rute liegt, die sich dann einfach stärker auflädt. Die Aldebaran BFS XG ist superleicht. Außen. Und auch innen. Die gelochte S3D Spule wiegt ohne Schnur ca. 8 Gramm und ist mit verantwortlich für die Wurfperformance mit leichten Ködern. Mit der Alde kann‘s echt jeder. Da muss man nicht auf eine mehrjährige Karriere als Baitcaster zurückblicken, um Micro-Jigs und andere Finessen durch die Gegend zu katapultieren. Überraschend ist an den ersten Tagen auf jeden Fall, dass sich die Bremse akustisch bemerkbar macht. Muss man sich erst mal dran gewöhnen. Mir gefällt der „Exciting Drag Sound“ aber gut aber gut. Eine Bremskraft von 3,5 kg ist nicht wirklich viel. Wenn mal ein großer Hecht einsteigt, muss der Finger auf die Spule, um die Rolle zu unterstützen. Das macht aber auch Spaß. Insgesamt ein TRAUM für jeden Barsch-Caster.

Aldebaran BFS XG-Features:

  • 9 Shielded A-RB Kugellager
  • 1 Walzenlager
  • Gehäuse aus Aluminium
  • Fein justierbare Sternbremse
  • X-Ship Getriebe
  • Hagane Gehäuse
  • Ci4+ Material
  • S3D Spulendesign
  • Finesse Tune Break
  • Super Free Spool
  • Gewicht: 130 Gramm
  • Schnurfassung: 75m/0,23mm
  • Übersetzung: 8,0:1
  • Bremskraft: 3,5 kg

 

Tranx

Shimano Tranx

Die Shnamo Tranx – endlich eine Shimano-Bigbait-Rolle für Europa!

Auf diese Rolle haben die Bigbait-Fans relativ lange warten müssen. Jetzt bietet Shimano aber eine großködertaugliche Rolle mit fetter Bremskraft an. Erhältlich als 301er und 401er. Ich kann wenig zu der Rolle sagen, weil ich sie weder gefischt habe noch in den Händen hielt. Soll aber wohl gut sein. Evtl. kann da ja jemand mal was in den Kommentaren dazu schreiben. Danke schonmal vorab!

Tranx-Features:

  • High Gear (HG) Modelle mit kugelgelagerter Vollmetall Einzelkurbel
  • X-Ship
  • Sternbremse
  • Shielded A-RB Kugellager
  • Hagane Body
  • CoreProtect
  • Super Free System
  • Super Stopper II
  • Kalt geschmiedetes Aluminium
  • Gewicht: 330 Gramm (301er) bzw. 340 Gramm (401er)
  • Schnurfassung: 235m/0,30mm (301) bzw. 270m/0,30mm (401)
  • Übersetzung: 5,8:1 (301 A und 401 A) bzw. 7,6:1 (301 A HG und 401 A HG)
  • Schnureinzug: 75 cm (301 A), 100 cm (301 A HG) , 75 cm (401 A) und 100 cm (401 A HG)
  • Bremskraft: 10 kg (301 A und 401 A) bzw. 8 kg (301 A HG und 401 A HG)

 

Metanium MGL

Die Shimano Metanium MGL – superleicht, supereasy, supernice.

Die Metanium MGL ist eine meiner Lieblingsrollen. Sie sticht optisch hervor mit ihrem Silberlook. Das ist mir persönlich nicht so wichtig. Wichtig sind die guten Wurfeigenschaften. Die Metanium MGL ist die Definition von Gutmütigkeit und lässt sich supereasy auf die entsprechenden Köder einstellen. Mit einem Gewicht von 175 Gramm ist sie nach der Alde die leichteste Baitcaster im Shimi-Programm. Sie läuft super leicht an und durch das Micromodule-Getriebe gibt’s überhaupt keine Störgeräusche. Ich fische sie wahlweise auf M und MH-Ruten (21 Gramm bzw. 30 Gramm maximales Wurfgewicht). Aktuell habe ich FC drauf (ich war ja gerade Schwarzbarschfischen) und das bleibt jetzt auch erstmal so (Spanien – ich komme!!!). Ihr bekommt die Rolle in 151er Größe in 3 verschiedenen Übersetzungen. Da ist für jeden die passende Variante dabei – ob man nur eher T-Riggen, Cranken oder Jiggen will.

Metanium MGL-Features:

  • 10 Shielded A-RB Kugellager
  • 1 Walzenlager
  • Gehäuse aus Magnesium
  • Sternbremse
  • Micromodule
  • X-Ship
  • Hagane Body
  • Ci4+
  • Silenttune
  • Microlite S3D Spule
  • SVS Bremssystem
  • Super Free Spool
  • Gewicht: 175 Gramm
  • Schnurfassung: 150m/0,25mm
  • Übersetzung: 6,2:1 (151), 7,4:1 (151 HG), 8,5:1 (151 XG)
  • Schnureinzug: 66 cm (151), 79 cm (151 HG), 91 cm (151 XG)
  • Bremskraft: 5 kg

 

Chronarch MGL

Shimano Chronarch MGL

Shimano Chronarch MGL – ein Highend-Tool zum fairen Preis.

Auch die Chronarch MGL zeichnet sich durch eine herausragende Wurfperformance aus. Sie kommt ebenfalls als 151er daher und hat sich bei mir als Rolle für die M-Ruten (Wurfgewicht bis 21 Gramm) festgespielt. Ich verwende sie hauptsähclich zum Angeln mit Cranks und Twitchbaits und da macht sie einen super Job. Sie wirft sich absolut stressfrei und wenn man mal ein bisschen was umjustieren muss, ist das schnell erledigt. Dazu gibt’s dieses kleine Rad auf der Unterseite der linken Gehäuseabdeckung. Auch auf der Rolle sitzt aktuell eine Füllung Fluorocarbon, die ich aber gegen Mono austauschen werde, weil sie definitiv eine Hardbait-Rolle bleiben wird. Was nicht bedeutet, dass sie Jigs nicht kann. Die natürlich erst recht. Auch die Chronarch MGL gibt’s in 3 verschiedenen Übersetzungen.

  • Shielded A-RB Kugellager
  • 1 Walzenlager
  • Gehäuse aus Ci4+ Material
  • Einfach zu handhabende Seitenöffnung
  • Micromodule
  • X-Ship
  • MGL Spule
  • SVS Fliehkraftbremse
  • Super Stopper
  • Made in Japan
  • Gewicht: 185 Gramm
  • Schnurfassung: 150m/0,25mm
  • Übersetzung: 6,2:1 (151), 7,1:1 (151 HG), 8,1:1 (151 XG)
  • Schnureinzug: 66 cm (151), 76 cm (151 HG), 86 cm (151 XG)
  • Bremskraft: 5 kg

 

Scorpion 71 XG

Shimano Scorpion 71 XG

Die Shimano Scorpion 71 XG – nicht nur optisch sehr gelungen.

Wie die Ziffern schon andeuten: Die Scorpion hat es in der 71er Größe zu uns geschafft. Ich kann zu der nicht viel sagen, außer dass Teamkollege Veit K. sehr zufrieden mit ihr ist und als Einsteger supergut mit ihr klarkommt.

Scorpion 71 XG-Features

  • Shielded A-RB Kugellager
  • Gehäuse aus Aluminium
  • X-Ship
  • Hagane Body
  • S3D Spule
  • SVS
  • Super Free Spool
  • Gewicht: 190 Gramm
  • Schnurfassung: 150m/0,25mm
  • Übersetzung: 8,2:1
  • Schnureinzug: 82 cm
  • Bremskraft: 4,5 kg

 

Curado K

Shimano Curado K

Sehr schick geworden ist auch die neue Curado K.

Die Curado K ist neu im Programm und der Nachfolger der Curado 201 I. Sie wurde mit neuen (Hagane) Features ausgestattet und auch sie ist in 3 verschiedenen Übersetzungen erhältlich. Sie sieht schick aus. Mehr kann ich dazu aber noch nicht sagen.

Curado K-Features:

  • 4 Shielded A-RB + 2 Shielded Stainless Steel + 1 Walzenlager
  • Micromodule Gear System
  • Stable Spool Design (S3D)
  • Kombination von Ci4+ Gehäuse und Aluminiumrahmen
  • SVS Fliehkraftbremse
  • X-Ship
  • Super Free Spool
  • Gewicht: 215 Gramm (201 und 201 HG) bzw. 220 Gramm (201 XG)
  • Schnurfassung: 225m/0,20mm
  • Übersetzung: 6,2:1 (201 K), 7,4:1 (201 HG), 8,5:1 (201 XG)
  • Schnureinzug: 66 cm (201 K), 79 cm (201 HG), 91 cm (201 XG)
  • Bremskraft: 5 kg

 

Curado

Die Curado 71 gehört auch zu den Shimano-Klassikern.

Im Vergleich zur Curado K kommt die Curado silbern daher und in 71er Größe. Ich mag die Curados sehr, weil sie sich sehr entspannt werfen lassen und sehr robust sind. Keine Ahnung, wie viele Bäume ich da schon dran hatte in Spanien. Aller Hardcore-Hänger zum Trotz läuft meine HG wie ein Uhrwerk.

Curado-Features

  • 5 Shielded A-RB Kugellager
  • 1 Walzenlager
  • Gehäuse aus Aluminium
  • Sternbremse
  • X-Ship
  • Hagane Body
  • S3D Spulendesign
  • SVS Bremssystem
  • Schnurfassung: 150m/0,25mm
  • Gewicht: 185 Gramm
  • Übersetzung: 7,2:1 (71 HG), 8,2:1 (71 XG)
  • Schnureinzug: 74 cm (71 HG), 82 cm (71 XG)
  • Bremskraft: 4,5 kg

 

Grappler BB

Shimano Grappler BB

Als Jig-Rolle zum Salzwasserfischen gehört die Grappler BB hier eigentlich nicht hinein.

Die Grappler kommt aus dem JDM-Programm und ist zum Meeresangeln mit Jigs gebaut worden und gehört hier eigentlich nicht hin. Da sie aber im Katalog zwischen den BCs gelistet ist, findet sie auch hier Erwähnung. Sicher top zum vertikalen Dorschangeln. Dazu gibt’s passende Ruten. Ein besonderes Feature ist der lange Kurbelarm (51 mm.). Größe 201. Gefischt habe ich sie nicht. Stylish sieht sie aus. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Grappler BB-Features:

  • Shielded A-RB Kugellager
  • Gehäuse aus Ci4+ Material
  • SVS
  • Super Free Spool
  • Hohe Übersetzung mit großem Schnureinzug
  • Gewicht: 185 Gramm
  • Schnurfassung: 225m/0,25mm
  • Übersetzung: 7,2:1
  • Schnureinzug: 77 cm
  • Bremskraft: 5,5 kg

 

Citica I

Shimano Citica I

Die Citica ist die günstigeste Hagane-Baitcaster von Shimano.

Die Citica I ist die günstigste Shimano Baitcaster mit Hagane-Features. 201er Größe – damit ziemlich allround, aber keine Finesse-Rolle. Mit einer Bremskraft von 5,5 kg durchaus großfischtauglich. Ich habe sie mir für den anstehenden Spanientrip bestellt und werde euch danach oder währenddessen ein kleines Feature auf dem Shimi-Blog hinterlassen. Sicher sehr interessant für Einsteiger. Sieht nach maximalen Preis/Leistungs-Verhältnis aus.

Citica I-Features:

  • 5 geschützte Edelstahl Kugellager
  • Hagane Metal Body
  • Super Stopper
  • X-Ship
  • Hypergear
  • Super Free System
  • SVS Infinity
  • Gewicht: 210 Gramm
  • Schnurfassung: 150m/0,30mm
  • Übersetzung: 7,2:1
  • Schnureinzug: 77 cm
  • Bremskraft: 5,5 kg

 

Casitas

Die Shimano Casitas ist die perfekte Einsteigerrolle.

Preis/Leistungs-Hammer? Das trifft mir Sicherheit auch auf die Casitas zu. Wer nicht unter 7 Gramm werfen will und nicht so viel Geld ausgeben kann, findet in der Casitas eine super Rolle für einen relativ schmalen Taler. 151er Größe und zwei Übersetzungen.

Casitas-Features:

  • 4 Edelstahl Kugellager
  • 1 Edelstahl Roller Bearing
  • SVS Variable Fliehkraftbremse
  • PV Power Handle Kurbelgriffe
  • Cross Carbon Bremse
  • Shimano Super Free System
  • Super Stopper Rücklaufsperre
  • QuickFire II
  • Präzisions Aluminium S3D Spule
  • Gewicht: 190 Gramm
  • Schnurfassung: 150m/0,25mm
  • Übersetzung: 6,3:1 (151) bzw. 7,2:1 (HG)
  • Schnureinzug: 69 cm (151) bzw. 76 cm (HG)
  • Bremskraft: 5,4 kg

 

Caenan A

Die Shimano Caenan A.

Die Shimano Caenan A ist das zweitgünstigste Modell. Sieht man ihr aber nicht an.

Sehr günstige Baitcaster in 151er Größe. Kann ich nix zu sagen. Sorry!

Caenan A-Features:

  • 4 Edelstahl Kugellager
  • 1 Edelstahl Walzenlager
  • Shimano Super Free System
  • Super Stopper
  • QuickFire II Daumentaster
  • Präzisions Aluminium S3D Spule
  • Rutschsicherer PV Hankknauf
  • VBS Fliehkraftbremse
  • Gewicht: 201 Gramm
  • Schnurfassung: 150m/0,25mm
  • Übersetzung: 6,3:1
  • Schnureinzug: 67 cm
  • Bremskraft: 5 kg

 

Cajus A

Shimano Caius 151

Auch sehr schick – die günstigste Shimano Baitcaster: Caius 151.

Die Cajus A ist die günstigste Shimano Baitcaster. Auch über sie kann ich nichts sagen. Außer dass sie als 151er daherkommt und richtig gut aussieht.

Cajus A-Features:

  • Geschützte Kugellager
  • leichtes Design
  • Kraftvolles Getriebe
  • Aluminiumspule
  • Gewicht: 205 Gramm
  • Schnurfassung: 150m/0,25mm
  • Übersetzung: 6,3:1
  • Schnureinzug: 67 cm
  • Bremskraft: 5kg

 

Ich hoffe, diese Übersicht über die aktuellen Shimano Baitcaster-Rollen hilft ein wenig dabei, wenn ihr euch für ein Modell entscheiden wollt. Zusammengefasst: Die Casitas ist zusammen mit der Citica I DER Preis/Leistungs-Hammer. Die Aldebaran BFS XG muss man haben, wenn man ganz kleines Zeug werfen will. Die Metanium MGL ist ein Traum. Die Chronarch MGL macht der Metanium aber gut Konkurrenz. Die Curados überzeugen mich auf ganzer Linie. Die Calcutta Conquest ist die schönste Multi auf dem Markt. Die Tranx ist endlich da…

Kategorien: Tackle-Tipps

Kommentare

  1. donak
    donak 2 November, 2017, 10:53

    Gute Zusammenstellung, ausser das immernoch alte Bild der Aldebaran, wird wieder einige verunsichern.

  2. Johannes Dietel
    Johannes Dietel Autor 2 November, 2017, 11:00

    Danke für den Hinweis, donak. Ich hab’s ausgetauscht.

  3. donak
    donak 2 November, 2017, 11:25

    Kein Ding, so sieht es auch besser aus.

  4. Zettijäger
    Zettijäger 2 November, 2017, 11:49

    Hallo Johannes, kannst du bezüglich der Verfügbarkeit der Metanium Dc was sagen? Du hast sie hier ja nicht aufgeführt und irgendwie ist die auch nicht mehr auf meinen bekannten Seiten orderbar.

  5. AFE
    AFE 2 November, 2017, 12:02

    Hab die Info, dass die Metanium DC eingestellt wird.

  6. Johannes Dietel
    Johannes Dietel Autor 2 November, 2017, 16:04

    Die DC wird hier echt nicht mehr verkauft. Das ist richtig.

  7. NaveG
    NaveG 2 November, 2017, 18:59

    Nochmal was zum Klugscheißen, dass Bild von der „71er Curado“ ist ne „201er Curado“. Ansonsten sehr gute übersichtlich, danke dafür!

  8. Johannes Dietel
    Johannes Dietel Autor 3 November, 2017, 08:10

    Das Curado-Bild habe ich ausgetauscht. Danke für den Hinweis. Jetzt müssten alle Bilder die aktuellen Modelle zeigen.

  9. NaveG
    NaveG 4 November, 2017, 06:31

    Ja, jetzt ist es perfekt. 👍👍👍

  10. B o r i s
    B o r i s 4 November, 2017, 11:53

    Etwas krude sind ja nach wie vor nur die Angaben zur Schnurfassung, da diese bei einer 71er natürlich nicht genauso groß ist wie bei einer 151er – pi mal Daumen dürfte die Angabe 125m/0,25er für die 71er und 175m/0,25er für die 151er halbwegs korrekt sein.

  11. Johannes Dietel
    Johannes Dietel Autor 6 November, 2017, 09:41

    @B o r i s: Habe ich aus dem Katalog übernommen. Lasse ich checken.

  12. Anuesh
    Anuesh 9 November, 2017, 14:37

    gibt es irgendwo eine Übersicht, welche Rolle für welches Wurfgewicht geeignet ist?

  13. Rollo
    Rollo 9 November, 2017, 23:50

    Danke Johannes für diese ausführliche und sehr ehrliche Vorstellung.

  14. Johannes Dietel
    Johannes Dietel Autor 10 November, 2017, 08:47

    @Anuesh: Das mit den Wurfgewichten ist ja so ein bisschen von den Fähigkeiten des Anglers abhängig – zumindest wenn es um niedrige Gewichte geht.

    Wenn Du ganz kleines Zeug werfen willst, muss es die Aldebaran sein. Da kannst Du 3 Gramm werfen mit der entsprechenden Rute. Die nächstfiligrane Rolle ist die Chronarch MGL, würde ich sagen. Die hat auch eine sehr leichte Spule und wirft ab 6 Gramm gut – mit der entsprechenden Rute. Dann kommen Metanium, Curado, Casitas etc. Die werfen 7 Gramm-Jigs plus Köder lässig, finde ich. Oder Cranks ab 8 Gramm. Und Spinnerbaits bis 1 Oz. Für schweres Zeug nimmst Du dann die Tranx, Calcutta, Cardiff etc.

  15. Anuesh
    Anuesh 10 November, 2017, 11:19

    Hallo Johannes. Vielen Dank für die Ausführungen, das gibt mir als BC Neuling mal eine Struktur in die Shimano Rollenwelt. Danke

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.