1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Seeforellen

Dieses Thema im Forum "Salmoniden" wurde erstellt von Lure Caster Channel, 10. Januar 2015.

  1. Lure Caster Channel

    Lure Caster Channel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. Januar 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    80
    Likes erhalten:
    0
    Da hier im Foren ziemlich wenig über seeforellen Diskutiert wird und am 15 Januar mein hausgewässer wieder zu benageln ist, hab ich mir gedacht, dass ich diesen Thread erstelle um Erfahrungen auszutauschen...
    Ich werde wie jedes Jahr meine watstiefel mitnehmen, eine rute, und sehr leichtes Gepäck, und dann die Ufer abgehen und werfen, werfen, werfen... Besonders hat sich bei mir folgende Taktik als fängig erwiesen:

    Klassisch mit Blinkern um die 15 gr werfen und schnell reinholen mit kurzen spinnstopsnach ca 5-10 kurbelumdrehungen. Ganz wichtig war bei mir die letzen Jahre: STRECKE MACHEN! Was mir auch aufgefallen ist: Im Januar und Februar gehen kleinere köder besser (ich Fische in dieser Zeit meißtens den Galax von falkfish) und im März, April und Mai fangen längere köder besser...
    Als beste köder haben sich bei mir erwiesen:

    Der Galax von falkfish in 18 gr und 5,5 cm
    [​IMG]

    Der kingtrout ebenfalls von falkfish in 18 und 7,5 cm
    gr[​IMG].

    Und der gute alte toby von abu garcia, 12 gr und 7,5 cm
    [​IMG]

    ALLE Blinker versehe ich mit einzelhaken von owner , da die warscheinlichkeit eine untermaßige zu fangen sehr groß ist (ca . 7 von 8 Fischen)
    [​IMG]

    Außerdem habe ich gemerkt dass die Fische oft nah am Ufer und an der Oberfläche stehen

    Ich würde mich über eure Erfahrungen freuen, und wann geht's bei euch los mit den seeforellen?

    Grüße aus Bayern
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2015
  2. Lure Caster Channel

    Lure Caster Channel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. Januar 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    80
    Likes erhalten:
    0
    Niemand sonst hier der auf die Silberbarren fischt?
     
  3. Sixpack77

    Sixpack77 Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    18. Juni 2009
    Themen:
    108
    Beiträge:
    1.619
    Likes erhalten:
    125
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen, die Nachtigall singt,
    Wo fischt Du denn?
     
  4. Walstipper

    Walstipper Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    473
    Likes erhalten:
    132
    Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mir diese Plackerei dieses Jahr geb. Zumindest nicht ohne vernünftige Thermowear für die Waders. Hinzu kommt das es die letzten beiden Jahre für die allermeisten Uferangler extrem bescheiden lief.

    Ich hab eher das Gefühl das nah nach der Laichzeit beinahe alles genommen wird was vorbei kommt. Nachläufer konnte ich nur ab April beobachten. Ich denke daher ist man mit Strecke machen, sowie mit Ködern die sich gut und schnell angeln lassen (bei kaltem Wasser für Seefos egal), gut bedient.

    Die eigentlich Frage bei dieser eher unerfolgreichen Angelei ist doch:

    Wie lange kann (und will) sich ein Angler diese Plackerei antuen, bis er Silber zu Gesicht bekommt? Und das bei vielen völlig ohne Beifang. Dafür ist der Erfolg dann umso besser, große Salmoniden sind prächtige Fische. Ähnliches trifft auf die Meerforellenangelei zu. Kommt natürlich darauf an, ob einem lange Schneiderei was ausmacht oder nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2015
  5. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Guten Morgen.

    Bitte mal um Hilfe. LCC, Du grüsst aus Bayern und fischst vermutlich auch dort.?
    Am 15 Januar auf die Forellen? Läuft die Schonzeit nicht bis Ende Februar???

    Kläre mich mal bitte auf zum Thema.

    Gruss
    Meridian
     
  6. Lure Caster Channel

    Lure Caster Channel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. Januar 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    80
    Likes erhalten:
    0
    Ich befische den AS, und dort gelten für die sefos nicht die bayernweiten Schonzeiten, sondern Oberbayern giebt die schon ab dem 15 Januar, also heute frei...
    Im Rest von Bayern gilt die Schonzeit bis Ende Februar....
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2015
  7. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Hallo LCC.

    Okay, Danke für die Info ;)
    Warum variiert denn die Sperrzeit innerhalb Bayerns so sehr ?

    meridian
     
  8. Lure Caster Channel

    Lure Caster Channel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. Januar 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    80
    Likes erhalten:
    0
    Da hast du natürlich recht nicht jeder kann sich mit schneidertagen anfreunden, allerdings hat Angeln auch seinen Funfaktor wenn mal nichts an den Haken geht... Wenn man dann mehrere Wochen keine Busse hat lässt auch bei mir die Motivation nach, aber ich hoffe das kommt nicht so weit... Nächstes Wochenende geht's des erste Mal raus früher geht leider nicht, aber ich freu mich schon und geb mich fürs erste auch mit schneidertagen zufrieden...

    Grüße
     
  9. Lure Caster Channel

    Lure Caster Channel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. Januar 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    80
    Likes erhalten:
    0
    Hallo Meridian,

    Ich hab mich nochmal mit dem Thema befasst und konnte herausfinden, dass die bayernweite Schonzeit nicht in Oberbayern gilt (es sei den der Pächter/Besitzer eines bestimmten Gewässers erteilt eine andere Schonzeit oder sogar eine ganzjährige Sperrung) in Oberbayern gilt wie bereits erwähnt

    Fischart Schonzeit
    Seeforelle1. Oktober bis 15. Januar

    Ich beziehe mich hierbei auf den landesfischereiverband bayern, also eine seriöse Quelle


    Angelst du etwa auch in Bayern?

    Grüße LCC
     
  10. Walstipper

    Walstipper Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    473
    Likes erhalten:
    132
    Klar, andere dürfen in dieser Zeit ja garned auf Raubfisch los gehen. Dennoch ist die typische Flachuferspinnkurblerei extrem monoton.

    @Meridian: Wo ist die Seeforelle denn bis Ende Februat gesperrt? Und überhaupt: Wozu? Der Peak der Aufsteiger wird meistens sogar im Oktober erreicht. Erschließt sich mir gerade nicht, warum man den ganzen Februar dicht machen sollte.
    Hier am Bodensee ist sie auch im Januar wieder offen.

    Mal eine Frage des Wurfköders wegen:

    Wie weit fliegt so ein sinkender 80mm Spy-Bait im gegensatz zu einem Spöket? Und wie schnell sinken die Dinger?
     
  11. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
  12. Walstipper

    Walstipper Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    473
    Likes erhalten:
    132
    Scheinbar unabhängig von einem Kuköverbot ist sogar bis 15.04 vorhanden. Womit sich die Frage, warum die Schonzeit variiert, teilweise ergibt...
     
  13. Camaro

    Camaro Finesse-Fux

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Themen:
    16
    Beiträge:
    1.456
    Likes erhalten:
    138
    Ort:
    Kaiserstuhl
    Kein vergleich ein Spy-Bait fliegt nicht merklich besser wie ein Wobbler ein Spöket dagegen ist ein Geschoss der die Spule leer macht.
     
  14. Walstipper

    Walstipper Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    473
    Likes erhalten:
    132
    Top Danke der Info! Kompakte Blinker fliegen dennoch ähnlich?
     
  15. Tobsn

    Tobsn Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Themen:
    6
    Beiträge:
    273
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Lübeck
    Versuchs mal mit Meerforellenblinkern. Snaps oder den Falkfish Gno, den gibt's auch in klein
     
  16. Randy_65

    Randy_65 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    146
    Likes erhalten:
    1
    Stimmt schon, eigentlich ist die Seeforelle in Bayern bis Ende Februar geschont. Irgendwo ja auch logisch, wegen der Verwechslungsgefahr mit der "baugleichen" Bachforelle.
    Warum es diese oberbayrische Ausnahmeverordnung gibt, weiss nur der liebe Gott (oder ein paar Beamte).
    Guckst du hier:http://www.lfvbayern.de/gesetzl-bestimmungen/schonmassezeiten-und-bezirksverordnungen/bezirk-oberbayern/


     
  17. Randy_65

    Randy_65 Echo-Orakel

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Themen:
    2
    Beiträge:
    146
    Likes erhalten:
    1
    Sorry fürs Doppelposting, aber ich hätte fast vergessen produktiv zu werden ;-).

    Ich hab in meiner Jugend in München gewohnt und einige Jahre am Ammersee gefischt. Zwar kenne ich nur den Bereich zwischen Herrsching und Breitbrunn, aber wir haben schon damals ( vor ca. 30 Jahren) ziemlich regelmässig Seeforellen gefangen. Nur im Frühling etwa von März bis Mai und meistens untermassig, aber es hat damals auch fast niemand gezielt darauf geangelt.
    Nun läuft ja am Ammersee dasselbe ab wie zu meiner Zeit am Starnberger See. Bau einer Ringkanalisation, Abfischen der Weissfische, Hechtschonmaß wurde aufgehoben und als Besatz gibts nur noch Renke, Sefo etc. Also sind die Chancen mit Sicherheit noch viel besser als zu meiner Zeit.

    Was ich mich da eher frage, ist obs denn wirklich noch die ollen Blinker sein müssen, die Teile hat der Raschpel im AKM schon vor 30 Jahren vermeiert. Vllt. gibts Gewässer wo es auf 10, 15m mehr Wurfweite ankommt, am Ammersee ist das aber ziemlich egal. Ich fand das Wetter viel wichtiger, auflandiger Wind, selbst mit Sturmwarnung war immer am besten auf der Ostseite. Die Größte,die ich von einem Uferangler dort gesehen hab', hatte 13 Pfund, biss keine 10m vom Ufer weg auf dem Hafengelände der Herrschinger Vereinsfritzen.
     
  18. Lure Caster Channel

    Lure Caster Channel Twitch-Titan

    Registriert seit:
    5. Januar 2015
    Themen:
    5
    Beiträge:
    80
    Likes erhalten:
    0
    Der Spöket hat mir nochnie einen Fisch gebracht, der wurde auch wieder aus meiner BOX Verbannt...
    Was hab ich falsch gemacht??

    Also fliegen tut der ja klasse

    Grüße, LCC
     
  19. strasse93

    strasse93 Master-Caster

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Themen:
    17
    Beiträge:
    635
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    Rosenheim
    Ich fisch auch in Oberbayern auf Seeforellen. Meine Überlegung war heuer mal überbleibten natürlichen Gummis zu fischen.
    Problem wird wohl die hohe Fehlbissquote sein, darum hab ich mir gedacht den Jighaken wegzulassen und dafür einen freihängenden Einzelhaken im Schwanzbereich zu plazieren.
    Weil Blinker fischt ja wirklich jeder ...
     
  20. Walstipper

    Walstipper Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Themen:
    10
    Beiträge:
    473
    Likes erhalten:
    132
    @strasse93: Habe meine 70er Seefo auf Shaker am 5g Jig gefangen, allerdings nicht im Stillwasser eines Flachufers. Eine Studie über versenderte Seeforellen am Bodensee zeigte das sich diese im Winter in 0-3m Wassertiefe aufhalten, die meiste Zeit über am Ufer patroullierend. Im Sommer über wurden die Fische auf 10-15m im See verteilt geortet, wo das Wasser eine Temp von 11-14°C hatte. Die Tiere legen in beiden Jahreszeiten dabei weite Strecken zurück, im Winter etwas langsamer als im Sommer.
    Da zumindest an den weiten Flachufern des Bodensee zur Winterzeit eigentlich wenig zu holen ist, und mir bisher noch niemand mit Fundament erklären konnte (Meine Erklärung: Die behalten einfach ihre Abwandungerungstiefe bei = ~ 0m), was die Tiere dort im Winter fressen (Im Sommer sind es überwiegend Barsche unter den Fischen), glaube ich nicht an selektives Angriffsverhalten unter derartigen Bedingungen. Wenn die Seefo in diesen Weiten irgendwas ausmacht, wird es attackiert. Relevant sollte somit sein, wann sich der Köder des Anglers mit der Position einer Forelle schneidet. Und das geht am besten mit weiten Würfen, und nicht zu langsamer Führungsmethode, bei gleichzeitigem Streckemachen des Anglers.
    Mit einem Jig fischst du eher stationäre Spots aus, allgemein am Flachufer sollte ein typischer nicht zu tieflaufender "Searchbait", der recht zügig präsentiert werden kann, die Oberhand behalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2015

Diese Seite empfehlen