Samstag, 23.01.2021 | 06:12 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Kanalthread 2021

Barsch-Alarm | Mobile
Kanalthread 2021

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

Karpfen123

Bibi Barschberg
Mitglied seit
19. Januar 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
2
Alter
28
Ort
Dortmund
Hallo zusammen,

auch von mir ein frohes neues Jahr.

Mein Jahr 2020 war leider überhaupt nicht erfolgreich. Eigentlich war ich noch überhaupt kein Jahr am Kanal erfolgreich und ich versuche es schon mehrere Jahre. Kann mir jemand Tipps geben oder mich mal mitnehmen? Ich komm aus Dortmund um angel an den Kanälen im Umkreis von 50km, wobei ich meistens im Bereich Lünen unterwegs bin. Hauptsächlich versuche ich Barsche zu fangen, aber kaum ein Barsch ist über 30cm und 40cm Barsche konnte ich noch überhaupt nicht fangen. Auch von anderen Anglern konnte ich nur negatives hören. Aber aufgeben will ich auch noch nicht, da der Kanal einfach um die Ecke ist. Gibt es in den Kanälen überhaupt einen nennenswerten Bestand an größeren Barschen? Oder muss ich mir doch ein anderes Gewässer suchen? So macht das einfach 0 Spaß. Wer will schon den ganzen Tag nur 25cm Barsche fangen :) Ich freue mich auf eine Antwort.

Mfg
Dennis
 

Tata

Echo-Orakel
Mitglied seit
8. Oktober 2019
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
220
Hallo zusammen,

auch von mir ein frohes neues Jahr.

Mein Jahr 2020 war leider überhaupt nicht erfolgreich. Eigentlich war ich noch überhaupt kein Jahr am Kanal erfolgreich und ich versuche es schon mehrere Jahre. Kann mir jemand Tipps geben oder mich mal mitnehmen? Ich komm aus Dortmund um angel an den Kanälen im Umkreis von 50km, wobei ich meistens im Bereich Lünen unterwegs bin. Hauptsächlich versuche ich Barsche zu fangen, aber kaum ein Barsch ist über 30cm und 40cm Barsche konnte ich noch überhaupt nicht fangen. Auch von anderen Anglern konnte ich nur negatives hören. Aber aufgeben will ich auch noch nicht, da der Kanal einfach um die Ecke ist. Gibt es in den Kanälen überhaupt einen nennenswerten Bestand an größeren Barschen? Oder muss ich mir doch ein anderes Gewässer suchen? So macht das einfach 0 Spaß. Wer will schon den ganzen Tag nur 25cm Barsche fangen :) Ich freue mich auf eine Antwort.

Mfg
Dennis
Da gehen die Meinungen wohl auseinander. Letztes Jahr war für mich das beste Barschjahr bisher und 40+ kriege ich auch eher aus den Kanälen als bspw. der Ruhr. Generell finde ich die Barsche im Kanal wenig standorttreu und daher oft nicht in Massen fangbar aber durchschnittlich größer als in der Ruhr oder vielen anderen (kleineren) Gewässern.
Kannst dir den letztjährigen kanalthread mal durchlesen, da haben viele ihre Erfahrungen und Berichte verewigt, es gibt viel Anreiz zum probieren und auch einiges an Tipps. Ansonsten probier dich an den Kanälen mal durch, wir haben ja einige im Revier und da gibt es auch viele schöne und große Fische; Strecke machen und erkunden.
Indes steckt d ja auch ne Menge Zeit drin, will sagen: die Leute, welche (regelmäßig) große Fische fangen sind oftmals die, die viel Zeit am Wasser verbringen. 40+ Barsche sind Ausnahmefische und lassen sich (an unseren Gefilden) nicht wirklich einplanen. Größere Happen aber schon und darüber hinaus ist es doch einfach geil in 15-30 Autominuten zig Gewässer zu haben und abangeln zu können. Ich bin auch Fischsüchtig ohne Ende aber es geht nicht alles nur um kapitale Fänge.
 

Karpfen123

Bibi Barschberg
Mitglied seit
19. Januar 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
2
Alter
28
Ort
Dortmund
Danke für deine schnelle Antwort! Das macht mir ja nochmal Hoffnung, auch wenns am Kanal wohl nur eine Ausnahme ist. Vielleicht bin ich auch zu verwöhnt von Holland und dem Möhnesee :) Da hab ich deutlich mehr Erfolg bisher gehabt.
 

t0bi.or.not.t0bi

Twitch-Titan
Mitglied seit
25. Dezember 2019
Beiträge
88
Punkte für Reaktionen
83
Alter
40
Ort
Unna
Ich hätte dich auch auf den letztjährigen Kanalthread verwiesen. Da findest du u.a. auch meine "Leidensgeschichte", die am Ende aber mit zwei Barschen 40+ innerhalb kurzer Zeit auch erfolgreich zu Ende ging. Einer davon übrigens auch in Lünen. ;)
Habe hier viele Tipps bekommen und am Ende war das Erfolgsrezept für die kalten Monate tatsächlich einfach: Strecke machen und das auch abseits der Hotspots an den eintönigen Strecken. Und das Ganze dann mit Rig und langsamer Köderführung. Aber schneidern werden viele von uns wohl immer regelmäßig. Der Kanal ist halt zickig und wie von Tata geschrieben, sind sie auch nicht wirklich standorttreu. Habe selten mehrere an einer Stelle gefangen.
 

Onkel Jörg

Twitch-Titan
Mitglied seit
2. April 2019
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
16
Alter
47
Ort
Gelsenkirchen
Hallo. Die zZt richtige Angelmethode zu finden, ist manchmal der Schlüssel zum Glück. Mal wollen sie schnelle mal langsame, mal kleine mal große Köder. Mal flach mal tief.... Der Herbst ist für mich die beste Barschzeit. Kleine Köder schnell geführt, bringen da oft den Erfolg. Im Sommer Strecke machen und suchen, suchen, suchen. Petri Jörg
 

Apathy

Belly Burner
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
71
Ort
Hünxe, NRW
Guten Abend ,
notgedrungen bin ich momentan auch viel auch an meinem alten Hausgewässer (WDK) unterwegs und erst da merkt man wirklich, wie schwierig diese Gewässer doch sind. Sonst bin ich in Holland unterwegs aber da habe ich gerade doch eher ein mulmiges Gefühl....
In Holland befische ich auch viele Schifffahrtskanäle und da ist das Alles doch deutlich einfacher.
Brücken, etc die schon nach Hotspot riechen, bringen mit den gängigen Finesse-Methoden meist auch Fisch.
Am WDK gibt es an diesen Stellen doch eher selten Fisch.
Wo ich allerdings fast immer Fisch fange sind Gerümpel-Haufen (Steine,alte Brückenteile oder Fahrräder)
Ich konzentriere mich dabei meist auf die Spundwandseite.
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder macht es jetzt auch noch Sinn direkt vor der Packung zu angeln ?
 

Anhänge

Rusty86

Forellen-Zoologe
Mitglied seit
24. Mai 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
6
Alter
34
Ort
Dortmund
Hallo zusammen und ein verspätetes frohes Neues auch von mir!

Ich bin zum Jahreswechsel aus Bonn nach Dortmund gezogen und suche nach ein Paar Möglichkeiten hier in der Umgebung Spinnen zu gehen. Leider kenne ich mich hier mit den Kanälen und den Gewässern gar nicht aus! Sonst war ich immer am Rhein und in Holland an Flüssen und ab und zu an den Poldern unterwegs.

Hier im Kanalthread habe ich mich schon ein bisschen eingelesen, aber vielleicht habt ihr ja eine Empfehlung für den Start - etwas Fahrzeit ist kein Problem, sollte aber nicht unbedingt Stunden von Dortmund sein. Die Dortmunder Häfen habe ich aus Spaß und ohne große Erwartungen schon Mal im Sommer ausprobiert - habe direkt mal geschneidert auch wenn es Spaß gemacht hat und z.T stark verkrautet war.

Die Winter-Saison ist nicht unbedingt einfach, aber trotzdem spannend. Chebu, C/T-Rig habe ich am Start.

Vielleicht hat ja jemand sogar Lust sich anzuschließen...
 

BarschDO

Echo-Orakel
Mitglied seit
7. August 2019
Beiträge
215
Punkte für Reaktionen
289
Alter
40
Ort
Dortmund
Hallo zusammen und ein verspätetes frohes Neues auch von mir!

Ich bin zum Jahreswechsel aus Bonn nach Dortmund gezogen und suche nach ein Paar Möglichkeiten hier in der Umgebung Spinnen zu gehen. Leider kenne ich mich hier mit den Kanälen und den Gewässern gar nicht aus! Sonst war ich immer am Rhein und in Holland an Flüssen und ab und zu an den Poldern unterwegs.

Hier im Kanalthread habe ich mich schon ein bisschen eingelesen, aber vielleicht habt ihr ja eine Empfehlung für den Start - etwas Fahrzeit ist kein Problem, sollte aber nicht unbedingt Stunden von Dortmund sein. Die Dortmunder Häfen habe ich aus Spaß und ohne große Erwartungen schon Mal im Sommer ausprobiert - habe direkt mal geschneidert auch wenn es Spaß gemacht hat und z.T stark verkrautet war.

Die Winter-Saison ist nicht unbedingt einfach, aber trotzdem spannend. Chebu, C/T-Rig habe ich am Start.

Vielleicht hat ja jemand sogar Lust sich anzuschließen...
Hi, ich würde mich anschließen. Kanal ist für mich ebenfalls noch Neuland, will das dieses Jahr in Angriff nehmen.
 

Bronni

Echo-Orakel
Mitglied seit
8. Februar 2018
Beiträge
173
Punkte für Reaktionen
218
Alter
70
Ort
Münster
Auch von mir erst einmal alles Gute und vor allem Gesundheit für 2021. Ja Kanäle, ich kann auf sehr viele Jahre und die damit verbundene Erfahrungen am DEK zurückblicken. Es ist nicht einfach an denen zum größten Teil monotonen Strecken gute Plätze zu finden. Die sogenannten Hotspots sind oft immer noch gut, Brücken. Poller, Übergänge von Steinschüttungen auf Spundwand usw., aber auch hier gibt es immer wieder Tage, an denen gar nichts geht. Barsche musste man im letzten Jahr extrem suchen, alte Hotspots waren wie ausgestorben. Jüngere Kollegen, die bei Dunkelheit über die Steine klettern und oberhalb der Steinschüttungen gefischt haben, waren definitiv erfolgreicher. Da dies nicht mehr mein Ding ist, habe ich überwiegend DS, C-Rig, T-Rig genutzt, aber auch hier waren die Fänge tagsüber sehr überschaubar. Nächste Woche werde ich es mit dem FREE-Rig probieren, mal sehen.

Im Gegensatz war ich im letzten Jahr sehr erfolgreich mit der Bolo- und Feederrute. Viele und große Rotaugen landeten im Kescher, natürlich auch Grundeln, aber auch Brassen und mehrere kleine Karpfen. Es hat richtig Spaß gemacht und ich warte schon auf die wärmeren Tage und freue mich auf das erste Ansitzangeln in diesem Jahr.
 

Tata

Echo-Orakel
Mitglied seit
8. Oktober 2019
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
220
Meine Empfehlung für Strecken am Kanal ist: geht auf Google Maps, guckt euch per Satellitenbild die Gewässer an und guckt nach Strukturveränderungen. Da gibt es oft Bereiche in denen viele Übergänge von Wand auf Packung sind und auch Brücken und anderes zu finden sind. So bin ich anfangs vorgegangen und gerade das Erkunden von vorher nur aus der Luft gesehen Strecken macht eine Menge Spaß und fühlt sich gut an wenn man so zum Erfolg kommt.

Achja, von mir verspätet auch ein frohes neues Jahr und tight lines!
 

captn-ahab

BA Guru
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
20. Februar 2015
Beiträge
2.630
Punkte für Reaktionen
6.839
Ort
Münster
2020 war ein Seuchenjahr. Auch was das fischen am Kanal angeht.

Ja, ich habe so viele große Fische wie noch nie gefangen und auch die Ziele im Ü40 Bereich fast gepackt. Aber die Massen fehlen einfach. Wo sind die Barsche zwischen 10-25cm? So wenige können da doch kaum sein.
Das Jahr begann super, wurde besser und ab September ist es wie tot. Das höre ich auch von sehr vielen anderen Anglern. Leute, die sonst immer gut fangen und gefangen haben. Es kann nur besser werden.
 

Rusty86

Forellen-Zoologe
Mitglied seit
24. Mai 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
6
Alter
34
Ort
Dortmund
Meine Empfehlung für Strecken am Kanal ist: geht auf Google Maps, guckt euch per Satellitenbild die Gewässer an und guckt nach Strukturveränderungen.
Ja das Prinzip kenne ich auch vom Rhein und den Hollandtrouren. So gehe ich auch immer vor.

Welchen Kanal, bzw. welchen Streckenabschnitt würdet ihr denn hier in der Dortmunder Umgebung zum ersten erkunden empfehlen? Ist es der DEK? Habe zumindes hier und da was in der Region Münster gelesen, dass gefangen wird - aber muss man so weit hin, oder sind die stellen hier in Dortmunder Umgebung genau so gut? DHK bei Lünen könnte eine Option sein?

Was z.B. ohne Recherche zu Verbotszonen, etc. auf den ersten Blick interessant aussah war der Hafen in Herne am RHK
 
Zuletzt bearbeitet:

BarschDO

Echo-Orakel
Mitglied seit
7. August 2019
Beiträge
215
Punkte für Reaktionen
289
Alter
40
Ort
Dortmund
Habe mit Google Earth/Maps ein paar interessante Spots am Dortmund Ems Kanal gefunden, die werde ich jetzt mal nach und nach abfischen.
Alles mit dem Auto innerhalb von 30 Minuten von Dortmund erreichbar.
 

Tata

Echo-Orakel
Mitglied seit
8. Oktober 2019
Beiträge
116
Punkte für Reaktionen
220
Ja das Prinzip kenne ich auch vom Rhein und den Hollandtrouren. So gehe ich auch immer vor.

Welchen Kanal, bzw. welchen Streckenabschnitt würdet ihr denn hier in der Dortmunder Umgebung zum ersten erkunden empfehlen? Ist es der DEK? Habe zumindes hier und da was in der Region Münster gelesen, dass gefangen wird - aber muss man so weit hin, oder sind die stellen hier in Dortmunder Umgebung genau so gut? DHK bei Lünen könnte eine Option sein?

Was z.B. ohne Recherche zu Verbotszonen, etc. auf den ersten Blick interessant aussah war der Hafen in Herne am RHK
Die Kanäle sind alle gut und haben alle schöne Strecken und gute Abschnitte. Für den Start liegst du da m.E. auch richtig mit deinen Vermutungen. Davon ab würde ich einfach irgendwo anfangen. Momentan läuft es jedoch (für mich jedenfalls) sehr schleppend, heute war mal wieder eine Nullnummer. Aber Köder sind gebadet und das ist auch immer ne gute Sache und die besseren Zeiten kommen auch wieder.
 

Rusty86

Forellen-Zoologe
Mitglied seit
24. Mai 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
6
Alter
34
Ort
Dortmund
Habe jetzt festgestellt, dass der Online-Schein bei Hejfish für alle genannten Kanäle gilt - das gibt natürlich die Möglichkeit alle 3 Kanäle gleich kennenzulernen. Das werde ich auch machen.

Wenn jemand Bock hat sich für eine Spinntour in den kommenden Tagen anzuschließen, freue ich mich auf Gesellschaft ;) Schreibt eine PN, oder so ;)

Und danke für die TIps, ich berichte Mal...
 

BigHammer

Master-Caster
Mitglied seit
21. Juli 2010
Beiträge
695
Punkte für Reaktionen
303
Ort
Essen
Wie auch schon im voran gegangenen 2020er Thread kann ich nur dazu aufrufen am Ball zu bleiben!! Meiner Meinung haben die Kanäle echtes Potential, wenn gleich sie auch schwierig zu befischen sind. Habe dem RHK schon deutlich mehr 40+ Fische entlocken können als bspw. der Ruhr. Wenn es derzeit beißt, ist es zumeist ein guter Fisch und für mich zählen 40+ Kanal-Fische immer noch ein wenig mehr als aus anderen Gewässern ;)

Gruß Chris.
 

Rusty86

Forellen-Zoologe
Mitglied seit
24. Mai 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
6
Alter
34
Ort
Dortmund
Bevor ich von der Theorie zur Praxis übergehe noch Mal eine kurze Frage:

Gibt es einen Jahresschein für die NRW Kanäle (online), oder geht das nur mit einer Vereins-Anmeldung?

Hatte mir jetzt Mal den Sonntag als Erkundungstag mit Tagesschein überlegt - mit einem Jahresschein könnte man natürlich öfters auch unter der Woche einen kurzen Abstecher Abends ans Wasser machen, ohne dass es gleich aufs Geld geht... Bislang ist die Motivation groß, öfters Mal ans Kanalwasser zu gehen :)
 

Bronni

Echo-Orakel
Mitglied seit
8. Februar 2018
Beiträge
173
Punkte für Reaktionen
218
Alter
70
Ort
Münster
Die sog. Kanalkarte gibt es nur für Vereinsmitglieder.
 

t0bi.or.not.t0bi

Twitch-Titan
Mitglied seit
25. Dezember 2019
Beiträge
88
Punkte für Reaktionen
83
Alter
40
Ort
Unna
Die LFV-Jahreskarte macht auf jeden Fall Sinn. Du hast da noch ein paar Strecken der Lippe und ein paar Seen mit dabei. Vor allem aber rechnet es sich auch nach ein paar Mal angeln. Ich glaube ich zahle 50 Euro pro Jahr.
Gibt auch Vereine, die kein "Pflichtprogramm" für ihre Mitglieder haben und nur diese Karte anbieten. So einen habe ich mir auch ausgesucht, da mir für ein "Vereinsleben" wegen Famile und Job aktuell die Zeit fehlt.
 

Oben