1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Illex Nitro

Dieses Thema im Forum "Köder" wurde erstellt von NorbertF, 8. Januar 2007.

  1. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Da zur Zeit meine Fischlis fast alle auf no action shads beissen (warum auch immer :?: ) sind mir vor 3 Tagen die neuen Illex Nitro Gummis ins Auge gestochen, ich hab mir auch ein Päckchen mitgenommen.
    Aber leider gestern zu Hause liegen lassen :evil:
    Kennt die jemand, schon Erfahrungen? Lohnt es sich die mal ausführlich zu fischen oder kann ich sie generell zu Hause liegenlassen?
    Habe komischerweise noch nichts in der Suche gefunden. KEINER fischt die?
    Also die Jerkbaits (naja..Jerkbaits fische ich dauernd am Bleikopf...):
     

    Anhänge:

    • nitro.jpg
      nitro.jpg
      Dateigröße:
      1,7 KB
      Aufrufe:
      607
  2. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    NEU ???? ;)

    Sicherlich kann man die fischen & gut Geld dafür ausgeben.
    Meiner Meinung nach sind NA-Shads jedoch nicht über eine Firma zu definieren, sondern erfüllen ihre Aufgabe auch, wenn Bass Assassin, Lunker City oder gar keine Firma draufsteht.
    Denn die Aufgabe eines NA-Köders sollte ja bekannt sein & umso mehr entscheidet auch & gerade bei diesen Ködern nicht das Prädikat eines Firmenlogos, sondern die Qualität/Quantität des Anglers über Erfolge.
    Sicher sind die Nitros hübsch anzusehen. Ohne Frage sind auch ettliche schicke Farben vorhanden, aber die einzigen wirklichen NA-Köder sind ja leider nur die Nitros 312.
    Nitro 112, 120 & 116 verfügen ja über einen wenngleich dezenten Wackelschwanz. Sind also nicht so ganz NA !
    Meine Favoriten auf dem NA Segment sind nach wie vor die Fin S Fish'e & die Glass Shads von Bass Assassin.

    basti

    p.s.: Der Nitro Spring liegt ebenfalls bereit & wird demnächst mal angetestet !
     
  3. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Naja gut. Neu für mich :)

    Das Design der Fischlis und die Form sind sicher nichts besonderes.
    Aber ich habe sonst noch keinen Köder gesehen der mit solch penetrant nach Lösemittel stinkendem Zeug eingeduftet war/ist. Ausser wenn ich meine Köder selber in WD40 einlege :)
    Teuer? Fand ich die auch nicht...Preislich wie PB Attractoren...
    mir gings um den Lockstoff.
     
  4. albrecht

    albrecht Master-Caster

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Themen:
    11
    Beiträge:
    543
    Likes erhalten:
    1
    Die Dinger liegen bei meinem Offlinehändler in der Grabbelkiste, zusammen mit den Bottom Tracers... sind sogar billiger als Kopytos.

    Weightless macht der Köder wenig her und vertikal hab ich sie nicht ausprobiert.

    @Meridian: der Nitro Spring gefällt mir ganz gut. Im Sommer konnten wir damit einige Fische erwischen. Der auftreibende Schwanz zappelt noch aufreizend nach wenn der Jig schon still auf Grund liegt.
     
  5. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Naja wie gesagt: ich will die nicht jerken, also weder weightless noch mit Belly, sondern mit nem ollen Bleikopf.
    Manns Hardnose Jerkbaits zB sind so ziemlich meine besten Köder gewesen diese Saison und zwar auch Hecht, Zander und Barsch. Die Fischlis lieben die.
     
  6. nordenrockt

    nordenrockt Gummipapst

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Themen:
    19
    Beiträge:
    858
    Likes erhalten:
    13
    ich habe sie nur weightless gefischt, finde sie ähnlich gut wie ba shads und castaic jerkys.
     
  7. DuffyDuck

    DuffyDuck Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. Juli 2006
    Themen:
    5
    Beiträge:
    122
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    ><(((((°>
    also die Jungs von crankheads schwören da drauf. kannst ja mal bei denen im Archiv nachlesen was sie damit so alles verhaftet haben. Ich persönlich konnte damit keine besonderen Fänge verbuchen und werde mir auch keine mehr zulegen.
     
  8. baheza

    baheza Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Themen:
    25
    Beiträge:
    498
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Uckermark
    als wenn die dort was anderes berichten würden ;-)
     
  9. Zanderkranker

    Zanderkranker Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Themen:
    32
    Beiträge:
    1.827
    Likes erhalten:
    0
    die fangen die mit anderen ködern und hängen den fischen die nitro's ins maul... :roll:
    ist doch heutzutage überall so, wem kann man noch trauen!?
     
  10. DuffyDuck

    DuffyDuck Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. Juli 2006
    Themen:
    5
    Beiträge:
    122
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    ><(((((°>
    MIR :evil:
    ich hätt da noch ein paar Gummiköder
    100% Fanggarantie
    Stückpreis 45 Euronen
    wenn ihr damit nichts an Land zieht liegts an euch :lol:
     
  11. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Also mir gefallen die sehr, ich werde sie trotzdem antesten.
     
  12. DuffyDuck

    DuffyDuck Echo-Orakel

    Registriert seit:
    9. Juli 2006
    Themen:
    5
    Beiträge:
    122
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    ><(((((°>
    Hi Norbert
    das ist oft der erste schritt erfolgreich mit einem Köder zu fangen
    wenn einem ein Köder optisch zusagt und man ein gutes Gefühl damit hat ist das wirklich oft Fangentscheident. Ist mit Ködern auch viel Kopfsache.
    Gruß Duffy
     
  13. Zanderkranker

    Zanderkranker Bigfish-Magnet

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Themen:
    32
    Beiträge:
    1.827
    Likes erhalten:
    0
    DuffyDuck wrote: Ist mit Ködern auch viel Kopfsache.


    jo das stimmt allerdings!
     
  14. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Ich weiss :)
    Nur wenn mir ein Köder gefällt dann fange ich auch damit. Ist mir schon aufgefallen. Man ist einfach konzentrierter und fischt besser damit.
     
  15. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Hy Al .. jop billiger, weil in der Krabbelkiste .. ansonsten dafür dennoch zu teuer ! ;)

    Der Nitro klingt jut .. werde ich auf jeden Fall mal antesten ! Sieht ja schon spacig aus, ohne im Wasser zu sein ! THX

    Findest Du PB's nicht zu teuer, dafür dass sie nichts als harmlose Gummis sind ??? Vom Lockstoff las ich in Deinem Eröffnungsthread nichts ;)

    Ich schwöre auch auf jene Dinge, welche ich verkaufe ;) .. andersrum würde es nicht funktionieren !

    Genau das hat Duffy auch gemeint ;)

    PETRI
     
  16. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.963
    Likes erhalten:
    885
    Ort:
    Am See
    Naja sie sind ein paar cent teurer als manch andere, aber da ich gut damit fange geht der Preis in Ordnung. Es hat da einfach 2 Modelle die immer wieder gut laufen. Kaulbarsch und Perlbraun in Grösse E sind schon recht gute Köder.
    Kopytos sind zwar günstiger, aber meine Zander mögen die nicht. Fange damit "nur" Hecht.
    HS Shads und die Strehlow Köder fangen auch gut, ebenfalls nicht gerade billig. Lieber ein teurer Köder der viel fängt als ein billigerer der weniger fängt :)
    Wenn ich ganz ehrlich bin ist mir der Preis völlig egal. Ich kaufe dauernd Köder die ich dann meist nichtmal fische. Ich bin ein Gummifetischist :)

    Köder kriegen bei mir wenn sie neu sind gleich mal ne Chance...beisst darauf nichts dann werden die Intervalle bis ich sie teste immer länger. Manche liegen schon jahrelang...andererseits habe ich mit 2 dieser Köder die schon jeweils 3 Jahre in meiner Kiste lagen geile Fänge gemacht.
    So zB habe ich vor 3 Jahren mal "Zanderkant Stinte" gekauft, die ersten die rauskamen. 2 mal nix mit gefangen, schwupps 30 Stück in die Krabbelkiste. Jetzt hab ich hier nen See (in dem es keine Stinte gibt) da fange ich plötzlich drauf wie dumm. Hechte, Zander, Barsche. Was sagt man dazu?
     
  17. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Ausprobieren geht über studieren & nur wer glaubt was andere sagen, wird in der letzten Reihe verzagen ... könnte man dazu sagen.
    Denn wieso sollte ein Raubfisch, welcher noch nie einen Stint gesehen hat, ihn verschmähen, selbst wenn er verlockend vor ihm tänzelt ?
    Nur weil es ihm ein unbekannter Köder darstellt .. never .. denn was sollte Hecht dann zu einem "hässlich neongrünen dickbäuchigen klappernden urkomisch tänzelnden rotgestreiften" Wobbler sagen ? Warum sollte er auf dieses verdammt eigentümliche Gebilde beissen ???

    Wie schon sooft erwähnt .. der Biss erfolgt durch Anregung bestimmter Schlüsselreize. Nicht durch ihm bekannte & widererkannte Spektren !

    Streicht endlich den Begriff "ÜBERBLINKERT" aus dem anglerischen Sprachschatz ! Soetwas gibt es nicht ! ;)

    basti
     
  18. schroe

    schroe Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. März 2005
    Themen:
    0
    Beiträge:
    147
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rinteln/Nds.
    .....ebenso das Vermeiden, gelle.

    Es soll Fische geben, die spucken nicht verzehrbares wieder aus.
    Ein Teil davon, nimmt es dann auch nicht wieder ins Maul.

    Es gibt sogar Fische, die machen sich diesen lernbaren Effekt in der Räuber/Beute Beziehung (ich meine nicht "Volterra") zum Nutzen.
    Allein die Farbe verrät manchmal schon:"Fass mich lieber nicht an".

    Ein Rotfeuerfisch wird von einem unvorsichtigen Räuber (Wrack-/Juwelen-....Barsch) nur einmal attackiert. Bemerkt der Räuber rechtzeitig seinen Fehler und spuckt ihn aus, sind in Zukunft auch alle anderen Rotfeuerfische vor ihm sicher.

    Es gibt mehr als einen Hinweis darauf, das Fische zum Lernen in der Lage sind. Die Konditionierung nach "try and error"
    Wo die Kapazität beginnt und wo sie endet, was sie lernen zu meiden oder auf Lebenszeit unwiderstehlich finden, das suchen wir Angler wohl noch.

    Wenns so einfach wär.

    Ob man es nun Überblinkert oder sonstwie nennt, streichen werde ich nichts. :wink:
     
  19. Meridian

    Meridian BA Guru Moderator im Ruhestand Gesperrt

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Themen:
    193
    Beiträge:
    6.153
    Likes erhalten:
    543
    Ort:
    LaNd Of SaNd
    Moin Stefan ;)

    Na von Dir hätte ich solch eine Antwort ganz garantiert nicht erwartet !
    Sicherlich sind einige Deiner Bemerkungen vollkommen richtig, siehe Rotfeuerfisch, Putzerfische etc.

    Allerdings solltest Du nicht vergessen, dass all diese Anomalien in einem ewig währenden Entwicklungszyklus entstanden sind, nämlich der Bildung sämtlichen Lebens auf dieser Welt ;)
    Denn warum werden Putzerfische nicht gefressen ?
    Nicht weil sie undankbar garstig schmecken, oder sonstwie unangenehm zu verdauen sind, NEIN, weil sie aufgrund eines spezifischen Musters auffallen.
    (nicht umsonst ahmen andere Fische diese erfolgreich nach)
    Ein Fisch "lernt" in diesem Sinne nicht erst ab dem Zeitpunkt, an dem er sein Ei verlassen hat, dass es Kreaturen gibt, die ihm beim Entfernen irgendwelcher Plagegeister hilfreich sind, sondern diese Dinge sind instinktive Veranlagungen !
    Nicht jeder Zackenbarsch muss in seinem Leben einmal die Bekanntschaft mit einem Rotfeuerfisch gemacht haben, um zu erkennen, dies nie wieder zu tun. Starke Gifte würden ihren Nutzen verlieren, wenn derjenige, welcher dieses giftige Tierchen zu sich nehmen würde, es wieder ausspucken täte & dennoch aufgrund eines Stiches eingehen würde. Wo wäre da ein Nutzen des Giftes ?
    Es gibt einfach in der Natur verankerte Symbole, Farben, Muster oder sonstige, welche das "Misstrauen" bzw. das Meiden einiger Tiere auslösen.

    Angenommen ein Hecht täte in seinem Leben die Möglichkeit bekommen, 2, 3 oder 4 mal gefangen zu werden & immer wieder releast zu werden (was schon mit einem 6er im Lotto gleichzusetzen wäre, zumindest hier in Dtl.). Angenommen er hätte jedesmal auf Blinker gebissen, oder von mir aus auch auf Köfi .. meinst Du tatsächlich, er würde ab da an, nun jeden Silberlöffel ODER KÖDERFISCH meiden, nur weil er einige Male "schlechte" Erfahrungen gemacht hat ? NEVER, denn dann müsste er als Vegetarier oder Entfresser sein Leben vervagabundieren !

    Um letztlich einen "Lerneffekt" (den es so nicht gibt bei Fischen) zu erzielen, ähnlich Deinen Fischen im Aquarium, sind stete & ständige Wiederholungen notwendig, ähnlich Deiner Futtergabe jeden Abend 18 Uhr, wo sich die Lieblinge schon geduldig in der linken oberen Ecke des Beckens versammelt haben & "warten".

    Dies wird in einem halbwegs großen natürlichen Gewässer niemals möglich sein, denn bevor es dem Hecht möglich wäre, sich an irgendetwas zu "gewöhnen", landet er in einem Topf, einem anderen Räubermaul oder den klarsichtigen Maschen des Fischers, der Tag für Tag auf dem See seinen Runden dreht ... aber Freund Hecht nicht so weit DENKEN konnte, ihn als Gefahr einzustufen ;)

    Ein schönes WE wünsche ich Dir Stefan ;)
    LG
    basti
     
  20. schroe

    schroe Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. März 2005
    Themen:
    0
    Beiträge:
    147
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Rinteln/Nds.
    Warum nicht? :wink:

    Am Bsp. des Rotfeuerfisches/Zacken-/Perlen-....Barschs ist es "try and error" ein Lerneffekt, bei einmaliger "Anwendung" gelernt.

    In dem Fall hatte das Gift sehr wohl einen Nutzen, wenngleich nicht tödlich.

    Symbiotische Beziehungen zwischen den Meeresbewohnern habe ich nicht angesprochen. Keine Ahnung ob erlernt oder angeborener Instinkt. Vermutlich eine Verschränkung.

    Wo und wann dieser Lerneffekt eintritt, ob bei Schmerzen, Unbehagen, Stress,....., das habe ich als Fragestellung dargestellt.


    Am Bsp. deines Hechte, würde ich sogar sagen ja. Er würde lernen bestimmte Dinge zu meiden. Das Fressen als höchsten Trieb wird er wohl nicht einstellen. Verständlich. Ich glaube allerdings nicht, dass jeder Hecht immer und unter allen Umständen das Gleiche im "Gedächtnis" verankert. Das macht die Komponente so undurchsichtig.

    Kategorisch zu behaupten, "Überblinkern" gehe nicht, atestiere jedenfalls einen generellen Ausschluß der Lernfähigkeit und damit das erlernte Meiden von Gefahren.

    Das ist keine Hypothese mehr.

    Sie können etwas lernen, auch sehr schnell.
    Ab wann sie was lernen, wie sie etwas lernen, wann sie das Gelernte anfangen zu ignorieren und doch zuschnappen, das ist eine offene Komponente.
    Wäre dem anders, wäre jeder Fisch schon gefangen und alle Fische in einem Alter und einer Größe entnommen
    Mehr nicht.

    Ich widerspreche dir mit dem "Überblinkert" nicht, ich stimme dir aber auch, bei allem Respekt nicht zu.
    Viele Grüße,
    Stefan
     

Diese Seite empfehlen