Mittwoch, 23.09.2020 | 18:27 Uhr | Aktuelle Mondphase: zunehmender Mond

Haibo Smart 51HMCS die China High-End Rolle?

Barsch-Alarm | Mobile
Haibo Smart 51HMCS die China High-End Rolle?

BA-Supporter

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

RaubfischRookie

Barsch Vader
Mitglied seit
18. Mai 2018
Beiträge
2.234
Punkte für Reaktionen
2.193
So eine Serienstreuung liest man bei anderen nicht Ali-Rollen ebenso, nur an anderen Bauteilen.
 

pino

Echo-Orakel
Mitglied seit
23. Oktober 2018
Beiträge
171
Punkte für Reaktionen
62
Alter
41
Ort
Landshut
Ich habe jetzt das Pinion leicht nachgearbeitet und mit zäheren Fett geschmiert und es ist besser geworden.
Entweder noch mehr nacharbeiten oder mal ein neues Pinion kaufen.
Grüße
 

HerrBub

Echo-Orakel
Mitglied seit
3. Januar 2019
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
184
Alter
37
Ort
Kalkar NRW
Hallo ich hab ne Frage. Ich habe ne A-Tec Crazee Bass Game C 662 ml 1.98m 3,5-14 Gr. Kann ich die mit der Haibo Steed 51 ms (die rote) verheiraten oder spricht da was gegen? Wollte damit Minnows und oder Rigs in der Wurfgewichtsklasse fischen.
 

Trawar

BA Guru
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
2.752
Punkte für Reaktionen
2.757
Ort
Mönchengladbach
Kannst du bedenkenlos einsetzen, aber ich vermute das die A Tec wie immer für den unteren bereich einfach zu hart sein dürfte um damit 3,5gr vernünftig werfen zu können.
 

HerrBub

Echo-Orakel
Mitglied seit
3. Januar 2019
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
184
Alter
37
Ort
Kalkar NRW
Da unten will ich gar nicht hin vom Wurfgewicht. Wenn ich bei 5Gr. mal was ca. 10m. weit in den Kanal bekommen könnte, dann wäre ich schon Happy.
Danke für die Rückmeldung
 

Trawar

BA Guru
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
2.752
Punkte für Reaktionen
2.757
Ort
Mönchengladbach
Ja die 10m schaffst du auch wenn du die Rolle an einen Besenstiel hängen würdest.
Hast du die Rolle schonmal gefischt?
 

HerrBub

Echo-Orakel
Mitglied seit
3. Januar 2019
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
184
Alter
37
Ort
Kalkar NRW
Nein, Rute und Rolle befinden sich beide in Bestellung. Wollte hier aber nochmal sicher gehen, dass ich hier alles richtig verstanden haben an Infos durch die Sufu.
 

Mufflon

Barsch Simpson
Mitglied seit
15. Juni 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
17
Ort
Neuss
@Klausi hat mich auf den Thread aufmerksam gemacht (nachdem ich ihn über die SuFu wohl nicht gefunden hätte).

Ich habe mir fast alle der bisherigen 47 Seiten Posts durchgelesen und möchte – für mich wie für andere – eine kleine Bilanz versuchen:

Überblick
Die hier diskutierten „China-Rollen“ fallen alle unter die Kategorie Gut&Günstig. Damit sind sie sowohl für preisbewusste Ein- und Umsteiger als auch für „Alte Hasen“ interessant. Alle Rollen wurden – bezogen auf ihren Preis – als gut bis sehr gut bewertet. Die Erfahrungen beziehen sich auf einen Zeitraum von zwei bis drei Jahren. Es gibt vereinzelt Meldungen zu Ausfällen und auftretenden Geräuschen. Insgesamt ist die Haltbarkeit der Rollen über die Rückmeldung hier aber als gut und die Funktionalität als zuverlässig einzuschätzen.

Rollen

Haibo Steed
Die Rolle gibt es in zwei Varianten: der weißen und der roten, beides zum Preis von ca. 60€ (aktuell 55-58$ inkl. Versand. Achtung: 19% deutscher MwSt ab ca. 26€ Warenwert nicht vergessen).

Die weiße Variante hat keine Magnetbremse. Die Plastingpins der Fliehkraftbremse können sich lösen, was jedoch weder gehäuft vorkommt noch ein wirkliches Problem darstellt. Sie ist in drei Varianten erhältlich:

50er Spule: 100-0,205 / 60-0,235 (m/mm)
100er Spule: 160-0,205 / 120-0,235 / 80-0,285
150er Spule: 280-0,205 / 180-0,235/ 120-0,285

Dabei ist das Gehäuse immer in der gleichen Größe und nur die Tiefe der Spule variiert. Die Spulen sind (zumindest im Packet mit allen drei Größen) auch unabhängig der Rolle bestellbar. Außerdem gibt es Umrüstkits auf eine Magnetbremse. Der Nutzen der zusätzlichen Spulen (23$) und auch des Umrüstkits wird aufgrund des geringen Anschaffungspreise der ganzen Rolle als eher fragwürdig eingeschätzt.

Die rote Variante hat eine Magnetbremse, dafür ist sie auf die 50er Spule limitiert.

Die Rolle leistet nach Ansicht der Forenmitglieder eine herausragend gute Arbeit für ihren Preis.

Verarbeitung: Die Verarbeitung, zumindest aber die Haptik, ist spürbar höherwertig als bei der Kastking Stealth oder Assassin.
WG: Ab Werk scheinen ca. 3g möglich. Eine Überarbeitung der Magnete (Erweiterung durch beiliegende Zusatzmagnete oder Wechsel auf stärkere) ist kostenlos bis kostengünstig und schnell möglich und wirksam. Auch ein Lagertuning ist kostengünstig möglich und wirksam. Beides wurde von Forenmitglieder vorgenommen und ist hier im Verlauf (mehr oder weniger) beschrieben. Berichte zu Einsätzen der Rolle im Bereich <2g finden sich ebenfall hier im Threadverlauf.

KastKing Stealth
Ist der direkte Konkurrent, nicht mehr über Amazon verfügbar aber weiterhin mit 40$ (ca. 50€ inkl. MwSt.) etwas günstiger. Die Haptik wirkt billiger, Spule (0,26-180 / 0,28-150) und Bremskraft (7,5) sind größer. Die Forenmitglieder empfehlen hier generell, den geringen Aufpreis zu zahlen und die Steed zu kaufen. Vorteil bei der Stealth ist neben dem kleinen Preis eine (stärkere) Magnetbremse in Kombination mit einem größeren Schnurfassvermögen. Mit der Rolle können nicht dieselben, geringen Gewichte wie mit der Steed geworfen werden. 5g scheinen machbar (finde gerade nicht mehr den Post, daher erst mal mit Fragezeichen).

Tsurinoya XF50 und XF150
Besagte Rolle wird nicht hier, sondern in diesem Thread besprochen.
Preislich und qualitativ der Steed ebenwürdig (Magnetbremse). Ohne Modifikationen sind auf anhieb 3 - 3,5g möglich, wobei auch von 2g die Rede ist. Die Handhabung in diesem Gewichtsbereich wird als etwas "gutmütiger" im Vergleich zur Steed beschrieben. Ein Vorteil ist die Wahlmöglichkeit zwischen zwei unterschiedlich tiefen Spulen:

50er Spule: 0,23-70 / 0,16-150 - Angegebener WG Bereich: 1,5-15g
150er Spule: 0,23-150 / 0,28-120 - Angegebener WG Bereich: 5-30g

Die Spulen können für ca. 12-15$ auch einzeln erworben werden. Die Größe der Rolle bleibt gleich. Damit ist die XF150 als Alternative mit Magnetbremse ab Werk zur weißen Steed bzw. zur roten Steed mit erweiterter Schnurfassung zu sehen. Tests zur 150er Spule stehen allerdings noch aus. Als Nachteil wurde der Geräuschpegel vor allem unter Last genannt, der auch mit sorgfältigen Schmieren nicht ganz zu beseitigen ist. Zusätzlich ist die Rolle etwas schwerer als die Steed.

Abschließend möchte ich anmerken, dass hier im Forum deutlichen weniger Rückmeldungen und Tests zu finden sind, als zur Steed. Die Zusammenfassung stützt sich also auf ein deutlich kleineres Meinungsbild und Tests auf einen kürzeren Zeitraum.

Haibo Smart und Piscifun SAEX ELITE
Beide Rollen kosten etwas unter 100$ (beide inkl. zweiter Spule), womit sie ein gutes Stück teuer sind. Sie sind auch wertiger bzw. stabiler verbaut. Die zusätzlichen Lager haben allerdings keinen positiven Effekt auf das minimale Wurfgewicht. Die Empfehlung der Forenmitglieder lautet daher: Steed

Soll es einer dieser beiden Vertreter werden, ist ein leichter Trend Richtung Saex Elite zu erkennen.

Service
Der Services (Retouren, Geldzurück, Garantie) scheint bisher kaum bis gar nicht in Anspruch genommen worden zu sein. Größere Shops scheinen auf Anfragen jedoch zu reagieren, spätestens auf entsprechende Bewertungen. Die Plattform akzipiert mitlerweile PayPal als Zahlungmittel und hat eine eine Geldzurückgarantie nach 60 Tagen eingeführt. Beides erhört die Sicherheit für Käufer.

Fazit
Die hier diskutierten Rollen sind als echte Alternative zu den heimischen Low-Budget BC-Rollen zu verstehen und in Punco Preis-Leistung kaum zu schlagen. Zu bedenken sind die über Wochen dauernden Lieferzeiten (56 Tage als oberes Ende), im schlechtestens Falle eine Auseinandersetzung mit dem Zoll und idR. eine kürzere Garantiezeit.

Entschscheidungshilfe
Möglichst leichte Köder? -> Steed Rot
Variable Spule? -> Tsurinoya XF
Möglichst Günstig? -> Stealth

_______________________________________________________
Anmerkungen:
- Ich kann und habe natürlich nicht jeden einzelnen Post berücksichtig, sondern versucht, zusammenzufassen.
- Hinweise, Ergänzungen, Fehler? Her damit!
- Post um XF50/150 erweitert

Bestes, Chris
 
Zuletzt bearbeitet:

christophm

Bigfish-Magnet
Mitglied seit
3. Dezember 2017
Beiträge
1.516
Punkte für Reaktionen
945
Ort
Nordeifel
Ich hatte sowohl die rote Haibo als auch die Stealth. Beide habe ich nicht mehr, wobei die Gründe leicht unterschiedlich sind. Die Steed ist m.E. eine gut verarbeite Rolle, mit der man zumindest mit den Zusatzmagneten auch als durchschnittlicher Werfer den ML Bereich gut abdecken kann. Mehr eher nicht, alleine wegen der Schnurfassung. Handle ist m.E. zu kurz. Ich habe sie verkauft, weil ich eine Alde BFS bekommen habe, die natürlich deutlich besser ist.

Die Stealth ist m.E. ihr Geld eher nicht wert. Die ist eine ziemlich klapprige Rolle, die ich auch alleine von der Spule eher im M/MH Bereich sehe. Da bekommt man für wenig mehr Geld bei etablierten Herstellern Rollen, die besser verarbeitet und robuster sind und mit denen ich deutlich stressfreier werfe.
 

Lutscho

Gummipapst
Mitglied seit
10. Januar 2019
Beiträge
885
Punkte für Reaktionen
1.613
Wenn du schon zu Ali Rollen tendierst, dann solltest du die xf50 noch unbedingt berücksichtigen.
 

#AngelMicha

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Mitglied seit
21. August 2015
Beiträge
456
Punkte für Reaktionen
267
Ort
Hannover
Ich habe mir fast alle der bisherigen 47 Seiten Posts durchgelesen und möchte – für mich wie für andere – eine kleine Bilanz versuchen:
Es gibt echt noch Leute, die sich Mühe geben! Danke! Das ist in Zeiten von " Hallo brauche eine Spinnrolle und eure Hilfe" echt ein gutes Zeichen
 

Mufflon

Barsch Simpson
Mitglied seit
15. Juni 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
17
Ort
Neuss
@Lutscho
Danke, dass du mich auf diese Rolle aufmerksam gemacht hast. Ist eine gute Alternative für mich, da mir die 50er Spulen eigentlich zu klein sind. Mein Kernbereich ist ca. 10-15g, wobei ich mit einer Rolle für den Anfang gerne 7-20g abdecken wollen würde. Ohne den Anspruch, dass sie doch bitte Jahrzente halten möge, versteht sich ;)

Die XF50/150 Rolle habe ich dann auch direkt in den Post oben aufgenommen. Hier im Tread wird ja schon lange nicht mehr die Smart besprochen, sondern eher generell günstige und vernünftige Rollen aus China, ca. im L, jedenfalls im LowBudget-Bereich. Allerdings verlasse ich damit den Bereich des Threads! Ich bin mir nicht sicher, ob das erwünscht ist ... ?!
 
Zuletzt bearbeitet:

glanis

Master-Caster
Mitglied seit
24. Februar 2017
Beiträge
747
Punkte für Reaktionen
512
Ich liebe die BC aber komme nicht damit klar das ich den Schnurabzug eines Fisches nicht höre.
Es ist für mich ein Krampf während des Drillens eventuell die Bremse nach zu justieren zu müssen.
Am liebsten wäre mir ein Abzugsklicker für die Haibo, wüsste aber nicht das es die dafür gibt.
Überlege echt die BC angelei deshalb hinzuschmeissen :sob:


bei der kuying magician hör ich es schön leise klicken :)
 

Klausi

Barsch Vader
Mitglied seit
10. Dezember 2002
Beiträge
2.106
Punkte für Reaktionen
704
Alter
70
Ort
Potsdam
Sehr merkwürdig, sich am Geräusch zur Bremskraft zu orientieren. Ich angle heuer seit 60 Jahren - und in der DDR hatten die meisten Rollen eine Filzscheibe als Bremse. Reguliert wurde sie durch den Druck, den die Mutter ausübte, welche die Spule festhielt, . Da hat auch nix geknarrt oder geklickert. Und die Bremse stellt man - Entschuldigung, wenn ich jetzt was falsches schreibe - m.E. normalerweise vor dem Angeln auf die zu erwartenden Fische ein. In der Regel kann man sie bei einem größeren fester stellen, wenn erforderlich. Ich persönlich würde seit einem umgekehrten Erlebnis nie wieder die Bremse anknallen und erst bei einem Großen auf Abzug stellen. Aber das sind Ansichtssachen, ich will da niemandem Vorschriften machen
 

Trawar

BA Guru
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
2.752
Punkte für Reaktionen
2.757
Ort
Mönchengladbach
Mittlerweile brauche ich das nicht aber es ist "nice2have" prinzipiell brauche vom Ufer aus eine fest angeknallte Bremse damit ich auch einen Anhieb auf Distanz durch kriege, dann wird die Bremse für den Drill gelockert.
Jeder Jeck anders.
 

Mufflon

Barsch Simpson
Mitglied seit
15. Juni 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
17
Ort
Neuss
So, kleines Update von mir mit meiner persönlichen Erfahrung (besonders für alle Unentschlossenen und Neulinge/Einsteiger im BC-Bereich wie ich einer bin):

Habe die Tsurinoya XF150 und zusätzlich die 50er Spuhle bestellt. Die Rolle kam innerhalb von zwei Wochen, die Spuhle hat länger gebraucht. Kein Zoll, da von Verkäufer unterm Schwellenwert deklariert.

Ausgangslage
Die Rolle kam auf einen 7-25g Twitch Stock zum Einsatz. Aufgespuhlt (auf die 50er) wurde 25er Mono. Damit bin ich dann … Bachforellen angeln gewesen (ja, das passt überhaupt nicht zusammen). Ich hatte noch nie eine BC-Kombi in der Hand oder jemals ausgeworfen – absoluter Anfänger. Die Rolle kam „out of the box“ zum Einsatz. Kein Reinigen, kein Nachölen.

Das erste Mal
Ich habe 12 Stunden geangelt (16 Stunden am Spot), hunderte Male ausgeworfen. Die ersten Stunden zaghaft und absolut unplatziert. Von den ersten 100 Würfen dürften locker 50 zu mehr oder weniger großen Perücken geführt haben. Nach den ersten Perücken war ich sehr froh, eine recht steife Mono und keine feine, dünne Geflochtene für 18€/100m aufgespult zu haben. Insgesamt ließen sich alle Perücken innerhalb von wenigen Minuten lösen (80% innerhalb Sekunden) und ich habe auf diese Weise keinen cm Schnur schneiden müssen. Nach einigen Stunden weiß man dann, was der Daumen zu tun hat und erkennt die nötigen Einstellungen an der Bremse (wenngleich man von sowas wie „Fein-Tuning“ noch recht weit entfernt ist). Am Ende lag die Perückenquote je nach Köder bei ca. 5-10%:

1,7g Wobbler: 10m* konstant, 12m max.
2g Wobbbler: identisch
2,4-2,7g Spoon: etwas weiter aber unerheblich
3g Spinner: ca. 15m
Ab ca. 5g fing langsam die Runte an zu arbeiten und ab 7-8g ist die Rolle nicht mehr limitierenden Faktor (sondern der Platz im Fluss)

*Zum Messen hatte ich eine 10m Hunde-Laufleine ausgeleg

Ich bin absolut positiv überrascht, wie gut die Rolle unter diesen Bedingungen (ich keine Ahnung, Rute viel zu hart) arbeitet. Wie gesagt, bis ca. 5g hätte ich auch mit einem Besen auswerfen können, von 5-7g mit einem Scheibenwischer. Auch die Perücken sind idR. lange nicht so ernst und schwer zu lösen, wie befürchtet: 5m Meter Schnur abspulen, dabei ein oder zwei Schlaufen gezielt etwas lockern, 5m Schnur mit etwas Spannung wieder sauber Aufspulen - 30 Sekunden.

Warum schreibe ich das?
1. bin ich mit der Rolle für 50€ zum Hereinschnuppern in das BC sehr zufrieden und möchte sie bzw. vergleichbare Rollen empfehlen.
2. möchte ich jeden Interessierten ermutigen, BC auszuprobieren! Wen ich das hinbekomme, muss das idiotensicher sein xD Nein, Spaß beiseite: BC ist alles andere als ein Hexenwerk. Man braucht Gefühl und das kann man sich nur erarbeiten, klar. Aber um halbwegs zielgerichtet, halbwegs weit und halbwegs Perückenfrei zu werfen, reichen nach meiner Erfahrung ein paar Stunden Übung. Und ab da fängt es bereits an, gehörig Spaß zu machen!
3. Achtung: starke BC-Begeisterung kann nach nur wenigen Stunden Anwendung chronisch Verlaufen :p
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben