der 40er ist gelandet - was tun?

  • Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.481
Punkte Reaktionen
9.046
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
große barsche sind selten. ein 40er barsch ist auf einer stufe mit dem meterhecht. er ist mindestens 12 jahre alt (und da muss er in seinem gewässer schon gut futter finden können).

mit einem schlag über den kopf kann man sein leben auslöschen. mit etwas sensibilität kann man ihn vom haken lösen und zurücksetzen.

was macht ihr mit solchen brummern?
 

Zocker

Keschergehilfe
Registriert
13. November 2002
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
ganz klar: eins über den Kopf. Schließlich hat der Bursche seine Pflicht in Hinsicht auf die Bestandsicherung schon getan. Ausserdem kann ich dann locker ein paar Kleinere zurücksetzen, da ich die dann nicht mehr brauche, um ne Mahlzeit zu bekommen.

Zocker
 

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.481
Punkte Reaktionen
9.046
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
ich seh es gerade andersrum: wenn man portionsfische fangen kann, warum sollte man einem kapitalen dann eins über die rübe ziehen. er wird noch ne weile jagen und das hat er sich doch schon allein durch sein altwerden verdient. mir würde das herz bluten, wenn ich einen echten großbarsch töten müsste.
 

peacemaker

Keschergehilfe
Registriert
15. November 2002
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Ort
saarbrücken
Website
www.wallerforum.com
ich würde auch sagen abschlagen,denn wenn man ihn zurücksetzt,(macht man sich strafbar
icon_wink.gif
)nimmt ihn der nächste der ihn fängt garantiert mit.außerdem fressen die großen barschen den kleinen futter weg und hindern sie so beim wachsen

<font size=1>[ Diese Nachricht wurde editiert von : peacemaker on 25-11-2002 17:13 ]</font>
 

godfather

Finesse-Fux
Moderator im Ruhestand
Registriert
17. November 2002
Beiträge
1.353
Punkte Reaktionen
3
Ort
berlin
Website
www.die-gastangler.de
Da wir ja alle staatlich geprüfte Hegefischer sind, stimme ich in diesem Fall ebenfalls für den Kochtopf!
So schafft man platz für den Nachwuchs!
Mann sollte allerdings das angeln einstellen, wenn der Kochtopf voll ist. Tütenweise Barsche wegtragen geht nicht klar!

<font size=1>[ Diese Nachricht wurde editiert von : godfather on 25-11-2002 18:48 ]</font>
 

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.481
Punkte Reaktionen
9.046
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
naja. rechtlich gesehen seid ihr natürlich auf der richtigen linie. aber geht das echt klar, einen so schönen fisch zu töten. barsche sind meines erachtens eine der wenigen fischarten, die im alter immer schöner werden. und ob ein 40er dem nachwuchs wirklich soviel kleinfisch wegschnappt, dass man ihn dafür richten muss - ich wags zu bezweifeln.

ich angel selber gern mal für den kochtopf. ich liebe barschfilet. der ideale bratbarsch hat meines erachtens aber eine länge von 20 - 30 cm. und bei 30 wird´s dann auch schon kritisch für mich (denn dann braucht er ja nur noch ein paar jahre bis zur magischen marke!).



<font size=1>[ Diese Nachricht wurde editiert von : jd on 25-11-2002 19:27 ]</font>
 

PatrickS

Echo-Orakel
Registriert
15. November 2002
Beiträge
128
Punkte Reaktionen
0
Ort
Birkenwerder
Ich halt´s mit dem zurücksetzen genauso, schon allein des Alters wegen! Ich werd mich auch weiterhin, nicht an ein stupides Gesetz das töten vorschreibt, halten!
 

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.481
Punkte Reaktionen
9.046
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
kann ich nur unterstützen. manche gesetze sind so doof, dass man sie einfach brechen muss.

aber jedem das seine.

<font size=1>[ Diese Nachricht wurde editiert von : jd on 25-11-2002 19:28 ]</font>
 

Zocker

Keschergehilfe
Registriert
13. November 2002
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
@Moderator. Wenn man rein ästhetische Kriterien zur Grundlage nimmt, dürfte ich persönlich nur noch dickbäuchige Karpfen und schleimige Brassen abschlagen. Nur: die schmecken mir überhaupt nicht.
Was jeder mit seinem Fang macht, bleibt letztlich ihm selbst überlassen. Häufig geht mir die Haltung der Catch&Releaser aber auf die Nerven. Die halten sich für die wahren naturschützenden Angler und wollen von ihrem moralisch hohen Roß den anderen ihre Philosophie aufdrücken. Das ist ausdrücklich nicht auf Dich oder andere Vertreter dieser Meinung hier in diesem Forum gemünzt, sondern spiegelt meinen Eindruck aus anderen Foren wider. Und das nervt mich gewaltig, da wir ja schließlich alle in einem Boot sitzen und uns - egal ob wir releasen oder nicht - unsere Freude auf Kosten der Fische holen.

Ansonsten halte ichs wie Godfather: Wenn die Tüte voll ist, geht der weitere Fang zurück bzw. höre ich auf zu angeln.

CU Zocker
 

gb

Twitch-Titan
Registriert
27. November 2002
Beiträge
50
Punkte Reaktionen
0
Ort
Falkensee
Um ganz offen zu sein: Ich machs von meiner Stimmung abhängig, ob ich einen Fisch mitnehme oder nicht. Hab ich gerade Lust auf Barschfilet oder liegt vielleicht eh noch Fisch in der Truhe? Bin ich milde gestimmt und bring es nicht übers Herz, einen Fisch abzuschlagen, so rutscht er mir eben wieder aus der Hand.
Prinzipiell seh ich die Sache zwar eher so wie Zocker und Godfather - aber ich hab kein Problem damit, diese Prinzipien ganz schnell über den Haufen zu werfen, wenn mir danach ist.
 

klee

Keschergehilfe
Registriert
18. November 2002
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Ort
berlin
Also ich wurde das so wie georg sehen aber das gielt nur für barsch. :cool:
 

Uwe

Keschergehilfe
Registriert
20. November 2002
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dortmund
Website
www.deutscherhechtangler-club.de
Sicher ist Barsch ganz lecker, aber da tun es doch auch die kleineren. Der Anmut und eindrucksvollen Erscheinung eines altehrwürdigen 40er Barsches mit Messer und Gabel sowie einem säuerlichen Abschiedsrülpser ein Ende zu setzen ist doch wirklich nicht standesgemäß und entbehrt dem verdienten Respekt. Beim Wurmangeln mit der Schwingspitze gibt es immer wieder genügend tiefgehakte , kleinere Speisebarsche. Die großen Exemplare fange ich alle auf Kunstköder und bin dann in der Lage sie in Topverfassung zurückzusetzen.
 

dietel

Barsch-Yoda
Teammitglied
Administrator
Registriert
18. Oktober 2002
Beiträge
4.481
Punkte Reaktionen
9.046
Ort
Berlin, Germany
Website
www.barsch-alarm.de
ich schließe mich dem uwe an. so ein alter barsch hat schon soviele jagden erfolgreich abgeschlossen, schon soviele angriffe überstanden und sich solange erfolgreich gegen die konkurrenz mit dem entenschnabel durchgesetzt, dass man ihn eigentlich nicht töten darf. ich habs auch schon getan, mich dabei aber irgendwie nicht so wohl gefühlt. außerdem schmecken mir die barsche zwischen 20 und 25 cm am besten.
 

Zocker

Keschergehilfe
Registriert
13. November 2002
Beiträge
16
Punkte Reaktionen
0
@jd: dann geht eben ein langes erfültes Leben zu Ende! und wenn man die ganze kinderstube rasiert ist klar das die dicken selten sind

zocker
 

fischermann

Forellen-Zoologe
Registriert
10. Januar 2003
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
0
Ort
Lichtenau (PB)
für mich erübrigt sich diese frage, zumindest solange ich noch keinen 40er barsch geangelt habe. wenn es soweit ist, werde ich ihn aber bestimmt mitnehmen. angler sind schließlich zur hege und pflege verpflichtet. hin und wieder einen großen mitzunehmen (gilt auch für andere fische) gehört meiner meinung nach dazu; so erhalten die nachkommen sicher eine gewisse starthilfe. andererseits fehlt auch wieder ein paarungsfähiges tier.

unterm strich würde ich sagen, dass es durchaus vertretbar ist, bei guten beständen, große fische mitzunehmen. allerdings schließe auch ich mich den angelkollegen an, die behaupten, dass es raubbau an der natur ist, wenn trotz voller truhe noch weiter geschlachtet wird.
 

CatchAndReleaseIt

Barsch Vader
Gesperrt
Registriert
18. November 2003
Beiträge
2.044
Punkte Reaktionen
1
Ort
Berlin
Website
www.baitcaster.de
... man sollte es doch einfach gewässerabhängig sehen ... Hege heißt für mich nicht, jeden großen abzuschlagen ... bei verbutteten Beständen sollten gerade die kleineren entnommen werden ...
ansonsten: Wenn die deutschen Angler / Fischer nicht so viel totschlagen würden, wärs bei uns vielleicht wie in Holland, wo Du aus fast jedem guten Graben tolle Fische zergeln kannst (die Holländer setzen fast alles zurück!)

Catch And Release Rules !! ;-)
 

Tinsen

Barsch Vader
Moderator im Ruhestand
Registriert
30. September 2003
Beiträge
2.167
Punkte Reaktionen
40
Ort
Berlin-F`hain
da norwegen nicht vor der haustür ist und die ostsee acuch etwas weiter weg ist, sieht es mit schmackhaftem küchenfisch eher mager aus.

grundsätzlich nehme ich auch nur dann einen fisch mit, wenn ich lust auf diesen habe.

ein 40er + barsch hat sicherlich gute filets. leider habe ich noch keinen gefangen. allein aus dem grund, daß er lecker ist und gute filets hat würde ich ihn mitnehmen.

ich kann dich (jd) aber verstehen, wenn du hier mehr respekt vor der kreatur hast. das ist auch ok.

fangt hier aber bitte keine c&r-diskussion an. ich kann das nicht mehr hören !

jd: wie kannst du wissen, daß 20-30er besser schmecken als die großen (40+), wenn du doch noch nie einen 40+ mitgenommen hast ? :wink:
 

til

Dr. Jerkl & Mr. Bait
Registriert
14. Januar 2003
Beiträge
262
Punkte Reaktionen
385
Website
www.spinnfischen.info
Mich erstaunt die Äusserung, dass der Raubbau an der Natur anfängt, wenn die Truhe voll ist.
Für mich hängt die Unterscheidung Raubbau oder nicht von Fischart und Gewässer ab und nicht von der Kapazität der Kühltruhe!
 

pechi24

Gummipapst
Registriert
28. Oktober 2003
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
2.137
Website
www.CAMO-Tackle.de
Da wurde ja ein altes Forenthema rausgekramt, aber trotzdem interessant.

Ich persönlich setze auch sehr viele Fische wieder zurück, bin mir aber auch nie Sicher ob es wirklich Sinn macht, da die Meinungen ja auseinander gehen.

Die Achtung vor den Fischen verbietet es mir jedenfalls jedem eins vor den Kopf zu geben. Außerdem lassen die guten holländischen Raubfischbestände meiner Meinung nach schon die Aussage zu, dass das Releasen sehr viel Sinn macht.

Ich bin mir ziemlich sicher, das die Natur unserer sogenannten Hege nicht bedarf, die regelt einen gesunden Bestand schon allein. Das Argument zum Abschlagen zählt also nicht.

Ich habe schon zu oft Leute gesehen, die ihren Fisch am Ende an Kollegen oder Nachbarn verschenkt haben oder ihn nach kurzer Angeberei an die Hühner verfüttern.

Wenn jemand Appetit auf Fisch hat und moderat entnimmt, schadet das sicher nicht, jedoch sollte man nicht so tief sinken seinen Angelbeitrag wieder reinholen zu wollen.

Ich persönlich gehe jedenfalls lieber mit Leuten angeln die auch mal zurücksetzen, reine "Pottfischer" kommen mir nicht ins Boot, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich teile jedenfalls die Meinung von jd in Sachen Angelsport.

Setzt doch einfach ein paar Mal auch große Fische zurück und ihr werdet sehen, dass die Angelei noch mehr Spaß macht.

Auf alle Fälle bitte nicht aggressiv streiten, sondern konstruktiv disskutieren.
 

Oben