Carolina/Texas Rute für Zander

Dieses Thema im Forum "Zander" wurde erstellt von Zollie88, 5. Oktober 2016.

  1. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    17
    Beiträge:
    275
    Likes erhalten:
    0
    Hallo liebe BA Gemeinde,

    da ich nun einige meiner alten Angelruten verkauft habe, bin ich nun auf der Suche nach einer neuen Rute für das Texas und Carolina Rig auf Zander. Wenn ein 35+ Barsch an der Rute Spaß macht würde ich mich auch freuen :mrgreen:. Ich habe zwar schon einige Threads gefunden, bin aber nicht wirklich schlauer geworden, weshalb ich es gerne mit einem Neuen versuchen möchte :?. Zudem soll die Rute auch für den nächtlichen Einsatz mit Wobblern auf Zander gebraucht werden. Ihr Hauptgebiet sind aber die Finessrigs, weshalb diese Anforderungen komplett erfüllt werden sollen und zur Not eine seperate Rute für das nächtliche Wobbeln auf Zettis angeschafft wird.

    Die Rute soll ca. 2,40m lang sein und mein Budget ist ca. 250 € (wenn es sich wirklich lohnt, lege ich auch nochmal ein paar Euro drauf). Gefischt wird meist in flachen (ca. 1,5 - 3m) Flüssen mit langsamer Strömung. Die Bullets sind ca. 10 bis 18 Gramm (bei stärkerer Strömung an Einläufen) schwer und gefischt werden Trailer von 3" bis ca. 6". Meist handelt es sich um Krebsimitate oder schlanke No-Action Shads.
    Vorher hatte ich eine Shimano Yasei Aori in 2,40m und einem WG von 9 - 15 Gramm. Die Rute war echt super im Spitzenbereich, leider war ihr Rückgrad viel zu schwach und genau da soll die Neue keine Defizite haben, da auch gerne mal ein 1m+ Hecht einsteigen kann und der Anhieb kräftig durchkommen soll, vondaher wäre ein WG bis ca. 30 Gramm wohl angemessen. Es soll zudem eine Spinning und keine Baitcaster sein und ich bevorzuge eine kleinere und eng anliegende Beringung (ist aber kein Muss). Ob die Rute nun einen Kork- oder Duplon-Griff hat ist erstmal nebensächlich.
    Ich bin auf keinen bestimmten Hersteller angewiesen; ich möchte für mein Geld nur was entsprechend hochwertiges bekommen und keine Rute die nach einem halben Jahr nicht mal die Hälfte ihres UVP wert ist; Stichwort F-O-X Pro....:lol:. Obwohl ich schon über 20 Jahre fische und einiges an Erfahrung mitbringe, fühle ich mich mittlerweile im Rutenwald völlig verloren und überfordert...soll es eine JP- Rute, eine US-Rute oder ein normales Modell von der Stange sein?! Ich bin für alles offen aber ich brauche unbedingt mal ein paar Vorschläge. Wichtig ist nur, dass die Rute ihr Geld wert ist und nicht hier als Import für 250€ verkauft wird und im Land der aufgehenden Sonne für 70€ im Laden steht. Da ich noch Student bin, kann ich leider nicht so oft neue Ruten kaufen und brauche deshalb eure Hilfe...

    Zusammengefasst: Die Rute soll einen sensiblen Spitzenbereich und ein kräftiges Rückgrat haben. Die Spitze soll aber kein Lemmerschwanz sein. Die Köder sollen langsam animiert werden können ohne das sich die Spitze verbiegt, aber das Blei soll nicht bei jedem kleinen anjiggen meterweit versetzt werden. Es soll eine Spinning sein in ca. 2,40m (etwas länger geht auch aber bedingt durch hohe Ufer etc. aber auf keinen Fall kürzer). Die verbauten Materialen soll für mein Budget möglichst hochwertig sein und ich möchte mir keine Rute bauen lassen ;-).

    Achso...ganz wichtig: Ich wohne leider ziemlich in der Pampa. Im Umkreis von über 100km ist kein vernünftiges Angelgeschäft in der Nähe, um die Rute mal eben schnell in die Hand zu nehmen. Deshalb möchte ich erstmal einige Vorschläge sammeln und mich dann auf die Suche nach einem Laden machen, bei dem ich die Rute mal in die Hand nehmen kann.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen...

    Vielen Dank schonmal
     
  2. marko_83

    marko_83 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    31. Oktober 2013
    Themen:
    12
    Beiträge:
    96
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Halle (Saale)
    Hi,

    ich glaube für die Anforderungen könnte ich dir ruhigen Gewissens die Shimano Blue Romance Eging (15-30 g) ans Herz legen. Ich selbst fische sie auch, Sei es mit normalen Jigs, Carolina, Wobbler oder auch Spinner gehen super. Die Rute hat Eging-typisch eine schöne Spitzenaktion, aber halt auch ein ordentliches Rückrat. Kombiniert mit einer 2500/3000er Stradic oder Rarenium liegt sie tip top in der Hand (sie ist ja bei 2,55m und 128g schon ein ziemliches Leichtgewicht).

    http://fish.shimano-eu.com/content/...s/spinning-salt-water/blue-romance-eging.html

    Grüße Marko
     
  3. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    17
    Beiträge:
    275
    Likes erhalten:
    0
    Super! Schon einmal vielen Dank für Deine Antwort. Ich würde noch einige Vorschläge sammeln. Die Rute ist auf jeden Fall sehr interessant. Ich habe bei Google gesehen, dass die schon für die Hälfte meines Budges zu erwerben ist. Es ist zwar kein Muss, aber die Rute kann auch etwas mehr kosten als die von dir vorgeschlagene. Es sollte sich aber wie gesagt in der Qualität widerspiegeln. Günstig heißt nicht unbedingt schlecht und teuer nicht unbedingt gut. Hauptsache die Rute passt zu meinen Gegebenheiten.
     
  4. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    18
    Beiträge:
    403
    Likes erhalten:
    3
    Guck dir mal die Bassrods aus Amerika an, speziell die mit fast bis xFast Taper, die haben meistens weiche, dünne Spitze und ein ziemlich krasses, dickes Backbone.


    Gruß, Felix
     
  5. BigFishHunterNRW

    BigFishHunterNRW Twitch-Titan

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    3
    Beiträge:
    94
    Likes erhalten:
    0
  6. Kanalbarschjäger

    Kanalbarschjäger BA Guru

    Registriert seit:
    15. Juli 2009
    Themen:
    36
    Beiträge:
    2.966
    Likes erhalten:
    41
    Ort:
    Tief im Westen...
    Ich hätte auch die Shore Gun oder Zander Force ins Rennen geworfen.
    Wobei ein Meterhecht vom Ufer an solchen Ruten schon etwas tricky sein kann.

    Alternativ vielleicht noch die 802 Rocke nano oder vielleicht die kommende Rocke?!?
     
  7. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    17
    Beiträge:
    275
    Likes erhalten:
    0
    Hättest du vielleicht eine Bezugsquelle für mich und ein konkretes Modell? Ich bin irgendwie nur mit den 0815 Ruten vertraut .
    Gruß


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  8. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    17
    Beiträge:
    275
    Likes erhalten:
    0
    Meinst du die Zander Force von Heartly Rise? Genau die beiden Ruten hatte ich insgeheim schon ins Visier genommen. Die Shore Gun hatte ich sogar als nächste Jigge geplant. Hast du denn Erfahrung mit einen der beiden Ruten?


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  9. bountychiller

    bountychiller Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. November 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    0
    Hi!

    schau dir die shore gun an! Tolle Rute ... fische ein ähnliches Spektrum mit ihr im stillwasser (Baggersee) und möchte sie nicht mehr missen... google mal nach ihr! (gibt einige reviews bzw infos)....

    greetz, luki
     
  10. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    17
    Beiträge:
    275
    Likes erhalten:
    0
    Fischt du mit ihr auch das Carolina/Texas Rig? Mir kommt die Rute dafür etwas zu lang vor...wenn es aber bei dir klappt schaue ich mir die Rute doch mal genauer an


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2016
  11. bountychiller

    bountychiller Echo-Orakel

    Registriert seit:
    11. November 2014
    Themen:
    8
    Beiträge:
    141
    Likes erhalten:
    0
  12. HavelStachelRäubeR

    HavelStachelRäubeR Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    11. November 2014
    Themen:
    9
    Beiträge:
    348
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    BRB/Havel
    Sorry aber m.M.n. ist die Shore Gun alles andere als zum Riggen geeignet. So fischt man beim C-Rig meistens mit der Ruten Spitze nach unten, was bei der Länge schon zum Problem werden könnte wenn man nicht gerade an eine Spundwand steht. Desweiteren gibts auch in Sachen Straffheit und Rückmeldung geeignetere Ruten. Mir war die Shore Gun selbst zum Jiggen nicht straff genug. Jetzt werden mich die "ShoreGun Fans" wahrscheinlich verteufeln, ich finde jedenfalls nicht das die Rute, die hier oft alls eierlegende Wollmilchsau verkauft wird, dies auch ist. Man beachte auch das es eine Eging- Rod ist. Und Eging kann man m.M.n. auch nicht mit dem herkömmlichen Jiggen und schon gar nicht mit dem Rig- Fischen vergleichen.
     
  13. Stefan_M

    Stefan_M Echo-Orakel

    Registriert seit:
    21. September 2015
    Themen:
    7
    Beiträge:
    159
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Magdeburg
    Moin!

    Dein avisiertes Spektrum passt ganz gut auf diese hier: https://www.nippon-tackle.com/Tailwalk-Del-Sol-S802H-SPII
    Ja, ich weiß, die soll bis 60 Gramm werfen. Aber der beschriebene optimale Bereich passt ganz gut zu deinen Anforderungen. Nur wird sie als reinrassige Zanderjigge angeboten. Das passt natürlich nicht ganz so gut zum nächtlichen Wobblerkurbeln. Da könnte man aber vom Geflecht auf Mono wechseln ...

    Genaueres wissen wir natürlich erst, wenn sie ausgeliefert wurde. Das wird laut den letzten Infos in der Zeit ab dem 14.10. passieren. Ich bin gespannt.

    Grüße, Stefan
     
  14. geomujo

    geomujo Finesse-Fux

    Registriert seit:
    24. November 2014
    Themen:
    30
    Beiträge:
    1.133
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Potsdam
    Du sagst, du stehst am künstlichen Ufer - evtl. sogar etwas erhöht. Da bedarf es grundsätzlich einer längeren Rute, besonders dann wenn die Rutenspitze an der Wasseroberfläche liegen soll. In Anbetracht des angegebenen Wufgewichtsbereiches klingt das ja auch nicht unbedingt nach einer 50g+ / Rute.

    Werf doch mal ein Blick auf die JDM-Rocksweeper NRS-922MH. Diese Rute ist speizell für sone Geschichten wie größere Krebse am Rig oder Jig zum Einsatz an künstlichen Ufern oder großen Steinaufschüttungen gedacht - in jedem Fall eine Distanz-Ufer-Rute. Daher auch die lange Länge von 2,80m. Sie ist insgesamt sehr straff. Die Spitze (2,0mm) zeigt ab mittlerer Last durchaus etwas Biegung - aber das Rückgrat ist brutal hart und extrem dominant. Das sollte genau das richtige für am Grund gezupfte/geschliffene Köder sein. Anhiebsetzen geht wunderbar mit dem Teil. Aber bei 35g Gesamtgewicht ist def. schluss. Die Empfindlichkeit der Rute ist sensationell. Wobbler gehen auch sehr gut mit ihr - solange es keine Cranks sind. Am sinnvollsten sind natürlich lange High-Speed-Minnows oder Blinker. Twitchen ist sogar auch ein wenig möglich trotz der Länge.

    Ich sehe aber gerade, dass sie unter Umständen zu teuer ist. 400€ wäre auch ich pers. nicht bereit dafür zu löhnen. Erst neulich hatte einer eine für 250€ bekommen. Ich selbst hab 290€ bezahlt. Aber dafür bekommst du eben auch was ganz exquisites - inklusive eine Packung großer Berkley Power Bait Krebse aus Japan.
     
  15. mullet

    mullet Echo-Orakel

    Registriert seit:
    14. August 2012
    Themen:
    1
    Beiträge:
    131
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Offenbach am Meer
    Ich würde für diese Art der Angelei wie einige Vorredner von langen Ruten Abstand nehmen. T/C-Rigs lassen sich mit kurzen Ruten einfach viel Präziser führen. 7' - 8' machen sich m.M. nach ganz gut. Ich habe mir hierfür was auf Basis eines Eging Blanks von Matagi/T-Russel in 7'6'' aufgebaut. Während ich für Rigs bis 5g gerne auch auf Solid Tips zurückgreife, haben diese Tintenfischstöcke eine wesentlich steifere Tip und ein bisschen stärkeres Backbone als vergleichbare Ruten. Das WG Spektrum ist zwar merklich kleiner aber die "telefonie" im realen Bereich sucht ihres gleichen.
    Da ich mir diese Stöcke selber zusammengeschustert habe, kann ich dir leider keine wirkliche Ruten-Empfehlug geben, aber ein Blick in Richtung Eging oder Rockfish Ruten, bei den überschaubaren deutschen Shops die Ware aus Fernost vertreiben, lohnt sich definitiv. Die Aori war meines Wissens ursprünglich ebenfalls für Kopffüßer gedacht.
     
  16. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    17
    Beiträge:
    275
    Likes erhalten:
    0
    "
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2016
  17. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    17
    Beiträge:
    275
    Likes erhalten:
    0
    Ich danke nochmal für die vielen Empfehlungen, aber kann mir denn niemand mehr ein paar Vorschläge machen? Würde ungern wollen, dass der Thread wieder einschläft, da ich mir die Rute gerne kommende Woche kaufen möchte


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  18. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    18
    Beiträge:
    403
    Likes erhalten:
    3
    Es gibt doch von Gloomis zum Beispiel extra TRig Ruten, das Rig kommt ja aus Amerika, dann würde ich auch dort nach Optimierten Ruten schauen.
    Andererseits musst du halt für dich überlegen, wenn du eine Weiche Spitze haben willst lohnt sich evtl ein Blick auf die Dropshot Ruten von diversen Herstellern.

    Gruß, Felix
     
  19. Zollie88

    Zollie88 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    23. Juni 2014
    Themen:
    17
    Beiträge:
    275
    Likes erhalten:
    0
    Hättest du denn vielleicht eine Bezugsquelle und vielleicht eine konkrete Serie für mich? Ich finde nur Baitcaster und kenne mich zudem mit Gloomis gar nicht aus. Die Preise sind übrigens ganz schön happig


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  20. F3lix

    F3lix Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    31. Oktober 2015
    Themen:
    18
    Beiträge:
    403
    Likes erhalten:
    3
    Natürlich, Loomis ist nicht ganz billig...you get what you paid for ;)
    Z.B. Fishingtackle24.com da gibt's die E6X Serie für um die 190€.
    Die Jig and Worm Serie dürfte vllt Interessant sein.
    Eine 240cm lange Rute wirst du allerdings bei den Ami Stecken tendenziell eher nicht finden, im Normalfall reichen aber die 213cm aus.
    Wenn nicht schau mal nach Dropshot Rods, sowohl auf Amazon als auch im Internet. Einfach Dropshot bei Amazon eingeben und den Filter auf Sport und Freizeit - Angeln - Ruten setzen und schauen.

    Gruß, Felix
     

Diese Seite empfehlen