1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Billig-Belly Testbericht

Dieses Thema im Forum "(Belly-)Boote" wurde erstellt von Yanngo, 29. Juni 2011.

  1. Yanngo

    Yanngo Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Themen:
    31
    Beiträge:
    304
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Muddastadt
    So, werde jetzt mal einen kleinen Testbericht schreiben von meinem BellyBoot, was ich für 50€ bekommen habe.
    Es handelt sich um ein Ron Thompson Belly in U-Form.
    Habe es gebraucht gekauft von Lasse, einem Member hier bei BA.

    Der erste Eindruck war schonmal sehr gut, obwohl ich gelesen habe, dass die Nähte schlecht verarbeitet sein sollten etc.
    Das einzige was sich bestätigt hat, ist, dass die Reißverschlüsse schnell ihren Geist aufgeben.
    Das ist aber auch bei anderen teureren Bellybooten so, habe ich mir sagen lassen.

    Nun habe ich es heute das erste Mal benutzt. Ich bin ohne Wathose, Neoprenhose oder what ever los gegangen.
    Nur eine Badehose, Flossen für 22,5€ von Aqualung, eine Box mit ein bisschen Gummizeugs und Wobblern und die Rute war dabei. Zudem anderer Kleinkram, mein Handy und Portemonaie und ein paar Kekse.

    Ich bin mit der U-Bahn zum See gefahren und es gab keinerlei Probleme, habe mir das Bellyboot zu Hause fast komplett aufgeblasen und dann umgeschnallt, wie ein Rucksack.
    In der einen Hand hatte ich meine Rute&Rolle und in der anderen eine Tüte mit den Flossen. das andere Zeugs hatte ich bereits in die Bellyboot-Taschen gemacht.
    Auch der Rückweg gestaltet sich sehr einfach. Einfach rein in die U-Bahn..

    Angekommen am Wasser habe ich mich schnell umgezogen, Badehose an, Schuhe aus, rein in die Taschen, Flossen an.

    Im Wasser habe ich ein bisschen rumgeschaukelt, kaum möglich umzukippen. Die Rückenlehne ist sehr angenehm und nach ca. einer Stunde habe ich mich total an die Steuerung gewöhnt.

    Von Anfang bis Ende war mir kein bisschen kalt.
    Ich war insgesamt ca. 150 min. im Wasser..Hätte auch weiterhin drin bleiben können, wenn ich nicht noch einen Termin gehabt hätte.

    Negativ anzumerken habe ich bis jetzt nur, dass 2 Reißverschlüsse abgegangen sind und ein Plastikring abgebrochen ist, als ich das Belly etwas ruckhaft auf meinen Rücken "geschnallt" habe.
    Und da ich durch diverse Wasserpflanzen und Algen geschwommen bin, jucken meine Beine ganz schön..

    Ich kann aber für 50€ (Belly) + 22,50€ (Flossen) nicht meckern!!
    Nach diesen ganzen Horrorgeschichten von wegen Nähte geplatzt, Schlauch sofort kaputt gegangen etc. hab ich mir zwar ein paar Gedanken gemacht aber wenn man den Schlauch nicht mit zu viel Druck/Zwang aufbläst kann mMn nichts passieren. Man muss etwas vorsichtig mit den Reißverschlüssen und dem Belly umgehen und dann sollte es keine großen Probleme geben.

    Ich werde mich in diesem Thread aber auch noch öfters mal melden, um weitere Berichte abzugeben, wenn ich wieder mit dem Belly unterwegs bin.

    MfG,
    Yannick
     
  2. jb

    jb Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    4. September 2004
    Themen:
    18
    Beiträge:
    323
    Likes erhalten:
    4
    Ort:
    O-Burg
    Es sind dir beim ersten Einsatz "nur" 2 Reißverschlüsse abgegangen und ein Plastikring gebrochen... wenn das so in diesem Tempo weitergeht...! :roll:

    Von Anfang bis Ende war mir kein bisschen kalt.
    Ich war insgesamt ca. 150 min. im Wasser..Hätte auch weiterhin drin bleiben können, wenn ich nicht noch einen Termin gehabt hätte.


    Verfügt das Teil über eine Heizung oder was wolltest Du damit mitteilen? :p

    Bin gespannt über die Fortsetzung deiner Testberichtserie.
     
  3. Viper5684

    Viper5684 Gummipapst

    Registriert seit:
    29. Dezember 2008
    Themen:
    25
    Beiträge:
    827
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    auch wenn einem nicht kalt ist, sind 150min im Wasser nicht besonders Gesundheitsfördernd und schon garnicht wenn man mit dem Arsch im Wasser hockt!
    Respekt dafür, dass du trotz aller "Berichte" und sogar nach deinen eigenen Überlegungen, trotzdem OHNE Schwimmweste alleine auf nen See ziehst..
     
  4. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Und wenn du jetzt mal ganz genau nachdenkst, weißt du das alle Recht hatten.
    Ich hab dir n Link für n Belly geschickt in dem du Auf dem Wasser sitzt und nicht darin.
    Alle haben dir gesagt 150 Euro für n neues BB ist nichts.
    Ne Wathose muss sein (ma abgesehen von august september)

    Wenn du hier so tust als wäre alles gut, kaufen sich 20 andere Leute auch so n Mist. Und das finde ich echt schlimm. Denn meistens sind es Jugendliche die wesentlich schwerer an Geld rankommen als der Rest der Leute hier, und wenn die dann schlecht beraten werden ist das mehr als Kacke. Mal ganz ehrlich, wenn du dran denkst das hier einer das liest, der vieleicht die ganzen Ferien für 100Euro arbeitet, würdest du dem zu nem 50 Euro BB ohne Wathose raten? Ich denke und hoffe nicht!
     
  5. Yanngo

    Yanngo Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Themen:
    31
    Beiträge:
    304
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Muddastadt
    Hi,
    ne ich wollte nur sagen, dass man meiner Meinung nach im Sommer ruhig mal 2-4 std. im Wasser sein kann, ohne dass einem kühl wird. Natürlich muss man sich für kältere Monate wärmer anziehen (da bleibt einem wohl nur noch ne Wathose)!
    Außerdem werde ich bald mal Ausschau halten für irgend ein Sitzkissen (aufblasbar, Styropor, Styrodor o.Ä.) um etwas höher zu sitzen.
    Zudem wird auch bald ne Weste gekauft, nur Momentan befinde ich mich max. 100-150m vom Ufer..

    Ich will, wenn überhaupt, nur dazu anspornen, dass man auch mal was wagen kann.
    No risk - no fun
    Habe schon öfters solche Versuche gewagt auch in anderen Sportarten etc. und ich habe bis jetzt noch keine schlechten Erfahrungen gemacht mit günstigen Alternativen.
    Ich stelle hier nur mal die anderen Seite zur "Du musst 500€ ausgeben"-Variante (Achtung Hyperbel) dar.

    Und wer die ganzen Ferien für 100€ arbeitet macht irgendwas falsch ;)
     
  6. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    unter diesem motto scheint deine gesamte bellybootaktion zu laufen... :roll:

    wer nichtmal kohle hat um sich die sichere schwimmweste zu besorgen, hat in meinen augen nix aufm wasser zu suchen, ob 2oder150m weit draußen!

    du musst immer sehen, das wenn dir was passiert sich auch andere um dich kümmern, rettungsdienst und so weiter die sih mitunter auch in lebensgefahr bringen udn das nur weil du meinst mit irgendein billigkram umher zuschippern was dann so billig und trotzdem nicht mal geld für ne weste übrig war....

    die ganze aktion erinnert mich irgendwie an die jährliche heringssaison-was da an gefährten aufm wasser rumfährt ist vergleichbar mit deinem himmelsfahrtskomando....

    nimms mir nicht übel, aber es ist nunmal so, wer schon ander sicherheit spart sollte es lieber sein lassen....

    denn entweder man hat das geld oder nicht...
     
  7. Michal85

    Michal85 Twitch-Titan

    Registriert seit:
    19. November 2010
    Themen:
    8
    Beiträge:
    91
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hey, hab dich nachmittags mit dem Belly Boot in die U-Bahn einsteigen gesehen(Alt-Tegel).Hat schon bisschen lustig ausgesehen was du so auf dem Rücken trägst! :D Weiterhin viel Spaß
     
  8. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.961
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Also echt nicht. Rettungsweste auf einem Bellyboot braucht kein Mensch. Auf der Ostsee vielleicht, aber sonst echt nicht.
    Ich hab damals auch auf den Blödsinn gehört und mir eine gekauft, die gammelt jetzt im Keller rum.
    Wenn ihr zum Baden geht am Baggersse zieht ihr dann auch eine Rettungsweste an? Langsam wirds lächerlich.
     
  9. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Da muss ich dem Norbert mal Recht geben :lol:
    Bei 20°+ Wassertemperatur und 100m vom Ufer ist eine Schwimmweste wirklich unnötig....ohne Wathose sowieso.
    Scheint so als ob einige hier nicht verkraften können dass man auch für nen Fuffi ordentlich Spaß haben kann...und er schreibt ja selber dass das so nur für den Sommer gedacht ist.
     
  10. Zanderlui

    Zanderlui BA Guru Gesperrt

    Registriert seit:
    8. September 2008
    Themen:
    59
    Beiträge:
    4.403
    Likes erhalten:
    219
    Ort:
    30419 im Herzen 17207
    naja wenn ihr meint...
    das problem ist nur wenn man gerademal kohle hat um fürn pfuffi sich ein belly zu kaufen, wirds zum kälterwerdenden jahr dann später bestimmt kein riesen geldsegen geben womit man dann wathose schwimmweste usw. bekommt...
    naja ich habe meine meinung zu den jungen leuten und ihrem ganzen kram den sie haben müssen auf biegen und brechen :wink:
    und er wird bestimmt auch mal mehr als 150m rauspaddeln oder?
    und beim krampf oder eben wenns kälter wird wäre mir da eine weste schon sicherer...

    und norbert das man überhaupt keine weste braucht ist denke ich bissel weit hergegriffen außer auf der ostsee oder???
    ich denke jeder weiß wie gut man mit einer wathose schwimmen kann :roll:
    den einzigen vorteil den die wathose beim schwimmen hat, ist das die füße trocken bleiben :lol: 8)

    naja mir solls egal sein, macht was ihr wollt...

    @assassasin

    willst du mir jetzt sagen wenn bei einem belly beim ersten einsatz direkt 2reißverschlüsse aufgeben und ein plastikring das es ein gutes belly ist für 50euro??? :roll:
    wie oben geschrieben, wenn das so weiter geht stehen ihm wohl nur noch wenige fahrten bevor... :wink:
     
  11. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.961
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Scheissegal wie weit er rauspaddelt, er hat Flossen an, es ist Sommer und schwimmen kann er auch.

    Ja, ICH weiss wie gut man in einer Wathose schwimmen kann, nämlich ausgezeichnet. In ner Neoprenhose sogar von ganz allein!
    Du weisst es scheinbar nicht, weshalb hier wieder grundlos Panik verbreitet wird.

    Aber nicht verzagen, Norbert fragen....und den Artikel hier lesen:
    http://www.sexyloops.com/articles/killerwader.shtml
    Ich habs selbst auch ausprobiert. Sonst würde ich das hier nicht schreiben. Ich bellyboote nun schon 5 Jahre und immer ohne Weste ;)
     
  12. AssAssasin

    AssAssasin Gummipapst

    Registriert seit:
    7. November 2007
    Themen:
    31
    Beiträge:
    940
    Likes erhalten:
    0
    Warum ? Die Schwachstellen sind schon kaputt :lol:
    Scheint aber so dass es ihm eine Menge Spaß gemacht hat und das Belly im Sommer noch einige Trips mitmachen wird, von daher: gut investierter Fuffi !
    Regt sich ja auch keiner auf wenn beim Turbohardbait für zwanzig Öcken ruchzuck der Lack ab ist und Wasser reinkommt.
     
  13. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.961
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Die Plastikringe bei meinem Fishcat sind übrigens auch nicht besser, die brechen ebenfalls. Hab da auch einen kaputtgemacht ;)
     
  14. Toarm

    Toarm Gummipapst

    Registriert seit:
    26. März 2009
    Themen:
    26
    Beiträge:
    826
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Meine
    Denke auch, dass man das jetzt nicht dramatisieren muss. Er hat sich nen Belly Boot gekauft, dass er sich leisten konnte. Ist doch völlig in Ordnung. Er hat seinen Spaß auf dem Wasser und wenn er im Sommer in Badeshorts losgeht, dann wird ihm vielleicht irgendwann ein bisschen kalt, aber hey...das ist doch sein Problem.
    Wenn er jetzt merkt, dass ihm das BellyBoaten Spaß macht, wird er sich sich bestimmt auch irgendwann ne andere Ausrüstung kaufen. Hier hat doch auch keiner mit ner Megabass Rute das Angeln angefangen...
    Und wie Norbert schon sagt, im Sommer ist es doch wirklich völlig unproblematisch nur mit ner Badehose und den Flossen an Land zu kommen...kritisch wird´s wenn das Wasser zu kalt wird, aber wird ja wohl kaum mit Badehose im Winter unterwegs sein...
    Ich habe auch keine Schwimmweste und lebe!!!
     
  15. Yanngo

    Yanngo Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Themen:
    31
    Beiträge:
    304
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    Muddastadt
    Danke fürs positive Feedback :)

    Vor allem Norbert kann ich nur Recht geben, ich bin recht sportlich und würde höchstwarscheinlich auch noch einige Meter mehr schwimmen können.
    Einen Krampf kann man überall kriegen, auch auf dem Wasser beim Baden.
    Da ich aber sowas aus sportlichen Gründen bereits ganz gut mit Magnesium vorbeuge und mich immer in Bewegung halte sehe ich das nicht als Problem.
    Ich brauch mit ner Wathose also gar keine Weste mehr oder? So habe ich das verstanden, nachdem ich mir den Artikel angeschaut habe :) Interessant...


    Also schön zu hören, dass nicht alle meine Aktion kritisieren^^

    @Michal85: Ja, richtig^^ Auch auf dem Wasser wird man immer wieder bewundert :D

    MfG
     
  16. NorbertF

    NorbertF Master of Desaster Mitarbeiter Moderator

    Registriert seit:
    21. August 2006
    Themen:
    91
    Beiträge:
    6.961
    Likes erhalten:
    884
    Ort:
    Am See
    Wie schon in dem Artikel steht:
    er empfiehlt jedem eine Weste, hat er auch Recht. Denn nachher macht ihn noch jemand haftbar (oder versucht es).
    Deshalb empfehle ich dir auch eine Rettungsweste. Sogar in der Badewanne.

    Ich selber trage keine ;)
     
  17. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    Was die Rettungsweste angeht, sehe ich das auch eher unkritisch. Meine liegt auch unbenutzt im Keller, wobei ich die tatsächlich auch nur für die Ostsee gekauft habe. Aber ob die dort sinnvoll ist, da bin ich mir auch unschlüssig. Säuft man dort ab, bekommt es eh keine Sau mit. Dann erfriert man, statt zu ertrinken. Habe noch keine Erfahrungen, was angenehmer ist :mrgreen:

    Wenn aber die Reißverschlüsse schon bei der ersten Benutzung kaputt gehen, dann sind auch die 50 € zu viel. Es ist doch erschreckend, was für Schrott produziert wird... Aber so lange es nicht mein Geld ist :lol: Die D-Ringe scheinen grundsätzlich einfach nicht geeignet für die Beanspruchungen, die beim Transport auftreten. Ich kriege die eigentlich überall kaputt, egal ob beim Belly oder am Rucksack.

    Zur Badehose: jeder kann und soll machen, was er für richtig hält. Dafür ist er auch selbst verantwortlich. Man sollte aber nicht jeden Unsinn, den man selber macht auch anderen Empfehlen. Ich rate ja auch niemandem, auf dem Motorrad mit über 200 Sachen bei starkem Regen auf der abschüssigen Gegengraden in Oschersleben vor der Rechts-Links zu testen, wann man da noch voll in die Eisen gehen kann. Gemacht habe ich es aber trotzdem und ich weiß jetzt auch, ab wann es nicht mehr geht...
     
  18. Brilliano

    Brilliano Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Themen:
    5
    Beiträge:
    362
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Meerbusch
    Das Belly Boot ist der letzte Scheiß. Habe mir letztes Jahr das RT bei der Angel Domäne bestellt. Erste mal aufgeblasen, da ist der Reißverschluß direkt komplett weggeplatzt und das Innenleben schaute raus. Umgehend reklamiert und ein paar Tage später ein neues bekommen.

    Erneut ab aufs Wasser. Nach knapp 20 Minuten ist mir die die Sitzfläche an den Nähten weggeplatzt. Hatte eine Wathose an, aber auch keine Schwimmweste. War ja nur auf einem kleinen See. Habe es mit Mühe und Not noch ans Ufer geschafft....

    Danach habe ich das Ding in die Tonne geworfen. Bin vom Belly mittlerweile auf ein richtiges Boot umgestiegen.

    Kann jedem nur von einem billigen BB abraten.
     
  19. Wolf

    Wolf Barsch Vader Moderator im Ruhestand

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Themen:
    61
    Beiträge:
    2.471
    Likes erhalten:
    87
    Ort:
    Auf Dienstreise
    "Ron Thompson" (RT) oder "Roy Fisher" (RF)? Domäne hat m.E. nur RF. Ich habe seit etwa zehn Jahren ein RT U-Boot und - bis auf einen D-Ring - keine Probleme. Aber Verarbeitungsqualität kann sich natürlich auch ändern.
     
  20. shopkes

    shopkes Gummipapst

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Themen:
    41
    Beiträge:
    892
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    Leer ostfriesland
    Eben! Genau darum geht es ja
    Was er mit seinem Geld macht, wird wohl allen egal sein. Von mir aus kann er das Ding bis zum Sanktnimmerleinstag benutzen. Ich wünsche ihm das es solange hält, verlassen würde ich mich aber nicht darauf.

    Billig-Belly oder nicht. Ne gute Hose wäre ja nicht weg.

    Schwimmweste finde ich allerdings auch etwas übertrieben. Wer bitte setzt sich mit ner Schwimmweste in nen Schwimmring? Wobei es bei Inlandsflügen ja auch immerwieder hinweise auf die Schwimmweste gibt.... naja
     

Diese Seite empfehlen