1. Hi Gast, Du bist neu hier. Um das Forum übersichtlich zu halten, bitten wir Dich, erst die Forensuche (Lupe oben rechts) zu bemühen, bevor Du ein neues Thema eröffnest. Vieles wird hier schon diskutiert. Vielen Dank fürs Verständnis und viel Spaß hier!
    Information ausblenden

Baitcastcombo für das BigBait fischen auf Hecht

Dieses Thema im Forum "Baitcaster- und Multi-Rollen" wurde erstellt von bmgryden, 20. März 2017.

  1. Sir Saturday

    Sir Saturday Master-Caster

    Registriert seit:
    18. Juni 2018
    Themen:
    10
    Beiträge:
    519
    Likes erhalten:
    181
    Toller Beitrag. Danke!

    Schön, dass du für mich als Newbie (in dem Bereich) nicht die Hardfacts alleine raushaust (Bremssysteme), sondern mir direkt ne Einordnung anbietest, damit ich etwas mit den Infos anfangen kann. Top!

    Convenience! +2 für Daiwa

    +1 für Abu

    Eher theoretische Vorteile? +1 für Abu

    Hab kürzlich mit der Tatula werfen dürfen ;) Gefiel mit außerordentlich gut. +1 für Daiwa

    Ich kann @MartiArti jederzeit mit Fragen zur Tatula löchern und mich beim vertrauenswürdigen Gebrauchtkauf beraten lassen. Wird so sicherlich auch deutlich günstiger + für Daiwa

    Die Pure Fishing - Gruppe ist mir nicht sonderlich sympathisch und hat mich schon weitaus öfter enttäuscht als Daiwa. Bin echt kein Fan und obwohl Abu's Baitcaster sicherlich klasse sind, laufe ich lieber mit anderem Tackle herum -1 für Abu

    Endergebnis: Unendlich und drei zu eins. Eindeutige Entscheidung für Daiwa.
     
  2. bvelvet

    bvelvet Echo-Orakel

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Themen:
    5
    Beiträge:
    132
    Likes erhalten:
    88
    Ort:
    Hamburg
    hab hier noch eine gebrauchte Abu Revo Beast mit Schnur rumliegen, für nen fairen Preis falls Interesse besteht gerne per PN

    Edit gekauft 2017 (also nicht das ganz neue Modell)
     
    Sir Saturday gefällt das.
  3. Sir Saturday

    Sir Saturday Master-Caster

    Registriert seit:
    18. Juni 2018
    Themen:
    10
    Beiträge:
    519
    Likes erhalten:
    181
    Die STX bekäme ich aktuell für 150€ neu vom Händler. Könnte auch zu dieser Rolle noch jemand einige Worte schreiben?
     
  4. mfgrolf

    mfgrolf Finesse-Fux

    Registriert seit:
    6. September 2017
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.007
    Likes erhalten:
    1.220
    Ort:
    Bornheim
    Nebenbei hat die Beast ein Infini Brems-System. In Abu Sprech heisst das:

    Sowohl Zentrifugal- als auch Magnetbremse.

    Die Zentrifugalbremse lässt sich "nur" innen einstellen, 6 Pins sind frei schaltbar. Die Magnetbremse kann man von aussen regulieren. Das ist so mit die weitreichendste soll heissen auf alle denkbaren Ködertypen einstellbare Bremse die Abu im Programm hat.
    Auch die Kombination beider Bremstypen kann ne grosse Hilfe sein, damit lässt sich der Vorteil von im Wurfbeginn eingreifender Zentrifuge, später aber quasi kaum mehr Wirkung zeigend und über den gesamten Wurf greifender konstanter Magnetbremse einsetzen.

    Die STX macht bis 80g auch keine grösseren Zicken, ausgelegt ist sie dauerhaft auf ca 70g, die 10g+ würd ich ihr ab und an aber auch zumuten (mach ich auch). Die hat allerdings ein reines Zentrifugalbremslein, das aber auch sehr weit verstellbar ist.

    Von der Grösse tun sich beide kaum was, die Beast ist etwas grösser und schwerer. Wenn du langfristig nen Panzer suchst der auch mal an ner schwereren Rute seinen Dienst tun soll würd ich die 49€ mehr investieren. Ansonsten täts auch die STX.
     

    Anhänge:

  5. Sir Saturday

    Sir Saturday Master-Caster

    Registriert seit:
    18. Juni 2018
    Themen:
    10
    Beiträge:
    519
    Likes erhalten:
    181
    Ich bin total begeistert, wie viel Aufwand sich in diesem Thread für mich gemacht wird! Ihr liefert mir Detailvergleiche von konkreten Rollenmodellen und Fotos direkt anbei. Ist echt richtig lieb von euch :)

    Ich glaube, letztlich mache ich die Entscheidung auch sehr vom Preis abhängig. Tatula sowie Beast wurden mir jetzt schon gebraucht angeboten. Dementsprechend wird's wohl eine von den beiden Modellen werden.

    Die 10% Köder zwischen 100 und 120g möchte ich nämlich auch unbedingt mit der Rolle verarzten und spätestens da fällt die STX wirklich raus, wenn ich dich richtig verstehe.
     
  6. mfgrolf

    mfgrolf Finesse-Fux

    Registriert seit:
    6. September 2017
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.007
    Likes erhalten:
    1.220
    Ort:
    Bornheim
    Richtig, davon würd ich abraten. Die ist zwar im Grunde die robustere Version der Revo Premier aber dafür nicht gemacht.
    Wenn es irgend möglich ist, nimm beide in die Hand bzw schnall sie an deine Rute und entscheide dich für die, die dir besser liegt. Machst mit beiden nix falsch.

    Natürlich ist die Abu die schönere Rolle und überhaupt!! :D :D :D
     
    valle und Sir Saturday gefällt das.
  7. Sir Saturday

    Sir Saturday Master-Caster

    Registriert seit:
    18. Juni 2018
    Themen:
    10
    Beiträge:
    519
    Likes erhalten:
    181
    Mir gefällt sie rein optisch nicht so gut, aber davon mache ich meine Kaufentscheidung definitiv nicht abhängig. Plusminus null für Abu & Daiwa ;)
     
  8. mfgrolf

    mfgrolf Finesse-Fux

    Registriert seit:
    6. September 2017
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.007
    Likes erhalten:
    1.220
    Ort:
    Bornheim
    Also ganz neutral betrachtet finde ich die Daiwa Wurfbremsen (zumindest Magforce Z) etwas gutmütiger.
    Wenn du dich selbst noch als Einsteiger siehst wäre das mein leiser Wink.
    Mit etwas Übung wird das aber immer weniger ein Thema und die Beast ist ganz sicher keine Zicke.
     
    Sir Saturday gefällt das.
  9. nord

    nord Gummipapst

    Registriert seit:
    26. Dezember 2015
    Themen:
    10
    Beiträge:
    890
    Likes erhalten:
    2.340
    Ort:
    Munkbrarup
    ich kann auch nur die Tatula 200HD wärmstens empfehlen, mörder Wurfmaschine und richtig eingestellt idiotensicher....
    Ich habe sie auch selber die letzten 2 Jahre gefischt und was die da leisten musste war der Hammer....unbedingt und ich meine unbedingt in die engere Wahl nehmen....
     
    krauthecht und Sir Saturday gefällt das.
  10. Sir Saturday

    Sir Saturday Master-Caster

    Registriert seit:
    18. Juni 2018
    Themen:
    10
    Beiträge:
    519
    Likes erhalten:
    181
    Hierzu muss ich noch ne Nachfrage stellen: Warum greift die Zentrifugalbremse vor allem im Wurfbeginn ein und zeigt im späteren Verlauf des Wurfes kaum mehr Wirkung?
     
  11. mfgrolf

    mfgrolf Finesse-Fux

    Registriert seit:
    6. September 2017
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.007
    Likes erhalten:
    1.220
    Ort:
    Bornheim
    Weil die Zentrifugal-Bremse drehzahlabhängig arbeitet.
    Bei Wurfbeginn ist die am höchsten, entsprechend wirkt da die grösste Zentrifugalkraft.
    Bei Abu sinds dann entweder Bremsarme die weiter ausklappen oder eben federgelagerte Bremsklötze (je nach Modell) die weiter ausfahren (bzw. mehr Druck erzeugen) und auf einer Bremsfläche durch Reibung die Drehzahl senken. Wenn die Drehzahl einen bestimmten Punkt unterschreitet fahren oder klappen die wieder weiter ein, die Bremskraft lässt nach und ist ab einem gewissen Punkt quasi nicht mehr vorhanden.
    Anders dazu eben die Magnetbremse die konstant über den gesamten Vorgang die gleiche Bremskraft entwickelt.
    Daiwa hat das in einem Bremssystem kombiniert, da taucht der Rotor an der Spule drehzahlabhängig eben weiter in das Magnetfeld ein und wieder raus wenns langsamer dreht.
     
    valle und Sir Saturday gefällt das.
  12. christophm

    christophm Master-Caster

    Registriert seit:
    3. Dezember 2017
    Themen:
    13
    Beiträge:
    517
    Likes erhalten:
    204
    Ort:
    Nordeifel
    https://japantackle.com/tackle_topics/brake_system.ht

    Wenn ich es richtig in Erinnerung und jetzt nochmal überflogen habe, sind beide Systeme drehzahlabhängig, aber bei Magnetbremse linear, bei Fliehkraft in höherer Potenz und Magforce ist nochmal was anderes...
     
    krauthecht und Sir Saturday gefällt das.
  13. Sir Saturday

    Sir Saturday Master-Caster

    Registriert seit:
    18. Juni 2018
    Themen:
    10
    Beiträge:
    519
    Likes erhalten:
    181
    Wow, das ist ja ein ziemlich komplexes Thema, aber auch wirklich interessant!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2019
  14. mfgrolf

    mfgrolf Finesse-Fux

    Registriert seit:
    6. September 2017
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.007
    Likes erhalten:
    1.220
    Ort:
    Bornheim
    ja... konstant ist etwas missverständlich ausgedrückt, linear trifft es besser.
     
  15. fisch01

    fisch01 Dr. Jerkl & Mr. Bait

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Themen:
    91
    Beiträge:
    363
    Likes erhalten:
    11
    Klaro ist diese Baitcaster eine solide Maschiene, aber diese hat auch als Übertragung zum Wormschaft zwei Plastikzahnräder .
    Ich würde beim nächsten mal drauf achten das alle Antriebsräder aus Metall sind .
     
  16. ozenfant

    ozenfant Belly Burner

    Registriert seit:
    1. Januar 2017
    Themen:
    0
    Beiträge:
    48
    Likes erhalten:
    59
    Ort:
    wien
    nur die "alte" HD und/oder die neue LTD auch? zugegeben, ich hab noch nicht reingeschaut.
    ob das wormgear auch zum antrieb zählt, is vielleicht auch ansichtssache.
     
  17. krauthecht

    krauthecht Twitch-Titan

    Registriert seit:
    4. September 2018
    Themen:
    2
    Beiträge:
    50
    Likes erhalten:
    23
    Ort:
    am Teich
    Stimmt genau. Viele nehmen fälschlicherweise, dass die Magnetbremse eine konstante Bremswirkung hat. Bewegt sich ein elektrischer Leiter (=Spule) in einem äußeren Magnetfeld (=Permanentmagnet), so werden in dem Leiter Spannungen induziert, die wiederum ein entgegengesetztes Magnetfeld erzeugen, dass den Rotor abbremst (Lorentz-Kraft). Das ist im Prinzip nichts anderes als die Wirbelstrombremse eines Zuges ;)

    Die Lorentzkraft ist linear abhängig von der Geschwindigkeit, mit der der Rotor an dem Stator vorbeibewegt wird. Sieht man leicht am Induktionsgesetz bzw an der Formel für die Lorentzkraft : F=q(vxB) :)

    Bei der Zentrifugalbremse geht die Geschwindigkeit mit dem Quadrat ein, und bremst deshalb überproportional stark zu Beginn des Wurfes :)
    F=m*v²/r

    Abgesehen von der Ganzen Theorie kann ich die Tatula 200 HD sehr empfehlen, Bremssystem ist sehr Gutmütig und wirft auch relativ leichte köder sehr gut. Davor hatte ich die revo STX. Die ist zwar auch robust gebaut, aber für Köder bis 100g würde ich sie nicht auf Dauer einsetzen.
    Mit der Tatula 200 fische ich Swimbaits, 18-23cm Gummis und Hardbaits zwischen 30 und 70g. Der 16g Frosch fliegt aber auch noch ganz gut, und nach oben ist da noch ordentlich Luft. Mein Händler des Vertrauens missbraucht sie seit 2 Jahren mit bis zu 180gr, allerdings würde ich sie dauerhaft mit maximal 120gr belasten. Für das Ganz schwere Zeug gibt es einfach besseres. Die Revo Beast bzw die Roxani Powershooter hatte ich auch in der Hand. Wirken beide sehr wertig und wären für deinen Einsatzzweck sicher auch gut geeignet. Am Ende ist es oft einfach eine Gefühlssache, welche am besten in der Hand liegt.
     
  18. krauthecht

    krauthecht Twitch-Titan

    Registriert seit:
    4. September 2018
    Themen:
    2
    Beiträge:
    50
    Likes erhalten:
    23
    Ort:
    am Teich
    Es gibt kaum Baitcaster, bei denen die Wormshaft-Zahnräder aus Metall sind. Wozu auch, da ist kaum Belastung drauf. Außerdem wäre das äußerst unangenehm, wenn man sich die Finger am Wormgear einzwickt. Das ist vermutlich sogar eine Schwachstelle, die gewollt ist.
     
    Uferangler und ozenfant gefällt das.
  19. mfgrolf

    mfgrolf Finesse-Fux

    Registriert seit:
    6. September 2017
    Themen:
    11
    Beiträge:
    1.007
    Likes erhalten:
    1.220
    Ort:
    Bornheim
    Hätt ich fast vergessen da die hier nur noch rumsteht. Roxani Powershooter steht irgendwo im Verkaufsfred. Oder pn an mich :)