News

Spinnertuning mit dem Twister

Spinner fange ja schon ganz gut Barsche. Aber mit einem Twister getunte Spinner fangen richtig gut. Doch wie macht man das am besten? B-Grandma hat dem Kollegen lohmann in der Galerie einmal erklärt, wie er seine Spinner mit einem Twister aufmotzt, ohne dass er den Drilling abknipsen und einen Sprengring anbringen muss. Letzterer kann den Lauf nämlich entscheidend beeinflussen. Und außerdem geht es auch viel einfacher:

Man nehme einen passenden Twister und ein scharfes Messer. Nun kürzt man den Twister um etwas zwei Drittel seiner Länge und setzt einen relativ tiefen Schnitt längs durch den Twisterkörper, so dass man den Drilling in das Zentrum des Körpers einlegen kann. Dann tut Ihr genau das. Nun nehmt Ihr ein Feuerzeug und erhitzt den Twister (natürlich auf der Seite, auf der der Schnitt ist) bis kurz vor dem Punkt an dem er sich verflüssigt. Dann drückt Ihr den Körper vorsichtig zusammen. Dabei bitte auf die Finger aufpassen. Die erhitzte Masse kann zu Verbrennungen führen.

L
Ist natürlich die elegantere Variante, als sich beim Wiedereintüddeln des Drillings in den Sprengring, ständig in die Finger zu stechen.......;-)
B
ist auch die Methode,mit der der Drilling mittig sitzt.Ist mit Ködernadel nicht mögl.Darauf achten,dass der Twister am Ende möglichst dünn ist,sonst sind die Haken zu kurz,Fehlbisse die Folge.Der abgebildete Turbotail is m.E.ungeeignet,der Teller führt zum Trudeln des ganzen Köders.Der Twisterschwanz sollte möglichst dünn sein und wenig Wiederstand erzeugen.Sonst mein absolut fängigster Köder auf Barsch.
D
vielen dank meister. schön, wenn jemand mitdenkt!
O
  • O
    oli
  • 17.09.2003
... das mit dem fingerverbrennen ist ein wichtiger hinweis. zu lnage in der flamme und beim zusammendrücken verbrennt der flüssige gummi die finger. ich kann bereits ein lied davon singen.<br />
ansonsten ein geiler Barschkiller !!!
U
Hallo und guten Tag,<br />
<br />
dieser Trick ist in der Tat eine gute Sache. Ich habe vor drei Tagen alle meine Köder in's Wasser gebracht. Das Ergebnis war bescheiden ... NULL HECHT ... da waren Sie schon ... HUNGER NEIN DANKE.<br />
<br />
Nun, da war doch der Trick mit dem Twister vom Barsch Alarm ... Ich habe es etwas anders montiert. Statt kleben oder so habe ich ein Stück Vorfach herum gewickelt und einen Knoten gemacht.<br />
<br />
Zwei Wurf an die gleiche Stelle und ein Hecht von ca. 75 CM war an der Leine. Was mir aufgefallen ist, kann ein Zufall sein, aber der Drill war stärker als bei vielen Hechten, die ich zuvor in diesem Jahr fing.<br />
<br />
Weil alles so schön war, habe ich diese Hechtdame noch etwas schwimmen lassen. Ich werde diese Dame, mit diesem tollen Trick, bei einem Meter Länge erneut an Land ziehen...<br />
<br />
Macht es auch einmal so ... der TIPP IST TOPPPP<br />
<br />
Gruß Ulrich aus dem Norden
S
Diese Montage ist vor allem in überfischten Gewässern fängig
H
Hi<br />
für bastler ok aber so ähnlich gibt es die auch zu kaufen.<br />
habe so einen in meiner köderkiste kann aber leider nicht sagen von welchem hersteller und gehe jetzt auch bestimmt nicht vor die tür, es schüttet und schneit hier gerade extrem<br />
gruß<br />
thomas
M
tolle idee da sie sehr simple is und sich extrem schnell nachbauen lässt. das is einer der wenignen bastel-tipps den ich nachmache!
M
ich habs nachgemacht. war zwar doch nich ganz so leicht wie ichs mir vorgestellt hab doch mit dem ergebnis bin ich ziemlich zufrieden. es ist halt schwer den gummi um den haken zu drücken mit einem gegenstand udn gleichzeitig ihn zu schmelzen. außerdem sind die anderen beiden haken im weg
W
Coole Idee! Werde ich mal testen!
W