Smokin‘ Hot: NOIKEs neue Action Craw

Beitrag enthält Werbung Smokin‘ Hot: NOIKEs neue Action Craw

Eine NOIKE Action Craw! Endlich, wird der ein oder andere sicher denken. Nicht wenige warten ja bereits sehnsüchtig auf den Smokin‘ Dad. Die anderen drei Krebse unseres japanischen Partners NOIKE, namentlich Yabby, Mighty Mama und Donkey Boo, sind zwar unbestritten überaus fängig, aber sie sind eben sehr naturgetreu gehalten und daher mit wenig Eigenaktion ausgestattet. Oft ist auch genau das Grund, warum sie so zuverlässig Fisch bringen. Das natürliche Vorbild schießt schließlich auch nicht permanent und wild mit den Scheren fuchtelnd durch das Wasser – es sei denn, es flüchtet.

Nichtsdestotrotz brauchen gerade Barsche von Zeit zu Zeit einen Trigger, der sie zum Biss verleitet. Mal wenn die Fische schlicht nicht aktiv sind, mal wenn ihnen ein Wetterumschwung den Appetit eigentlich verhagelt hat und mal wenn sie auf druckvolle Köder einfach generell besser ansprechen.

In solchen Situationen spielt der Smokin‘ Dad seine Stärken aus. Smokin‘ Dad, so heißt er, der neue NOIKE Krebs. Namensgebend ist dabei die spezielle Form seiner Scheren. Wer unsere NOIKE Köder kennt, dem wird es vermutlich schon aufgefallen sein: Beim Smokin‘ Dad kommt ein Scherendesign zum Einsatz, das an den Schwanzteller der beliebten Smokin‘ Swimmer angelehnt ist.

Ein Double-Smokin‘-Tail so zu sagen. Was nach ordentlich (Barsch) Alarm klingt, stellt sich in der Praxis auch ganz genauso dar: In Absinkphasen und auf Zug geht so richtig die Post ab!

Die Action des Köders lässt sich als pendelnd und flatternd beschreiben. Da die Scheren im Vergleich zum Smokin‘ Swimmer hier jeweils um 90° nach Innen gedreht und hinter dem Körper positioniert sind, kann das Wasser sie nicht so einfach greifen und strecken, wie das beim Gummifisch-Vorbild der Fall ist. Daher paddeln die zwei Scheren des Krebses eher auf und ab und pendeln gleichzeitig. Noike Chef Mitsushiro Takeuchi hat das Ganze „Flutter Kick Action“ getauft. Dass er damit den Geschmack der Fische wieder einmal absolut getroffen hat, haben wir in der Test- und Prototypenphase schnell gemerkt!

Beim Look des Köders finden sich außerdem Elemente vom Wobble Shad (das Ringbody-Design im Schwanzbereich), vom Yabby (die zwei Beinpaare) und vom Donkey Boo (die langen Fühler). Der Smokin‘ Dad ist also eine Art Fusion aus bewährten NOIKE Baits, die in einer Action Craw zusammen fließen.

Zudem wartet der Köder mit einem speziellen Hook Slot Design auf. Am Rücken, bzw. am Bauch, findet ihr eine Art Kanal für den Haken, so dass ihr den Krebs weedless präsentieren könnt, ohne die Hakenspitze tief in den Köder einstechen zu müssen. Die Ober- Unterseite ist gespiegelt und das Design beider Seiten 1:1 gleich, egal wie rum den Smokin‘ Dad anködert. Das spart einerseits Zeit, weil ihr nicht erst schauen müsst, wie rum der Köder gehört, andererseits könnt ihr ihn einfach umdrehen, wenn die Austrittsstelle des Hakens nach Attacken der Fische etwas in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Da der Köder speziell für den Einsatz am und im Cover designt wurde, kommt hier eine besonders feste Gummimischung zum Einsatz, wie man sie auch vom Donkey Boo oder dem Wobble Shad in 7.5“ kennt. Selbstverständlich ist der Smokin‘ Dad auch vollständig durchgesalzen, so dass er aufgrund seines spezifischen Gewichtes selbst ohne jegliche Beschwerung absinkt, dabei lebhaft spielt und sich angenehm sowie weit werfen lässt. Wie bei allen NOIKE Ködern befindet sich innerhalb der Gummimischung ein Aromapulver auf Basis von Shrimp und Baitfish. So wäscht sich das Aroma unter Wasser aus, wie es bei Ölen der Fall ist und der Köder riecht und schmeckt für den Fisch stets attraktiv.

Wir empfehlen für den Smokin‘ Dad in erster Linie die typischen Krebs-Rigs. Also das Texas oder Carolina Rig, Chebus, das Jika Rig oder die Präsentation am Rubber Jig. Am normalen Jigkopf könnt ihr ihn zudem sogar als eine Art Double Tail Twister nutzen. In den USA werden Action Craws außerdem gerne als Trailer Bait für Chatter Baits eingesetzt. Auch das ist möglich!

 

Wie der Köder an den verschiedenen Rigs unter Wasser aussieht und arbeitet, könnt ihr euch in diesem Youtube-Video ansehen:

Erhältlich ist der brandneue NOIKE Smokin‘ Dad in 10 teils sehr unterschiedlichen Farben, wovon 2 UV aktiv sind. Alle Farben findet ihr hier: Noike Smokin‘ Dad

Möge euch der Smokin‘ Dad viele Dicke Herbstkirschen bescheren!

Kategorien: Tackle-Tipps

Kommentare

  1. beastiwolf
    beastiwolf 11 September, 2019, 08:46

    No contest – no commet 😀

  2. B o r i s
    B o r i s 11 September, 2019, 09:01

    😁

  3. Tuempel
    Tuempel 11 September, 2019, 15:11

    😀

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.