Schwimmender Hakenschutz

Schwimmender Hakenschutz

Da ich im Sommer an die See fahre, habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich meine Blinker ohne groß Taschen mit zu schleppen in meiner Weste transportieren kann. Dabei kam mir die Idee, Korken zu benutzen. Als ich an meine Schublade ging und reinschaute leuchteten mir die gesammelten Korken bereits entgegen.

Doch es kam anders. Unter all den Korken lag eine Ü-Eihülle und da machte es „klick“. Ich hatte schon vergebens versucht schwimmende Kunstköderhalter zu basteln aber das war absolut die Rettung.

Ich habe das Ü-Ei aufgeschnitten gegen über dem Scharnier einen etwa 1,5cm langen und ca. 0,5-0,7mm breiten Schlitz eingeschnitten.

Als ich diese getan hatte, steckte ich den ersten 18g schweren MEFO Blinker in das Ei und klappte es zu.

Danach kam mein Schwimmtest. Und siehe da: Auch wenn der Strahl drauf schoss, schwamm es weiter oben.

Vielleicht haben ja einige Lust bekommen, die Dinger nachzubauen. Ich habe bereits so viele, dass ich sogar meine Forellenausrüstung für den Bach damit ausgestattet habe.

Gruß
foxpower

Kategorien: Tipps & Tricks

Kommentare

  1. barschlove
    barschlove 14 Januar, 2011, 11:13

    Yo coole Idee, gar nicht mal so verkehrt .

  2. FishinTom
    FishinTom 14 Januar, 2011, 11:15

    Tolle Idee.
    Nachteilig ist aber der große Platzbedarf in der Tackle-Box. Außerdem sind meine Kinder schon groß und es fallen nur noch wenige dieser Ü-Ei-Hüllen an.
    Bestimmt klasse für große Köder.

    Für kleinere nehme ich Kork-Hakenschützer.
    Die schwimmen auch, nehmen weniger Platz weg und bei uns fallen öfters welche an (Hicks). Sind aber schwerer herzustellen.

    lg, Tommi

  3. barsch_o_holika
    barsch_o_holika 14 Januar, 2011, 14:05

    so wie ich das verstanden hab,kommen die garnicht in die tacklebox,sondern in die weste.

  4. Raubmade
    Raubmade 14 Januar, 2011, 21:30

    Für Leute die gerne mal zwei oder drei Hardbaits in der Jackentasche haben eine prima Idee!!
    Meine Finger und Jackentaschen sagen schon mal danke.

  5. Zxmonaco
    Zxmonaco 15 Januar, 2011, 10:34

    Schlecht ist de Idee nicht, aber auch nicht neu, ich habe das früher schon gemacht, nimmt nur verdammt viel Platz weg

    Gruß Tim

  6. lach
    lach 16 Januar, 2011, 13:45

    tolle sache, dann schwimmen wenigstens die köder oben, wenn man mal über bord geht 😆 😆

  7. espraya
    espraya 23 Januar, 2011, 13:07

    Wie schön, das es das schon gibt, siehe Fisch und Fang Video Meerforellenangeln 😉

  8. Bari05
    Bari05 25 Januar, 2011, 18:56

    🙄 naja deine blöde kommentar kansdu 🙄

  9. foxpower
    foxpower 31 Januar, 2011, 16:14

    Ich freue mich das meine Idee bei einigen so positiv angekommen ist.
    Auch an dieser Stelle ein Danke schön an Johannes Dietel und Team für die Hilfe beim einsetzen des Beitrags.
    Gruß
    Carsten

  10. Meteor
    Meteor 20 Februar, 2011, 16:02

    ist echt ne gute idee

  11. chrbusch
    chrbusch 21 Februar, 2011, 20:42

    Tolle Idee! Aber man braucht die blöden Eierhüllen…
    Was ebenso gut ist: Im Baumarkt für ca. 1 Eur pro Meter eine Isolierhülle für Heizrohre kaufen, Aussendurchmesser ca. 30 mm.
    Davon 30mm lange Stücke abschneiden; die haben dann in der Mitte ein Loch, da kommt der Wirbel rein, und der Drilling steckt sicher im Schaumstoff.
    Kosten liegen dann bei ca. 3 Cent/Blinker!

    Chr.

  12. Lenker
    Lenker 22 April, 2011, 07:01

    Seit vielen Jahren sind meine Mefo-Blinker in den Ü-Eiern verpackt. Und oft auch nicht nur diese.
    Aber endlich hat es mal Jemand auf "Papier" gebracht.

  13. Raini08
    Raini08 5 Oktober, 2011, 18:06

    Ein freundliches Petri Heil ! Die Idee ist TOTAL SUPER ich hab mir auch schon mein Kopf zerbrochen wie und womit… ??? Aber jetzt hab ich es !!! Ein ganz GROßES DANKE !!! MACHT WEITER SO euer raini08
    😀 😆 😮 💡 ❗

  14. Lukio
    Lukio 4 August, 2012, 15:05

    Für alle denen der Kork ausgegangen ist und die weder hunderte von Ü-Eiern essen oder sich mit Wein voll laufen lassen wollen, hier noch ein kleiner Tipp (auch für allerlei anderes nützlich).

    Besucht den Wertstoffhof, da kann man einiges finden. Kork, Drähte und viele andere Bastelsachen. Oft wird Kork sogar getrennt gesammelt.
    Einfach ein paar Korken mitnehmen, mit einem feinen Messer in Scheiben schneiden, einen kleinen Einschnitt machen und den Drillng dort hinein und dann andrücken, funktioniert wunderbar.

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.