Rollen richtig füllen

Rollen richtig füllen

Die Spule ist gefüllt. Die Wicklung ist perfekt. Ein zufrieden stellendes Ergebnis. Wenn da nur nicht der Blick auf die bis vor Kurzem noch mit 270 m Fireline bespulte Trommel wäre, bei der man schon das Schwarze unter den verbleibenden Wicklungen durchschimmern sieht. Mist. Hat wieder nicht für zwei Spulen gereicht. Dabei wären doch 135 m genau die richtige Dimension für eine Rollenfüllung…

Das Problem: Die meisten Rollen fassen mehr Schnur als wir brauchen. Besonders wenn man auf Geflochtene vertraut, die ja extrem dünn sind. Eine Zanderrolle in der richtigen Größe (2500er bis 3000er) fasst oft mehr als 200 m 12er Sehne (das variiert durch die oft unpräzisen Angaben der Hersteller). Von diesen 200 m sehen dann meist nur 100 m das Tageslicht. Und wenn die Schnur dann ein paar mal reißt, kann man die Restschnur auch gleich wegwerfen, weil die Spule nicht mehr bis unter den Rand gefüllt ist und die Wurfweite dadurch drastisch leidet. Deswegen möchte ich Euch mal zeigen, wie man eine Rolle mit 135 m Fireline und Füllschnur voll macht.

Vorgang umkehren

Der Trick ist eigentlich ganz simpel: Anstatt zuerst eine Füllschnur aufzuspielen und dann Pi mal Daumen abzuschätzen, wann denn genug ist, spielt man zuerst die gewünschte Menge Fireline auf eine Ersatzspule, knüpft dann die Mono-Füllschnur an und macht die Spule bis unter den Rand voll. Von dieser Übergangsspule wird dann die Schnur auf die „Angelspule“ überspielt.

So kann man sich davor bewahren, dabei zusehen zu müssen, wie die Fireline auf der Trommel immer weiter schwindet und man letztendlich dann 80 m drauf sitzen hat, die man eigentlich gleich entsorgen kann. 

Beim Transfer von einer Spule auf die andere ist erstens darauf zu achten, dass die Schnur straff sitzt. Zweitens sollte man Sorge tragen, dass sie sich nicht verkringelt. Mit einem dünnen Stäbchen (z.B. Schaschlikspieß) kommt man durch die kleine Öffnung, durch die die Achse läuft und kann die Spule so mit den Füßen auf den Boden drücken. Den Reibungswiderstand möglichst konstant halten! Deswegen: Beim Umspulen Schuhe ausziehen und die Schnur zusätzlich mit der hand straffen. Zwischen Haut und Schnur unbedingt ein Stück Stoff bringen. Sonst wird’s derbe heiß.

Die Füllschnur

Als Füllschnur verwende ich eine 20er bis 35er Monofile – je nachdem, mit welcher Geflechtstärke ich die Schnur verbinde. Die Durchmesser und Tragkräfte sollten nicht endlos weit auseinander liegen. Zu einer 10er passt eine 20er Mono besser als eine 35er. Schließlich soll die Verbindung zwischen den beiden Schnüren im Extremfall, also wenn ein wirklich dickes Ding am Haken hängt und endlos Schnur von der Rolle zieht, auch halten.

Reibungsloser Abschuss

Damit die Fireline reibungslos von der Spule schießt und ihre erstklassigen Flugeigenschaften voll ausspielen kann, muss der Verbindungsknoten noch unter einem kleinen Stück Tesafilm oder Klebeband versteckt werden. Ansonsten haken die letzten 40 m, weil das Geflecht bei jeder dritten Spulenwicklung am Knoten hängen bleibt. Im Fall der Fälle hindert der kleine Klebestreifen einen Fisch nicht daran, das „Backing“ von der Rolle zu nehmen. 

Und jetzt in Bildern:

1. Fireline mit Klebeband provisorisch fixieren.

2. ca. 135 m Fireline aufspulen

3. Fireline mit Monoschnur mittels eines doppelten Grinners verbinden

4. Mono bis unter den Rand aufspielen

5. Wechsel vorbereiten

6. Mit dem Umspulen beginnen

7. Den Knoten mit einem Stückchen Klebeband "einebnen"

8. Fireline aufspielen

9. Schnur bis zum Ende transferieren.

Kategorien: Tipps & Tricks

Kommentare

  1. pacmanfish
    pacmanfish 30 Juli, 2005, 15:59

    logisch, einfach und gut gemacht und erklärt 😀

  2. Zecke
    Zecke 30 Juli, 2005, 16:15

    Das mit dem Klebeband ist ein guter Tipp.
    Bleibt wohl nur noch zu erwähnen, dass das natürlich auch mit anderen Schnüren funktioniert, nicht nur mit der Fireline!

  3. dietel
    dietel 30 Juli, 2005, 18:35

    aber andere schnüre sitzen nicht auf 270 m spulen, die sich so schön durch zwei teilen lassen 😀

  4. fishhunter
    fishhunter 31 Juli, 2005, 18:25

    Hannes, wieder mal ein top Bericht und sehr gut bebildert.

    Ich hatte mal vor längerer Zeit vorgeschlagen eine Datenbank für Schnurfüllungen zu erstellen, wie viel Unterschnur auf der Rolle ist + Hauptschnur, dann hätten alle einen Anhaltspunkt, es scheint aber hier im Board kein großes Interesse gefunden zu haben.

    fishhunter

  5. Thomsen
    Thomsen 31 Juli, 2005, 18:38

    Hmmm…

    von Schnur-Unterfüllung kann ich nur abraten, das kommt bei mir nicht in Frage.
    Und Fireline nie wieder auf eine Rolle…

    Da kauf' ich mir lieber gleich 'ne km-Spule Dyneema.

    Aber bitte: wer's mag…möge das Glück mit euch sein.

    Thomas

  6. leoseven
    leoseven 31 Juli, 2005, 18:53

    fireline ist mit abstand die beste schnur, mit der ich je geangelt habe… ich hatte noch nie(!) nen abriss mit der schnur (0,10er)! ich bin auf jeden fall sehr zufrieden 😀
    gruß leo

  7. Zecke
    Zecke 31 Juli, 2005, 19:12

    Ja, aber z.B. 300m lassen sich auch gut in zwei Hälften teilen. Sollte nur eine Anmerkung sein. 😀
    Gruß Carsten

  8. Thomsen
    Thomsen 31 Juli, 2005, 20:50

    Sei Dir aus ganzem Herzen gegönnt…meine Erfahrungen sehen aber ganz ganz anders aus…
    Und das bei einem Berkley-Fan….meine Ruten würd' ich um nix in der Welt eintauschen wollen.

    Thomas

  9. CatchAndReleaseIt
    CatchAndReleaseIt 1 August, 2005, 00:55

    … interesse denk ich, ist schon vorhanden … da aber kaum einer beim befüllen die schnurlänge zu hause wirklich messen kann, und da doch meist eher pi mal daumen befüllt wird, gibts wahrscheinlich eh wenig wirklich verlässliche aussagen …

  10. RobertB
    RobertB 1 August, 2005, 09:18

    Wo ist denn sowas vorhanden?
    Würde mich auch mal interessieren und ein paar Ergänzungen hätte ich da bestimmt auch noch, habe ja öfters damit zu tun und kann die Meterzahl genau bestimmen!

  11. ManneGlasauge
    ManneGlasauge 1 August, 2005, 11:33

    Prima erklärt ! Bin für solch einfache Tips immer dankbar, zumal ich dieses Problem auch kannte. 😳

  12. sikloia
    sikloia 1 August, 2005, 11:58

    @Thomsen:
    Warum hast du einen "Rochus" auf die Fireline?

  13. Georg
    Georg 1 August, 2005, 14:37

    Und noch 'n Tipp: Wenn niemand da ist, der die Spule mit der neuen Schnur abbremsen kann, damit sie beim Aufwickeln auch schön straff sitzt, braucht nicht die Flinte ins Korn werfen. Einfach in einen Eimer mit Wasser legen und schon läuft die Schnur sauber und straff ab.

    Gruß, Georg

  14. Thomsen
    Thomsen 1 August, 2005, 16:54

    Hi Sikloia,

    weil sie mir mehrfach ohne Beanspruchung einfach gerissen ist … letztes Mal beim Anschlag. Einmal beim Knötchen-Auseinanderziehen nach einer Mini-Perücke.

    Ein paar andere BAler haben das auch schon erlebt (s. die div. Schnur-Threads).

    Gruß, Thomas

  15. hlat
    hlat 2 August, 2005, 12:57

    ich werd auch beim nächsten mal ne powerline drauf ziehn.

    hab in letzter zeit auch vermehrt schnurrisse hinnehmen müssen. das wir auf dauer ganz schön kostspielig wenn dann auf ein mal n schöner wobbler oder gufi wegen nem geschlossenen bügel reißt.. 👿

  16. einssiebzig
    einssiebzig 3 August, 2005, 19:57

    Stark !!!

    Danke für den Tip! ("Tipp" muß man in NRW immer noch nicht schreiben 😀

  17. Happynes
    Happynes 14 August, 2005, 17:51

    Na wegen einem geschlossenem Bügel habe ich kein bedauern übrig!
    Nur scheint es so als ob die Fireline als 15er gelb probleme hat.
    Dort reißt der Knoten schon bei 200 – 500 gr auf.
    Das Problem gab es nicht nur bei mir sondern bei mehreren Anglern.
    Gruß
    Thomas

  18. Happynes
    Happynes 14 August, 2005, 17:53

    Na da hat der Hannes mal wieder was richtig praktisches zur Hand.
    Nur leider klappt das mit dem Spieß nur bei Frontgebremsten Spulen. Bei mir also leider nicht 😥
    Gruß
    Thomas

  19. Hegenefan
    Hegenefan 4 März, 2007, 19:56

    Hallo, schaut mal unter http://www.angeln-aktuell.de/casting-aktuell. Dort gibt es ein tolles Programm welches unter anderem auch die Unterschnur berechnet. Da braucht mann keine Tabelle mehr .

    Gruß aus dem wilden Süden

  20. Basshunter666666
    Basshunter666666 21 August, 2007, 16:14

    Ich kann auch nur bestätigen das mir die Fireline mehrfach einfach so gerissen ist

Nur registrierte Benutzer können ein Kommentar verfassen.