Beitrag enthält Werbung
Tackle-Tipps

NASCI-Ruten und Rollen – alle Modelle, alle Features

Mit den vormals blauen und jetzt schnittig schwarzen NASCI-Ruten und den dazu passenden Rollen reagiert Shimano auf den aktuellen Angelboom: Konkret will Shimano u.a. allen Neu- und Wiedereinsteigern, die auf Markenprodukte setzen, funktionale und qualitativ hochwertige Ruten/Rollen-Gespanne im mittleren Preissegment anbieten.

I - neue Modelle: Ruten und Rollen

NASCI-Ruten

Die Ruten sind so leicht und von ihren Aktionen so schön auf die jeweilige Gewichtsklasse abgestimmt, dass ich die Range hier mal vorstellen will. Ich selber habe eine 63LFE zum Testen bekommen und mag die wirklich gern. Nicht dass ich meine Exprides und Adrenas jetzt in die Ecke stellen werde. Aber wenn ich eine Rute mit einer etwas softeren Aktion einsetzen will, habe ich mit der 1,93 m langen NASCI jetzt ein superleichtes und griffiges Stöckchen im Waffenschrank. Schön zum Twitchen, für kleine Cranks, zum Finesse-Angeln und zum ganz leichten Gummifischeln. Ich habe sie jetzt einen Tag gefischt und wollte auch gleich ein Video drehen. Die Barsche, die da auf die unbeschwerten 3 Inch-Softjerks geballert sind, waren aber alle ein bisschen klein und nach dem aktuellen Kleinbarsch-Inferno auf Toppi wollte ich nicht noch eine Kleinbarschfolge reinstellen.

Eine Tackle-Minute kann ich dennoch anbieten:

„In der heutigen Tackle-Minute möchte ich euch die neue NASCI 63 LFE vorstellen. Wurfgewicht: 3 bis 14 Gramm. Wer die alten NASCIs kennt, wird die neue nicht als NASCI wiedererkennen. Das gewöhnungsbedürftige Mittelblau ist einem schicken Schwarz gewichen. Im Zusammenspiel mit dem ziemlich schnellen Blank sorgt ein Rollenhalter mit Aussparungen für eine tolle Bisserkennung und ein gutes Ködergefühl. Mit einer Länge von 1,93 m eignet sie sich für alle Finesse-Techniken, ist aber auch toll zum Twitchen, Cranken oder leichtem Jiggen. Sie wiegt nur 88 Gramm. Was ja wirklich sehr leicht ist. Der Blank ist aus Biofibre mit einem Diaflash-Griffteil (zu erkennen an der Wicklung). Die Beringung? Seaguide Stainless Steel XOG Zirconia. Es handelt sich dabei um die EVA-Variante in 14 Gramm. Es gibt auch eine längere 14-Gramm-Version mit Kork-Griff. Deren Aktion ist parabolischer. Fazit: Eine tolle Barsch-, Döbel- oder Forellen-Flitsche.“

Weiter im Text: Es gibt also zwei verschiedene Varianten. Die schnellen NASCIs mit EVA-Griff und die parabolischere Version mit Kork-Griff.

Shimano Nasci Ruten

Ich könnte mir vorstellen, dass der durchschnittliche BAler die schnelleren EVA-Modelle bevorzugt – es sei denn, es geht ihm hauptsächlich um Leiertechniken. Zum Spinnern, Blinkern und Cranken macht eine parabolische Aktion ja richtig Sinn.

Die NASCI-Ruten-Modelle:

NASCI-Rollen

Kamen die alten NASCIs im Schwarz-Gold-Look daher, so glänzen sie jetzt silbern. Schwarze Elemente (z.B. der Kurbelknauf) machen sie zur optisch perfekten Ergänzung der NASCI-Ruten. Aber auch technisch hat sich einiges getan.

Es handelt sich um eine CORESOLID-Rolle. CORESOLID steht für den Fokus auf Robustheit. CORESOLID-Rollen sind im Vergleich zu den Leichtbau-Rollen etwas? Ja. Genau. Schwerer. Aber auch im unfachmännischen Gebrauch robuster. Und im Zweifelsfall besser geeignet, wenn man in hängerreichen Gewässern oder intensiv mit widerspenstigen Jig-Spinnern jiggt. Die zu meiner NASCI-Rute passende 1000er wiegt zum Beispiel 205 Gramm. Eine 2500er bringt 240 Gramm auf die Waage. (Im Vergleich: die 2500er Vanford wiegt 180 Gramm.)

Vergleich alte vs. neue NASCI

Die Nasci-Features

NASCI-Rollen-Modelle


Preislich spielt sich das bei den Ruten bei etwas über 100 Euro ab. Die Rollen kosten etwas weniger. Wo sich das dann alles einpendelt, entscheidet am Ende der Handel.

Mehr Infos findet ihr hier: https://fish.shimano-eu.com/content/fish/eu/de/de/homepage/Neuigkeiten/Nasci-born-to-fish.html

Hab ne alte Nasci auf meiner Feederrute. Echt gute Rolle fürs Geld, läuft jetzt schon 3 Jahre ohne Probleme. Aber warum wieder son Silbereinheitsbrei ... das nüscht. Die Schwarz-Gold Optik hat mir mehr zugesagt.
So verschieden sind halt die Geschmäcker....ich finde die neue optisch richtig stark
Optik ist mir eigentlich ziemlich einerlei, aber es stimmt, dass silber und schwarz als "elegant" und stylish hochgelobt werden und Farbversuche häufig negative Kommentare bekommen. Das führt zu einer gewissen farbuniformität von hochwertigem Tackle, die ich schade finde. Die Excense wird zum Beispiel immer wieder für ihr kompromissloses schwarz hochgehalten. Farbige Rutenblanks finde ich auch ziemlich nett, scheinen sich allerdings nicht durchzusetzen.
Gibt es schon irgendwelche Infos wann der Verkauf startet?
Sieht 1000 mal besser aus als die alten goldenen.
Ab wann sind sie denn im Handel erhältlich?
R